Archiv für den Monat: August 2010

Ingwer-Eistee-Sirup

Im Moment komme ich mit dem Sirupkochen kaum nach. Hier ein Blick in meine derzeitige Sammlung

©Sirupsammlung

in umweltschonenenden Mehrwegverpackungen aus Glas und mit sehr kurzen Zutatenverzeichnissen. Ich bin mir sicher, Arthurs Frau hätte ihrer Tochter meine Sirupe aus diesem „Regal“ erlaubt. Der absolute Lieblingssirup von Sohn 2 ist zur Zeit der Ingwer-Eistee-Sirup. Absolut köstlich, auch ohne Eiswürfel.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ingwer-Eistee-Sirup
Kategorien: Einmachen, Sirup
Menge: 700 Ml

Zutaten

3-4     Zitronen, , 150 ml Zitronensaft
1     Zitrone, die abgeriebene Schale
1 Stück   Frischer Ingwer (2-3 cm)
300 Gramm   Zucker
3 Teel.   Earl-Grey-Teeblätter; Ulrike: 3 Teebeutel
      Teesieb oder Teefilter aus Papier

Quelle

Bild delicious daysBild
  Erfasst *RK* 28.08.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Bio-Zitrone heiß waschen und die Schale fein abreiben. Zitronen auspressen, bis die Saftmenge 150 ml beträgt.

Ingwer waschen und samt Schale fein reiben oder hacken. Alles zusammen mit 350 ml Wasser und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Teeblätter in das Sieb oder den Filter füllen und zum Sirup geben, 5 Minuten ziehen und Aroma nehmen lassen. Dann Teeblätter leicht ausdrücken und entfernen. Sirup durch ein feines Sieb gießen und nochmals ca. 5 Minuten aufkochen. In sterilisierte Flaschen füllen und gut verschließen.

=====

Grünkernpflanzerl mit Senfmöhren

Die Inventur meiner Getreidebestände förderte ja Grünkern zutage. Dies und der Vorsatz, weniger Fleisch zu essen sorgten für das heutige Mittagessen.

Grünkernpflanzerl mit Senfmöhren

©Grünkernpflanzerl mit Senfmöhren

Wirklich lecker, das musste auch Sohn 2 zugeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Grünkernpflanzerl mit Senfmöhren
Kategorien: Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

400 ml   Gemüsebrühe
200 Gramm   Grünkernschrot, Ulrike: Grünkern auf Stufe 3 der
      — Getreidemühle
1 groß.   Zwiebel, 2 Knoblauchzehen
1 groß.   Bund Petersilie
2     Eier Größe M
      Salz
      Pfeffer aus der Mühle
2 Essl.   Olivenöl
H SENFMÖHREN
600 Gramm   Junge Möhren
1 Essl.   Butter
1 Teel.   Zucker
1/8 Ltr.   Gemüsebrühe
1 Essl.   Körniger Senf
      Salz
      Pfeffer aus der Mühle
1 Essl.   Zitronensaft

Quelle

Bild Vegetarian Basics: Alles, was man braucht zum Glück – außer Fisch und FleischBild
  Erfasst *RK* 27.08.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Für die Pflanzerl die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, Grünkernschrot gründlich unterrühren. Deckel auflegen, Hitze klein stellen, den Schrot etwa 20 Minuten garen. Auf der abgeschalteten Kochstelle abkühlen und dabei weiter quellen lassen.

2. In der Zeit Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Je feiner die Zwiebel gehackt sind, desto besser die Pflanzerl. Petersilie abbrausen, trockenschütteln und auch ganz fein schneiden.

3. Zwiebel, Knoblauch und Petersilie mit den Eiern zum Grünkern geben, salzen, pfeffern und gut durchkneten. Zu 8 Pflänzchen formen.

4. Fürs Gemüse die Möhren schälen und längs vierteln, bei Bedarf quer halbieren. Butter im Topf zerlassen, Zucker einrühren und schmelzen lassen. Möhren einrühren, bis sie vom Fett überzogen sind. Brühe dazugießen, Deckel auflegen und die Möhren in 5-6 Minuten bissfest garen.

5. Gleichzeitig in einer Pfanne Öl erhitzen. Pflanzerl einlegen und bei mittlerer Hitze ungefähr 8 Minuten braten, dabei einmal wenden. Senf unter die Möhren mischen, Möhren mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken. Zu den Pflanzerin essen.

Dazu schmeckt auch Salat

Abwandlung: Hafer, Buchweizen oder Reis schroten. Bei der Würzung mit Paprikapulver, Chilipulver oder gemahlenem Kreuzkümmel experimentieren.

=====

Rote Be(e)te Brownies

Es gibt wenig Gemüse, wo ich kaum gegen ankomme, Rote B(e)ete gehören immer noch dazu. Auf die Idee, die im eigenen Garten anzubauen und wie sie auch noch zu Suppe und Risotto zu verarbeiten fiele mir nicht im Traume ein. Deshalb weiß ich auch nicht, welcher Teufel mich geritten hat, ein Päckchen vakuumierte, gekochte Rote Bete zu kaufen. Als die Packung beim Säubern des Kühlschrankes auftauchte, habe ich damit die

Rote Be(e)te Brownies

©Rote Be(e)te Brownies

ausprobiert. So mag sogar ich Rote Bete. Die Brownies schmecken außerordentlich saftig und vom erdigen Geschmack der Roten Bete ist nichts mehr zu schmecken. Die Brownies sind schokoladig lecker und enthalten weniger Fett als andere Brownierezepte. Da darf Frau auch gerne zweimal zugreifen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Be(e)te Brownies
Kategorien: Backen, Kuchen
Menge: 20 Stücke

Zutaten

500 Gramm   Rote Bete roh, es werden 400 g gekochtes Rote
      — Betefleisch benötigt
100 Gramm   Butter
200 Gramm   Schokolade, 70 % Kakaoanteil
1 Teel.   Vanilleextrakt
250 Gramm   Zucker
3     Eier, Größe M
100 Gramm   Weizenmehl Type 405
25 Gramm   Kakaopulver

Quelle

  Good Food Magazine, September 2010, p.98
  Erfasst *RK* 29.08.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Mit Gummihandschuhen die Rote Beete schälen, es werden etwa 400 g benötigt. Grob in Würfel schneiden und in eine große Mikrowellen geeignete Schüssel geben. Etwas Wasser hinzufügen und auf der höchsten Stufe in der Mikrowelle 12 Minuten garen.

2. Den Backofen auf 180 °C/Heißluft 160 °C/Gas 4 vorheizen. Während die Rote Bete garen, eine 20 x 30 cm große Form mit Backpapier auslegen. Die Schokolade grob hacken, die Butter in Würfel schneden. Die gegarten Rote Bete in ein Sieb geben, die Flüssigkeit abtropfen lassen und in einen Foodprocessor oder Blender geben. Schokolade, Butter und Vanilleextrakt zufügen und zu einer geschmeidigen Masse pürieren. Die Schokolade und Butter schmelzen dabei.

3. Butter und Zucker in einer weiteren Schüssel schaumig schlagen, bis die Masse blass und dicklich ist. Die Rote Bete Masse (ehrlich gesagt sieht die zu diesem Zeitpunkt nicht gerade super aus) zur Eiermasse geben und mit einem großen Metalllöffel vorsichtig unterheben, dabei so viel Luft wie möglich erhalten. Das Mehl und Kakaopulver darüber sieben und vorsichtig unterheben. Es entsteht ein weicher Teig.

4. Den Teig in die vorbereitete Form geben und 25 Minuten backen bis der Kuchen überall aufgegangen ist. Wenn die Form geschüttelt wird, darf sich nur ein klitzekleines bisschen Bewegung zeigen. Komplett in der Form abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Tipp: Wer keine Mikrowelle sein eigen nennt kocht die ganze ungeschälte Rote Beete bis sie gar sind. Dabe verhindert die Schale, dass sich die Rote Bete mit Wasser vollsaugt. Dann schälen und wie oben angegeben weiter verwenden. Oder noch besser: Man benutzt wie ich gleich fertig gegarte Rote Bete, nur dürfen die nicht in Essig eingelegt sein.

=====

Dan Lepards Erdnuss-Chili-Brot

Kaum sind die Temperaturen auf normal bzw. Herbst heruntergegangen steigt bei uns der Brotkonsum an.

Dan Lepards Erdnuss-Chili-Brot

©Dan Lepards Erdnuss-Chili-Brot 002

ist vollgestopft mit Geschmack durch Zutaten wie Tahini, Erdnüsse und Chili. Es schmeckt nicht nur zu geräucherten Wurstwaren sondern auch mit Käse.

Und da es nur cremige Erdnussbutter im Glas gab, habe ich die verwendet. Ich denke das hat dem Brot nicht geschadet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dan Lepards Erdnuss-Chili-Brot
Kategorien: Backen, Brot, Hefe
Menge: 3 Brotstangen

©Dan Lepards Erdnuss-Chili-Brot 001

Zutaten

50 Gramm   Tahini
75 Gramm   Erdnussbutter, crunchy Ulrike: cremig
1 Essl.   Kreuzkümmel, gemahlen
1 Teel.   Salz, fein
2     Lange Chilis rot, nicht zu scharf, Schale
      — geflammt
75 Gramm   Erdnüsse, geröstet
500 Gramm   Weizenmehl Type 812
1 Teel.   Trockenhefe
300 Gramm   Wasser, 100 g heiß + 200 g kalt
      Öl, zum Kneten
      Sesamsaat

Quelle

  Dan Lepard im Guardian. 07.08.2010
  Erfasst *RK* 27.08.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Tahini, Erdnussbutter, Kreuzkümmel und Salz in eine Schüssel geben und 100 ml heißes Wasser zufügen. Die Kerne der Chilis entfernen und grob hacken, die verkohlten Teile nicht entfernen und ebenfalls in die Schüssel geben. Das kalte Wasser, Erdnüsse, Hefe und Mehl zufügen und zu einem weichen, leicht klebrigen Teig verarbeiten und 30 Minuten stehen lassen. Auf einer leicht geölten Arbeitsplatte den Teig 10 Sekunden kneten, in die Schüssel zurückgeben und 1 Stunde ruhen lassen.

Den Teig in drei gleich große Teile teilen, zu Kugeln formen und 15 Minuten entspannen lassen. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu ca. 30 cm langen Stangen formen. Mit Wasser einstreichen, ein Sesamsaat rollen und auf einem Backblech 45 Minuten gehen lassen.

Der Länge nach einschneiden und bei 220 °C (Heißluft 200 °C/425 °F/ Gas 7 30 Minuten backen.

=====

Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl

Bild Das Buch habe ich ausgelesen. Ohnehin bin ich nicht die große Anhängerin von gegrilltem Fleisch und serviere auch häufig Vegetarisches. Und mit dem Thema auseinandergesetzt habe ich mich vorher auch schon. Und trotzdem haben mich Stellen aus diesem Buch eiskalt erwischt. Ich gebe zu, die Schlachtbedingungen von biologisch und artgerecht gehaltenen Tieren habe ich bislang nur wenig beleuchtet. So steht mir nach Beendigung des Buches erst einmal der Sinn nach fleischloser Kost ohne mich nun zum Vegetarismus zu bekennen.

Bei delicious days gab es neulich

bei uns auch. In einem Urlaub im Spreewald habe ich das erste Mal in Natura Lein blühen sehen und auch eine Ölmühle besucht. Ich mag den Geschmack von Leinöl, Sohn 2 bevorzugte Butter dazu.