Archiv für den Monat: März 2006

Kerbelsüppchen mit Krebsschwänzen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Kerbelsüppchen mit Krebsschwänzen
Kategorien: Suppe
Menge: 4 Personen

Kerbelsuppe 004

250 ml Fischfond
250 ml Geflügelfond 250 g Sahne
100 ml Trockener Wermut (z. B. Noilly Prat)
Salz
Pfeffer
4 Essl. Frische grüne Erbsen
4 Essl. gehackter Kerbel
12 Ausgelöste Flusskrebsschwänze
Kerbelblättchen zur Dekoration

============================== QUELLE ==============================
Bild
 
Kräuterkompass, ISBN 3-7742-2719-5 Bild *
— Erfasst *RK* 30.03.2006 von
— Ulrike Westphal

Fischfond, Geflügelfond, Sahne und Wehnut in einen Topf geben und um
ein Drittel einkochen lassen. Mit Salz und Pfeifer abschmecken.
Erbsen und Kerbel dazugeben und 3 Min. mitkochen lassen. Dann alles
mit dem Pürierstab gut durchpürieren. Zum Servieren jeweils 3
Krebsschwänze auf jeden Teller geben und die Suppe angießen. Mit
Kerbelblättchen garniert servieren.

Tipp: Statt Flusskrebsschwänzen können Sie auch 12 kleine tiefgekühlte Scampi oder 80 g Krabbenfleisch verwenden.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

WHB#26: Chervil soup with crayfish tails

Kerbelsuppe 006 We are going on vacation, so I harvested nearly all of my chervil plant. I looked up in my herb book for a recipe and found this story. The book says that chervil schnaps agrees with cray fish. In Sweden the crayfish season begins in August and it is said, that the Swedes drink for every eaten pincer one glass of kerbel schnaps. You need two hands of chervil leaves and 700 ml vodka. Cover chervil with vodka in a bottle with a wide bottleneck. Seal the bottle and let undisturbed for 7 days.

Bild *
Strain the chervil vodka into another bottle and fill up with the remaining vodka and enjoy!

But I didn’t use my chervil for vodka, but for a

Chervil soup with crayfish tails

Kerbelsuppe 004

-==== REZKONV-Recipe – RezkonvSuite v1.1

Title: Chervil soup with crayfish tailsButton
Categories: Soup
Yield: 4 servings

250 ml Fish stock
250 ml Chicken stock
250 grams Cream
100 ml Vermouth, dry, f.e. Noilly Prat
Salt
Pepper
4 tablesp. Peas
4 tablesp. Chervil, chopped
12 Crayfish tails
Chervil leaves for decoration

============================== SOURCE ==============================
Bild
 
Kräuterkompass, ISBN 3-7742-2719-5 Bild *
— Edited *RK* 03/30/2006 by
— Ulrike Westphal

In a saucepan reduce fish stock, chicken stock, cream and vermouth
about one third over medium heat. Season with salt and pepper. Add
peas and chervil and simmer about 3 minutes. Blend until smooth.
Give 3 tails on a plate and add the soup. Garnish with chervil
leaves.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

Whole Wheat Bread with Thin Mash

Thin mash bread 001 Thin mash bread 002
Checking oven temperature 65 °C/150 °F Heat water
003 004
Checking the mash temperature after 10 minutes in the oven Mash back in the oven
005 006
1. kneading the final dough final dough before resting
007 008
Dough on the paddle after 2. kneading dough formed to a ball, ready for the refrigerator
009 010
Dough after overnight refrigerating Shaped into a log and ready for proofing in a well floured wicker basket
011 012
Wrapped in a plastic bag to prevent drying Dough has increased its volume
013 014
Turn proofed dough on a peel Slashing is possible
015 Checking internal temperature after 45 minutes baking.
Approximately 95°C/203 °F
016 017

tagged with: ,

Mitgedacht: Zuckerrübensirup in der Spenderflasche

Endlich: Zuckerrübensirup in der Spenderflasche heute im (L)aden entdeckt.

Mitgedacht 002

Da hat jemand einmal mitgedacht. Die klebrige Angelegenheit mit dem Becher hat jetzt ein Ende.

Mit Zuckerrübensirup und Zucker im Verhältnis 1:5 (1 Teil Sirup und 4 Teile Zucker) lässt sich Muscovadozucker ersetzen.

Und wenn der braune Zucker ausgegangen ist:
160 g Zucker und 15 g Zucker ersetzen 175 g braunen Zucker.

Teatime: Lebkuchen aus Brighton

Für die letzte Stunde vor den Ferien habe ich für den Englischkurs Brighton Gingerbread zur Teatime gebacken. Er ist wirklich „englisch“, da er angeblich aus Brighton stammt. Wie vielfältig in Lebkuchen genossen werden kann, zeigt der Gingerbread Guide.

Lebkuchen aus Brighton

Sehr lecker, offensichtlich essen die Engländer Gingerbread das ganze Jahr über. Die undekorierte Variante mit englischem Rezept gibt es hier.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1
Titel: Lebkuchen aus Brighton
Kategorien: Teatime
Menge: 1 Rezept

170 Gramm Butter
170 Gramm Zucker
3 Eggs
85 Gramm Zuckerrübensirup
227 Gramm Weizenmehl Type 405
1 Teel. Mischgewürz
1 Teel. Ingwer, gemahlen
1/2 Teel. Backpulver, knapp
56-112 Gramm Mandelblättchen
3 Essl. Milch

============================== QUELLE ==============================
Bild * English Teatime Recipes:
Traditional Cakes
from Around the Shires
ISBN 1-898435-67-7
Bild *
— Erfasst *RK* 28.03.2006 von
— Ulrike Westphal

Vorbemerkung:

Dieser traditionelle, leichte Lebkuchen ist stammt aus dem, vom
Prinzregenten bevorzugten, an der See gelegenen Erholungsort in
Sussex.

Den Ofen auf 175 °C vorheizen. Eine Backform von 30 x 40 cm Größe
mit Backpapier auslegen. In einer Rührschüssel Butter und Zucker
schaumig rühren und nach und nach die Eier unterrühren. Alle
trockenen Zutaten mischen und sieben und mit dem Zuckerrübensirup
unter die Butter-Zuckermasse mischen. Die Milch und die Mandeln
unterrühren.

Den Teig in die vorbereitete Form geben und ca. 45 Minuten backen,
bis die Masse fest ist.

=====

tagged with: , ,