Archiv für den Monat: April 2012

Rezepte mit Spargel

Landgenuss ohne Tüte: Mandarinen-Schmand-Kuchen

Die Sehnsucht nach dem Lande ist ungebrochen, entsprechende Printmagazine finden Einzug in die Regale. Ob das Landleben wirklich noch so idyllisch ist, wenn die nächste Bushaltestelle außerhalb der Ferien 5 km entfernt liegt, der Kindergarten, sofern vorhanden, nur mit dem Auto angefahren werden kann, wage ich zu bezweifeln. Auf jeden Fall ist der Trend auch bei den Nahrungsmittelherstellern angekommen. „Die Lebensmittelindustrie instrumentalisiert erfolgreich die Sehnsüchte der Menschen nach Echtheit und Natur“, berichtet Food-Watch und der Verbraucher erhält in der Regel nur Industrieware, wie z.B. bei dieser Backmischung, die neben dem umstrittenen Zusatzstoff Carrageen auch Aroma und Farbstoff enthält. An der Rezeptur meines ersten Nachbau-Versuches ohne Tüte musste ich ja noch feilen. Als der beste Ehemann von allen, sich wieder einen

Mandarinen-Schmand-Kuchen

©Landgenuss - Mandarinen-Schmandkuchen (2)

wünschte, war mir dieser Wunsch Befehl, die Rezeptur zu verbessern Und siehe da, etwas mehr Stärke und längeres Aufkochen brachten den gewünschten Effekt. Bei meinem Rezept geht der geneigte Leser zu Recht davon aus, dass auf dem Bauernhof oder auf dem Land oder im Hause Küchenlatein üblicherweise keine Backmischungen, geschweige denn kritische Zusatzstoffe verwendet werden.

©Landgenuss - Mandarinen-Schmandkuchen (3)

Wirklich, ein sehr wohlschmeckender Kuchen, bei dem die Füllung diesmal die richtige Konsistenz aufweist.

Mandarinen-Schmand-Kuchen

Menge: 1 Springform Ø 26 cm

©Landgenuss - Mandarinen-Schmandkuchen (1)

Zutaten:

    FÜR DEN TORTENBODEN

  • 110 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 105 Gramm Dinkelmehl Type 405
  • 10 Gramm Weinstein-Backpulver
  • 75 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Butter
  • 1 Ei, Größe M
  • BELAG

  • 70 Gramm Weizenstärke
  • 50 Gramm Gramm Zucker
  • 400 Gramm Schmand
  • 3 Dosen Mandarinen à 175 g Abtropfgewicht
  • 1 groß. Stück Orangenschale
  • 2 Teel. Vanilleextrakt

QUELLE

eigenes Rezept von Ulrike Westphal nach:
einer Idee vom Doktor aus Bielefeld
Erst-Version vom 20.03.2011

ZUBEREITUNG

  1. Mandarinen auf einem Sieb gut abtropfen lassen und den Saft auffangen.
  2. Springform buttern und ausmehlen, den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Die Zutaten für den Boden zu Streuseln verarbeiten und in die Springform geben. Erst einen 2 cm hohen Teigrand, dann den Boden fest andrücken.
  4. Ein Teil von 400 ml Mandarinensaft der Stärke verrühren, restlichen Saft mit der Orangenschale aufkochen, Orangenschale entfernen. Vanilleextrakt, Zucker und angerührte Stärke einrühren. Mischung erneut aufkochen und eine Minute kochen lassen. Danach den Schmand einrühren. Die Mandarinen unterheben.Die Masse gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen, glatt streichen und backen.
  5. Backtemperatur: 180 °C
    Backzeit: ca. 60-70 Minuten
    Einschubhöhe: unteres Drittel im Backofen
  6. Den Kuchen in der Form auf einem Gitterrost erkalten lassen.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: 60 – 70 Minuten

 
 
Dies ist ein Beitrag zur

Initiative Sonntagssüß

Die Köstlichkeiten von heute sammelt Nina, das Fräulein Text.

Koch den Vinz: Spargel mit Orangenvinaigrette und Kräuterflädle

Mein Spargelhändler des Vertrauens hat seit gestern die Spargelsaison eröffnet, leider muss ich auf den grünen von ihm noch etwas warten. Aber der Händler auf dem Wochenmarkt hatte grünen Spargel aus dem Süden Deutschlands im Sortiment. Eine gute Gelegenheit sich einem weiteren Frühlingsrezept von Vincent Klink zu widmen:

Gebratener Spargel mit Orangenvinaigrette und Kräuterflädle

©Gebratener Spargel mit Orangenvinaigrette und Kräuterflädle

Wenn ich ehrlich bin, mag ich grünen Spargel viel lieber als den weißen. Mir hat die Orangenvinagrette ausgezeichnet geschmeckt, die Flädle dazu waren auch sehr lecker, alles in allem eine gelungene Kombination.

Diesmal gab es an den Rezeptmengen nichts zu bemängeln.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Spargel mit Orangenvinaigrette und Kräuterflädle
Kategorien: Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

800 Gramm   Grüner Spargel
1 Essl.   Olivenöl
      Salz, Pfeffer
H VINAIGRETTE
2 Essl.   Frisch gepresster Orangensaft
1 Essl.   Zitronensaft
1/2 Teel.   Orangenschale, abgerieben
1 Teel.   Zucker
1 Messersp.   Senfpulver
      Pfeffer
2 Essl.   Olivenöl
1     Tomate
H KRÄUTER FÜR FLÄDLE UND DRESSING
1 klein.   Handvoll Kerbel
1/2 Bund   Schnittlauch
H FLÄDLE
1 Essl.   Butter
150 Gramm   Mehl
180-200 ml   Milch
2     Eier, Größe M
1 Essl.   Petersilie, glatte, fein geschnitten
      Butterschmalz zum Ausbacken

Quelle

Bild   abgewandelt nach:
Vincent Klink – Meine Küche Bild
ISBN 978-3833809828
  Erfasst *RK* 28.04.2012 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Spargelstangen im unteren Drittel gleichmäßig schälen, in reichlich kochendem Salzwasser ca. 3 Min. blanchieren Ulrike: Dampfgarer, eiskalt abschrecken, gut abtropfen lassen und beiseitestellen.

2. Für das Dressing Orangensaft mit Zitronensaft, Orangenschale, Zucker, Senfpulver, Salz und Pfeffer vermischen, 2 EL Olivenöl unterrühren. Tomate waschen und fein würfeln. Kerbel und Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Die Tomatenwürfel und jeweils die Hälfte von Kerbel und Schnittlauch unter das Dressing mischen.

3. Für die Kräuterflädle die Butter schmelzen lassen. Das Mehl, 180 ml Milch, die Eier, die flüssige Butter und 1 Prise Salz gut miteinander vermischen. Falls der Teig zu fest wird, noch etwas Milch unterrühren. Den restlichen Kerbel und Schnittlauch sowie die Petersilie untermischen.

4. In einer Pfanne jeweils etwas Butterschmalz erhitzen und darin nach und nach ca. 8 Kräuterpfannkuchen (Flädle) ausbacken. Fertige Flädle im Backofen bei 60° warm stellen.

5 Die Spargelstangen der Länge nach halbieren und in einer Pfanne in dem restlichen Olivenöl anbraten. Die Stangen mit Salz und Pfeffer würzen, anrichten und mit dem Dressing beträufeln. Dazu die Kräuterflädle servieren.

=====

Ein Beitrag zu

dem Ganzjahres-Food-Event von Foodfreak.

Erbsen-Minz-Suppe mit Polentaschnittchen

Zum heutigen vegetarischen Donnerstag haben sich die Herren

Erbsen-Minz-Suppe mit Polentaschnittchen

©Erbsen-Minz-Suppe mit Polentaschnittchen

ausgesucht. Das Rezept stammt aus einer Anzeige in der Zeitschrift vegetarisch fit, das auch ohne die empfohlene Gewürzmischung sehr gut schmeckte. Wenn die Polenta schon am Vortag zubereitet wird, ist das Gericht nach Schule und Teilzeitarbeit schnell gemacht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Erbsen-Minz-Suppe mit Polentaschnittchen
Kategorien: Suppe, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H SUPPE
1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
2 Teel.   Olivenöl
600 ml   Gemüsebrühe
50 ml   Weißwein
600 Gramm   Erbsen, TK oder frisch
1 Becher   Sahne (200 g)
1 Essl.   Petersilie, gehackt
1 Teel.   Minze, gehackt
H POLENTASCHNITTE
2 Zweige   Thymian
50 Gramm   Polenta
      Chiliflocken
150 ml   Wasser
      Salz
      Pfeffer aus der Mühle
H ZUM DEKORIEREN
2 Essl.   Mandelblättchen
4 Essl.   Joghurt
      Salz, Pfeffer
4     Minzblätter

Quelle

  abgewandelt nach einem
  Rezeptvorschlag für ein Fertiggewürz in vegetarisch fit
  Erfasst *RK* 26.04.2012 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. 1 TL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten. Gemüsebrühe und Weißwein dazugießen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen.

2. Thymian kleinhacken, mit Polenta und Chiliflocken mischen. Salzwasser zum Kochen bringen, Polentamischung mit dem Schneebesen einrühren und aufkochen. Bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten zugedeckt quellen lassen. Warm auf ein Brett streichen und die erkaltete Masse in 2×2 cm große Rauten schneiden.

3. Sahne und Erbsen zu der Brühe geben, weitere 5 Minuten kochen lassen, Minze zugeben und fein pürieren. Gehackte Minze und Petersilie zugeben. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und Rauten darin leicht anbraten. Suppe zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Joghurt Salz und Pfeffer würzen. Mandelblättchen anrösten. Suppe in Teller geben und mit je 1 EL Joghurt, einem Minzeblatt und den Mandelblättchen dekorieren. Polentaschnittchen noch warm zu der Suppe servieren.

=====

Koch den Vinz: Kartoffelsuppe mit Bärlauch, Dörrpflaumen und Speck

Meteorologisch ist Frühling und es wird Zeit ein Frühlingsrezept von Vincent Klink auf den Tisch zu bringen. Für Erdbeeren und Spargel ist es hier noch zu früh, aber mein Bärlauch wächst so üppig wie noch nie

©Bärlauch2012

Deshalb habe ich kurzentschlossen Suse vom Kistenauspacken befreit und zum Blind-Date-Kochen von

Kartoffelsuppe mit Bärlauch, Dörrpflaumen und Speck

©Kartoffelsuppe mit Bärlauch, Dörrpflaumen und Speck

eingeladen. Statt Köchinnen-Wein gab es Köchinnen-Sekt und das ist auch nicht schlecht. Da schnippelt und köchelt es sich doch gleich viel besser. Gekocht haben wir dann die doppelte Menge des Rezeptes und geschmeckt hat es uns Damen und dem rudimentären Rest meiner Herren gut. Die Damen nahmen noch Nachschlag und versagten sich auch den Nachtisch nicht. Sohn 1 betrachtete das alles zusammen als solide Grundlage für seinen Schulball

Allerdings haben wir folgende Anmerkungen: Auf jeden Fall ist das Kartoffel-Flüssigkeitsverhältnis unausgewogen. Wir haben die Suppe noch verdünnt, sie hätte noch dünnflüssiger sein können. So ähnelte es eher einem Kartoffelbrei als einer Suppe. Die gerösteten Würfel des französischen Landbrotes fanden wir viel passender als die im Rezept genannten Brötchenwürfel.

Danke liebe Suse, für diesen kurzweiligen Sonnabend, gerne jederzeit wieder, egal wo!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffelsuppe mit Bärlauch, Dörrpflaumen und Speck
Kategorien: Suppe
Menge: 2 Portionen

Zutaten

6     Dörrpflaumen = Pflaumen,getrocknet, Ulrike:
      — Softpflaumen
1     Schalotte
1     Knoblauchzehe
1     Brötchen; Ulrike 3 Scheiben französisches
      Landbrot
3 mittl.   Kartoffeln (ca. 500g)
1 Bund   Bärlauch
3 Scheiben   Räucherspeck, dünn, durchwachsen
2 Essl.   Gänseschmalz
250 ml   Fleisch- oder Gemüsebrühe
1 Messersp.   Majoran, getrocknet; Ulrike: Oregano
1/2     Dünne Stange Lauch; Ulrike Frühlingsszwiebeln
1 Prise   Frisch geriebene Muskatnuss
      Salz, Pfeffer
1-2 Essl.   Sahne
1 Essl.   Petersilie, glatt, fein geschnitten

Quelle

Bild   abgewandelt nach:
Vincent Klink – Meine Küche Bild
ISBN 978-3833809828
  Erfasst *RK* 22.04.2012 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Dörrpflaumen mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen lassen, danach die Steine entfernen.

2. Schalotte und Knoblauch schälen. Schalotte in Ringe schneiden. Knoblauch pressen. Brötchen würfeln. Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Bärlauch waschen und trocken schütteln. Blätter fein schneiden.

3. Schalotte mit dem Speck in 1 EL Gänseschmalz glasig dünsten. Die Kartoffeln dazugeben und mit anschwitzen. Mit Brühe ablöschen. Knoblauch und Majoran dazugeben und alles 20 Min. kochen lassen. Inzwischen den Lauch putzen, gründlich waschen und in feine Ringe schneiden.

4. Die Speckscheiben aus der Suppe nehmen, würfeln und beiseitestellen. Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Lauch, Speckwürfel und Dörrpflaumen in die Suppe geben. Die Suppe mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Bärlauch untermischen und die Suppe mit Sahne verfeinern. Brotwürfel im restlichen Gänseschmalz rösten.

5. Die Suppe in Suppentassen anrichten, Brotwürfel darüber verteilen und mit Petersilie bestreut servieren.

=====

Ein Beitrag zu

dem Ganzjahres-Food-Event von Foodfreak.