Archiv des Autors: kuechenlatein

Tuesdays with Dorie: Miso-Maple Loaf

Tuesdays with DorieMarch 11, 2008 my first entry for Tuesdays with Dorie appeared. For 3 years I baked more or less regulary with Kayte, Margaret, Nancy and Peggy and others. 13 years later the group still exists.
Today is the release for Dorie Greenspan’s new book: Baking with Dorie: Sweet, Salty & Simple * I am not the biggest fan of Dorie, so I will probably not buy this book.

But today the groups goes on with

Miso-Maple Loaf

Miso-Maple Loaf

from that book. The recipe is published not only in the new book, but also in the New York Times, where I have a food account for one year. Because Kayte wants to bake again with dear friends, I accompany Kayte with this miso-maple loaf. I am not a friend of glazed cakes, we enjoyed it with whipped cream or a cheese called „Deichperle

Miso-Maple Loaf miso-Maple-loaf in German

Yield: 1 loaf pan 20 x 10 cm 10 cm

Miso-Maple Loaf

Dorie says: „This Miso-Maple Loaf Cake is sweet enough to be called cake but savory enough to be as good with a slice of Cheddar. If you like, gloss it with warm jam spread over its top.“

Ingredients

  • 115 grams butter, at room temperature
  • 240 grams spelt flour type 405
  • 1 ¾ teaspoons tartar baking powder
  • ¼ teaspoon baking soda
  • 150 grams sugar
  • ¼ teaspoon salt
  • 1 orange, zest, finely grated zest
  • 70 grams white or yellow miso; I used some from the Black Forest made from sweet lupine
  • 60 ml maple syrup
  • 2 eggs, size M, at room temperature
  • 1 ½ teaspoons vanilla extract
  • 80 mlbuttermilk, well shaken before measuring
  • 80 grams orange marmalade or apricot jam – optional

SOURCE

modified by Ulrike Westphal from:
Dorie Greenspan
NYT

Method

  1. Center a rack in the oven and heat oven to 180 °C. Line a 20 x 10 cm 10 cm loaf pan with baking parchment.
  2. Whisk together the flour, baking powder and baking soda in a medium bowl. Put the sugar, salt and zest into the bowl of a stand mixer.
  3. Reach in and rub the ingredients together until the sugar is moist and fragrant; it may even turn orange. Add the butter, miso and maple syrup to the sugar. If using a stand mixer, attach the bowl and fit it with the paddle attachment.
  4. Beat with the paddle attachment on medium speed for about 3 minutes, scraping down the bowl and beater as needed, until the mixture is smooth and creamy. One by one, add the eggs, beating for a minute after each goes in. Beat in the vanilla. The mixture might curdle, but this is a temporary condition. Turn off the mixer, add the dry ingredients all at once and pulse to begin the blending, turning the mixer on and off in very short spurts on the lowest speed. Then, beat on low speed until the dry ingredients are almost incorporated. With the mixer still on low, pour in the buttermilk and blend well. Scrape the batter into the pan, working it into the corners and smoothing the top.
  5. Bake for 50 to 55 minutes, checking the loaf after 40 minutes and covering the top loosely with tented parchment if it’s browning too fast. The loaf is properly baked when it pulls away from the sides of the pan and a tester inserted into the center comes out clean. Transfer the pan to a rack and let the bread rest for 5 minutes, then unmold onto the rack. Remove baking parchment and turn it right side up
  6. For the glaze stir the marmalade or jam with 1 tablespoon water and heat the mixture in the microwave or over low heat until it comes just to a boil. Using a pastry brush or a spoon, cover the top of the loaf with the glaze. Allow the loaf to cool to room temperature before slicing. Wrapped well, the cake will keep for about 4 days at room temperature. If it becomes stale — and maybe even if it doesn’t — toast it lightly before serving. If you haven’t glazed the cake, you can wrap it airtight and freeze it for up to 2 months; defrost, still wrapped, at room temperature.

total time: 1,5 hours
preparation time: 10 minutes
cooking/baking time: 1 hour

 
 
* = Amazon Affiliate-Link

more recipes and entries in English

Easy Peasy Topfbrot für Berufstätige

Heute ist wieder World Bread Day. Zunächst war ich unschlüssig, ob ich auch in diesem Jahr daran teilnehmen wollte, da flatterte mir mit der Einladung auch die Herbstausgabe der Effilee ins Haus. Für den Originaltitel forderte Susanne unterstützt von Gabi „ewige Verdammnis“. Das Brot ist gut geworden, daher erhält es bei mir den Titel

Easy Peasy Topfbrot für Berufstätige

Easy Peasy Topfbrot für Berufstätige

und darf am World Bread Day teilnehmen. Die Zubereitung ist denkbar einfach, die Zutaten werden grob vermengt, der Schritt noch zweimal wiederholt. Dann wird nur gefaltet und der Teig 7 – 9 Stunden stehen gelassen. Danach wird der Teigling in einem heißen Topf gebacken. Wenn man das Brot vor dem Schlafen gehen fertig faltet, am nächsten Morgen ausbackt, erwartet einen nach Feierabend ein wunderbares, frisches Brot.

Easy Peasy Topfbrot für Berufstätige

Menge: 1 Brot von etwa 750 Gramm

Easy Peasy Topfbrot für Berufstätige

Easy Peasy Topfbrot für Berufstätige, die einen programmierbaren Backofen haben. Den Teig vor dem Zubettgehen fertig falten, und dann am nächsten Morgen ausbacken. Dann erwartet einen nach einem anstrengenden Arbeitstag ein frisch gebackenes Brot.

Zutaten

  • 330 Gramm Wasser, handwarm
  • 0,9 Gramm Trockenhefe entsprechend 3 Gramm Hefe
  • 10 Gramm Sauerteig; Ulrike: Roggenrot 100 % Hydratation
  • 450 Gramm französisches Baguettemehl T65; Ulrike: 175 Gramm Weizenmehl Type 812 und 278 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 50 Gramm Roggenmehl Type 1150
  • 11 Gramm Salz

QUELLE

Herbst_58 Effilee

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Effilee #58 Herbst 2021

ZUBEREITUNG

  1. Hefe und Sauerteig in einer Schüssel im Wasser auflösen. Beide Mehle und Salz einstreuen, alles mit einem Teigschaber 30 Sekunden grob vermengen, abdecken.
  2. Nach 15 Minuten den Teig weiter mit dem Schaber bearbeiten – er wird homogener. Abdecken. Nach 30 Minuten wiederholen.
  3. Nach 1 Stunde kann der Teig mit den Händen auseinandergezogen und zusammengeklappt werden. Dazu bringt man den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche, streut etwas Mehl über den Teigling, fasst die sich gegenüberliegenden Seiten des Teiges und zieht sie – damit der Teig nicht reißt – langsam auseinander, bis auf etwa doppelte Länge. Ungefähr ein Drittel legt man von links und ein Drittel von rechts auf den Teig. Jetzt wird das Stück um 90 Grad gedreht und die Prozedur wiederholt. Das ist der wichtige Kern der einfachsten Aufarbeitung eines Weizenteigs.
  4. Den Ballen auf einen leicht bemehlten Bogen Backpapier legen und in eine Schüssel oder Sauteuse geben und abdecken. Bei Zimmertemperatur reift der Teigling nun ca. 7–9 Stunden und nimmt deutlich an Volumen zu.
  5. Den Ofen eine halbe Stunde auf 250 °C mit einem ausreichend großen Topf oder Bräter vorheizen.
  6. Mit Hilfe des Backpapiers den Teigling in den heißen Topf befördern. Deckel drauf und in den Ofen schieben.
  7. Die Hitze im Ofen nach 15 Minuten auf 220 °C reduzieren. Nach 40 Minuten ist das Brot ausgebacken. Für eine röschere Kruste den Deckel 10 Minuten vor dem Backende vom Topf nehmen.
  8. Vor dem Aufschneiden das Easy Peasy Topfbrot für Berufstätige auskühlen lassen.

Gesamtzeit: 12 Stunden
Vorbereitungszeit: 1 Minuten
Koch-/Backzeit: 55 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

#wbd2021 Word Bread Day 2021

meine bisherigen Beiträge zum World Bread Day

Niederländisches Tigerbrot – Tijgerbrood

Die kulinarische Weltreise führt uns diesen Monat in die Niederlande. Urlaub in den Niederlanden machten wir in grauer Vorkinderzeit, mit Besuch im Rijksmuseum Amsterdam und nicht im Coffeeshop. Das zweite Mal besuchten wir vor etwa 20 Jahren mit den Kindern die Niederlande, als diese noch klein waren. Dort trafen wir auf Orry und seine Freunde.

Obwohl die Niederlande viel mit der Küche Schleswig-Holsteins gemeinsam haben, Muscheln, Matjes, Krabben oder bodenständige Eintöpfe, scheiden sich im Brotgeschmack die Geister. Allein der Gedanke an pindakaas als Brotaufstrich ruft bei mir sofort unangenehme Erinnerungen an durch die Erdnussbutter besonders gut am Gaumen klebendes weiches Brot hervor. Um so überraschter war ich, in dem Buch Baking Bread: Die besten Brotrezepte aus 28 Ländern Europas * gar kein weiches Frühstücksbrot-Ontbijtkoek sondern für den norddeutschen Gaumen geignetes

Niederländisches Tigerbrot – Tijgerbrood

Niederländisches Tigerbrot - Tijgerbrood

zu finden. In diesem Brot befinden sich 50 Gramm Hanfsamen – deren Δ9-THC-Gehalte für einen Rausch nicht ausreichen. Dafür sie reich an Omega-3-Fettsäuren und verleihen dem Brot Biss und einen leicht nussigen Geschmack.

Niederländisches Tigerbrot – Tijgerbrood

Menge: 1 Brot von etwa 1050 Gramm

Niederländisches Tigerbrot - Tijgerbrood

Seinen Namen hat das Niederländisches Tigerbrot – Tijgerbrood von seiner aufgesprungenen Kruste, die paradoxerweise aber eher an ein Leopardenfell erinnert. Dazu wird das Brot vor dem Backen mit einem Brei aus Reismehl, kochendem Wasser, Zucker und Sesamöl bestrichen. Da Reismehl kein Gluten enthält, dehnt es sich nicht aus und es entstehen die typischen Risse. Die Breite der Risse wird durch die Dicke des Breis gesteuert. In Großbritannien, heißt das Tigerbrot übrigens Giraffenbrot, nach dem Tier, das die Römer „Kamelleopard“ – halb Kamel, halb Leopard – benannten.

Zutaten

TEIG

  • 280 Gramm Wasser, lauwarm
  • 0,8 Gramm Hefe. frisch
  • 600 Gramm Weizenmehl Type 550; Ulrike: ØLANDSHVEDEMEL
  • 100 Gramm Milch; Ulrike 1,5 % Fett
  • 10 Gramm Salz
  • 50 Gramm Hanfsamen, geschält – optional; Ulrike: Clasen
  • 10 Gramm Butter
  • 1 Essl. Sonnenblumenöl zum Einfetten, Ulrike: Hanföl

TIGERPASTE

  • 10 Gramm Hefe. frisch
  • 70 Gramm Wasser, lauwarm
  • 70 Gramm Reismehl
  • 10 Gramm Zucker, 2 Teel.
  • 2 Teel. Sesamöl, geröstet
  • 1 Prise Salz

AUẞERDEM

ZUBEREITUNG

  1. Für den TEIG das Wasser in eine große Schüssel geben und die Hefe darin ausflösen. Weizenmehl, Milch, Salz, Hanfsamen und Bugger zugeben und von Hand untermischen.
  2. Eine Schüssel mit Öl einfetten, den Teig hineingeben, abdecken und rund 20 Stunden bei Raumtemperatur auf das doppelte Volumen aufgehen lassen.
  3. Es handelt sich um einen No-Knead-Teig, der nicht geknetet aber nach 8 bzw. 16 Stunden gefaltet werden muss.
  4. Nach der Ruhezeit den Teig längswirken, also von allen Seiten in die Mitte falten, dann mit der Naht nach unten umdrehen. Mit beiden Händen auf einer nicht bemehlten Fläche zu sich ziehen, bie die Teigoberfläche schön gespannt ist. Auf Backpapier legen und abgedeckt etwa 50 Minuten gehen lassen.
  5. Für die TIGERPASTE alle Zutaten gut mischen und etwa 30 Minuten gehen lassen.
  6. Inzwischen den Bräter in den Backofen stellen und diesen auf 250 °C vorheizen.
  7. Den Teigling mit der Paste bestreichen, dabei sollte auf dem Backpapier möglichst wenig davon landen. Ulrike: Ging mit einem Teigschaber ganz einfach.
  8. Den heißen Bräter aus dem Backofen nehmen und das Brot mit dem Backpapier vorsichtig hineinsetzen.
  9. Den Deckel wieder auflegen und den Bräter wieder in den Ofen stellen. Das Brot abgedeckt 20 Minuten backen, dann den Deckel abnehmen, die Temperatur auf 190 °C absenken und weitere 20 Minuten backen.
  10. Niederländisches Tigerbrot – Tijgerbrood vor dem Anschneiden mindestens 60 Minuten auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die Kruste bleibt dabei knusprig.

Gesamtzeit: 22 Stunden
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

Rezepte für Vla, das niederländische Nationaldessert mit der Konsistenz zwischen Pudding und Sauce:

Kulinarische Weltreise Niderlande

Die Rezepte meiner Mitreisenden: fluffig&hart: Poffertjes + Boterkoek – niederländischer Butterkuchen | zimtkringel: Hutspot | slowcooker.de: Stamppot met Kibbeling | magentratzerl: Königinnensuppe – Koniginnesoep | Brotwein: Matjes Brötchen + Bolletjes – Holländische Brötchen als witte und bruine bollen | SalzigSüssLecker: Gevulde Koeken | mein-dolcevita: Rijstevlaai- Reiskuchen aus Holland | Brittas Kochbuch Witlofstamppot met ham en kaas | Küchentraum & Purzelbaum: Original holländische Poffertjes | Chili und Ciabatta: Bokkenpootjes – ein niederländisches Gebäck | volker mampft: Krentenbollen – super weiche niederländische Rosinenbrötchen

Koch mein Rezept: Zwiebel-Chutney

Es ist ja wie es ist, ich habe den „Einsendeschluss“ für die 8. Runde Koch mein Rezept verpasst. Dabei hatte ich mir schon sehr früh ein Rezept ausgesucht. Als der Inschennör und ich unseren Lieblingssupermarkt aufsuchten, stellten wir fest, dass die Feinkostabteilung wieder einmal umgeräumt war. Dort wo sonst die grünen Linsen standen, fanden wir italienische Spezialitäten, wie die rote Zwiebeln mit gekochtem Traubenmost Da fiel mir siedend heiß ein, dass ich das

Zwiebel-Chutney

Zwiebel-Chutney

von Food for the Soul schon längst hätte verbloggen müssen. Besser spät als nie, hoffe ich. So etwas ist mir lange nicht passiert.

Connys Foodblog ist ein wahres Corona Baby. Seit Juni 2020 schreibt, kocht und backt sie. Seit dem ist ihre Rezeptsammlung schon auf über 100 Rezepte angewachsen. In der Sammlung sind überwiegend vegetarische und rein pflanzliche Rezepte zu finden, aber nicht ausschließlich; und natürlich auch köstliche Backwerke. Die Koch- und Backleidenschaft hat sie von ihrer Oma und von Reisen mitgebracht.

Das Chutney ist nicht nur ein guter Fleischbegleiter, sondern passt auch sehr gut zu Käse.

Zwiebel-Chutney

Menge: 1 Glas von etwa 250 Gramm

Zwiebel-Chutney

Zwiebel-Chutney, das nicht nur gut zu Fleisch, sondern auch sehr gut zu Käse passt.

Zutaten

  • Rote Zwiebeln, geschält, halbiert, in Streifen geschnitten; 310 Gramm vorbereitet gewogen
  • 1/2 Essl. Olivenöl
  • 100 Gramm Rohrzucker
  • 50 ml trockener Rotwein
  • 25 Balsamico Cremoso*
  • 25 ml Verjus
  • 2 Lorbeerblätter, frisch gepflückt
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, gemahlen
  • 1 Schraubglas von etwa 250 Gramm Inhalt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Food for the Soul

ZUBEREITUNG

  1. Zwiebeln in Olivenöl andünsten, dabei ab und zu umrühren.
  2. Wein, Cremoso, Verjus, Zucker sowie Lorbeerblätter zu den Zwiebeln geben und alles gründlich vermengen.
  3. Bei mittlerer Hitze die Zwiebeln ohne Deckel im Topf bis zur gewünschten Konsistenz einköcheln lassen. Ulrike: etwa 30 Minuten
  4. In ein passendes Glas füllen und verschließen.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

Blogger Aktion Koch mein Rezept - der große Rezepttausch

mehr Chutney-Rezepte bei Küchenlatein

Apfelmazarin mit Marzipan

In den skandinavischen Ländern Dänemark, Schweden und Norwegen gibt es kleine Gebäckstücke namens Mazarin. Ein kleiner Mazarin besteht aus einem Mürbeteig, der mit Marzipan gefüllt und mit einer Zuckerglasur überzogen wird. Das Gebäck wurde entweder nach dem Kardinal Mazarin benannt oder hat seinen Ursprung im französischen maserin ‚Schüssel, Tasse‘. Es gibt verschiedene Variationen mit unterschiedlichen Füllungen und Güssen, einige mit eigenem Namen – zum Beispiel Cubamazarin mit Schokolade und Haselnüssen und Katalanisch mit Himbeermarmelade. Aber es gibt auch verschiedene Varianten in Kuchenform zum Beispiel

Apfelmazarin mit Marzipan

Apfelmazarin mit Marzipan

den ich bei den dänischen Nachbarn fand. Dafür nahm ich auch die Marzipanrohmasse vom Königlich Dänischen Hoflieferanten, weil das Produkt mehr Mandeln und kein Feuchthaltemittel enthält wie das Produkt aus Lübeck mit geschützter geographischer Herkunft. Herausgekommen ist ein super saftiger Kuchen, für den unbedingt säuerliche Äpfel verwendet werden sollten. Er gewinnt durch 1 – 2 Tage im Kühlschrank noch an Geschmack.

Apfelmazarin mit Marzipan

Menge: 1 rechteckige Backform von 20 x 30 cm Größe

Apfelmazarin mit Marzipan

Apfelmazarin mit Marzipan ist ein super saftiger Kuchen, ein Muss für die herbltliche Kaffeetafel

Zutaten

  • 175 Gramm Marzipan, in kleine Stücke geschnitten
  • 1/2 Vanilleschote; Ulrike: 1/16 Teel. Vanillepulver
  • 200 Gramm Butter, weich, in Würfel geschnitten
  • 200 Gramm + 1,5 Essl. Zucker
  • 4 Eier, Größe M
  • 75 Gramm Weizenmehl Type 405; Ulrike: Dinkel
  • 1 Msp. Salz
  • 3 große Äpfel, geschält, entkernt, in Würfel geschnitten; Holsteiner Cox, etwa 600 Gramm brutto
  • 1 Teel. Zimt
  • 50 Gramm Mandeln, gehackt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Spis Bedre

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen af 175 °C vorheizen, die Backform mit Backpapier auskleiden.
  2. Marzipanstücke, weiche Butter, 200 Gramm Zucker und das Vanillepulver mit dem Flachschläger der Küchenmaschine gut vermischen, bis keine Marzipanstücke mehr erkennbar sind.
  3. Ein Ei nach dem anderen unterrühren. Nach jedem Ei etwa 1 Minute rühren. Zum Schluss Weizenmehl und Salz unterrühren.
  4. Den Teig in der Form verteilen und die Apfelwürfel über dem Teig verteilen und leicht in den Teig drücken.
  5. Mandeln mit 1,5 Essl. Zucker und Zimt mischen und gleichmäßig über die Apfelstücke verteilen.
  6. Den Kuchen 30 – 35 Minuten goldbraun backen, in der Mitte kann er noch etwas weich bleiben.
  7. Den Kuchen auf einem Gitterrost auskühlen lassen und anschließend in rechteckige Stücke schneiden. Mit etwas Puderzucker bestreut servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 – 35 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Apfelkuchenrezepte bei Küchenlatein (click)