Archiv des Autors: kuechenlatein

Süßkartoffelstampf mit scharfen Erbsen

Das Rezept für

Süßkartoffelstampf mit scharfen Erbsen

Süßkartoffelstampf mit scharfen Erbsen

stammt zwar aus einem Kochbuch für die Feierabendküche, schmeckt aber auch als Mittagessen. Die Zubereitung dauert tatsächlich nur etwa 30 Minuten, inkl. Schälen der Süßkartoffel und Ernten und Hacken der Kräuter. Die TK-Erbsen werden mit heißem Wasser nur erwärmt und dann mit einer scharfen Joghurt-Soße vermischt. Da die Minze in meinem Garten noch nicht soweit ist, gab es nur Schnittlauch. Die Limette harmoniert gut mit der Süße von Kartoffel und Erbse.

Süßkartoffelstampf mit scharfen Erbsen

Menge:2 – 3 Portionen als Hauptspeise

Süßkartoffelstampf mit scharfen Erbsen (1)

Kategorie: Hauptspeise, vegetarisch

Für den Süßkartoffelstampf mit scharfen Erbsen wird der er Stampf wird ganz klassisch mit Milch, Knoblauch, Salz und Pfeffer hergestellt, zusätzlich aber noch mit Limettensaft und -schale aromatisiert. Die Erbsen werden nur kurz erwärmt und dann mit Joghurt, Minze, Schnittlauch und Sriracha vermischt.

ZUTATEN

SÜẞKARTOFFELSTAMPF

  • 3 Süßkartoffeln; Ulrike: 1019 Gramm, geschält, geachtelt
  • 100 ml Milch
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält, fein gehackt; Original 1 Teel. Knoblauchsalz
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 1 Limette, Saft und Abrieb, etwas davon auch in das Erbsentopping geben

ERBSENTOPPING

  • 200 Gramm Erbsen, TK
  • 1 Stängel Minze, gewaschen, gehackt
  • 1 Bund Schnittlauch, gewaschen, in feine Röllchen geschnitten
  • 100 Gramm Joghurt
  • 1–2 Teel. Sriracha
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

QUELLE

978-3756710065 *

abgewandelt von nach:
Julia Bauer, Sandra Anna Christen
Einfach Feierabend: 100 schnelle Rezepte für jeden Tag *
ISBN: 978-3756710065
über Valentinas Kochbuch

ZUBEREITUNG

  1. Süßkartoffeln reichlich kaltem Salzwasser zum Kochen bringen und etwa 10 Minuten köcheln, bis sie weich sind. Abgießen und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die Milch zugeben, mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen und cremig rühren. Mit der Milch lässt sich die Konsistenz des Pürees ganz einfach justieren – die Menge dementsprechend anpassen. Mit Limettensaft und -abrieb abschmecken.
  2. Für das Topping die Erbsen 2–3 Minuten mit kochendem Wasser übergießen und, sobald sie vollständig aufgetaut sind, das Wasser abgießen. Die Erbsen in eine Schale geben. Joghurt und Kräuter zu den Erbsen geben. Mit Sriracha, Salz und Pfeffer ganz nach Schärfebedürfnis und etwas Limettensaft und -abrieb abschmecken und vermischen.
  3. Den Süßkartoffelstampf mit scharfen Erbsen in Schalen oder auf Tellern servieren

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Süßkartoffeln bei Küchenlatein

Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen

Selten habe ich mich so auf Beerenfrüchte gefreut wie in diesem

Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen

Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen

Bei besagtem Vortrag „Gesunde Ernährung“ in der Reha wurde auf die positiven Eigenschaften von sekundären Pflanzenstoffen auf die Gesundheit aus Beerenfrüchten hingewiesen, nur fanden die sich nicht im Angebot des Speiseplans. Fast zeitgleich ploppte im Rss-Feed von Valentinas Kochbuch das Rezept für den Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen auf und als der Inschennör fragte, was er denn für meine Rückkehr besorgen sollte, lautete meine Antwort: „TK-Heidelbeeren“. Alle anderen Zutaten waren im Haus so dass der Pfannkuchenteig schnell zusammengerührt war und meine Beerenlust befriedigte.

Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen

Menge:4 Personen oder 2 Personen als Hauptspeise

Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen

Kategorie: Dessert

Der Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen ist nicht sonderlich süß und darf daher mit Ahornsirup genossen werden. Er ist eine Kreuzung aus einem Dutch Baby und einem Clafoutis und schmeckt ausgesprochen köstlich.

ZUTATEN

    ZUTAT

  • 70 Gramm Butter, in Portionen von 60 + 10 Gramm
  • 230 ml Vollmilch, zimmerwarm
  • 65 Gramm Dinkelmehl Typ 405; Original: Weizen
  • 30 Gramm Buchweizenmehl
  • 3 Eier, 150 Gramm, zimmerwarm; Ulrike: 3 Eier Größe M
  • 40 Gramm Zucker
  • ¼ Teel Salz
  • ¼ TL Kardamom, gemahlen
  • 170 Gramm Blaubeeren, frisch oder gefroren
  • Ahornsirup zum Servieren

QUELLE

978-3962573317*

ZUBEREITUNG

  1. Für die gebräunte Butter 60 g Butter auf mittlerer Stufe in einem kleinen Topf und dabei immer wieder die Seiten und den Boden des Topfes mit einem hitzebeständigen Spatel abschaben. Das dauert so etwa 5 bis 7 Minuten. Sobald die Butter spritzt und Schaum bildet und die ersten braunen Stückchen auf der Oberfläche schwimmen, ist sie fertig gebräunt. Die Butter mit den gerösteten Stückchen in eine hitzebeständige Schüssel schaben und diese zum Abkühlen beiseite stellen.
  2. Für den Teig Milch, Mehl, Buchweizenmehl, Eier, Zucker, Salz und den Kardamom miteinander entweder mit einem Handrührgerät oder in der Rührschüssel der Küchenmaschine mit Flachschläger auf höchster Stufe verrühren , bis alles gut vermengt und eine dünne, glatte Masse entstanden ist. Zum Schluss die abgekühlte, gebräunte Butter unterrühren. Den Teig abdecken und bei Zimmertemperatur mindestens 1 Stunde ruhen lassen oder 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Backofengitter auf die mittlere Schiene setzen und den Ofen auf 230 °C vorheizen. Den Teig noch einmal kurz durchrühren, um die Zutaten, die sich evtl. abgesetzt haben, wieder unterzuheben.
  4. Eine 25 cm große, ofenfeste Pfanne (Ulrike: 28 cm* ) auf dem Herd auf mittlerer Stufe erwärmen. Die verbleibenden 10 g Butter hineingeben und die Pfanne schwenken, um die Butter gleichmäßig zu verteilen. Jetzt etwa ein Drittel des Teigs in die Pfanne geben und ca. 2 Minuten backen, bis er anzieht und von glänzend zu matt wechselt. Damit wird eine Unterlage für die Beeren geschaffen, damit sie nicht auf den Boden der Pfanne sinken. Nun den verbleibenden Teig in die Pfanne geben und verteilen die Blaubeeren darauf verteilen. TK- Blaubeeren müssen nicht erst aufgetaut werden.
  5. Die Pfanne in den Backofen stellen und etwa 15 bis 18 Minuten backen, bis die Seiten hoch aufgehen und knusprig werden, die Mitte goldbraun wird und die Blaubeeren platzen.
    Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen
  6. Zum Servieren die Pfanne aus dem Ofen nehmen und für ca. 5 Minuten ruhen lassen. Der Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen fällt zusammen, sobald er aus dem Backofen genommen wird, das ist völlig normal. In Viertel schneiden oder halbieren, mit etwas Ahornsirup beträufeln und und servieren.

Gesamtzeit: 2 Stunden inkl. Kühlzeit
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Blaubeeren bei Küchenlatein

Post-Covid Awareness

Es scheint, das Covid aus dem Bewusstein verschwunden ist und es mit der Post-Covid Awareness nicht weit her ist und war. Daran hat änderte der Awareness Day am 15.03.2024 nicht viel. Schon eine Woche später kommt die Meldung, dass das Long-Covid-Institut, das ich im letzten Oktober besuchte, mangels Förderung schließen muss.

Das ist mehr als bedauerlich, ich selbst profitierte von der Beratung, erhielt Therapieansätze und eine Empfehlung für eine Reha-Klinik. Für den Fall, dass ich nicht zu den Patientinnen gehöre, die Frau Dr. Frommhold weiterbetreut, habe ich mich auf die Warteliste für die Post-Covid-Ambulanz am UKSH setzen lassen. Man arbeite mit Hochdruck daran, Termine vergeben zu können.

So verbrachte ich vor Saisonbeginn drei Wochen in einer auf PostCovid spezialisierten Einrichtung in dem Bundesland, das gut tut. Und ja, ich profitierte von der Reha, jedoch nicht in dem Maße, wie ich es mir gewünscht hätte. Meine Kondition hat sich definitiv gebessert – ich konnte am Ende alle Treppen vom Untergeschoss in den 4. Stock langsam aber stetig steigen, ohne am Ende nach Luft zu japsen.

Schlafstörungen und Gliederschmerzen sind jedoch geblieben. Zumindest weiß ich jetzt, wie und woran ich arbeiten kann.

Post-Covid Awareness

So aktivierte ich mein altes Ergometer und steigere meine Ausdauer weiter. Zudem fand ich eine Reha-Sportgruppe, die keine Warteliste hat, mache weiter Ergotherapie und ich besuche die seit Februar dieses Jahres gegründete Selbsthilfegruppe.

Die Rehaklinik offenbarte das gesamte Dilemma unseres Gesundheitssystems: Personalmangel überall: Behandlungen fielen aus, andere verordnete Anwendungen bekam ich erst gar nicht, bzw. nur auf Nachfrage am letzten Tag. Wie so all die an Post-Covid bzw. Post-Vac leidenden Patient_innen wieder in den Arbeitsprozess eingegliedert werden sollen, bleibt mir ein Rätsel.

Positiv, es wurde auf die individuellen Möglichkeiten des Einzelnen eingegangen, was nicht immer mit den übrigen Therapien in Einklang zu bringen war.

Und wenn sowohl beim medizinischen als auch beim sonstigen Personal nicht Menschen aus aller Welt zu uns gekommen wären, wäre der Personalmangel noch größer.

Zum Umgang mit der Krankheit gehörte auch ein Seminar „Gesunde Ernährung“, dessen Inhalt so gar nicht zu dem Angebot im Speisesaal passte. Frühstück und Abendessen waren ok, wenn man über nicht sachgerecht eingefrorenes und wieder aufgetautes Brot und die Früchte aus der Dose hinwegsah. Das Mittagessen hingegen war überwiegend grauenvoll. Da ich kein Fleisch von glücklichen Tieren erwarten konnte, hielt ich mich an Fischgerichte bzw. aß vegetarisch. Ein wirkliches Highlight war Matjes in Hausfrauensoße, die panierten Fischfilets, waren keine Filets, sondern Fischstückchen enthaltene Fischbouletten unter einer dicken Panadeschicht versteckt. Mir war bis dahin nicht klar, wie lieb- und geschmacklos vegetarische bzw. Fisch-Gerichte präsentiert werden können. Darüber konnte das sehr freundliche und immer bemühte Servicepersonal auch nicht hinwegtäuschen.

Das Abschlussgespräch ergab, dass ich so etwa nach 8 (!) Monaten wieder an den Gesundheitszustand vor Corona anknüpfen kann, sofern ich mich an alle Empfehlungen halte. Ich hoffe das sehr.