Archiv für den Monat: Dezember 2007

BreadBakingDay #5: Filled Pizza Bread

BBD#05
 
 
Chelsea from Rolling in dough at http://www.chelseagreigh.typepad.com/ chose Filled Breads for the 5th round of Bread Baking Day. Rolls, calzones and meat pies all count as filled breads. Son no.2 asked me, if I could bake the „Gefüllte Pizzabrot“ still in 2007. I did and the stuffed and folded pizza met the conditions for BBD #5 (http://www.chelseagreigh.typepad.com/bonvivant/2007/12/breadbakingday.html) just in time.

Filled Pizza Bread

©Filled Pizza Breads 004

Delicious!

-========= REZKONV-Recipe – RezkonvSuite v1.4
Title: Filled Pizza Breads
Categories: Baking
Yield: 4 Generous servings

Ingredients

H DOUGH
362 grams   All-Purpose Flour
312 grams   Semolina
3 tablesp.   Olive oil
2 teasp.   Salt
1 teasp.   Instant yeast
357 grams   Water
H FILLING
200 grams   Parma-style ham
      Pepper
      Salt
2 teasp.   Rosemary, chopped
120 grams   Sundried tomatoes
250 grams   Mozarella, buffalo mozarella is the best

Source

  //ww2.kingarthurflour.com/
  Tim Mälzer – VOX – Schmeckt nicht gibt’s nicht
  Edited *RK* 12/28/2007 by
  Ulrike Westphal

Directions

Mixer Method: Combine all of the ingredients and mix till cohesive. Knead the dough, by hand or mixer, till it’s smooth, about 5 to 10 minutes. The dough will become smooth and shiny. Place the kneaded dough in a greased plastic bag, seal, and refrigerate at least overnight, or for up to 5 days.

Preheat your oven to 225°C. Remove the dough from the refrigerator, divide it in four, and fold each piece over a few times to remove any large air pockets.

Cut tomatoes into cubes, drain mozarella.

©Filled Pizza Breads 001 ©Filled Pizza Breads 002 ©Filled Pizza Breads 003

Use a rolling pin or your hands to gently stretch the dough to the thickness you like. Cover one half of the dough with tomatoes and ham. Cover with mozzarella, plucked into pieces. Season with pepper. Fold over the uncovered half and crimp shut. Place two pieces on parchment paper lined baking sheet.

Incise every piece 4 times, brush with olive oil, sprinkle with salz and rosemary.

Bake for 12 minutes until golden brown.

Note: If you plan to use the dough within 12 hours or so, knead it and then let it rise at room temperature for 1 hour before refrigerating.

=====

Suppen und Eintöpfe 2007

Zebra-Plätzchen

Den krönenden Abschluss unseres Plätzchen-Marathons bildeten die

Zebra-Plätzchen

Zebra-Plätzchen

Der Geschmack entschädigt für die aufwändige Herstellung. Zarter Mürbeteig mit einer genialen Füllung aus Limette und Cranberries führen zu einer wahren Geschmacksexplosion.

Allerdings empfiehlt es sich, die übereinandergeschichteten Teigstreifen mindestens 1 h in die Gefriertruhe zu legen. Wir haben sie in angefrorenen Zustand mit der SchneidemaschineUnold Allesschneider * in Scheiben geschnitten und tatsächlich 35 Scheiben herausbekommen. Ob das bei Schneiden per Hand erreicht werden kann, wage ich zu bezweifeln, zumal sich die Teigplatten beim Schneiden immer etwas verschieben. Sie lassen sich aber vor dem Backen leicht wieder begradigen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: ZEBRA-PLÄTZCHEN
Kategorien: Backen, Kekse, Weihnachten
Menge: 35 Stück

Zutaten

H TEIG
1     Vanilleschote
125 Gramm   Butter, weich
75 Gramm   Zucker
2     Eigelb
225 Gramm   Mehl
1 Prise   Salz
      Evtl. Mehl zum Ausrollen
H FÜLLUNG
1     Limette
100 Gramm   Cranberries, getrocknet
2 Essl.   Zucker

Quelle

  BRIGITTE EXTRA 24/2007
  Himmlische Plätzchen mit den schönsten Aromen
  Erfasst *RK* 09.11.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Für den Teig:

· Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem Messer herauskratzen, die Schote beiseite legen.
· Butter, Zucker, Eigelb und Vanillemark verrühren. Mehl und Salz dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
· Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf einem Bogen Backpapier zu einem Rechteck (24 x 18 cm) ausrollen. Die Teigplatte vorsichtig auf ein Tablett heben, mit Frischhaltefolie bedecken und für etwa 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung:

· Limette heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Die ausgekratzte Vanilleschote vom Teig fein hacken.
· Cranberries, Vanilleschote, Zucker und Limettensaft aufkochen. Mischung in einem hohen Mixbecher pürieren. Limettenschale unterrühren, abkühlen lassen.
· Teigplatte in 5 Streifen (3,5 x 24 cm) schneiden. 4 Streifen mit der Füllung bestreichen. Streifen mit der bestrichenen Seite nach oben übereinanderlegen. Letzten Streifen darauflegen. In Frischhaltefolie wickeln und für 45 Minuten kalt stellen.
· Den Backofen auf 200 °C, Umluft 180 °C, Gas Stufe 4 vorheizen. Teigblock in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zebra- Plätzchen mit etwas Abstand auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.

· Im Ofen etwa 8-10 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

:Zubereitungszeit: ohne Wartezeit 1 Stunde
:pro Stück:ca. 75 kcal, E 1 g, F 3 g, KH 10 g
:Haltbarkeit: etwa 3-4 Wochen

TIPP: Zum Schneiden die Teigstange so herum legen, dass die Streifen senkrecht laufen. Dann kann die Füllung nicht herausgedrückt werden, und die Kekse brechen nicht so leicht.

=====

* = Affilate-Link zu Amazon.

Vanille-Breton-Biskuits

Die Plätzchen-Backsaison 2007 eröffneten die Süßen Schnitten, gefolgt von den Nougat-Orangen-Brownies. Dann folgte eine jähe Unterbrechung. Danach testeten wir die Cookies und Limetten-Olivenöl-Kekse, aber für Weihnachten waren kaum noch Plätzchen übrig. In einer Backwahn-Aktion hat die ganze Familie noch Zimtsterne und

Vanille-Breton-Biskuits

VANILLE-BRETON-BISKUITS

gebacken. Da wir den Teig mit unseren Teighölzern auf 5 mm Dicke ausgerollt und Teigausstecher mit 5 cm Ø benutzt haben, kamen wir nur auf ca. 35 Plätzchen, statt der im Rezept angegebenen Anzahl.

Die Kekse sind trotz der in wahrsten Sinne kinderleichten Herstellung sehr zart und angenehm im Geschmack. Die schmecken das ganze Jahr und werden auf Wunsch der jungen Herren wieder gebacken.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: VANILLE-BRETON-BISKUITS
Kategorien: Backen, Kekse, Weihnachten
Menge: 45 Stück

Zutaten

1     Vanilleschote
3     Eigelb
90 Gramm   Zucker
125 Gramm   Butter, weich
200 Gramm   Mehl
1 Teel.   Backpulver
1/2 Teel.   Meersalz
1     Ei
2-3 Essl.   Hagelzucker zum Bestreuen

Quelle

  BRIGITTE EXTRA 24/2007
  Himmlische Plätzchen mit den schönsten Aromen

  Erfasst *RK* 09.11.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

· Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem Messer herauskratzen. Vanillemark, Eigelb und Zucker etwa 5 Minuten mit den Quirlen des Handrührers aufschlagen. Die weiche Butter nach und nach in kleinen Flöckchen unterrühren.
· Mehl, Backpulver und Salz sieben und mit den Knethaken des Handrührers unter die Ei-Butter-Mischung rühren. Kurz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde kalt stellen.
· Teig nochmals kurz kneten und zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie etwa 4 mm dick ausrollen. Die Folie mit dem Teig auf ein großes Arbeitsbrett oder ein umgedrehtes Backblech ziehen und für etwa 15 Minuten kalt, am besten in den Tiefkühler, stellen.
· Den Backofen auf 180 °C, Umluft 160 °C, Gas Stufe 3 vorheizen.
· Teig herausnehmen und Taler (Ø 4 cm) daraus ausstechen. Kekse auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
· Das Ei mit 1 EL Wasser gut verrühren und die Kekse dick damit bestreichen. Die Oberfläche der Kekse anschließend mit einem scharfen Messer gitterartig einritzen und mit dem Hagelzucker bestreuen.
· Im Backofen etwa 12 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen.

:Zubereitungszeit: ohne Wartezeit 1 Stunde
:pro Stück:ca. 55 kcal, E 1 g, F 3 g, KH 6 g
:Haltbarkeit: etwa 3-4 Wochen

TIPP: Ausgekratzte Vanilleschoten nicht wegwerfen, denn sie geben noch viel Aroma ab, zum Beispiel für Vanillezucker. Schote einfach in Stücke schneiden und mit 4-5 EL Zucker in einem Schraubglas 2-3 Wochen ziehen lassen. Oder die Schoten in Fruchtkompotts oder Puddings mitkochen.

=====

My best recipe in 2007: Dulce de Leche Ice Cream

Sandra from un tocco di zenzero and Zorra from Kochtopf had the idea to start an outstanding recipe collection of foodblogger’s best recipes of 2007. To choose the best recipe I asked the most critical jury in the world: My three gentlemen. Surprisingly fast and agreed they returned the verdict:


my submission
for the 32nd edition of Sugar High Friday. I trust their judgement, nothing to add.