Archiv des Autors: kuechenlatein

Picadillo a la habanera de Rolando

Nun, es ist Ewigkeiten her, dass der Inschennör und ich nach Kuba reisten. Damals war Deutschland geteilt, der Flug ging ab Schöneberg und die „anderen“ mitreisenden Deutschen sahen wir erst zur Abreise wieder. Abgesehen vom Mojito erinnere ich mich an Kochbananen, schwarze Bohnen, grünschalige Orangen und … an ranzige Butter. Der Blick ins Buch The Taste of Havana – Die echte kubanische Küche978-3771646721* förderte

Picadillo a la habanera de Rolando

Picadillo a la habanera de Rolando (1)

für die Kulinarische Weltreise, die uns diesmal nach Kuba führt, zutage. Der Kommentar

Der Schuss Bier macht die Pfanne „Havanna-Art“ zur Pfanne Rolando-Art“. Mit kubanischem Bier wie einem Buccanero oder Crystal schmeckt es natürlich am besten. Ein deutsches tut es aber auch.

gab den Ausschlag: Ich nahm ein plattdeutsches Bier und es passte hervorragend, außerdem waren die nicht regionalen Zutaten sehr einfach im nächst gelegenen Supermarkt zu erstehen. Statt frischer Ananas nahm ich welche aus der Dose.

Picadillo a la habanera de Rolando – Rolandos Hackfleischpfanne Havanna-Art

Menge: 4 Portionen

Picadillo a la habanera de Rolando (2)

Zutaten:

Zutaten Picadillo a la habanera de Rolando

  • 100 Gramm Chroizo, in kleine Würfel geschnitten
  • ½ Aubergine, etwa 125 Gramm brutto, in 1 cm große Stücke geschnitten
  • 1 Zwiebel, geschält, halbiert in Ringe geschnitten, etwa 140 g brutto
  • 100 Gramm Champignons, geputzt, geviertelt
  • 2 Scheiben Ananas, frisch, grob gewürfelt, Schale und Strunk entfernt, etwa 150 g netto
  • 4 Essl. Pflanzenöl
  • 600 Gramm Rinderhackfleisch
  • 4 Essl. Rosinen, etwa 50 g
  • 100 Gramm eingelegte Oliven
  • 1 Zitrone, der Saft
  • 50 ml helles Bier wie Cristal oder Buccanero, Ulrike: Blondes Beer
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

QUELLE

978-3771646721*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
The Taste of Havana – Die echte kubanische Küche978-3771646721*
ISBN: 978-3771646721

ZUBEREITUNG

  1. Die Chorizo mit der Auberfine und etwas Öl in einer tiefen Pfanne anbraten, Hackfleisch, Paprika und Zwiebel dazugeben und weiter scharf anbraten. Sobald das Fleisch schön braun ist, 100 ml Wasser angießen, einen Deckel aufsetzen und etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  2. Champignons, Ananas, Rosinen und Oliven in die Pfanne geben, durchrühren und mit Zitronensaft, Bier, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Mit weißem Reis und Salat servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Die kulinarische Weltreise Österreich

weitere Rezepte aus Kuba finden sich schon jetzt oder später bei:

Küchenmomente: Pastel de Tres Leches (Milchkuchen) | Chili und Ciabatta: Vaca frita mit Salat von Moros y Cristianos und Mango-Salsa + Creme Café con Leche | Brittas Kochbuch: Moros y Cristianos oder Arroz congri + Ropa vieja | zimtkringel: Tostones – Kubanische Kochbananen | Herbs & Chocolate: Arroz Congris – Cubanischer Reis mit schwarzen Bohnen | Magentratzerl: Fricasé de Pollo Cubano – Kubanischer Hühnereintopf mit Pilaw | Auch was: Papas rellenas | Volker mampft: Arroz con pescado al ron – Kubanischer Reis mit Fisch und Rum + Pan Cubano | Savorylens: Picadillo con arroz amarillo cubano | Sebastian Reichelt: Pollo a la Barbacoa

All you need is … Flammkuchen New York

Diesen Monat lautet das Motto: All you need is … Blechgerichte. Zunächst fiel mir wenig dazu ein, aber als dann Pizza und Flammkuchen zur Sprache kamen, war der Weg vorgezeichnet. Der

Flammkuchen New York

Flammkuchen New York (2)

bot die Gelegenheit, mein übrig gebliebenes Stück Knollensellerie zu verwenden. Bis auf die Ananas und den Pfeffer sind die Zutaten wieder brutal regional. Der Belag erinnert an den Salat aus dem Waldorf Astoria, daher der Name New York. Ein köstliches, dazu noch kostengünstiges Gericht vom Blech.

Flammkuchen New York

Menge: 2 Portionen

Flammkuchen New York (1)

Zutaten:

Flammkuchen New York Zutaten
TEIG

  • 200 Gramm Mehl
  • ½ Teel. Salz
  • ¼ Teel. Zucker
  • 10 Gramm Hefe ca., zerbröckelt entsprechend 2,8 Gramm Trockenhefe
  • 150 ml Wasser

BELAG

  • 100 Gramm Crème fraîche, die köstliche von Meierei Horst
  • 100 Gramm, Knollensellerie, geraffelt, etwa 160 Gramm brutto, waschen und schälen
  • ¼ Teel. Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 45 Gramm Walnusskerne, gehackt
  • 120 Gramm Ananas,in Stücken

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Betty Bossi

ZUBEREITUNG

  1. Alle Teigzutaten zu einem weichen, glatten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen. Dann formen:Teig auf wenig Mehl oval, ca. 3 mm dick ausrollen, in ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  2. Crème fraîche, geraffelter Sellerie, ,Salz und wenig Pfeffer mischen und auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Gehackte Walnüsse und Ananasin Stücken darauf verteilen.
  3. Bei 240 ° C in der Mitte des vorgeheizten Backofens etwa 10 Minuten backen.

Gesamtzeit: 1 h 30 Minuten mit Wartezeit
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 – 12 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Noch mehr Gerichte vom Blech sind bei

Kleiner Kuriositätenladen: Marokkanisches Hähnchen vom Blech | Gaumenpoesie: Gebackene Möhren mit Feta und Speck | Madam Rote Rübe: Ofengemüse vom Blech: Brokkoli mit Kichererbsen und Zitronendip | Jankes*Soulfood: Herzhafter Wabenkuchen mit Sauerkraut | Möhreneck: Steckrüben-Curry vom Blech | Kartoffelwerkstatt: Maishühnchen – Alles auf einem Blech | Ina Is(s)t: Thymian-Lende vom Blech mit Blumenkohl und süßen Möhren | Nom Noms food: Low Carb Blumenkohl-Pizza mit Feldsalat-Pesto und Burrata | Tinas Tausendschön: Geröstete Tomaten mit Fleischbällchen vom Blech | Zimtkeks und Apfeltarte: Zimtrollenkuchen vom Blech mit Frischkäse-Frosting | LECKER&Co: Nasu Dengaku | Aubergine mit Miso | Gernekochen: Hähnchen-Shawarma aus dem Ofen | S-Küche: Saftige gebackene Hackbällchen mit Wurzeln und Rüben aus dem Ofen – ein Feierabend-Blechgericht | Ye Olde Kitchen: Bunte Pommes aus dem Ofen mit Sesamdip | trickytine: Gerösteter Rotkohl vom Blech mit Apfel, Salbei und Salsiccia | Patrick Rosenthal: Indian Style Kartoffeln vom Blech | thecookingknitter: Hähnchen in Blutorangen und Zitronen | Kleines Kuliversum: Wintergemüse vom Blech mit Feta | moey’s kitchen: Winterlicher Radicchio Caesar Chicken Salad vom Blech | pinch of spice: Shakshuka vom Blech mit Karotten und Süßkartoffeln | Lecker muss es sein!: Kräutriger Lachs vom Blech mit Kartoffeln, Kirschtomaten und Kräuterdip | Foodistas: Curry-Lachs-Schaschlik mit Wintergemüse vom Blech | Eine Prise Lecker: Leckere und einfache Antipasti vom Blech | Cakes, Cookies and more: Kartoffel-Wurst-Blech mit Gemüse | Jessis Schlemmerkitchen: Ofen-Süßkartoffeln mit Kichererbsenl | zimtkringel: Blech rustikal | Marlene’s sweet things: Apfel Flammkuchen mit karamellisierten Mandeln | Schöner Tag noch!: Röstgemüse vom Blech mit Linsensalat, gebratenen Römersalatherzen und Hummus | Küchenmomente: Bunter Gemüsekuchen vom Blech | ninamanie: Belegte Blumenkohl-Steaks vom Blech | Der magische Kessel: Tepsi Badinjan – irakisches Ofengemüse mit Aubergine & Lamm vom Blech | USA kulinarisch: Chicken Fajitas mit Paprika und Zwiebeln | pastasciutta: Bratkartoffeln vom Backblech | Naschen mit der Erdbeerqueen: Herzhafte Hefeteilchen mit Käse und Kräutern | Julz kocht – Ein Bielefelder Foodblog: Kartoffelgratin mit roter Beete | Brotwein: Ofengemüse und Huhn vom Blech mit Joghurtsauce | Küchenliebelei: Schweinelende in Mürbeteig mit Kartoffeln und Gemüse – alles vom Blech |

Schwarzkohleintopf mit Cabanossi

Der

Schwarzkohleintopf mit Cabanossi

Schwarzkohleintopf mit Cabanossi (1)

ist die norddeutsche Interpretation des portugiesieschen Seelenschmeichlers Caldo Verde mit brutal regionalen Zutaten. Bei den Marktschwärmern gab es letzte Woche wahrscheinlich zum letzten Mal Schwarzkohl, da griff ich noch einmal zu, dazu Cabanossi vom Angler Sattelschwein, um die „grüne Brühe“ aus Portugal norddeutsch zu interpretieren. Im Original wird Couve Galega, ein Pflückkohl, verwendet, alternativ können auch Kohlrabiblätter genommen werden. Nuno Mendes schreibt in Lissabon: Lisboeta – Rezepte und Geschichten aus der Stadt des Lichts978-3791384481* , dass alles von der Qualität der der Chourico und der Kartoffeln abhängt. Nun Schleswig-Holstein kann Qualität, wir wurden nicht enttäuscht.

Schwarzkohleintopf mit Cabanossi

Menge: 4 Portionen

Schwarzkohleintopf mit Cabanossi (2)

Zutaten:

Zutaten Schwarzkohleintopf mit Cabanossi

  • 3 Essl. Rapsöl; original: Olivenöl
  • 180 Gramm Cabanossi, in dünnen Scheiben; original: Chorico enthäutet und gewürfelt un ein paar dünne Scheiben zum Garnieren
  • 2 Zwiebeln, geschält, in feinen Würfeln
  • 2 Zehen Knoblauch, in feinen Würfeln
  • 4 Kartoffeln, mehlig kochend, geschält, in kleinen Würfeln; Ulrike: Afra, etwa 600 Gramm gewürfelt
  • 1,5 l Wasser oder Hühnerbrühe; Ulrike: kräftige Gemüsebrühe
  • 1 Bund Schwarzkohl, etwa 500 Gramm, Strunk entfernt, fein gehackt; Original: Grünkohl
  • 4 Scheiben Maisbrot oder Sauerteigbrot, getoastet, mit Butter bestrichen und in kleine Stücke geschnitten
  • Apfelessig zum Servieren; Original: Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer, weiß, frisch gemahlen

QUELLE

978-3791384481978-3791384481*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Lissabon: Lisboeta – Rezepte und
Geschichten aus der Stadt des Lichts
978-3791384481*

ZUBEREITUNG

  1. Das Öl in einem Topf bei mittlererTemperatur erhitzen. Die Cabanossischeiben darin einginge Minuten anbraten, aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Dann Zwiebeln, Knoblauch und Lorbeerblatt hizufügen, salzen und pfeffern und alles garen, bis die Zwiebeln weich sind. Die Kartoffeln einrühren und einige Minuten mitbraten, dabei rühren, damit die Kartoffeln nicht ansetzen. Brühe oder Wasser angißen und bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis die Karoffeln weich sind. Einige Kartoffelwürfel herausnehmen und beiseite legen.
  2. Die Hälfte des Schwarzkohls in den Topf geben und einige Minuten köcheln lassen. Das Lorbeerblatt entfernen, die Suppe vom Herd nehmen und mit einem PürierstabB000A7N4EW* glatt pürieren. (Üblicherweise wird die Suppe nicht püriert, aber Nuno Mendes macht das gern und gibt zum Schluss frischen Kohl dazu.) Den Topf wieder auf den herd stellen und den Eintopf abschmecken. Die beiseitegelegten Kartoffeln, Cabanossischiben und den restlichten Kohl hineingebeben und alles noch einige Minuten köcheln lassen.
  3. Den Eintopf in tiefe Teller schöpfen. Zum Servieren einige dünne Scheiben Cabanossi, etwas Rapsöl extro und das geröstete Brot dazugeben, falls gewünscht. 1 Spritzer Apfelessig, sorgt dafür dass der Eintopf nicht zu schwer wirkt.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Buttermilch-Kartoffelsuppe

Bei einer Veranstaltung der Regionalwert AG Hamburg in der Hobenköök stellte unter anderem die Meierei Horst ihre Produkte vor.

In heißen Sommern sind in Schleswig-Holstein die Regale mit Buttermilch wie leer gefegt, im Winter wird oft vergessen, dass sich daraus auch köstliche, warme Suppen zubereiten lassen. Das veranlasste mich, ein weiteres herzhaftes Rezept mit Buttermilch und weiteren Zutaten aus Schleswig-Holstein zu kochen. Die

Buttermilch-Kartoffelsuppe

Buttermilch-Kartoffelsuppe (1)

ist also – bis auf die Gewürze – wieder brutal regional und schmeckt ausgesprochen köstlich.

Buttermilch-Kartoffelsuppe

Menge: 2 Portionen

Buttermilch-Kartoffelsuppe (2)

Zutaten:

  • 450 Gramm Kartoffeln, festkochend
  • 1 Essl. Salz
  • 1 Essl. Rapsöl
  • 1 Essl. Butter
  • 4 kleine Zwiebeln, geschält, halbiert, in feine Scheiben geschnitten, etwa 140 Gramm
  • 500 ml Buttermilch
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1/2 Essl. Dill, gehackt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Martha Stewart

ZUBEREITUNG

  1. Kartoffeln mit Wasser bedecken, Salz zufügen und in 10 – 20 Minuten gar kochen.
  2. Während die Kartoffeln garen, Butter und Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln zufügen und goldbraun braten, bis sie leicht zu karamellisieren anfangen.
  3. Kartoffeln abgießen, pellen und kurz abkühlen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Buttermilch vorsichtig erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln auf Tellern verteilen, die warme Buttermilch darüber geben, mit den karamellisierten Zwiebeln garnieren und mit Dill bestreut servieren

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

noch mehr Rezepte mit Buttermilchsuppen

Radieschen-Buttermilch-Suppe

Radieschen-Buttermilch-Suppe
Estragon Buttermilchsuppe mit Perlgraupen
Estragon Buttermilchsuppe mit Perlgraupen
Buttermilchsuppe mit Grießklößen und Birne
Buttermilchsuppe mit Grießklößen und Birne

Würziger Nudel-Lauch-Auflauf mit Cornflakes-Käse-Kruste

„Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“ geht ins 2. Jahr. Diesen Monat haben folgende Gemüse Saison: Grünkohl | Knollensellerie | Meerrettich | Pastinaken | Petersilienwurzeln | Lauch | Rote Bete | Rosenkohl | Rotkohl | Schwarzwurzeln | Steckrüben | Topinambur | Weißkohl | Wirsing

Würziger Nudel-Lauch-Auflauf mit Cornflakes-Käse-Kruste

Würziger Nudel-Lauch-Auflauf mit Cornflakes-Käse-Kruste (1)

verlangte eigentlich nach frischen Tomaten, die haben hier nun wirklich keine Saison. Aber Dosentomaten, die werden erntefrisch eingedost, ergaben im Auflauf sowohl farblich als auch geschmacklich einen adäquaten Ersatz. Die Cornflakes in der Kruste machen sich wirklich ausgesprochen gut. Ein köstlicher Seelenschmeichler in der kalten Jahreszeit.

Wer noch mehr Anregungen benötigt, hier geht es zur ebook-Sammlung von „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“

Würziger Nudel-Lauch-Auflauf mit Cornflakes-Käse-Kruste

Menge: 4 Portionen, 1 Auflaufform à 20 x 30 x 4 cm

Würziger Nudel-Lauch-Auflauf mit Cornflakes-Käse-Kruste (2)

Zutaten:

  • 450 Gramm Lauch, halbiert, gewaschen und in 0,5 cm dicke Halbringe geschnitten
  • 300 Gramm kurze Nudeln, Ulrike: PenneB004FIOZBI*
  • 1 420 Gramm-Dose Tomaten, geschält, Abtropfgewicht 260 Gramm, in Würfel geschnitten; z.B. San MarzanoB00I1X94W8*
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 25 Gramm Speisespärke
  • 100 Gramm Crème fraîche
  • 3 gehäufte Teel. Senf; Ulrike: Dijon-SenfB00I1HOJ24*
  • 150 Gramm Käse, gerieben
  • 25 Gramm Cornflakes
  • Fett für die Form

QUELLE

Köstlich vegetarisch 01_2019<

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Köstlich vegetarisch 01/2019

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 200 °C vorheizen. Auflaufform fetten. Nudeln und Lauch gut vermischen und gleichmäßig in der Auflaufform verteilen. Tomatenwürfel gleichmäßig auf der Nudel-Lauch-Mischung verteilen.
  2. Gemüsebrühe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit der Stärke in einem Topf mit dem Schneebesen verrühren und aufkochen. Erst Crème fraîche, dann den Senf einrühren und die Soße gleichmäßig über die Nudelmischung gießen. Die Nudeln mit einem Pfannenwender nach unten drücken, damit alle gleichmäßig in der Soße garen.
  3. Die Hälfte des Käses, dann die Cornflakes und zum Schluss den restlichen Käse auf dem Auflauf verteilen. In den Ofen schieben und 45 Minuten backen, nach etwa 35 Minuten abdecken. Den Auflauf vor dem Servieren noch 5 Minuten im ausgeschalteten Backofen

Gesamtzeit: 1 Stunde 10 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 45 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Noch mehr saisonale Rezepte findet ihr bei:

Kleiner Kuriositätenladen: Kohlrouladen mit Topinambur-Kartoffelpüree | Möhreneck: Pasta mit Petersilienwurzel-Sauce | Lebkuchennest Schwarzwurzelschaumsuppe mit karamellisierten Birnen und Hühnerhautknusper | Madam Rote Rübe Rotkohlsalat mit Bulgur und Tahin-Zitronen-Dressing | Wunderbrunnen Grünkohlpesto mit Bandnudeln | S-Küche Beet Bourguignon – Rote-Bete-Schmortopf | moey’s kitchen Grünkohl-Salat mit Feigen-Dressing, Manchego und Walnüssen | Dinner um Acht Cedri Risotto mit Schwarzwurzeln | Münchner Küche Orientalischer Rote Bete Salat | Feed me up before you go-go Topinambur-Frittata mit Grünkohl und roter Bete | Jankes*Soulfood Pasta mit geröstetem Rosenkohl & Hummus-Sauce | Ina Is(s)t Graupen-Kohlsuppe mit Tatar-Bällchen | Pastachiutta Kartoffelsalat mit Meerettich | Brotwein Rosenkohl-Pasta mit Sahne-Sauce und Haselnüssen | Ye Olde Kitchen Selleriecremesuppe | Feines Gemuese Grünkohl-Shakshuka mit Feta und Limette | thecookingknitter Rosenkohl auf Polentatarte | Kochen mit Diana Pizza mit Grünkohl und Champignons | POTT.lecker: Ruhrpottroulade mit Grünkohl und Pumpernickel