Archiv für den Monat: Juni 2006

I’ll Show You Mine If You Show Me Yours #2: My spice shelf/drawer

This time Cate at Sweetnicks wants to now whether foodbloggers have a spice rack, shelf or closet. I have a closet and a drawer full of spices. This was a good occasion to check the best before date. But everything was still in order.

My spice shelf/drawer 003

Top shelf:

cardamom curry coriander caraway seed cumin seed black cumin
gingerbread spice marjoram mace cloves pizza spices

Shelf in the middle

paprika sweet paprika hot white pepper Madras Curry tumeric pul biber
oregano brown mustard seed star anise thyme juniper cinnamon

bottom shelf

salt cinnamon sticks bruschetta verde saffron bruschetta rosso salt
garlic, dried herb salt mustard powder tomatoe-mozarella salt sweetener

Gewürzregal_Schublade 001

And in my drawer among aluminium foil, clingfilm and baking paper you’ll find bags of:

black pepper corns all-spice nutmegs Garam masala oregano
white pepper corns pul biber thyme curry Blue-white clover
all-spice sumac cinnamon bread spice bay leaves
cloves vanilla pods

A German bakes British: Bakewell Tart

It seems there is a world wide problem: The traditional dishes are dying out. I miss the „Kieler Semmel“ or the „Kieler Franzbrötchen“ which is different from the one 100 km south in Hamburg.

Andrew from spittonextra started a-one-off blog event for the Bakewell Tart

The Independent reports according to the The Bakewell Tart & Coffee House that the recipe for the Bakewell tart

Bakewell Tart

Bakewell Tart

was a „mistake“ from an unexperienced cook of the White Horse Inn in Bakewell. She made a tart instead of a pudding. The ingredients butter, sugar, eggs, almonds and strawberry jam are unsuitable to lose weight, but sound very yummy.

Billions of kalories to die for!

Bakewell Tart-2

My gentlemen didn’t left much, did they?

-==== REZKONV-Recipe – RezkonvSuite v1.2

Title: Bakewell Tart
Categories: Dessert
Yield: 8 Servings

Bakewell Tart-1

======================== FOR THE PASTRY ========================
170 grams Plain white flour
Pinch Salt
75 grams Unsalted butter

================== FOR THE FILLING AND TOPPING ==================
170 grams Strawberry or raspberry jam
110 grams Unsalted butter
110 grams Vanilla sugar
110 grams Ground almonds
4 Egg yolks
3 Egg whites
1 teasp. Bitter almond extract
Handful flaked almonds
Fresh cream, to serve

============================ SOURCE ============================
by Tamasin Day-Lewis
//www.uktvfood.co.uk/index.cfm?uktv=recipes.recipe&iID=536214
— Edited *RK* 06/02/2006 by
— Ulrike Westphal@Küchenlatein

1. Combine the flour and salt in a large bowl. Rub in the butter
until the mixture resembles fine breadcrumbs.

2. Stir in enough iced water to bring the mixture together into a
smooth dough. Roll the pastry out to line a 23 cm tart tin and chill
for 30 minutes, or until required.

3. Preheat the oven to 200C/Gas 6. Spread a layer of jam generously
over the tart base.

4. Melt the butter and continue to heat until it smells nutty.

5. Whisk together the sugar, ground almonds, egg yolks, egg whites
and almond extract.

6. Pour in the hot butter and whisk until smooth.

7. Spoon the mixture over the jam.

8. Transfer the tart to the oven and bake for about 30 minutes,
until lightly browned and just set, scattering the flaked almonds
over the tart after 25 minutes so that they get a chance to brown
slightly.

9. Remove from the oven and leave to cool for about 20 minutes.
Serve warm with fresh cream.

:Level of difficulty: Intermediate
:Preparation Time: 35 minutes
: Cooking Time: 30 minutes

=====

Geburtstagskuchen: Mohnkuchen mit Orangensirup

Für den besten Ehemann von allen habe ich zum Geburtstag den bereits von Fool for Food getesteten

Mohnkuchen mit Orangensirup

Mohnkuchen mit Orangensirup

gebacken.

Sehr saftig und lecker!

Ich habe weißen Mohn und ungesalzene Butter verwendet. Da ich Springformen von 18 Ø cm bis 28 Ø cm besitze, habe ich in meiner Rezeptversion meine Änderungen einfließen lassen und habe auch noch die verwendete Springformgröße vermerkt. Der Kuchen hätte auch gut in eine 22 Ø cm-Form gepasst.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.2

Titel: Mohnkuchen mit Orangensirup Button Englisch
Kategorien: Rührteig, Mohn
Menge: 1 Springform Ø 24 cm

WHB#39_5

============================ KUCHEN ============================
50 Gramm Mohn, weiß
185 ml Milch
200 Gramm Butter, gesalzen
Oder
200 Gramm Butter + 1 g Salz
170 Gramm Zucker
270 Gramm Mehl
1 Pack. Backpulver
3 Eier, Größe M
125 ml Frisch gepresster Orangensaft *
Orangenschale von 2 Orangen, abgerieben

============================= SIRUP =============================
112 Gramm Zucker
200 ml Frisch gepresster Orangensaft *
Orangenschale, gerieben von 1 Orange
Orangenschale in feinen Streifen von 1 Orange

============================ QUELLE ============================
abgewandelt nach: stationgourmande.canalblog.com/archives/2005/07/08/637930.html
übersetzt von Fool for Food
— Erfasst *RK* 25.06.2006 von
— Ulrike Westphal@Küchenlatein

Den Ofen auf 160° C vorheizen. Eine Springform Ø 24 cm einfetten und
mit Bröseln auskleiden, überschüssige Brösel abklopfen.

Mohn mit der Milch aufkochen und wieder abkühlen lassen.

In einer Schüssel die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren.
Ein Ei nach dem anderen zufügen und jeweils gut verrühren bevor das
nächste Ei hinzukommt.

Mehl und Backpulver hinzusieben und gut verrühren.

Orangensaft und geriebene Orangenschalen hinzufügen und wiederum gut
rühren.

Zum Schluss die Milch mit dem Mohn zugeben und alles zu einem Teig
vermischen.

In die Springform Ø 24 cm einfüllen und 55 Minuten auf der untersten
Schiene backen.

Für den Sirup den Saft mit der geriebenen Orangenschale und dem
Zucker aufkochen und sirupartig einkochen. Aufpassen, dass der Sirup
nicht überkocht!

Nach dem Backen den Kuchen mit den Zesten 1 Orange bestreuen und mit
etwas Sirup beträufeln. Restlichen Sirup zum Kuchen reichen, damit
sich jeder nach seinem Geschmack etwas nehmen kann.

Ulrike: Ich hatte 4 Bio-Orangen, die insgesamt 325 Saft ergaben.
Davon habe ich die Schale von 3 Orangen gerieben. Die abgeriebene
Schale von 2 Orangen in den Kuchen gegeben, den Sirup mit der
abgeriebenen Schale der 3. Orange gekocht. Die Zesten der 4. Orange
habe ich auf dem Kuchen nach dem backen verteilt.

=====

WHB #39: Poppy seed cake with orange syrup

This week the recap of Kalyn’s Weekend Herb Blogging comes back from Nantes/France where Virginie from Absolutely Green did a great WHB#38 recap.

I like poppies. In our garden we have at least three different kinds of poppy: Island poppy, which is favoured by slugs, Corn Poppy and Oriental Poppy. Unfortunately the Golden Poppy didn’t come back this year.

          WHB#39_1           WHB#39_2

WHB#39_3
But only the seed from the Opium poppy are used for cooking, all other kinds are unproductive or don’t agree with people.

I like both blue poppy-seed and white poppy seeds. I tried Mohnkuchen à la Café Ual Skinne with blue poppy-seed. And with white poppy-seed from Austria I prepared Make-ahead buttered poppy seed rolls and Saffron poppy knots

For my husband’s birthday I prepared with white poppy seeds the

Poppy-seed cake with orange syrup

Poppy-seed cake with orange syrup

-==== REZKONV-Recipe – RezkonvSuite v1.2

Title: Poppy-seed cake with orange syrup Button German
Categories: Poppyseed, Cake
Yield: 1 Springform Ø 24 cm

WHB#39_5

============================= CAKE =============================
50 grams Poppy-seed
185 ml Milk
200 grams Salted butter
170 grams Sugar
270 grams Flour
1 Sachet baking powder
3 Eggs
125 ml Fresh orange juice (1 orange)
Peel

============================= SYRUP =============================
225 grams Sugar
250 ml Orange juice (2 oranges)
Orange zest

============================ SOURCE ============================
http://stationgourmande.canalblog.com/archives/2005/07/08/637930.html
— Edited *RK* 06/27/2006 by
— Ulrike Westphal@Küchenlatein

Preheat oven to 160 C°

In a bowl, make soak poppy seeds in milk.

In a bowl stir salted butter unil foamy, add sugar and mix until
obtaining a creamy consistency. Add eggs one by one and mix well
between each egg.

Add the sifted flour, then the baking powder.

Wash an orange, recover the peel in a bowl and press it.

Add the orange juice and the zest to the batter, mix. To finish,
pour the milk and poppy-seeds.

Butter and flour a mould or line it with grease proof paper. Pour in
the batter and bake for 55 minutes.

Fifteen minutes before the end of baking, wash an orange, save the
zest Using a knife, cut very fine stripes. You do not cut the
fingers!

Press 2 oranges and pour the juice in a pan with sugar. Add the
orange peel. You must get a syrup, leave on fire with the first
gross bubble, attention which the syrup does not overflow, it will
be ready when it is sirupy (you do not burn while tasting).

After baking unmould the cake and pour on the top a little syrup and
the the orange zest. Pour the remaining syrup in a bowl and let each
one sprinkle its slice to taste.

=====

Mill loaf – Mühlenbrot nach Dan Lepard

Mit meinem doch sehr aktiven Sauerteig habe ich dann wie angekündigt ein Mill Loaf – Mühlenbrot nach Dan Lepard gebacken. Diesmal habe ich statt Roggenmehl Type 997 Roggenvollkornmehl genommen. Das Rezept sieht eigentlich eine Gehzeit im Gärkorb von 4 Stunden vor, aber ich konnte die Brote schon nach knapp zwei Stunden in den Ofen schieben. Ein wenig sind die Brote beim Einschießen in den Ofen auseinandergelaufen. Das schwül-warme Wetter gestern war nicht gerade ideal zum Brotbacken, aber dennoch sind die Brote akzeptabel und schmecken sehr lecker. Wie schon vor einem Jahr, als ich das Brot zum ersten Mal gebacken habe, betrug auch diesmal die Backzeit nur 40 Minuten.

Mill loaf – Mühlenbrot nach Dan Lepard

Mill loaf - Mühlenbrot nach Dan Lepard 002

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.2

Titel: Mühlenbrot
Kategorien: Brot, Weizensauerteig
Menge: 2 Brote à 900 g

500 Gramm Weizensauerteig (80 % Hydration)
550 Gramm Wasser 20 °C
1 Teel. Backmalz (getrocknete, gekeimte Getreidekörner,
— gemahlen) optional
600 Gramm Weizenmhel Type 550
100 Gramm Rogenmehl Type 997
300 Gramm Weizenvollkornmehl
2 1/2 Teel. Salz

============================ QUELLE ============================

978-1840009668978-1840009668* sehr frei nach Dan Lepard
The Handmade Loaf:
The book that started a baking revolution: Contemporary
European Recipes for the Home Baker (Mitchell Beazley Food)
978-1840009668*
ISBN: 978-1840009668
— Erfasst *RK* 05.06.2005 von
— Ulrike Westphal

Alle Zutaten in der Küchenmaschine so lange verkneten, bis sich der
Teig vom Schüsselrand löst. Den Teig abdecken und über Nacht in den
Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf ca.
16 – 18 °C bringen, während dieser Zeit den Teig 2 – 3 mal
zusammenfalten. Das Erwärmen auf Zimmertemperatur dauert etwa 2 – 3
Stunden.

Wenn die Teigtemperatur 16 – 18 °C beträgt, den Teig in zwei gleich
große Teile teilen und zu einer Kugel formen. Den Teig ca. 10
Minuten entspannen lassen und anschließend beide Teigstücke zu
ovalen Laiben formen. Den Teig mit der Naht nach oben in zwei
gemehlte Geärkörbe legen und ca. 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen
lassen, d.h. bis sich das Teigvolumen etwa verdoppelt hat.

Den Teig auf einen mit Reismehl bestreuten Brotschieber stürzen, 3 x
einschneiden und in den auf 220 °C vorgeheizten Ofen einschießen.

Die Backzeit beträgt bei mir ca. 40 Minuten.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon