Archiv für das Jahr: 2009

Ein etwas anderer Jahresrückblick: Suppen und Eintöpfe 2009

Wie schon in den 3 vergangenen Jahren habe ich mir auch dieses Jahr das Ziel gesetzt, jede Woche eine andere Suppe zu servieren. 52 Einträge sind es zwar nicht geworden, dank Debbies Souper Sunday sind es immerhin 32 Suppen geworden. So viele Einträge bin ich die letzten Jahre nicht gekommen. Hier die Zusammenfassung;

©Bild 150x150

Platzhalter

Welchem langfristigen Projekt ich mich 2010 widme, weiß ich noch nicht. Aber bis dahin:
Ich wünsche allen meinen treuen Lesern einen guten Rutsch ins Jahr 2010.
Bleibt bzw. werdet gesund.
Mögen alle Wünsche in Erfüllung gehen. Bleibt mir gewogen

Fix & frisch selbst gekocht: Nudel-Schinken Gratin

Beim Einkaufen hielt Sohn No. 2 eine Tüte hoch, sagte, ich möge bitte 1 Scheibe gekochten Schinken besorgen, den Rest hätten wir und legte die Packung wieder zurück. Damit war der Wunsch nach tütenfreiem

Nudel-Schinken Gratin

©Nudel-Schinken-Gratin 002

eindeutig geäußert. Und hier ist unsere Version, wir waren alle Zufrieden.

Bei der Zubereitung habe ich mich an die Tütenanleitung gehalten, nicht ohne noch vorher in den unendlichen Weiten des Netzes die Zutaten aufzuspüren:

Modifizierte Stärke, Maltodextrin, Reismehl, Jodsalz, Zwiebeln (6 %), Milcheiweißerzeugnis, Hefeextrakt, Sonnenblumenöl, Aroma, Schnittlauch, Röstzwiebelpulver, Zucker, pflanzliches Öl, pflanzliches Eiweiß, biologisch aufgeschlossen (Weizeneiweiß, Salz), Emulgator Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren.

Kann Spuren von Sellerie und Senf enthalten.

Unser Rezept enthält garantiert keine Spuren von Sellerie und Senf.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Nudel-Schinken-Gratin
Kategorien: Auflauf, Pasta
Menge: 4 Portionen

©Nudel-Schinken-Gratin 001

Zutaten

250 Gramm   Tortiglioni
250 Gramm   Schinken gekocht, in Würfel geschnitten.
2 1/2 Essl.   Mehl
1 Essl.   Butter
1     Zwiebel, fein gewürfelt
50 ml   Noilly-Prat
750 ml   Gemüsebrühe
250 ml   Sahne 10 % Fettgehalt
      Salz, Pfeffer, Chilipulver
1 Essl.   Schnittlauchröllchen, Ulrike: TK
200 Gramm   Käse gerieben

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 29.12.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Nudeln ungekocht in eine flache Auflaufform geben. Den Schinken darüber verteilen.

Butter auslassen, Zwiebel darin andünsten und mit Noilly-Prat ablöschen und verdampfen lassen. dann wird das Mehl eingestreut und so lange gerührt, bis eine sämige Paste entstanden ist. Nach und nach die Brühe zugießen und dabei ständig rühren, damit keine Klumpen entstehen. Aufkochen lassen und dann die Sahne zugießen. Mit Salz und Gewürzen abschmecken, die Schnittlauchröllchen unterrühren. Die Soße über die Nudeln gießen. Nudeln und Schinken sollten ganz mit Soße bedeckt sein. Den Käse über die Nudeln geben und den Auflauf bei 200° im Ofen 30 Minuten backen.

=====

AddThis Social Bookmark Button

Flammkuchen mit Steckrübe, Apfel & Zwiebel

Bei Eva gab es ihn zuerst, dann hier bei Pamela und nun auch bei uns, den

Flammkuchen mit Steckrübe, Apfel & Zwiebel

©Flammkuchen mit Steckrübe, Apfel & Zwiebel 001

Eigentlich war diese Mahlzeit nicht geplant, aber dann überkam uns der der Hunger. Steckrübe war noch ein Rest da, rote Zwiebeln wurden einfach durch weiße ersetzt und Speck ist eigentlich immer im Kühlschrank. Wirklich eine gelunge Kombination.

Das Rezept schmurgelt seit 3 Jahren als Tims Flammkuchen in meiner Rezeptdatenbank. Anstatt – wie im Rezept angegeben – auf ein Fix&Fertigprodukt zurückzugreifen, habe ich den Teig selbst zusammengerührt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tims Flammkuchen
Kategorien: Pizza
Menge: 4 Portionen
©Flammkuchen mit Steckrübe, Apfel & Zwiebel 002

Zutaten

300 Gramm   Steckrüben
125 Gramm   Speckwürfel
150 Gramm   Crème fraîche
1     Ei, Größe M
      Salz
      Pfeffer
1     Apfel
2     Rote Zwiebeln
  Reichlich   Frisch geriebene Muskatnuss
H FÜR DEN TEIG
1 Beutel   Fixteig für Pizza (175 g Fertigprodukt)
300 Gramm   Weizenmehl Type 550
1/2 Teel.   Trockenhefe
      Oder
5 Gramm   Frische Hefe
200 ml   Lauwarmes Wasser
6 Gramm   Salz

Quelle

  Für jeden Tag 11/2006
  Erfasst *RK* 30.11.2006 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Steckrüben schälen und in dünne Scheiben hobeln. In kochendem Salzwasser 3 Min. blanchieren, abgießen und abschrecken. Gut abtropfen lassen. Speckwürfel in kochendem Wasser 1 Min. blanchieren. Abgießen und abtropfen lassen.

2. Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit etwas Wasser auflösen, dabei ein wenig Mehl vorn Rand mit untermischen.

Ulrike: Trockenhefe mit dem Mehl vermischen und weiter wie angegeben.

Das Salz über das Mehl streuen. Das restliche Wasser zugießen und alles zusammen zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und zugedeckt in einer Schüssel an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen, bis der Teig das Doppelte seines Volumens erreicht hat.

Fixteig für Pizza nach Packungsanweisung zubereiten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 2 Portionen sehr dünn ausrollen. Die Böden jeweils auf 1 leicht gefettetes und mit Mehl bestäubtes Blech legen. Crème fraîche und Ei mit Salz und Pfeffer verrühren und auf den Böden verteilen.

3. Apfel mit einem Apfelausstecher entkernen. Apfel und rote Zwiebeln in feine Scheiben hobeln und mit den Steckrüben auf den Pizzaböden verteilen. Speck darauf streuen. Mit Salz, Pfeffer und reichlich frisch geriebener Muskatnuss würzen.

4. Flammkuchen nacheinander im vorgeheizten Ofen bei 225 Grad (Umluft 210 Grad) auf der untersten Schiene 15-20 Min. backen. .
:Zubereitungszeit:40 min
:Nährwerte: 527 kcal, 13 g Eiweiß, 31 g Fett, 46 KH

=====

Pfeffriges Roggenbrot von Dan Lepard

Dan Lepard benutzt für seine Brote außer den üblichen Mehlen, Wasser, Hefe und Salz auch gerne ‚mal „ungewöhnliche“ Zutaten, wie z.B. Orangensaft und Sprossen im Keimsprossenbrot mit Sonnenblumenkernen oder rohe, geriebene Kartoffeln um in 2 Stunden ein Blitzbrot zu zaubern. Das heutige Brot enthält als Flüssigkeit Kaffee und wird reichlich mit Pfeffer, Anis, Kümmel und Fenchel gewürzt. Das

Pfeffrige Roggenbrot

©Pfeffriges Roggenbrot 004

hat eine knusprige Kruste und eine saftige, leichte Krume und durch den Pfeffer eine leicht scharfe Note. Es schmeckt gut zu Frischkäse und Räucherlachs, aber auch zu Roastbeef mit Remoulade oder anderen herzhaften Brotbelägen. Es empfiehlt sich, das Brot am Backtag zu verzehren oder es am nächsten Tag zu toasten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pfeffriges Roggenbrot
Kategorien: Backen, Brot, Hefe
Menge: 1 Brot

©Pfeffriges Roggenbrot 003

Zutaten

375 ml   Kaffee, kalt oder warm
150 Gramm   Roggenmehl Type 1150
2 Teel.   Pfeffer, frisch gemahlen
2 Teel.   Anis-, Fenchel-, Kümmelsaat; Ulrike: 1 TL
      — Fenchel +0,5 TL Anis + 0,5 TL Kümmel fein
      — gemörsert
1 Teel.   Trockenhefe
1 1/2 Teel.   Salz
325 Gramm   Weizenmehl Type 550
1     Ei, verquirlt
      Mohnsaat

Quelle

  abgewandelt nach:
  Dan Lepard im Guardian
  Erfasst *RK* 27.12.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Kaffee, Gewürze und 75 g Mehl in einen Topf geben. Unter ständigen Rühren zum Aufkochen bringen, bis die Masse dickflüssig ist und Blasen aufsteigen. In eine Rührschüssel geben und auf ca. 30 °C abkühlen lassen. Die Hefe unterrühren. Anschließend das Salz, restliches Roggenmehl und Weizenmehl zufügen und zu einem weichen Teig verarbeiten. Abdecken und 10 (besser 15) Minuten stehen lassen. Dann auf einer leicht eingeölten Arbeitsfläche 10 Sekunden verkneten und abdecken. Das ganze noch zwei Mal im 10 Minuten Abstand durchführen und zum Schluss 30 Minuten ruhen lassen.

Ein Gärkörbchen leicht bemehlen. Den Teig auf einer nur leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat von ca. 20 cm Kantenlänge ausbreiten und straff aufrollen. Den Teig mit der Nahtseite nach oben in den Gärkorb geben, abdecken und ca. 45 Minuten gehen lassen. Auf ein mit Backpapier ausgelegten Brotschieber stürzen, überschüssiges Mehl abbürsten, mit der Eistreiche bepinseln und mit Mohn bestreuen.

©Pfeffriges Roggenbrot 001

Das Brot 6 Mal schräg einschneiden, Ulrike: hat nur zu 5 Einschnitten gereicht

©Pfeffriges Roggenbrot 002

in den auf 220 °C vorgeheizten und mit einem Backstein bestückten Ofen einschießen und 40 Minuten backen.

Ulrike:Miele H 5361: Klimagaren 220 °C, 1 Dampfstoß, Dampf am Ende des Dampfstoßes abziehen lassen und weiterbacken.

=====

AddThis Social Bookmark Button

Zum Dessert: Málagaeis

Die in Málaga-Wein eingelegten Rosinen hatte mir Frau Schnuppschnüss in den Kopf gesetzt. So musste ich unbedingt Málaga-Wein erstehen. Dieser bekannte spanische Dessertwein wird im Weinbaugebiet rund um die Hafenstadt Málaga hergestellt. Einst war der Málaga so begehrt wie Sherry, ist aber inzwischen aus der Mode gekommen. Die aufgespritzten, goldfarbenen bis braunen Málaga-Weine mit unterschiedlichen Süßegraden werden aus Pedro-Ximenez- und Muskateller-Trauben gekeltert. Schmecken tut er jedenfalls und einen guten Schuss habe ich für das

Málagaeis

©Málagaeis

verwendet. Sohn No. 2 bemerkte, mein Eis schmecke viel besser als das aus der Eisdiele. Wenn das nicht für das Rezept spricht. Ich habe es zum Dessert nach Roastbeef mit Grünen Bohnen, Croûtons und Parmesan serviert. Wir fanden das alle sehr lecker.

Frau Tubby nannte das übrigens Sahneeis, aber Mascarpone ist nun einmal keine Sahne und so heißt es bei mir ganz einfach Málagaeis. Und da der Alkoholgehalt von Málaga geringer als der von Rum ist und ich das Eis länger als 1 Nacht im Tiefkühler aufbewahren wollte, habe ich die Verdickungsmittel zugefügt. Das Resultat: Keine Eiskristalle

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Málagaeis
Kategorien: Eis, Dessert
Menge: 1 Behälter Unold 8875

Zutaten

80 Gramm   Rosinen
72 ml   Málaga-Wein
400 ml   Vollmilch
56 Gramm   Eigelb; etwa 3 Größe M
80 Gramm   Zucker, braun, fein
8 ml   Vanilleextrakt
200 Gramm   Mascarpone
0,7 Gramm   Johannisbrot-/Guarkernmehl 1+1, optional

Quelle

Bild abgewandelt nach:
Malaga-Sahneeis

Eis für Genießer: 90 verführerische Originalrezepte aus ItalienBild

ISBN: 978-3-88472-804-8
über Jutta Hanke
  Erfasst *RK* 20.12.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Rosinen 1 Stunde oder über Nacht in den Málaga-Wein einlegen. Die Milch in einem Topf langsam erhitzen, bis sie zu kochen beginnt.

Eigelb, Zucker und Vanilleextrakt in einer großen, hitzebeständigen Schüssel verquirlen, bis die Masse hell wird. Die heiße Milch gut unterrühren. Den Topf ausspülen und die Eiercreme einfülen. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren 8-10 Minuten erwärmen. Sobald die Eiercreme zu dampfen beginnt, mit einem Zuckerthermometer die Temperatur kontrollieren und die Creme rühren, bis 75° C erreicht sind. Nicht heißer werden lassen, sonst gerinnt die Eiercreme. In einer Schüssel abkühlen lassen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In einer anderen Schüssel die Eiercreme nach und nach in den Mascarpone einrühren. Den Rum in die Eiercreme abseihen und gut unterrühren. Die Rosinen beiseite legen.

Nach Anleitung des Herstellers mit einer Eismaschine rühren, bis die Masse gefroren ist. In einen Kunststoffbehälter umfüllen, die Málaga- Rosinen zufügen und gut unterrühren. In einem verschlossenen Gefrierbehälter über Nacht einfrieren. Am nächsten Tag servieren. Etwa 15 Minuten vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen.

=====

AddThis Social Bookmark Button