Archiv für den Monat: September 2012

Brombeerkuchen mit Schmandguss

Unser dornenloser Brombeerstrauch musste dem Projekt Treppe

©Front entrance   ©Projekt Treppe

weichen und fand am Carport ein neues Zuhause.

©Dornenlose Brombeere   ©Standort Brombeere

Die relativ lieblose Umpflanzaktion – man beachte die immer noch zusammengerollten Rankdrähte – dankte uns die Brombeere mit üppigen Beeren und einem

Brombeerkuchen mit Schmandguss

©Brombeerkuchen mit Schmandguss (2)

stand nichts mehr im Wege. Ein saftiger, wohlschmeckender Kuchen, den wir sicherlich noch einmal backen werden. Noch mehr Rezepte mit Brombeeren gibt es übrigens hier.

Brombeerkuchen mit Schmandguss

Menge:1 Stücke, 1 Springform 24 cm Ø

©Brombeerkuchen mit Schmandguss (1)

Für desen Brombeerkuchen wird ein schneller Rührteigboden mit frischen Brombeeren belegt, mit Schmandguss übergossen und bei mäßiger Hitze langsam gebacken.

Zutaten

    RÜHRTEIG

  • 80 Gramm Butter, weich
  • 80 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 10 Gramm Vanillezucker
  • 3 Eier, Größe M
  • 125 Gramm Mehl Type 405; Ulrike: Dinkel
  • 50 Gramm Speisestärke
  • 7 Gramm Weinsteinbackpulver
  • OBSTAUFLAGE

  • 600 Gramm Brombeeren, frisch
  • SCHMANDGUSS

  • 2 Eier, Größe M
  • 50 Gramm Zucker
  • 5 Gramm Speisestärke
  • 200 Gramm Schmand, 24 % Fett

Quelle

Kuechen latein
nach diversen Internetquellen

Zubereitung

  1. Brombeeren in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abbrausen, anschließend gut abtropfen lassen.
  2. Eine Springform mit einem Durchmesser von 24 cm mit Butter ausstreichen, anschließend dünn mit Mehl bestäuben. Mehl, Speisestärke, und Backpulver vermischen.
  3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  4. Für den Rührteig Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier mit dem Flachschläger der Küchenmaschine schaumig aufschlagen. Mehlmischung unterrühren, Rührteig in die vorbereitete Springform einfüllen und glatt streichen.
  5. Für den Schmandguss Zucker und Speisestärke vermischen. Eier mit Zucker-Stärkemischung einige Minuten mit dem Schneebesen der Küchenmaschine gut weißschaumig aufschlagen. Schmand unterrühren und die Brombeeren mit dem Guss bedecken.
  6. Den Brombeerkuchen in der Mitte des Backofens in etwa 45 – 50
    Minuten goldbraun backen. Den Kuchen nach etwa 30 Minuten Backzeit mit einem Stück Aluminiumfolie oder Backpapier abdecken, damit die Oberfläche des Kuchens nicht zu dunkel gebacken wird.

Gesamtzeit: 1 Stunde 10 Minuten

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Backzeit: 50 Minuten

Tags: Backen, Kuchen

Saure Champignonsoße mit Semmelknödeln

ENZETT von Lilienstein mag gerne Pilze, insbesondere Champignons. Da die ursprünglich im Rezept vorgesehenen Schwammerl Waldpilze nicht vorhanden waren, wurden sie kurzerhand durch braune Champignons ersetzt. Weiterhin habe ich noch eine Prise Zucker hinzugefügt, damit bekam das Gericht zum heutigen Veggie-Day eine süß-saure Note.

Saure Schwammerl Champignonsoße mit Semmelknödeln

Menge: 4 Portionen

©Saure Champignonsoße mit Semmelknödeln

Zutaten

  • 5 – 6 Brötchen, vom Vortag; Ulrike: 6 Brötchen ohne Knuste = 276 g
  • ½ Teel. Salz
  • Pfeffer
  • 250 ml Milch, lauwarm
  • 4 Essl. Butter
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 3 Eier, Größe M
  • 4 Essl. Petersilie, gehackt
  • 800 Gramm Gemischte Waldpilze; z. B. Pfifferlinge, Steinpilze, Rotkappen, Maronen, Herbsttrompeten, Ulrike: Champignons
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 – 6 Wacholderbeeren
  • 1 Ltr.C Gemüsebrühe
  • 200 ml Weißweinessig
  • 200 ml Sahne; Ulrike Kaffeesahne
  • <span class=“name“Zucker nach Geschmack (Ulrike)

Quelle

Kuechen latein nach:
meine LandKüche 5/2012

Zubereitung

  1. Für die Knödel Brötchen in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Salz und etwas Pfeffer hinzufügen. Mit der lauwarmen Milch übergießen und 20 Minuten ziehen lassen.
  2. 2 EL Butter in einer Pfanne zerlassen, die Hälfte Zwiebelwürfel darin andünsten. Mit Eiern, 1 EL Petersilie zu den Brötchen geben, glatt verkneten, eventuell etwas Paniermehl, Grieß oder Mehl zufügen. Aus der Semmelmasse Knödel formen.
  3. Reichlich Salzwasser aufkochen, Knödel hineingeben und bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten gar ziehen lassen.
  4. Für die Soße Pilze putzen und klein schneiden. Übrige Butter zerlassen, Pilze darin anbraten. Übrige Zwiebel, Lorbeer, Wacholder, Brühe und Essig zugeben, ca. 20 Minuten köcheln lassen. Lorbeer, Wacholder entfernen. Sahne und 1 EL Petersilie unterrühren, salzen,
    pfeffern. Semmelknödel aus dem Topf heben, mit Schwammerlsoße servieren. Mit übriger Petersilie bestreuen.

Gesamtzeit: 50 Minuten

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Tags: Semmelknödel, Veggie-Day, Pilze

Herzhafter Kartoffelkuchen

In dem Rezept für

Herzhafter Kartoffelkuchen

©Herzhafter Kartoffelkuchen (2)

fehlte die Angabe der Springformgröße. Da die Springform mit 22 cm Durchmesser gerade so „praktisch herumstand“, fand diese Gnade vor den Augen der Herren und wurde dafür genutzt. Daher geriet die Füllung recht hoch in der Springform und die Füllung war für die angegebene Backzeit doch recht knapp, was dem Geschmack aber keinen Abbruch tat. In Zukunft würde ich eine Quiche-Form von 26 cm Durchmesser bei gleicher Backzeit wählen.

Herzhafter Kartoffelkuchen

Menge:4 Portionen, 1 Form Ø 26 cm

©Herzhafter Kartoffelkuchen (1)

Ein preiswertes, sättigendes Gericht, zur Verwendung übrig gebliebener Kartoffeln

Zutaten

TEIG

  • 250 Gramm Mehl; Dinkelmehl Type 405
  • 125 Gramm Butter
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 Prise Salz
  •   Muskat

BELAG

  • 250 Gramm Kartoffeln, gekocht vom Vortag
  • 50 Gramm Käse, gerieben
  • 100 Gramm Speckwürfel

EIERGUSS

  • 2 Eier, Größe M
  • 125 ml Milch

Quelle

Kuechen latein nach: meine Landküche 5/12

Zubereitung

  1. Mehl, Butter, 2 EL Wasser, Ei, Salz und etwas Muskat zu einem glatten Teig verarbeiten. 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Backofen auf 170 °C vorheizen.
  3. Kartoffeln reiben, mit dem Käse mischen.
  4. Teig ausrollen, in eine gefettete Springform legen. Kartoffelmasse einfüllen und die Speckwürfel darüberstreuen. Eier mit Milch verquirlen und über den Kuchen gießen. 35 Minuten backen

Gesamtzeit: 60 Minuten

Vorbereitungszeit: 25 Minuten

Backzeit: 35 Minuten

Stachelbeer-Haselnuss-Schnitten

Mit dem Bloggen meiner Rezepte komme ich nicht nach. Diese köstlichen

Stachelbeer-Haselnuss-Schnitten

©Stachelbeer-Haselnuss-Schnitten (2)

habe ich noch in der Stachelbeersaison gebacken. Wer Stachelbeeren eingeweckt oder in der Truhe hat, dem kann ich diese Schnitten auch außerhalb der Stachelbeersaison nur ans Herz legen.

Stachelbeer-Haselnuss-Schnitten

Menge: 16 Stücke

©Stachelbeer-Haselnuss-Schnitten (1)

Ein lockerer, nussiger Rührteig mit Stachelbeeren auf einem Mürbeteigboden, der mit Holunderblütensirup aromatisiert wurde.

Zutaten

  • Butter für die Form
  • 1 Grundrezept Mürbeteig, alternativ 320 g Fertig-Mürbeteig
  • 400 Gramm Stachelbeeren
  • 3 Essl. Holunderblütensirup
  • 25 Gramm Speisestärke
  • 140 Gramm Zucker

RÜHRTEIG

  • 200 Gramm Butter, weich
  • 200 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Haselnüsse, gemahlen
  • 98 Gramm Weizenmehl Type 405 *
  • 5,6 Gramm Backpulver *
  • 4 Eier, Größe M, verquirlt

DEKORATION

  • 100 g Puderzucker, gesiebt
  • 1 Essl. Holunderblütensirup oder Wasser
  • 50 Gramm Haselnüsse, geröstet und gehackt

Quelle

Ulrike Westphal nach:
Good Food magazine, July 2012

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200°C/Umluft 180 °C/Gas 6 vorheizen. Eine Form von 20 x 30 cm buttern. Den Boden und die Seiten der Form mit dem Mürbeteig auskleiden. Mit Backpapier und Hülsenfrüchten beschwert 15 Minuten blind backen. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und weitere 5 Minuten backen die Ofentemperatur auf 180°C/Umluft 160 °C/Gas 4 senken.
  2. In der Zwischenzeit die Stachelbeeren zusammen mit dem Holunderblütensirup und 3 Essl. Wasser in einen Topf geben. Deckel aufsetzen und 5 Minuten kochen, bis die Beeren aufplatzen. Zucker mit der Speisestärke vermischen, zu den Stachelbeeren geben und unter Rühren andicken lassen. Die Masse gleichmäßig über den Mürbeteig geben.
  3. Für den Rührteig alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Flachschläger zu einem glatten Teig verrühren. Gleichmäßig über die Stachelbeeren verteilen und 25 Minuten backen, bis er goldbraun und bei Berührung fest ist. In der Form abkühlen lassen.
  4. Den Puderzucker mit dem Holunderblütensirup zu einer weichen Masse verrühren und über dem Kuchen verteilen, die gehackten Haselnüsse darüber verteilen. Wenn der Zuckerguss fest geworden ist den Kuchen in fingerdicke Stücke schneiden.

* Original: 100 g Self-raising Flour + 3 g Backpulver

Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten

Vorbereitungszeit: 45 Minuten

Backzeit: 30 Minuten

Tags: Backen, Kuchen, Stachelbeere, Haselnuss

Aus Lecker: Soulfood – Hack-Limetten-Pfanne mit Mungobohnensprossen

Bei der Verlosung eines Zeitschriften-Abonnement beim Kulinarischen Adventskalender 2006 gewann ich ein Jahres-Abo der Zeitschrift LECKER. Auch nach Ablauf des Abos kaufte ich ab und an diese Zeitschrift, weil sich die Rezepte als familientauglich erweisen. Deshalb habe ich auch ohne Zögern das Angebot von EDEL angenommen, mir ein Musterexemplar des am 17.09.2012 erschienenen

Bild *

zu überlassen. Wie schon einmal erwähnt, bei Kochbüchern werde ich schwach.

Es handelt sich dabei um die Zusammenstellung von 60 der beliebtesten Rezepte für Körper und Seele, die z.T. auch in der Rubrik Soulfood der LECKER-Hefte veröffentlicht wurde, wie z. B. das Rezept für Auberginentürmchen mit Beef-Tomatensoße.

©LECKER Soulfood

Die 60 Rezepte des Buches gliedern sich in die Kapitel

Inhalt Lecker Soulfood
  • Low Carb
  • Vegetarisch
  • Suppen
  • Rank & Schlank
  • Powerdrinks
  • Süßes für die Seele

„Low Carb“, „Rank und Schlank“ widersprechen meinem Verständnis für Soulfood. Bei Soulfood denke ich an Vanillepudding oder warmen Vanillegrieß mit Orangen, aber nicht an „Low Carb“ und „Rank & Schlank“. Mit diesem Verständnis bin ich nicht allein. Sie denkt an Schokoladenpudding und deftigen Eintopf, für sie ist es Hühnersuppe, Bolo und Gulasch. Aber Soulfood ohne Kohlenhydrate und kalorienreduziert? No Way sagt sie und für sie klingt das gruselig und gar nicht nach Soulfood

Auch das Kapitel Power-Drinks überzeugte mich nicht. Es enthält überwiegend „kalte“ Getränke, die sicher verbrauchte Energie zurückbringen, aber erst in zweiter Linie Balsam für die Seele sind. Hier hätte ich mir Rezepte wie wärmende Vanillemilch oder den ultimativen Kakao gewünscht.

In dem selben Maße enttäuschte mich die Zusammenstellung der Rezepte im Kapitel „Süßes für die Seele“: Ebenfalls wenig wärmendes, sondern „leichte“ Rezepte für die Schönheitsfarm wie z.B. Zitronen-Buttermilch-Creme oder Heidelbeer-Dickmilch-Becher, die kalt aus dem Kühlschrank serviert werden.

Wer Gerichte, die gut schmecken und trotzdem rank und schlank machen, mit Soulfood verbindet, den macht diese Rezeptauswahl glücklich. Das Kochbuch hat sicher Stärken, überzeugt mich aber unter dem Motto Soulfood nicht. Das bereits nachgekochte Rezept

Hack-Limetten-Pfanne mit Mungobohnensprossen

©Hack-Limetten-Pfanne mit Mungobohnensprossen

stammt aus dem Kapitel „Low Carb“. Das Rezept der asiatischen Küche wird lt. Buch ganz ohne Reis oder Nudeln serviert und soll für 4 Personen reichen. Bei uns sind davon knapp 2 Erwachsene und 1 Teenager satt geworden, der dazu noch Brot aß. Wundern tut es mich nicht, denn auf der Lecker-Seite wird die Hack-Limetten-Pfanne mit Mungobohnensprossen für 4 Personen mit 200 g gekochtem Basmati-Reis, aber ansonsten gleichen Zutaten serviert. Uns machte das Low-Carb-Gericht weder satt noch glücklich, geschmeckt hat es aber.

Hack-Limetten-Pfanne mit Mungobohnen-Sprossen

Menge: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 groß. Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 Limetten, davon 1 bio, Ulrike: alle bio
  • 2 Essl. Öl
  • 600 Gramm Hack, gemischt
  • Salz, Pfeffer
  • 150 Gramm Mungobohnensprossen, Ulrike: 200 g
  • 8 Essl. Sojasoße
  • 1 kl. Bund/Topf Koriander, Ulrike: Petersilie und 3 Stiele Koriander
  • ca. 2 Teel. Sambal Olek

Quelle

Bild * Kuechen latein abgewandelt nach:
Lecker: Soulfood:
Die besten Rezepte für Körper und Seele
Bild *
ISBN: 978-3-8419-0180-4

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Bio-Limet­te heiß waschen, abtrock­nen und in Stücke schneiden. Andere Limetten Schale abreiben und im TK aufbewahren. Abgeriebene Limetten auspressen.
  2. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Hack darin ca. 10 Minuten krümelig braun braten. Nach 5 Minuten Zwiebel und Knoblauch kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. nzwischen die Keimlinge verlesen, waschen und gut abtropfen lassen. Unter das Hack heben und 1–2 Minuten mitbraten. Limettensaft und Sojasoße zugießen, aufkochen.
  4. Koriander waschen, trocken schütteln, hacken und mit den Limettenstücken unterrühren. Mit Sambal Oelek abschmecken.

Gesamtzeit: 25 Minuten

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Tags: Low Carb

*=Affiliate-Link zu Amazon