Gemüsefond


Der von mir produzierte Hühnerfond ist aufgebraucht, deshalb habe ich heute einmal einen Gemüsefond gekocht. Das geht sehr schnell und schmeckt lecker!

Gemüsefond

Menge: 2,4 l

Gemüsefond 005

Zutaten:

  • 450 Gramm Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 8 Selleriestangen
  • 4 Stangen Porree, das Grün entfernt
  • 2 Fenchelknollen
  • 2 Zucchini
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Teel. Koriandersaat
  • 2 Teel. Pfefferkörner, schwarz
  • 1 Limette, in Scheiben
  • 3 Ltr. Wasser
  • 1 Teel. Salz

QUELLE

0-563-48827-10-563-48827-1 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Gary Rhodes At The Table0-563-48827-1 *
ISBN: 0-563-48827-1

ZUBEREITUNG

  1. Das Gemüse in ca. 1 cm große Wüfel schneiden. Das Öl in einem großen Kochtopf erhitzen (5 l) und das gewürfelte Gemüse, Kräuter und
    Gewürze sowie die Limettenscheiben hineingeben. 8 – 10 Minuten kochen lassen, bis es anfängt weich zu werden, aber dabei das Gemüse nicht bräunen lassen. Das Wasser mit dem Salz zufügen, einmal aufkochen lassen und dann ohne Deckel für 30 Minuten köcheln lassen.
  2. Der Fond kann nun durch ein Sieb abgegossen werden, es sollten etwa 2,4 l übrig bleiben. Wenn mehr Flüssigkeit vorhanden ist, diese auf 2,4 l einkochen lassen.

Gesamtzeit: 1,5 Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 50 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

5 Gedanken zu „Gemüsefond

  1. ostwestwind

    Nach 2 Kindern und Hektolitern von Anis-Kümmel-Fencheltee bin ich eigentlich kein Fan von der Fenchelknolle, aber in diesem Fall (kleine) gibt es der Brühe in der Mischung einen angenehmen Geruch und Geschmack. Aber man kann natürlich darauf verzichten.

    Antworten
  2. Drache

    Kochst du den Fond dann nochmals im Einkochtopf ein oder wie lagerst du das ganze? Wie lange ist es wo (Kühlschrank?) dann haltbar?

    Antworten
  3. ostwestwind

    Nein, das ist wie bei der Konfitüre, heiß in die sauberen Flaschen einfüllen. Die Flaschen, die ich habe, besitzen dann einen \“Knackdeckel\“, d.h. wenn beim Abkühlen ein Vakuum entsteht, knackt es. Ich denke das ist mindestens 1/2 Jahr haltbar, bei mir lagert das im Keller, aber der Hühnerfond war ja schon nach 2 Monaten alle.

    Antworten
  4. Marlene (Gast)

    ..durch Deichrunner´s Blog bin hier gelandet und habe eine Frage bez. der Haltbarkeit. …wie lange hält sich die Brühe in den Flaschen etwa???…wäre eine gute Alternative zum Gefrierschrank, der eh zu voll ist.

    Antworten
  5. ostwestwind

    REPLY:
    Da das Flaschen mit Knackdeckel sind, halten die sich sicher ziemlich lange. Will heißen, ich fülle den Fond kochend heiß in die Flaschen, beim Abkühlen entsteht ein Vakuum, der Deckel knackt, er zieht sich nach innen. Beim Öffnen knackt er dann wieder. Eine Haltbarkeitsstudie habe ich nicht gemacht, da der Fond spätestens nach 2 Monaten aufgebraucht war.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*