Archiv für den Monat: Juni 2005

Ferienaktivitäten

Heute ist der 2. Ferientag und die Kinder haben an einer Ferienspaßaktion teilgenommen:

Brot backen bei Steiskal
>

Nach 2 1/2 Stunden kamen sie vollgepackt wieder nach Hause mit Keksen, Pizzabrötchen und selbstgebackenen Broten:

Brot von Steiskal

Jetzt können mich die Jungs vertreten.

Sandwichbrot Subway-Style

Seitdem ich mit den Kindern bei „Subway“ zum Sandwich-Essen war, wünschen sie sich, dass ich ihnen so ein Brot backe.

Das folgende Rezept habe ich mit folgenden Abweichungen gebacken: Ohne Dekoration, nur 40 Gramm Zucker und 18 Gramm Salz.

Sohn No. 1 und Sohn No. 2 haben das Brot verschlungen

Sandwichbrot Subway-Style

Menge: 5 Sandwichbrote à 250 g

Sandwichbrot Subway-Style 002

Super fluffige Sandwichbrote im Subway – Style ohne dabei weich und labbrig zu sein

Zutaten:

VORTEIG

  • 75 Gramm Weizen mehl Type 550
  • 1/8 Teel. Frischhefe = 0,8 Gramm (Nachtrag: 10.10.2013 auf Wunsch von @datenhamster)
  • 1/2 Teel. Backmalz
  • 60 Gramm Wasser
  • HAUPTTEIG

  • 590 Gramm Weizenmehl 550
  • 20 Gramm Frischhefe (hiervon 1/8 TL für den Vorteig verwendet)
  • 50 Gramm Zucker
  • 40 Gramm Butter
  • 15 Gramm Magermilchpulver
  • 1 Ei, Größe M
  • 15 Gramm Salz
  • 15 Gramm Backmalz
  • 360 Gramm Wasser
  • DEKORATION

  • Oregano
  • Parmesan, gerieben

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach:
einer Idee von Roy Basan in alt.bread. recipes

ZUBEREITUNG

  1. Vorteig (6 Stunden bis 3 Tage vorher):
    In einer kleinen Schüssel alle Zutaten für den Vorteig vermischen und mit einem Holzlöffel etwa 3 Minuten rühren, bis der Teig sehr weich ist und sich von den Wänden löst. Der Teig sollte immer noch etwas klebrig sein. Die Schüssel mit Klarsichtfolie dicht verschließen oder eine Kunststoffschüssel mit Deckel verwenden. Den Teig etwa 6 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen verdreifacht hat. Den Teig durchrühren und verwenden oder bis zu 3 Tagen kühlen, und anschließend verbacken.
    Alternativ den Vorteig über Nacht an einem nicht zu warmen Ort
    stehen lassen und am nächsten Morgen verwenden.
  2. Alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben, den
    Vorteig darüber geben und drei Minuten bei niedriger und weiter 7
    Minuten auf mittlerer Stufe verkneten, bis ein weicher, aber nicht
    klebriger Teig entstanden ist.
    Den Teig auf eine Silikonmatte geben und mit der Rührschüssel
    abdecken. Den Teig 3 x im Abstand von 10 Minuten zusammenfalten, um
    ein wenig Struktur zu erhalten. Anschließen den Teig gehen lassen,
    bis er sein Volumen verdoppelt hat.
    Den Teig in 5 gleich große Stücke teilen (ca. 250 g) und zu Kugeln formen. 10 Minuten stehen lassen.
    Anschließend 5 ca 30 cm lange Brote formen und entweder auf ein Baguetteblech oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Die Brote mit Wasser besprühen und mit der Dekoration bestreuen.
    Wenn sich das Volumen verdoppelt hat, die Brote für 20 Minuten bei 200 °C backen.

Gesamtzeit:8 Stunden
Vorbereitungszeit:10 Minuten
Koch-/Backzeit:20 Minuten

Nachtrag 18.05.2009

Auch prima für Hamburger Brötchen geeignet

Aus der im Rezept angegebenen Teigmenge 16 Brötchen formen, nach 3/4 Gare mit einem Milch-Eigelbgemisch bestreichen und mit Sesamsaat bestreuen.

Backen: 20 Minuten im Miele H 5361bei 200 °C mit 2 Dampfstößen. Bewährt hat sich, nach Erreichen der gewünschten Temperatur den 1. Dampfstoß auszulösen und nach 2 Minuten das Backgut in den gut mit Dampf gefüllten Garraum zu geben und nach 10 Minuten den Dampf wieder abzulassen.

Edit: 24.03.2015 Wer wie Petra kein Magermilchpulver verwenden möchte, ersetzt die Flüssigkeitsmenge durch 150 g Milch 1,5 % Fett und 200 g Wasser.

Pech mit dem Geburstagskuchen

Der beste Ehemann von allen hat sich heute einen Erdbeerkuchen zum Geburtstag gewünscht.

Leider bin ich für solche Konditorarbeiten völlig ungeeignet. Der gestern gebackene Obstboden war ja noch ganz gut gelungen, die Vanillesauce und die Erdbeeren stellten auch keine sonderlich hohe Hürde dar, aber dann…

Das Werk musste nur noch mit Tortenguss überzogen werden. Entweder war es zu warm oder ich zu ungeschickt: Obwohl genau nach Anleitung zubereitet, wurde der Guss nicht richtig fest und lief überall hin! Nach einer Weile erstarrte der Guss dann doch und mit Hilfe meines mir angetrauten haben wir dann in Gemeinschaftsarbeit dieses Kuchen noch „hingezaubert“.

Erdbeerkuchen_2005

Nicht ganz perfekt, aber wie heißt es so schön:

Es ist der Geschmack, auf den es ankommt.
Mit einem riesigen Sahnehäubchen verziert, hat der Kuchen sehr gut geschmeckt und ließ das ursprüngliche Aussehen vergessen.