Kastanienbrot mit Pinienkernen

Das Rezept vom Kastanienbrot mit Pinienkernen kam über eine Mailing-Liste ins Haus. Da ja Maronen in jeglichem Verarbeitungszustand für den Blog-Event Maronen erlaubt sind, habe ich beschlossen, es auszuprobieren.

Kastanienbrot mit Pinienkernen 001 Das Kastanienmehl habe ich telefonisch im Keschde-Haisel (Link www.keschde-haisel.de/mehl.htm inaktiv) bestellt, da unser italienisches Delikatessengeschaft das nicht führt. Für mich taten sich da wahre Sprachbarrieren auf ;-)
Über den Kastanienhonig bin ich mehr durch Zufall gestolpert. Aber im Rezept-Tipp heißt es: Kastanienbrot, frische Butter und Kastanienhonig machen das
Frühstück zum kulinarischen Erlebnis.
Kastanienbrot mit Pinienkernen 012

Kastanienbrot mit Pinienkernen

Kastanienbrot mit Pinienkernen 010

Stimmt, wir fanden das wirklich sehr lecker.

Eine kurze Recherche ergab, dass Petra es auch schon einmal gebacken hatte. Auch hier wurde mehr Wasser zugesetzt, deshalb hier das Rezept mit meiner Vorgehensweise.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.3

Titel: Kastanienbrot mit Pinienkernen – Ulrike
Kategorien: Brot, Hefe, Kastanien, Maronen
Menge: 1 Brot ca. 1000 g

Kastanienbrot mit Pinienkernen 005 Kastanienbrot mit Pinienkernen 008

150 Gramm Kastanienmehl
500 Dinkelmehl Mehltype 1050
15 Gramm Salz
1 Pack. Trockenhefe
400 ml Wasser, lauwarm ; ca.
2 Essl. Pinienkerne

============================ QUELLE ============================

978-3037801475978-3037801475* Erica Bänziger, Fredy Buri

Kastanien978-3037801475*
ISBN 978-3037801475
— Erfasst *RK* 27.10.2006 von
— Ulrike Westphal

1. Kastanien- und Dinkelmehl in einer Schüssel mischen. 2 EL
Mehlmischung mit der Trockenhefe in einer weiteren Schüssel
verrühren und soviel Wasser dazugeben, bis eine
pfannkuchenteigartige Konsistenz erreicht ist. So lange stehen
lassen, bis die Hefe anfängt zu schäumen.

Die aufgegangene Hefemischung zu dem restlichen Mehl geben und unter
Wasserzugabe in der Küchenmaschine kneten. Wenn alles Wasser
zugegeben wurde, das Salz einrieseln lassen und ca. 10 Minuten
kräftig kneten, bis der Teig weich und elastisch, aber nicht mehr
klebrig ist. Den Teig mit einem feuchten Tuch bedecken. Teig 1 1/2
Stunden gehen lassen.

2. Den Teig nochmals kräftig durchkneten, die Pinienkerne gut
einkneten. Den Teig rund wirken und in einen mit Reismehl
ausgestreuten Gärkorb geben und erneut gehen lassen.

3. Den Backofen mit einem Backstein auf 200 °C vorheizen.

4. Wenn der Backofen die gewünschte Temperatur erreicht hat, die
Fingerprobe machen. Dann den Teig auf einen mit Reismehl bestreuten
Brotschieber stürzen. Die Oberfläche einige Male nicht zu tief
einschneiden und in den heißen Ofen einschießen.

Backzeit: 30 Minuten bei 200°C, dann noch 15-20 Minuten bei 175°C,
bis die interne Teigtemperatur 90 °C erreicht hat.
(Bratenthermometer)

– Tipp: Kastanienbrot, frische Butter und Kastanienhonig machen das
Frühstück zum kulinarischen Erlebnis.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

One thought on “Kastanienbrot mit Pinienkernen

  1. dilek (Gast)

    Hallo Ulrike, habe auch Kastanienmehl. In der Schweiz ist es leichter an einige Maroni-Produkte zu kommen. Vorallem das ganze Jahr:) Aber KAstanienhonig hatte noch nicht meine Ausmerksamkeit bekommen! ? Werde diese Woche mal schauen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*