Archiv für den Monat: Juni 2010

Sommerlamm mit Karotten-Fenchelsalat

Am liebsten mag Sohn 2 Karottensalat mit süßlicher Note, so wie den arabischen Karottensalat mit Orangenblütenwasser oder als Apfel-Möhrensalat. Um so erstaunter war ich, dass er sich

Sommerlamm mit Karotten-Fenchelsalat

Sommerlamm mit Karotten-Fenchelsalat 002

zum Mittagessen ausgesucht hatte. Der Karotten-Fenchelsalat schmeckt nicht nur im Fladen sondern auch pur ausgezeichnet. Und im Fladenbrot sind für Sohn 2 sogar Salatblätter mit dem Nährwert eines Papiertaschentuches zu ertragen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Sommerlamm mit Karotten-Fenchelsalat
Kategorien: Wrap, Salat
Menge: 4 Portionen

©Sommerlamm mit Karotten-Fenchelsalat  001

Zutaten

450 Gramm   Lammnacken
      Olivenöl
1     Limette, der Saft
1 Essl.   Fenchelsaat, geröstet und zerstoßen
1     Karotte , gerieben
1/2     Zwiebel, rot, fein gewürfelt
4     Pitabrote
      Gemischte Salatblätter

Quelle

  Good Food magazine, July 2010
  Erfasst *RK* 27.06.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Das Lammfleisch mit etwas Öl und die hälfte des Limettensaftes einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Entweder auf dem Grill oder in einer Grillpfanne für 10 – 15 Minuten garen. Das Fleisch von der Kochstelle nehmen und in Folie gewickelt ruhen lassen.

2. In der Zwischenzeit den restlichen Limettensaft mit der Fenchelsaat, Salz, Pfeffer, sowie etwas Olivenöl in einer Schüssel vermischen. Die Karotten und die Zwiebel zufügen und gut vermischen.

3. Die Pitabrote auf dem Grill oder in einer Pfanne kurz erwärmen, aufschneiden und eine Tasche formen. Das Lamm schneiden und in die Pita-Taschen mit Karottensalat sowie Salatblättern füllen.

=====

Pita-Brot von Dan Lepard

Dan Lepard ist immer ein Garant für Rezepte, die gelingen. Sohn 2 wünschte sich gefüllte Pitabrote. Logisch, dass ich die selber backen würde und zwar nach diesem Rezept von Dan Lepard. Wie nicht anders zu erwarten, gingen das

Pita-Brote von Dan Lepard

Pita-Brote von Dan Lepard

wunderbar auf und ließen sich prima füllen. Nicht benötigte Brote lassen sich auch einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pitabrot von Dan Lepard
Kategorien: Backen, Brot, Hefe
Menge: 8 Stück

Zutaten

300 Gramm   Weizenmehl Type 812
200 Gramm   Weizenmehl Type 550
1 Teel.   Trockenhefe, gestrichen
1 Teel.   Zucker, gestrichen
1 Teel.   Salz, gestrichen
2 Essl.   Sonnenblumenöl
325 ml   Wasser, warm

Quelle

  Dan Lepard im Guardian
  Erfasst *RK* 27.06.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Rührschüssel mit heißem Wasser ausspülen. Die Mehle, Hefe, Zucker und Salz in die Schüssel geben, Wasser und Öl hinzufügen und zu einem weichen, klebrigen Teig verarbeiten. Die Schüssel abdecken und 10 Minuten stehen lassen. Einen TL Öl in der Größe eines Esstellers auf der Arbeitsfläche verteilen. Den Teig darauf verteilen und 8 – 10 Sekunden verkneten. Den Teig mit der umgederehten Rührschüssel abdecken und den Vorgang noch 2x im Abstand von 10 Minuten wiederholen. Dann folgt eine Teigruhe von 30 Minuten.

Den mit einem Backstein bestückten Ofen auf 250 °C vroheizen. In der Zwischenzeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte in Stücke von etwa 100 g teilen. Jedes Teigstück zu einer Kugel formen und abgedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen. Jede Kugel zu einem etwa 5 mm dicken Fladen ausrollen und weitere 2 Minuten ruhen lassen.

Jeweils zwei Teigfladen auf einen mit Backpapier belegten Backschieber legen und in den Ofen einschießen. 3 – 5 Minuten backen bis der Fladen aufgegangen und leicht gebräunt ist.

Sofort mit einer Zange aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen in ein Küchentuch leben, damit die Fladen weich und feucht bleiben. Den Vorgang mit den restlichen Teigkugeln wiederholen.

Variante mit Knoblauch, getrocknetem Thymian und Zitrone: Knoblauchscheiben ca. 2 Minuten in Öl andünsten, abkühlen lassen und das Öl anstelle des Sonnenblumenöls im Rezept verwenden. 2 TL getrockneten und mit dem Mörser zu Pulver verarbeiteten Thymian und fein geriebenen Abrieb 1 Zitrone zum Teig geben und wie oben beschrieben weiter verfahren.

=====

Haselnuss-Nougatcremeeis

Unverhofft kommt oft, so brachte mir der Paketbote ein Päckchen mit folgendem Inhalt:

©Überraschungspaket Nutella

Die Presseagentur von Nutella wünscht Küchenlatein damit einen guten Morgen und viel Energie für alle kommenden Rezepte. That made my day!

Lt. aktueller Nutellastudie entscheiden sich 77 % der Deutschen für Brot als Frühstücksgrundlage, unsere Famile gehört zu 100 Prozent dazu. Allerdings ist Nutella nur bei 25 % der Familie der Star des Frühstücks und das auch nur ab und an. Die restlichen 75 % finden, Nutella in

Haselnuss-Nougatcremeeis

©Haselnuss-Nougatcremeeis

und diesen Rezepten viel leckerer. Wer noch mehr Rezepte benötigt guckt hier. Das Eis hat uns sehr gut geschmeckt. Es ist nicht zu süß und das Mundgefühl – wahrscheinlich durch die hinzugefügten Verdickungsmittel verstärkt – ist sehr schmelzig cremig.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Haselnuss-Nougatcremeeis
Kategorien: Eiskreme
Menge: 1 Behälter Unold 8875

Zutaten

330 Gramm   Schlagsahne 36 % Fett
65 Gramm   Nuss-Nougatcreme
1     Ei Größe M
0,4 Gramm   Johannisbrotkern- + Guarkernmehl 1+1, optional

Quelle

  diverse Quellen aus dem WWW
  Erfasst *RK* 27.06.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

100 ml Sahne mit der Haselnuss-Nougatcreme zum Kochen bringen. Die Creme sollte sich restlos auflösen.

Das Ei mit dem Verdickungsmittel – sofern verwendet – schaumig aufschlagen und das heiße Sahne-Nougatgemisch unterständigem Schlagen unter Rühren darüber geben. Restliche Sahne unterschlagen. Die Eiercreme unter ständigem Rühren über einem Wasserbad aufschlagen bis die Masse dickflüssig ist. Mit Klarsichtfolie zur Vermeidung von Hautbildung bedecken und abkühlen lassen. Alternativ kann die Masse auch im kalten Wasserbad unter Rühren abgekühlt werden. Die Mischung in den Eisbehälter der Eismaschine verteilen. Gut durchkühlen lassen. Den Behälter in die Eismaschine stellen und entsprechend der Bedienungsanleitung gefrieren lassen.

=====

Zum Geburtstag eine Erdbeer-Haselnuss-Tarte

Nicht nur der beste Ehemann von allen feiert dieser Tage Geburtstag sondern auch dieses Weblog. Vor 5 Jahren startete ich mein Küchenlatein mit diesem Beitrag, allerdings noch bei Blogigo. 1936 Blogposts und 6901 Kommentare später habe ich meine zeitweilige Blogmüdigkeit überwunden. Zur Feier des Tages serviere ich meinen treuen Lesern eine

Erdbeer-Haselnuss-Tarte

Erdbeer-Haselnuss-Tarte 001

Dieser Kuchen ist wahres Hüftgold, aber jede Kalorie ist es wert, genossen zu werden.

In diesen 5 Jahren des Küchentagebuches durfte ich einige Gesichter hinter den anderen Blogs persönlich kennenlernen, Erfahrungen, die ich nicht missen möchte. Leider fehlt mir oft die Zeit, Kommentare bei anderen Mitbloggern zu hinterlassen oder auf hier hinterlassene einzugehen. Auf das nächste Jahr mit vielen kulinarischen Erlebnissen hier und bei den anderen Foodbloggern.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Erdbeer-Haselnuss-Tarte
Kategorien: Backen
Menge: 1 Rezept

©Erdbeer-Haselnuss-Tarte 002

Zutaten

H MÜRBETEIG
140 Gramm   Weizenmehl Type 550
50 Gramm   Haselnüsse, gemahlen
100 Gramm   Butter, in Würfeln
50 Gramm   Zucker
1     Eigelb Größe M
H FÜLLUNG
250 Gramm   Mascarpone
2 Essl.   Puderzucker
150 ml   Creme double
450 Gramm   Erdbeeren
H ZUM SERVIEREN
140 Gramm   Sahnetoffees
6 Essl.   Milch
85 Gramm   Haselnüsse, geröstet, gehackt

Quelle

  Good Food Magazine, July 2010, p. 77
  Erfasst *RK* 26.06.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Den Backofen auf 190 °C/170 °C Umluft/Gas 5 vorheizen. Die Butter in die Mehl-Haselnussmischung einarbeiten bis eine krümelige Struktur erreicht ist. Dann den Zucker zufügen. Das Ei verquirlen und mit den Teigkrümeln rasch zu einem glatten Teig verkneten. Wenn die Struktur noch zu krümelig ist, das Wasser teelöffelweise hinzufügen.

2. Den Teig kurz auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche verkneten und ausrollen. Den Boden und den Rand einer Form mit 23-24 cm Ø und Hebeboden (Ulrike: ohne Hebeboden. Mit einem scharfen Messer überstehenden Teig entfernen und den Teig mindestens 15 Minuten kühl stellen. Den Boden mit Backpapier bedecken und mit Backlinsen bedecken. Nach 15 Minuten Backzeit die Backlinsen entfernen und den Teig weitere 5 – 7 blassgold backen.

3. Die Sahnetoffies mit Milch in einem kleinen Topf erhitzen, bis eine gleichmäßige glänzende Soße entstanden ist. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

4. Die Mascarpone mit dem Puderzucker vermischen. Die Creme double leicht anschlagen und unter die Mascapone heben. Die Hälfte der Erdbeeren in Scheiben schneiden und unter die Mascarponecreme heben. Den Mürbeteig aus der Form nehmen (Ulrike: verzichtet) und auf eine Tortenplatte setzen. Zwei Drittel der Toffee-Soße auf den Mürbeteig geben und die Mascarpone darüber verteilen.

5. Die restlichen Erdbeeren klein schneiden, über die Füllung geben und mit der restlichen Toffee-soße beträufeln. Mit den gehackten Haselnüssen bestreuen und servieren.

=====

Broteis mit kandierten Veilchen

Sohn 2 wünschte sich diese ungewöhnliche Eiscreme,

©Veilchen kandiert

die schon wegen der kandierten Veilchen nur aus dem letzten Jahrtausend stammen kann. Die nötige Zutat habe ich bei meinem Hamburg-Ausflug in dem Geschäft mit dem passenden Namen

©Violas

erstanden. So ungewöhnlich die Zutaten auch klingen mögen, das

Broteis mit kandierten Veilchen

©Broteis mit kandierten Veilchen

schmeckt wirklich lecker und die kandierten Veilchen passen sehr gut dazu. Und da Barbara in diesem Monat zum Garten-Koch-Event Essbare Blüten aufruft, darf das Eis dort mitmachen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Broteis mit kandierten Veilchen
Kategorien: Eiskrem
Menge: 4 bis 6 PERSONEN

Zutaten

      Speiseöl, zum Einfetten
160 Gramm   Frische grobe Vollkorn-Semmelbrösel
50 Gramm   Brauner Zucker
300 Gramm   Schlagsahne extra; mind. 36 % Fett
160 Gramm   Sahne; 25-30 % Fett
70 Gramm   Puderzucker
1/2 Teel.   Vanillearoma
1 Essl.   Rum, Sherry oder Madeira nach Belieben, Ulrike
      — Malagà-Wein
      Kandierte Veilchen, zum Garnieren

Quelle

Bild abgewandelt nach:
Eiscreme – Der perfekte GenussBild
ISBN 978-1-4075-6961-1

  Erfasst *RK* 18.06.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech einfetten, die Semmelbrösel gleichmäßig darauf verteilen und mit dem Zucker bestreuen. Im Ofen 10-15 Minuten unter gelegentlichem Wenden rösten, bis die Semmelbrösel goldbraun sind und der Zucker karamellisiert. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Die erkalteten Brotkrumen mit einer Gabel zerdrücken. Schlagsahne und Sahne in eine große Schüssel gießen und halb steif schlagen. Den Puderzucker darüber sieben und zusammen mit dem Vanillearoma und dem Alkohol unterheben.

Die Sahnecreme in einen geeigneten Behälter füllen und offen 1-2 Stunden gefrieren, bis sie am Rand fest wird. In eine Schüssel geben und mit einer Gabel verrühren oder in der Küchenmaschine glatt rühren. Die Brotkrumen unter die Creme heben. Wieder in den Gefrierbehälter füllen und weitere 2-3 Stunden gefrieren, bis das Eis fest ist. Für eine weitere Lagerung den Behälter mit einem Deckel schließen.

Vor dem Servieren mit kandierten Veilchen garnieren.

Bei Gebrauch einer Eismaschine die Sahnemasse ohne die Semmelbrösel in den Behälter der Maschine füllen und den Anleitungen des Herstellers folgen. Wenn die Masse die Konsistenz von Softeis hat, die Masse in einen Kunststoffbehälter umfüllen, die Brotkrumen mit der Gabel darunterrühren und im Tiefkühler bis zur gewünschten Konsistenz nachgefrieren lassen.

=====

Garten-Koch-Event