Archiv für das Jahr: 2013

Macht’s gut, und danke für den Fisch

Das Jahr 2013 war für mein kleines Blog ereignisreich:

Erst die eigene Domain, dann auf meinem Server, meiner Domain, allein mein Inhalt, alles meins.

Dann die Begegnungen der dritten Art mit Werbeagenturen, die mich zweimal in diesem Jahr das Impressum ändern ließen. Also liebe Werbeagenturen, „studierte Juristinnen“, FilialleiterInnen oder sonstige Personen, die meinen, Schriftzug küchenlatein sei die geeignete Plattform für Produkte der besonderen Art: Bitte lesen Sie erst das Impressum und dann stöbern Sie im Blog. Das erspart Ihnen die Entsorgungsgebühr und die Erkenntnis, dass ich mich nicht dazu bewegen lasse, von Ihrem Produkt genauso begeistert sein zu müssen wie Sie. Wer sachlicher Argumentation nicht folgen kann, ist bei Schriftzug küchenlatein definitiv falsch.

Ach ja und 58-mal vegetarisch aufgetischt habe ich auch.

Und wer es noch nicht wusste:

Ich bin eine reife Genießerin!

Die Leute im Internet gibt es wirklich, die sind nett und können sogar richtig sprechen! Danke, dass ich euch kennenlernen durfte!

Ich wünsche allen meinen treuen Lesern einen guten Rutsch ins Jahr 2014.
Bleibt bzw. werdet gesund.
Mögen alle Wünsche in Erfüllung gehen. Bleibt mir gewogen

©Neujahrs-Brezel 006

Wie es mit meinem Schriftzug küchenlatein 2014 weitergeht, wird sich zeigen.

Jahresrückblick 2013: Vegetarische Gerichte

Vegetarisch kochen ist in diesem Jahr politisch hochgekocht. Ich habe dann auf den vegetarischen Donnerstag verzichtet, aber unbeirrt weiter vegetarische Gerichte serviert, ob nun einmal in der Woche oder nicht … Hier sind 58 vegetarische Anregungen für euch zusammengefasst

Januar 2013

©Rosenkohl-Schupfnudelpfanne (2) Rosenkohl-Schupfnudel-Pfanne ©RosenkohlpfannkuchenRosenkohlpfannkuchen
©Rohrnudeln mit Apfelmus und Vanillesauce (2)Rohrnudeln mit Apfelmus und Vanillesauce ©Schupfnudeln mit Haselnussbutter und KompottSchupfnudeln mit Haselnussbutter und Kompott
©Eiweißnudeln olie e aglio (2)Eiklarnudeln aglio e olio ©Karamellisierte Äpfel mit WalnüssenKaramellisierten Äpfel mit Walnüssen
©Rotkohl mit SchupfnudelnRotkohl mit Schupfnudeln ©Rotkohl- Österreich vegetarischRotkohl nach Österreich vegetarisch

Februar 2013

©Orecchiette mit karamellisierten MöhrenOrecchiette mit karamellisierten Möhren ©Tomaten-Reis-Suppe mit Mandelmus-DipTomaten-Reis-Suppe mit Mandelmus-Dip
©Malfatti KlinkMalfatti mit Parmesan-Champignonsauce ©Rosenkohl mit Stampfkartoffeln & ZiegenkäseRosenkohl mit Stampfkartoffeln & Ziegenkäse
©Orientalisches Rosenkohl-GemüseOrientalisches Rosenkohl-Gemüse

März 2013

©Polentaschnitten mit GemüsebolognesePolentaschnitten mit Gemüsebolognese ©Alb Leisa Burger (1)Alb-Leisa Burger

April 2013

©Orangen-Möhren-Buttermilch ShakeOrangen-Möhren-Buttermilch Shake ©Gorgonzola-Feigen-QuicheGorgonzola-Feigen-Quiche
©Gefüllte Quark-Möhren-Schnecken(1)Gefüllte Quark-Möhren-Schnecken

Mai 2013

©Rhabarbergrütze (3)Rhabarbergrütze ©Falafel hausgemachtFalafel-Kichererbsenbällchen
©Pina Colada Milchreis (1)Pina Colada Milchreis ©Neapolitanische Spaghetti mit getrockneten TomatenNeapolitanischen Spaghetti mit getrockneten Tomaten

Juni 2013

©Fleischlos GrillenHalloumi mit Tomaten-Salsa ©Quinoa-Salat (1)Quinoa-Salat
©Spaghetti mit Pecorino und 4 Pfefferarten (1)Spaghetti “Cacio e quattro Pepe” (mit Käse und 4 Pfefferarten)

Juli 2013

©Kirsch-Himbeer-Johannisbeerkaltschale mit SagoFruchtkaltschale ©Lunch@Work Rote Grütze (1)Rote Grütze
©Bruschetta mit gebackener PaprikaBruschetta mit gebackener Paprika ©Zucchini-Salat (2)Zucchini-Salat

August 2013

©Slow Cooker Auberginen mit Kartoffeln (2)Slow Cooker Auberginen mit Kartoffeln ©Gedämpfter Porree und Cheddar-Käse Pudding (2)Porree und Cheddar-Käse Pudding
©Kräuternudeln (2)Kräuternudeln ©Tomatensalat mit Minze (2)Tomatensalat mit Minze

September 2013

©Erbsen und Kartoffeln in roter Curry-Sauce (2)Erbsen und Kartoffeln in roter Curry-Sauce ©Muschelnudeln in gerösteter Paprika-TomatensoßeMuschelnudeln in Paprika-Tomatensauce
©Linsensuppe mit getrockneten Aprikosen (1)Albleisasuppe mit getrockneten Aprikosen ©Fetacreme mit getrockneten Tomaten und Oliven (2)Fetacreme mit getrockneten Tomaten und Oliven
©Blaubeer-Flammkuchen mit Ziegenkäse und Apfel (1)Blaubeer-Flammkuchen mit Ziegenkäse und Apfel ©Reissalat mit Trauben und Feta (3)Reissalat mit Trauben und Feta
©Brot mit AprikosendipAprikosen-Dip

Oktober 2013

©Kürbiscremesuppe #dveg (3)Kürbiscremesuppe ©Brötchen mit MöhrenpestoMöhrenaufstrich mit Schnittlauch – Möhrenpesto
©Kürbisstampf #dveg (2)Kürbisstampf ©Himmel & Erde #dvegHimmel und Erde oder in Holstein: Äpfel und Kartoffeln
©Labskaus vegetarischLabskaus ©Avocadocreme mit Rotisseursenf (2)Avocado-Rotisseur-Creme
©LinsenCouscous mit Aprikosen (3)Linsen-Couscous mit Rosinen und Aprikosen

November 2013

©Knollenziest mit PosteleinpestoKnollenziest mit Posteleinpesto – Stachys mit Portulakpesto ©Vanille-Mohn-Porridge (4)Mohn-Vanille-Porridge
©Wiener Kartoffelsuppe (1)Wiener Kartoffelsuppe ©Kürbis-Steckrüben-Curry (1)Kürbis-Steckrüben-Curry mit Würzfladenbrot
©Zwiebel-Dinnete #dveg (4)Zwiebel-Dinnete

Dezember 2013

©Steckrüben-Dinkelsotto (5)Dinkelsotto mit Steckrübe ©Avocado-Frischkäsecreme (2)Avocado-Frischkäsecreme
©Porridge to go Schoko-Banane (4)Schoko-Bananen-Porridge ©#DVeg Zwiebelkuchen (2)Zwiebelkuchen
©Pasta mit Feldsalatpesto (2)Pasta mit Feldsalatpesto ©Steckrüben-Sticks in Senf-Dill-Marinade mit Frischkäse-Orangen-Dip (1)Steckrüben-Sticks in Senf-Dill-Marinade mit Frischkäse-Orangen-Dip

Steckrüben-Sticks in Senf-Dill-Marinade mit Frischkäse-Orangen-Dip

Auch wer indisponiert ist, muss etwas essen. Ich hatte wenig Meinung das Haus zu verlassen und spielte wie Meike Winnemuth Verbraucherin. Vom Dinkelsotto mit Steckrübe waren noch genau 350 Gramm übrig, Dill schlummerte im Tiefkühler und ein Rest Frischkäse dümpelte auch noch so im Kühlschrank. Da kamen mir die

Steckrüben-Sticks in Senf-Dill-Marinade mit Frischkäse-Orangen-Dip

©Steckrüben-Sticks in Senf-Dill-Marinade mit Frischkäse-Orangen-Dip (1);“>

aus der aktuellen köstlich vegetarisch gerade recht. Ich habe ein Viertel des nachfolgenden Rezeptes nur für mich zubereitet. Wirklich eine super-köstliche Zubereitungsart für die so verschmähte Steckrübe.

Steckrüben-Sticks in Senf-Dill-Marinade mit Frischkäse-Orangen-Dip

Menge: 4 Portionen

Eine wunderbar moderne Zubereitungsart für die sonst so verschmähte Steckrübe

Zutaten:

      STICKS
  • 1,5 kg Steckrübe
  • 1 Bund Dill, frisch gehackt
  • oder

  • 3 Essl. Dill gehackt TK
  • 100 Gramm Senf, mittelscharf
  • 50 Gramm Honig
  • 3 Essl. Olivenöl
  • 1 Teel. Salz
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • Backpapier
    • DIP
  • 150 Gramm Frischkäse
  • 60 ml Orangensaft
  • 1 Teel. Senf, mittelscharf
  • Pfeffer, schwarz
    • ZUM SERVIEREN
  • Pfefferbeeren, rosa
  • Dill, frisch

QUELLE

Köstlich vegetarisch 01/2014

abgewandelt von Kuechen latein nach:
köstlich vegetarisch 01/2014

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 210 °C/Umluft 190 °C/Gas 4-5 vorheizen, Backblech mit Backpapier belegen. Steckrüben schälen und in 1 – 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Diese dann in 1 – 1,5 cm dicke Stifte schneiden und in eine große Schüssel geben.
  2. Dill waschen, trocken schütteln, Spitzen abzupfen und fein hacken. Für die Marinade Senf, Honig, Dill, Öl, Salz
  3. und Cayennepfeffer verrühren. Die Marinade über die Steckrüben gießen und gut vermischen, so dass die Steckrübenstifte von allen Seiten damit überzogen sind. Auf dem Backblech gleichmäßig verteilen und ca. 25 bis 30 Minuten backen.
  4. In der Zwischenzeit Frischkäse, Orangensaft und Senf verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit rosa Pfefferbeeren garnieren. Gebackene Steckrübensticks ggf. mit frischem Dill und dem Dip servieren.

Gesamtzeit:1 Stunde
Vorbereitungszeit:30 Minuten
Koch-/Backzeit:30 Minuten

Ofenfondue

Nach 19 Jahren Kartoffel-Steinpilz-Gratin in Folge brach das

Ofenfondue

©Ofenfondue

die Heiligabend-Tradition, weil der Student gerne auf Pilze verzichtet. Aber es ist immer noch ein gut vorzubereitendes Ofengericht mit Kartoffeln, Speck und Käse. Und es gilt: Käse und Speck können jedes Gericht nur verbessern.

Wir haben das Gericht genossen und dabei viel erzählt. Schön, wenn sich die ganze Familie an einem Tisch vereint.

So langsam fahre auch ich herunter.

Ich wünsche allen Lesern von Küchenlatein besinnliche Tage.

Ofenfondue

Menge: 4 – 6 Portionen

©Ofenfondue-Collage

Ein gut vorzubereitendes Ofengericht für Liebhaber geschmolzenen Käses.

Zutaten:

  • 800 g mehlige, am Vortag gekochte Kartoffeln; Ulrike: Afra
  • 2-3 säuerliche Äpfel, Ulrike: Boskoop
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 Essl. Schwarzkümmel
  • 1 gehäufter EL getrockneter Majoran
  • 400 g Käse, gerieben; Ulrike Raclette
  • 200 g durchwachsener Speck in dünnen Scheiben

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Kochen mit Martina und Moritz
Sendung vom 07.12.2013

ZUBEREITUNG

  1. Die Kartoffeln pellen, längs in Spalten schneiden. Die Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und ebenfalls in Schnitze schneiden. In einer Gratinform verteilen, dabei sparsam mit Salz, großzügig mit Pfeffer, Schwarzkümmel und zwischen den Fingerspitzen zerriebenem Majoran würzen. Den Käse darauf verteilen und zum Schluss alles mit den dünnen Speckscheiben belegen. Das Ganze bei 180 Grad °C Umluft/200 °C Ober- und Unterhitze circa 20 Minuten backen, bis die Speckscheiben knusprig sind. Ulrike: 30 Minuten Umlauf

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

Pasta mit Feldsalatpesto

Katjas Rezept hat mich dazu bewogen, das Ganze mit Spaghetti nachzukochen:

Spaghetti mit Feldsalatpesto

©Pasta mit Feldsalatpesto (1)

Pasta und Pesto gehen immer. Mmmhh… Auch ich achte darauf, welche Pasta in meinem Einkaufskorb landet, die kochende Leidenschaft endete spätestens im September dieses Jahres.

Spaghetti mit Feldsalatpesto

Menge: 4 Portionen

©Pasta mit Feldsalatpesto (2)

Spaghetti mit einem Pesto aus Feldsalat und Walnüssen

Zutaten:

  • 250 Gramm Feldsalat
  • 80 Gramm Walnüsse, geröstet
  • 150 Gramm Gruyère oder anderen Bergkäse, fein gerieben
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält
  • 80 ml Walnussöl, Ulrike: Rapsöl
  • 500 g Pasta, Ulrike: Spaghettini
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

QUELLE

Bild *

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Herbst Winter Gemüse:
Wohlfühl-Rezepte für kalte Tage
Bild *

ZUBEREITUNG

  1. Den Feldsalat waschen, trockenschleidern und die Wurzelenden abschneiden. Geröstete Walnüsse grob hacken, die Pasta nach Packungsanweisung bissfest garen.
  2. 150 Gramm Feldsalat zusamen mit den Walnüssen, der Hälfe des Käses, Knoblauch und Walnussöl pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die fertigen Nudeln mit dem Pesto und dem übrigen Feldsalat vermengen. Den restlichen Käse nach Belieben über das Gericht streuen.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 – 15 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon