Archiv für den Monat: Juli 2013

Urlaubsaktivitäten

Frau Kollegin Z. hat einen üppig tragenden Sauerkirschbaum, Kollegin N. einen Sohn mit kräftigen Oberarmen, der bei Kollegin Z. die Kirschen pflückte. Für den Inschennör und mich blieb nur noch, einen Eimer in das Auto zu laden, die Kirschen abzuholen und zu verarbeiten. Das taten wir bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen auf der Terrasse.

©Kirschenaktion

Einen Teil der Kirschen wurde nach bewährtem Rezept zu

verarbeitet, die übrigen Kirschen wurden zur weiteren Verwendung im Dampfgarer einge“weckt“

©Sauerkirschen eingemacht 2013

.

Küchenlatein sagt Danke!

Fruchtkaltschale – ohne Tüte

Der Schleswig-Holsteiner an sich hat seine eigene Essensstrategie, mit den sommerlichen Temperaturen umzugehen. Da bleibt die Küche definitiv kalt. Es sich wird an Zitronenbuttermilch gelabt und Buttermilch mit Zwieback gegessen. Eine andere Alternative zu Buttermilch ist eine Kaltschale oder auch Fruchtsuppe. Wir mögen diese auch mit Froschlaich Sago. Der Handel hält dafür sogar zahlreiche Fertigprodukte bereit: In rot gibt es Tütchen in der Variante Kaltschale ErdbeereBild *, Kaltschale SauerkirschB00G0T59AQ *,Frucht – Kaltschale Himbeere * oder auch in Kombination: Kaltschale Himbeer JohannisbeerBild *. Die verwendeten Zutaten wie z.B.

Zucker, modifizierte Stärke, gefriergetrocknete Obststücke, Obstpulver, Säurungsmittel (Citronensäure), Aroma (mit Milchzucker), färbendes Lebensmittel und Farbstoff

klingen nicht besonders attraktiv, deshalb kochen wir das ohne Tüte selbst.

Hier die Variante

Kirsch-Himbeer-Johannisbeerkaltschale mit Sago

©Kirsch-Himbeer-Johannisbeerkaltschale mit Sago

mit den Früchten, die gerade da waren:

Kirsch-Himbeer-Johannisbeerkaltschale mit Sago

Menge:3 Portionen

Eine wohlschmeckende Kaltschale mit Früchten wie zu Großmutters Zeiten. Das ideale Gericht an warmen Sommertagen.

Zutaten:

  • ca. 150 Gramm Kirschen, entsteint
  • 200 Gramm Himbeeren
  • 750 ml Wasser
  • 30 Gramm Sago
  • 40 Gramm Zucker, ca.
  • 3 Essl. Crème de Cassis

QUELLE

Der Inschennör

ZUBEREITUNG

  1. Das Wasser mit Zucker und Perlsago in einen Kochtopf geben und aufkochen lassen. Die Temperatur auf die niedrigste Stufe schalten und den Sago in ca. 10 – 15 Minuten unter ständigem Rühren quellen lassen. Der Perlsago quillt nach und nach auf und die Suppe wird langsam sämig.
  2. Erst dann die Früchte und Cassis dazugeben und die Obstsuppe ca. 5 Minuten weiter köcheln lassen. Abgekühlt servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

* = Affilate-Link zu Amazon

Sahnegrieß-Eis

Sommer in Norddeutschland! Und es ist noch nicht einmal der heißeste Juli, die in den Jahren 1983, 1994 und 2006 sollen laut Kieler Nachrichten noch heißer gewesen sein. Wie dem auch sei, die Küche bleibt kalt. Sohn, der 2te kam vom Trainingslager zurück und wünschte sich

Sahnegrieß-Eis

©Sahnegrieß-Eis (2)

das er dort gegessen hatte und nicht direkt schlecht schmeckte. Dieser Wunsch konnte ihm erfüllt werden. Es stimmt, das Eis schmeckt nicht direkt schlecht, ist essbar und bleibt drinnen.

Sahnegrieß-Eis

Menge: 1 Behälter Unold 8875

©Sahnegrieß-Eis (1)

Wer Sahnegrieß mag, dem wird auch diese eisgekühlte Variante schmecken.

  • 3 Eigelb Größe M; ca. 50 Gramm
  • 100 Gramm Zucker
  • 25 Gramm Traubenzucker
  • 500 Gramm Milch, 3,8 % Fett
  • 200 Gramm Sahne, min. 30 % Fett
  • 1 Vanilleschote, das Mark
  • 1 Zitrone, die Schale, in Streifen geschnitten
  • 50 Gramm Hartweizengrieß
  • 1 Prise Salz

QUELLE

von Kuechen latein nach:
diversen Ideen des WWW

ZUBEREITUNG

  1. Vanilleschote und Zitronenschale entfernen und zum Kochen bringen.
  2. In der Zwischenzeit Eigelb mit Zucker, Traubenzucker und Salz zu einer dicken, hellweißen Creme aufschlagen.
  3. Ein Teil der erhitzen Milch-Sahnemischung zur Eigelbmasse geben, verrühren und zurück in den Topf mit der restlichen Milch-Sahnemischung geben.
  4. Unter ständigem Rühren die Mischung erhitzen ( max. 82 °C), bis eine sämige Masse entstanden ist. Von der Kochstelle nehmen und den Weichweizengrieß zufügen.
  5. Den Sahnegrießbrei auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren, um eine Hautbildung zu vermeiden.
  6. Nach Anleitung des Herstellers mit einer Eismaschine rühren, bis die Masse gefroren ist. In einen Kunststoffbehälter umfüllen und bei Bedarf im Tiefkühler nachgefrieren lassen.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 25 Minuten

Lust auf noch mehr Eis? (click)

Persisches Safraneis

Es ist Sommer, wie schön! Wenn dir die schwül-warmen Temperaturen allerdings – wörtlich zu sehen – Flötentöne beibringen, ist es an der Zeit, das Tempo zu drosseln, viel zu Trinken und zur Entspannung eine Eiscreme zu rühren und die dann zu genießen.

Auf dem Gewürzemarkt in Dubai wurde Safran nicht in Mengen von einem Gramm oder darunter angeboten, sondern gleich 100 grammweise oder gar in ganzen Kilos. Ein Gewürzhändler legte mir Safreis aus persischem Safran nahe. Die Gugl-Suche förderte ein Rezept von Véronique zutage und der Hamburger Kollege mit iranischen Wurzeln empfahl mir dringend, dazu noch Haselnusskrokant zu verarbeiten.

Eine schöne sonnengelbe Erfrischung, etwas für Safranliebhaber. Der Geschmack des Safrans kam bei dem

Persischen Safraneis

©Persisches Safraneis (2)

sehr gut zur Geltung, wobei das Rosenwasser auch bei 40 ml nicht zu schmecken war. Das Haselnusskrokant gibt dem ganzen „crunch“, danke Herr Kollege.

Der persichen Safran habe ich einer unverlangten Werbesendung eines im Hamburger Umland ansässigen Gewürzimporteurs zu verdanken. Das Anschreiben war höflich und die Warensendung gerade so im Rahmen. Ich möchte jedoch vorher gefragt werden, ob ich ein Produkt testen möchte, wer nicht fragt, sollte einen Blick in mein frisch geändertes Impressum werfen.

Persisches Safraneis mit Rosenwasser und Krokant

Menge: 1 Behälter Unold 8835
Persisches Safraneis

Der Krokant verleiht diesem orientalisch angehauchten Eis den richtigen Biss.

  • 600 ml Milch, min. 3,5 % Fett
  • 200 Gramm Crème fraîche
  • 1 Teel. Vanilleextrakt
  • 4 Eigelb, Größe M, ca. 66 Gramm
  • 80 Gramm Zucker
  • 25 Gramm Traubenzucker
  • 0,4 Gramm Safranfäden

©0,4 Gramm Safran

QUELLE

978-2035602725978-2035602725 *

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Larousse des desserts978-2035602725 *
über Wie Gott in Deutschland

ZUBEREITUNG

    1. In einem Topf, Milch und Crème Fraîche zum Kochen bringen.
    2. Eigelb mit Zucker und Traubenzucker zu einer hellgelben dicklichen Creme aufschlagen
    3. Ein Teil der heißen Milchmischung unter die Eigelbmasse rühren und zur restlichen heißen Milchmischung zurückgeben. Unter ständigem Rühren (max. 82 °C) erhitzen, bis die Masse andickt. Von der Kochstelle nehmen.

©Grundmasse Persisches Safraneis

  1. Den Safran in ein wenig warmes Wasser auflösen, und zusammen mit dem Rosenwasser zu der Crème geben und gut rühren.
  2. Die Masse in Eiswasser abkühlen und in die Eismaschine geben.
  3. Kurz vor Ende des Gefriervorganges den Haselnusskrokant unterrühren.
  4. Das Eis kann noch in cremiger Konsistenz serviert werden. Ansonsten das Eis in einen Kunststoffbehälter füllen, mit Backpapier zur Verhinderung von Eiskristallen abdecken. Das Papier glatt streichen, damit sich keine Blasen bilden. Dann das Eis in der luftdicht verschlossenen Box im Tiefkühlfach fest werden lassen.

Vor dem Servieren das Eis etwa 15 Minuten antauen lassen, damit es seinen Geschmack entfalten kann.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 25 Minuten

*Affilate-Link zu Amazon

Rote Grütze – natürlich ohne Tüte

Rote Grütze kann man auf vielerlei Art und Weise herstellen, die einzige Bedingung dabei ist, dass verschiedene rote Früchte enthalten sind. Und was Frau nun wirklich nicht zu kaufen braucht ist eine Tüte mit Zutaten wie

Zucker, modifizierte Stärke, Stärke, Säuerungsmittel: Citronensäure, Verdickungsmittel: Xanthan

Tüte für rote Grütze

Das ist doch wirklich schnell gerührt, wie sich später noch zeigen wird.

Nachdem Foodfreak mir nach der Schwarze Johannisbeeren-Torte auch noch den Floh des redcurrant infused gin ins Ohr gesetzt hatte, war guter Rat teuer, weil wir nur schwarze Johannisbeeren im Garten haben. Auf die Kolleginnen war jedoch Verlass und wir wurden mit weißen und roten Johannisbeeren versorgt. Ein Teil der Beerenernte wurde mit Gin ertränkt, zu Saft verarbeitet und aus schwarzen, roten und weißen Johannisbeeren zusammen mit roten Kirschen eine Grütze gekocht.

Da braucht es wirklich keine Tüte, das lässt sich mit Bordmitteln bewerkstelligen.

Rote Grütze

Menge: 6 – 8 Portionen
©Lunch@Work Rote Grütze (1)

Drei verschiedene Johannisbeersorten und Kirschen vereinen sich mit Milch zu einer köstlichen Erfrischung

Zutaten:

  • 250 Gramm schwarze Johannisbeeren
  • 250 Gramm rote Johannisbeeren
  • 250 Gramm weiße Johannisbeeren
  • 350 Gramm Kirschen, ensteint
  • 750 Gramm Wasser
  • 100 Gramm Zucker
  • 1/2 Limette, der Saft
  • ca. 45 bis 90 Gramm Stärke, je nach gewünschter Konsistenz.

FÜLLUNG

QUELLE

eigene Idee von Kuechen latein

ZUBEREITUNG

  1. Die Johannisbeeren pürieren und durch ein Sieb in einen Topf streichen. Die Stärke mit etwas Wasser glatt rühren.
  2. Fruchtpüree mit Wasser, Zucker und Limettensaft zum Kochen bringen, die glatt gerührte Stärke bis zur gewünschten Konsistenz zufügen, aufkochen, die Kirschen zugeben und ca.5 Minuten köcheln lassen, bis der Stärkegeschmack verschwunden ist.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 5 Minuten