Archiv für den Monat: März 2014

Zum Kaffee auf der Terrasse: Sahnewindbeutel

Der Gatte beklagte, ich hätte ihm noch nie Windbeutel gemacht. Natürlich stimmt das so wieder nicht, aber es ist schon fast 7 Jahre her. Damals Ende April servierte ich Windbeutel mit spanischen Bio-Erdbeeren kurz vor dem Start der norddeutschen Erdbeersaison.

Nach bewährtem Rezept heute einfach nur mit Sahne gefüllt und im Sonnenschein auf der Terrasse genossen.

@Sahnewindbeutel

Tatort-Knabberei: Herzhafte Kekse mit Nüssen, Tomate & Ras el Hanout

Tatort Radwege
Wenn es am Sonntag 20:15 Tatort heißt, bin ich auch dabei, sogar mit einer Tatort-Knabberei. Aber nur, weil der Tatort aus Kiel kommt, dazu noch mit dem Titel „Borowski und das Meer“, dass musste ja irgendwann kommen.
 
Ich bin nicht nur kulinarisch eine „reife Genießerin“ sondern auch was den Kieler Tatort angeht: In bleibender Erinnerung ist mir da die Skandalfolge „Reifezeugnis“ mit Klaus Schwarzkopf als Kommissar Finke im letzten Jahrtausend, so um die schriftlichen Abiturprüfungen herum. Bei Kommissar Finke hatte ich immer den Klang von Inspektor Columbo „Sör, ich habe da noch eine Frage“ im Ohr. Zu der Zeit hatte der jetzige Darsteller des Kommissar Borowski – Axel Milberg – sein Abitur bereits schon in der Tasche. Damals hat er wohl nicht geahnt, dass er eines Tages als Kommissar Borowski in Kiel ermitteln würde. Wegen Engagements von Axel Milberg für die Klima-Kampagne hat die Stadt Kiel hat sogar eine Broschüre herausgegeben, mit der man mit dem Fahrrad die Schauplätze zu den einzelnen Tatortfolgen in Kiel erkunden kann.

Tatort-Knabberei bei Lisbeths

Doch zurück zur Tatort-Knabberei: Diese herzhaften Kekse mit Nüssen, getrockneter Tomate und Ras el Hanout sind nun schon durch viele Foodblogs erfolgreich geprüft worden. Die müssen also gut sein, phimmpft.

Dazu noch einen Gin-Tonic aus hausgemachtem Tonic-Sirup und ich bin für Sonntag bereit:

©Tatort-Knabberei mit G&T

Herzhafte Kekse mit Nüssen, Tomate und Ras el Hanout als Tatort-Knabberei

Menge: ca. 25 Stück

©Tatortknabberei (5)

Herzhaft pikante Kekse mit Walnuss, getrockneter Tomate und Ras el Hanout

Zutaten:

  • 125 Gramm Butter, weich
  • 1 Ei Größe M
  • 187,5 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 3/4 Teel. Weinsteinpulver
  • 1 Teel. Ras el Hanout
  • 1/8 Teel. Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 1/2 Teel. feines Meersalz
  • 50 Gramm Parmesan, gerieben
  • 37,5 Gramm Tomaten, getrocknet, fein gewürfelt
  • 60 Gramm Walnüsse, getrocknet, grob gehackt Ulrike: Pecannüsse
  • 2 – 3 Stängel Thymian, Blättchen abgezupft

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Brigitte

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C/Umluft 160 °C/Gas Stufe 3 vorheizen. Mehl, Backpulver, Ras el Hanout, Pfeffer und den Parmesan-Käse mischen.
  2. Butter mit dem Salz cremig schlagen. Das Ei unterrühren. Mehl-Gewürzmischung in die cremige Buttermischung einrühren bzw. verkneten
  3. Tomaten, Nüsse und Thymian – am besten mit der Hand – unterkneten.
  4. Kugeln von ca. 20 Gramm formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und flach drücken, der Durchmesser beträgt dann etwa 5 cm.
  5. Die Kekse etwa 15 – 20 Minuten backen, bis die Oberfläche hellbraun und das Innere durchgebacken ist.
  6. Die Kekse vorsichtig, am besten mit einer Palette, vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Alternativ kann das Backpapier samt Keksen auf einen Rost gezogen werden und die Kekse darauf auskühlen.
  7. ©Tatortknabberei Kekse auf Rost

  8. Kekse, die den Tatort überleben in einer gut schließenden Dose aufbewahren.

Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

Blogparade: Tee Challenge – Chai Espuma auf Mangowürfeln

Frau Bushcook zeichnet dafür verantwortlich, dass ich auch die dritte Sorte des Teepaketes vom Foodblogger Camp für die Tee Challenge „verkocht“ habe. Besaßen wir im Juli 2008 noch einen 22 Jahre alten Sahnebereiter, um daraus Espuma zu machen, sind wir seit August 2008 im Besitz eines neueren Modells,

©Isi Whip 0808

mit dem sowohl kalte als auch warme Schäume bereitet werden können. Benutzt haben wir das Teil jedoch, wie auch schon in den 22 Jahren zuvor den Vorgänger, zum Sahne bereiten. Am Isi-Stand auf der INTERNORGA beschied mir Frau Bushcook jedoch sehr energisch, wenn ich schon so ein Teil besäße, müsse ich es auf jeden Fall auch einmal mit einem Espuma versuchen. Brav die Suchmaschine angeworfen und gleich bei bei diesem Rezept hängen geblieben, weil da grüner Tee im Einsatz war. Alle sonstigen Zutaten waren dafür im Hause, na, ja fast und eine reife Mango wartete auch noch auf ihren Einsatz und der Herstellung von

Chai Espuma auf Mangowürfeln

©Chai Espuma auf Mangowürfeln (1)

stand nichts mehr im Wege. Der Geschmack nach des aufgeschäumten Gewürztees passte wirklich hervorragend zur Mango.

Chai Espuma auf Mangowürfeln

Menge: 500 ml

©Chai Espuma auf Mangowürfeln (2)

Ein köstliches Dessert aus aufgeschäumten Gewürztee und Mangowürfeln

Zutaten:

  • 150 ml Grüntee
  • 4 Essl. Honig; ca. 80 Gramm
  • 1 grüne Kardamomkapsel, gemörsert
  • 2 Nelken, fein gemörsert
  • 2 Messersp. Zimt
  • 1 Messerspitze Vanillepulver
  • 150 Gramm Sahne 10 % Fett
  • 200 Gramm Joghurt, 1,5 % Fett
  • 3 Blatt Gelatine; ca. 5 Gramm
  • 1 Mango, reif, gewürfelt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Heim und Garten

ZUBEREITUNG

  1. Die Gelatine in kaltem Wasser quellen lassen.
  2. Grünen Tee aufbrühen, 2 – 3 Minuten ziehen und dann etwas abkühlen lassen. Honig und Gewürze hinzufügen. Die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken in dem noch warmen Tee auflösen. Joghurt und Sahne zufügen und abschmecken.
  3. Die Masse in den Siphon geben,verschließen und mit 2 Stickstoffkapseln versehen. Gut schütteln und 2 Stunden liegen im Kühlschrank kühlen. Vor dem Servieren kurz in Richtung Sprühöffnung schütteln.
  4. Chai Espuma auf Mangowürfeln anrichten.

Gesamtzeit: 2 Stunden 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 3 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon

Tonic-Sirup nach Jeffrey Morgenthaler

Unsere erste Charge Tonic-Sirup ist aufgebraucht. Höchste Zeit, eine neue Variante auszuprobieren. Dem Inschennör und mir fehlten bei unserem ersten Aufschlag die Orangenaromen, deshalb sollte es diesmal das Rezept von Jeffrey Morgenthaler sein, schon gar nach diesem mehr als positiven Urteil:

Als Freundin der Waage komme ich bei dem Rezept doch ziemlich ins Schwitzen. Wie ich diese Tassenmaße hasse! Steht da doch

 
1 cup chopped lemongrass (roughly one large stalk)

Fragt sich, was das für ein Riesenstängel wohl sein soll? Deshalb hier schön dokumentiert meine Zutaten:

Zitronengras Chinarinde 1 Orange
1 Zitrone 1 Limette 1 Esslöffel Piment
10 Gramm Zitronensäure 1 Viertel Teelöffel Salz Gewürze Morgenthaler

Und da wir bei der letzten Charge feststellten, dass sich das Aroma mit zunehmendem Luftraum in der Flasche veränderte, bestellte ich mir ein paar kleinere Sirupflaschen,

Tonic-Sirup-Produktion geht in die zweite Runde

braute den Tonic-Sirup nach Morgenthaler

©Tonic-Sirup homemade nach Morgenthaler (1)

und kam zu dem Schluss:

Der braucht wirklich nicht unbedingt Gin, wobei der auch nicht direkt schadet. Hier der Vollständigkeit halber noch das Rezept für die Online-Dokumentation:

Tonic-Sirup nach Jeffrey Morgenthaler

Menge: 9 Portionen

Tonic-Sirup nach Morgenthaler Collage

Rezept für hausgemachten Tonic-Sirup aus dem sich leicht ein Tonic-Water 20 ml Tonic-Sirup und 150 ml Sodawasser herstellen lässt.

Zutaten:

  • 1 Liter Wasser
  • 100 g Zitronengras
  • 15 Gramm Chinarinde
  • 1 Orange = 230 Gramm, die Schale (15 Gramm) und Saft (107 Gramm)
  • 1 Zitrone = 105 Gramm, die Schale (8 Gramm) und Saft (45 Gramm)
  • 1 Limette = 64 Gramm , die Schale (4,5 Gramm) und Saft (20 Gramm)
  • 1 Essl. Pimentkörner = 6 Gramm
  • 1/4 Teel. Salz = 1 Gramm
  • 10 Gramm Zitronensäure
  • 600 g Zucker; alternativ Agavensirup

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Jeffrey Morgenthaler

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten bis auf den Zucker auf großer Hitze zum Kochen bringen, dann bei kleiner Hitze 20 Minuten simmern lassen.
  2. Durch ein Sieb abgießen und anschließend noch durch ein Tuch abfiltrieren.
  3. Die Flüssigkeit mit dem Zucker aufkochen und noch heiß in Flaschen abfüllen. Zur besseren Haltbarkeit die Flaschen 20 Minuten bei 90 °C einkochen.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

Frau Küchenlatein kauft Kaffee

In meiner mit dem Fahrrad zu erreichenden Einkaufsumgebung schossen in den letzten Jahre neue Supermarktgebäude wie Pilze aus der Erde. Gleiches Aussehen, fast identisches Angebot. Da ist es schön, wenn in alten Gebäuden kleine individuell gestaltete Geschäfte anzutreffen sind. Wie zum Beispiel

©Kleine Kaffeerösterei Kiel (2)

die Kleine Kaffeerösterei.

Seit 2012 werden hier Kaffees täglich frisch geröstet und im Gegensatz zum Industriekaffee langsam bei Temperaturen von 150 °C bis maximal 190 °C.

Kleine Kaffeeroesterei Kiel

Die Kaffeespezialitäten können auch direkt im Laden probiert werden. Arne Schlüter berät fachkundig, welche Kaffeesorte zu einem passt. Für die French Press von Frau Feinschmeckerle empfahl er Gutemala und ich hoffe, sie ist damit zufrieden. Unseren Kaffeevollautomaten befüllen wir gerne mit Crema.

©Kaffee Kleine Kaffeerösterei Kiel

Edit: 17.12.2014 Hier ist mein Beitrag für das Slow Food Convivium Kiel.

Kleine Kaffeerösterei
Möllingstr. 25
24103 Kiel
Offnungszeiten: Montag – Freitag: 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonnabend : 10.00 Uhr bis 14.00

Google Maps für Ihre Website