Archiv des Autors: kuechenlatein

Erdbeeren auf Biskuit und Frischkäsecreme

Letztes Jahr gab es zum Geburtstag des Inschennörs Erdbeeren auf Biskuit und Vanillepudding, dieses Jahr

Erdbeeren auf Biskuit und Frischkäsecreme

Erdbeeren auf Biskuit und Frischkäsecreme

inspiriert von der s-Küche. Früher™ gab es zum Geburtstag des Inschennörs die ersten Erdbeeren, die waren auch nicht so fest und so riesig, wie die Sorte Malwina, die ich für diese Geburtstagstorte verwendete. Der fruchtig, frische, leicht säuerliche Geschmack von Malwina gefiel. Durch die Menge an Frischkäsecreme geriet der köstliche Kuchen jedoch etwas mächtig. Das nächste Mal werde ich die Frischkäsemenge halbieren, eine Wiederholung ist gewiss.

Und da Frischkäse in diesem Kuchen zur Anwendung kam, darf dieser Beitrag amBlog-Event CCIX – Quark, Frischkäse & Joghurt, den Sabine im Kochtopf durchführt, teilnehmen.

Erdbeeren auf Biskuit und Frischkäsecreme

Menge:12 Portionen

Erdbeeren auf Biskuit und Frischkäsecreme

Kategorie: Torte

Luftig-weicher Biskuitboden, köstlich-sahnige Frischkäsecreme und viele frische Erdbeeren vereinen sich zu diesem Traum aus Erdbeeren auf Biskuit und Frischkäsecreme

ZUTATEN

BISKUIT

  • 3 Eier, Größe M
  • 100 Gramm Zucker
  • 90 Gramm Mehl; Ulrike: Dinkel Type 405
  • 1 Messersp. Backpulver; Ulrike Weinstein
  • 1 Prise Salz

FRISCHKÄSECREME
Zutaten Frischkäsecreme

ERDBEEREN UND ERDBEERPÜREE
Zutaten Erdbeeren und Erdbeerpüree für Erdbeeren auf Biskuit und Frischkäsecreme

  • 800 Gramm Erdbeeren, geputzt, 200 Gramm ganz, Rest je nach Größe halbiert oder geviertelt
  • 15 – 30 Gramm Zucker
  • 3 Gramm Johannisbrotkernmehl, zum Binden des Pürees

QUELLE

abgewandelt von nach:
Matthias Stolz Aus der Serie: Wochenmarkt ZEITmagazin Nr. 27/2021
und s-Küche

ZUBEREITUNG

  1. BISKUIT: Eier und Zucker mit dem Rührbesen der Küchenmaschine auf höchster Stufe 5 Minuten aufschlagen, fünf Minuten lang, bis die Masse eine feste Creme ist. Mehl, Backpulver und Salz vermischen und über die Creme sieben, nach und nach unterheben. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben. Dieser Biskuitteig ist in knapp zehn Minuten fertig – und das Backen dauert auch nur 18 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze ohne Vorheizen (Miele H 5361: 22 Minuten).
  2. ERDBEERPÜREE: Die 200 Gramm ganzen Erdbeeren mit Zucker nach Geschmack und Johannisbrotkernmehl pürieren und 30 Minuten quellen lassen.
  3. FRISCHKÄSECREME: Sahne mit 2 Sahnesteifer mit dem Rührbesen in der Küchenmaschine sehr steif schlagen. Frischkäse mit dem gleichen Rührbesen der in einer weiteren Schüssel kurz mit Vanilleextrakt und Puderzucker verrühren. Sahne mit einem Spatel vorsichtig, aber gleichmäßig unterheben.
  4. Biskuit auf eine Tortenplatte legen und mit der Frischkäsecreme bestreichen. Die Creme mit Erdbeerpüree besprenkeln und ggf. verteilen. Dann die Erdbeeren obenauf legen und nach Lust und Erdbeeren auf Biskuit und Frischkäsecreme servieren.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 22 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Erdbeeren bei Küchenlatein

Erdbeeren auf Biskuit und Frischkäsecreme für Blog-Event CCIX – Quark, Frischkäse & Joghurt (Einsendeschluss 15. Juli 2024)

Pina-Colada-Salat geliert

Manche amerikanischen Rezepte klingen so schräg, dass ich sie unbedingt ausprobieren muss. Unter

Pina-Colada-Salat geliert

Pina-Colada-Salat geliert

denke ich wie Gabi nicht unbedingt an eine Götterspeise. Der Inschenör liebt Götterspeise und nach dem Erfolg der Wackelpuddingbecher bekam ich das Go für weitere Experimente.

Das Rezept klappt im Übrigen nicht mit frischer Ananas, weil die noch Enzyme enthalten, die Eiweiß angreifen.

Auch hier kommt es wieder auf die Auswahl der Zutaten an, um den Pina-Colada-Salat ohne E-Nummern zubereiten zu können. Taste of Home machte das Rezept mit Coco Lopez cream of coconut *, ein Produkt, das Emulgatoren und Stabilisatoren enthält. Ich wählte das Produkt von Bamboo Garden, das ohne auskommt. Geraspelte Ananas * habe ich in keinem Supermarkt entdeckt, ich viertelte Ananasstücke. Und so einen schicken Jell-o-Ring besitze ich auch nicht, statt dessen musste meine Welfenform Blankenburg aus dem Jahre 2007, die sich als bedingt tauglich erwies, herhalten. Die Ananasstückchen setzten sich ab und blieben nach dem Stürzen leider in den Spitzen hängen. Aus den Gugelhupfgläsern *, in die ich den Rest füllte, ließ sich der Pina-Colada-Salat unfallfrei stürzen.

Statt sweetened shredded coconut * nahm ich handelsübliche grobe Kokosraspeln. Uns war das süß genug. Ansonsten nimmt man 45 Gramm Kokosraspeln plus 25 Gramm Zucker.

Fazit: Frau kann diesen gelierten Pina-Colada-Salat ‘mal als Gag servieren, muss es aber nicht. Wenn schon Früchte im Gelee, dann lieber als gelierte rote Grütze oder Buttermilchdessert mit Roten Johannisbeeren

Pina-Colada-Salat geliert

Menge: 8 Portionen

Pina-Colada-Salat geliert

Kategorie: Dessert, USA

Pina-Colada-Salat ist kein Salat im herkömmlichen Sinne, sondern eine amerikanische Rezeptidee aus geraspelter Ananas und Kokosmilch, gehackte Macadamianüsse verleihen diesem Dessert den nötigen Biss.

ZUTATEN

Zutaten Pina-Colada-Salat geliert

  • 1 580-ml-Dose Ananas, Abtropfgewicht 340 Gramm, geraspelt; Ulrike: Ananasstücke geviertelt
  • 14 Gramm Blattgelatine = 8 Blätter
  • 125 ml Wasser, kalt
  • 250 ml Kokosnusscreme = 240 Gramm
  • 227 Gramm sour cream; Ulrike: 200 Gramm Crème fraîche
  • 180 ml Zitronen-Limetten-Soda; Ulrike: Wittenseer Zitrone naturtrüb
  • 60 Gramm Kokosnussraspeln, gesüßt; Ulrike: ungesüßt
  • 70 Gramm Macadamia-Nüsse, gehackt
  • Ananasstücke und frisch geraspelte Kokosnuss, optional

QUELLE

abgewandelt von nach:
Taste of Home

ZUBEREITUNG

  1. Die Ananas abtropfen lassen, den Saft auffangen und die Ananas beiseite stellen.
  2. In einem großen Topf die Gelatine in das kalte Wasser legen und 5 Minute lang stehen lassen.
  3. Den Topf bei schwacher Hitze erwärmen und etwa 2 Minuten rühren, bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat.
  4. Topf vom Herd nehmen und die Kokosnusscreme, die saure Sahne, das Soda und den aufgefangenen Ananassaft einrühren.
  5. Die Kokosnussmischung in eine große Schüssel geben, abdecken und unter gelegentlichem Rühren in den Kühlschrank stellen, bis sie eindickt, etwa 30 Minuten.
  6. Eine 1,5-l-Ringform mit Kochspray bestreichen.
  7. Die gesüßte Kokosnuss, die Nüsse und die zerdrückte Ananas unter die Kokosnussmischung heben.
  8. Die Mischung in die vorbereitete Ringform füllen
    Masse für Pina-Colada-Salat geliert
    und abgedeckt etwa 3 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis die Masse fest ist.
  9. Den gelierten Pina-Colada-Salat auf eine Platte stürzen und die Mitte mit den Ananasstücken und der frischen Kokosnuss füllen.

Gesamtzeit: 4 Stunden
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 2 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

2005 – 2024: 19 Jahre Küchenlatein

2005 – 2024: 19 Jahre Küchenlatein

Begonnen hat es heute vor 19 Jahren mit einem Picknickbrot am 22. Juni um 20:08 Uhr,

Picknickbrot bei 19 Jahre Küchenlatein

noch ein Jahr bis zum „runden“ Blogjubiläum.

Es ist das zweite Jahr nach dem Untergang meines Lieblings-Mikrobloggingdienstes und das Jahr der cremigsten, besten, weltbesten und allerschnellsten Whatever-Kreationen.

Das Leben „tobt“ bei Instagram, das mit den Daten seiner User die eigene KI trainieren möchte. Mehr Kommentare als hier Blog gibt es dort auch und die Mühe, auf den Ursprungsbeitrag im Blog zu clicken, macht sich kaum eine(r).

Die Zeit der ordentlichen Nicknames bei Kommentaren ist schon lange vorbei, es wird Anrede und Gruß – wie in Brief und E-Mail – gefordert, sogar bei Klarnamen und Blogadresse

19 Jahre Küchenlatein

Erinnerungen an englische Rosen und Summerpudding

Summer Pudding 19 Jahre Küchenlatein Front garden in Inverness

Hier geht es den Beiträgen Summerpudding und den englischen Rosen aus dem Jahre 2006.

Im Fediverse geht es gemütlicher zu, aber auch dort erfährt man vom Tod von Donald Sutherland, unvergessen als Benjamin Franklin „Hawkeye“ Pierce in M.A.S.H.

Das „Neuland“ Internet und die Welt ist in stetigem Wandel, mir ist das Angebot an Social-Media-Plattformen zu umfangreich, zumal dort die schon immer existierten Dorfdeppen gut vernetzt sind und auf Beutefang gehen.