Blumenkohl-Zitronen-Suppe

Suppen sind Wärme für die Seele, dem kann ich nur zustimmen. Als diese

Blumenkohl-Zitronen-Suppe

Blumenkohl-Zitronen-Suppe

in der Story von Valentinas Kochbuch auftauchte, musste die für das Event „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“ nachgekocht werden. Eine sehr schöne Suppe, die auch auch im Glas mit zur Arbeit genommen und dort in der Mikrowelle aufgewärmt werden kann.

Blumenkohl-Zitronen-Suppe

Menge: 4 Portionen

Blumenkohl-Zitronen-Suppe

Ein schnelles Rezept für eine cremige Blumenkohl-Zitronen-Suppe. Zitronen nimmt nicht nur den Kohlgeruch beim Kochen, sondern aromatisiert die Suppe auch sehr fein.

Zutaten

  • 1 Zwiebel, mittelgroß, geschält, grob gewürfelt, etwa 100 Gramm
  • 1 Zehe Knoblauch, mittelgroß, geschält,gewürfelt
  • 1 Essl. Olivenöl
  • 1 großzügige Prise Chiliflocken; Ulrike: geräuchert
  • ½ TL Salz
  • 1 mittelgroßer Blumenkohl, etwa 850 Gramm, Blätter entfernt, in grobe Stücke geschnitten
  • 1 Zitrone, Schale und Saft
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 2 Essl. Clotted Cream, alternativ Mascarpone
  • 4 Essl. Parmesan, gerieben

QUELLE

978-0593069417 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Lindsey Bareham
The Trifle Bowl and Other Tales
ISBN: 978-0593069417
über Valentinas Kochbuch

ZUBEREITUNG

  1. Das Olivenöl in einem ausreichend großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Chiliflocken und Salz in das heiße Öl geben. Zugedeckt bei nicht zu starker Hitze unter gelegentlichem Rühren in 5 Minuten weich dünsten, das Gemüse soll dabei nicht bräunen.
  2. Gemüsebrühe, Blumenkohl und Zitronenschale in den Topf geben, alles aufkochen lassen, dann bei niedriger Hitze mit leicht geöffnetem Deckel weich kochen.
  3. Portionsweise im Mixer oder mit einem Pürierstab pürieren, Clotted Cream bzw. Mascarpone und Parmesan unterrühren und mit Zitronensaft abschmecken.
  4. Mit Brot, wie z.B. Knoblauchbrot oder Bruschetta servieren

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 – 20 Minuten

 
 

* = Affiliate-Link zu Amazon

zur ebook-Sammlung aller bisher erschienen Rezepte geht es hier (click)

und noch mehr köstliche saisonale Rezepte mit Gemüsen der Saison wie

Batavia | Birkenpilze | Blumenkohl | Brokkoli | Brunnenkresse | Butterpilze | Champignons | Chinakohl | Eichblattsalat | Endivie | Feldsalat | Fenchel | Frühlingszwiebeln | Haselnüsse | Karotten | Knollensellerie | Kohlrabi | Kürbis | Lauch | Lollo Rosso | Mangold | Maronen (Pilze) | Maronen (Esskastanien) | Meerrettich | Pak Choi | Petersilienwurzeln | Parasol | Pastinaken | Pfifferlinge | Portulak | Radicchio | Radieschen | Rettich | Romanasalat | Rote Bete | Rosenkohl | Rotkohl | Schwarzwurzel | (Stauden-)Sellerie | Steckrüben | Steinpilze | Stockschwämmchen | Süßkartoffel | Topinambur | Totentrompeten | Walnüsse | Weißkohl und Wirsing .

sind bei den nachfolgenden Blogs zu finden:

Möhreneck: Sauerkraut-Fenchel-Tarte | Brotwein: Pilzgulasch Rezept | Lebkuchennest: Bete Bourguignon | thecookingknitter: Cremige Wirsing-Pasta mit Schinken und Parmesan | Obers trifft Sahne: Vegetarischer Kürbis Burger | Feed me up before you go-go: Kürbis-Mangold-Lasagne mit Kürbis-Sherry-Béchamel | Langsamkochtbesser: Herbstmenü mit Kürbissalat | Münchner Küche: Kürbis-Hackfleisch-Topf | Hautgout: Pilze finden | Ye Olde Kitchen: Rote Bete Tarte mit frischem Meerrettich, Walnüssen und Fetakäse | Jankes*Seelenschmaus: Wirsing-Spätzle-Pfanne mit Pilzen | pastasciutta.de:Sauerkrautgratin mit Kürbis | Kleines Kuliversum: Kürbis Panzanella

Sautéed Beets With Pasta, Sage and Brown Butter

I am not a huge fan of red beetroot. The taste is earthy. It feels to me like biting into a pile of soil. But there are yellow and red and white beetroots. I got some red and white beetroots

Ringelbeete

at the weekly market and enjoyed them as

Sautéed Beets With Pasta, Sage and Brown Butter

Sautéed Beets With Pasta, Sage and Brown Butter

Another advantage from red and whihte beets: the kitchen stays clean. A very tasty combination of sweetness, a hint of earthyness, nuttiness combined with sage. This is my first recipe from Mark Bittman. I have a food account from the New York Time, were I discovered this for me unusual recipe

Sautéed Beets With Pasta, Sage and Brown Butter

Yield: 2 – 3 servings

Sautéed Beets With Pasta, Sage and Brown Butter

Grated beets, sautéed in brown Butter and sage and served over Pasta

Ingredients

  • 4 tablespoons butter
  • 680 grams beets, peeled and grated; Ulrike: red and white beetroot
  • 20 fresh sage leaves
  • 160 grams Rigatoni

SOURCE

modified by Ulrike Westphal from:
Mark Bittman in the NYT

Method

  1. Cook the pasta according to package directions
  2. Put butter in a large frying pan over medium-high heat. Heat butter until it turns nutty brown, then add the beets and sage leaves.
  3. Cook, stirring occasionally, until the beets are tender and lightly browned, about 10 minutes. Add the cooked pasta and toss. Garnish with Parmesan.

total time: 30 minutes
preparation time: 15 minutes
cooking/baking time: 10 – 12 minutes

 
 
* = Amazon Affiliate-Link

Photo Credit: I ♥ Cooking Clubs
October POTLUCK time!
 
 
 
 
For all other great IHCC October Potluck! entries visit the I heart cooking clubs site
 
 
 
 
 

more recipes and entries in English

Topinambursuppe mit Kürbis

Die

Topinambursuppe mit Kürbis

Topinambursuppe mit Kürbis

lachte mich sofort an, als das Rezept mit dem Newsletter bei mir eintrudelte. Mit Topinambur koche ich eigentlich viel zu selten. Und ich kann meiner Namensvetterin bei Valentinas nur zustimmen: Wer hätte gedacht, dass Kürbis und Topinambur so ein Dream-Team sind. Das Topping aus krossem Bacon und Sonnenblumenkerne geben der Suppe den richtigen Biss.

Topinambursuppe mit Kürbis Jerusalem Artichoke & Pumpkin Soup

Menge: 4 Personen

Topinambursuppe mit Kürbis

Topinambursuppe mit Kürbis: Gewürfelter Kürbis und in Stifte geschnittener Topinambur werden mit Zwiebel und Knoblauch angedünstet, mit Brühe aufgegossen, mit Thymian gewürzt und nach der Garzeit mit Sahne verfeinert.

Zutaten

  • 300 Gramm Kürbis ; Ulrike:Hokkaido, entkernt, gewürfelt
  • 300 Gramm Topinambur; geschält, in Stifte geschnitten
  • 1 große Zwiebel, geschält, gewürfelt
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält, gewürfelt
  • Öl
  • 1,2 l Gemüsebrühe
  • 1 kleine Handvoll frischer Thymian
  • ½ l Kochsahne
  • 1–2 Zitronen, der Saft
  • Salz
  • Pfeffer

TOPPING

  • 200 Gramm Bacon
  • 75 Gramm Sonnenblumenkerne
  • Thymian, Blättchen, gezupft
  • QUELLE

    978-3784356471*

    abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
    Søren Staun Petersen
    Kürbis – Harte Schale, gesunder Kern
    ISBN: 978-3784356471
    über Valentinas Kochbuch

    ZUBEREITUNG

    1. Die Gemüsewürfel in einem ausreichend großen Topf mit etwas Öl ca. 2 Minuten andünsten. Brühe und Thymian hinzugeben und köcheln lassen, bis alles weich ist – ca. 20 Minuten.
    2. Jetzt die Sahne angießen und 1 – 2 Minuten weiter kochen lassen. Den Topf von der Platte nehmen und die Suppe mit dem Stabmixer glatt mixen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
    3. Bacon in einer Pfanne braten. Wenn er halb gar ist, Sonnenblumenkerne hinzufügen und alles zusammen fertig rösten.
    4. Mit Bacon und Sonnenblumenkernen als Garnierung servieren, etwas frischen Thymian obenauf geben.

    Gesamtzeit: 1 Stunde
    Vorbereitungszeit: 15 Minuten
    Koch-/Backzeit: 20 – 30 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Kürbis und Topinambur bei Küchenlatein

Holländische Apfel-Speck-Pfannkuchen

Highlight unseres Aufenthaltes in den Niederlanden war mittags der Besuch im „pannenkoekenhuis“, wo sich die Kinder nach Herzenslust die Pfannkuchen selbst belegen konnten. Ab und zu schaute dann auch Bing Busch vorbei; die kleinen Herren waren so begeistert, dass die Teller als Andenken mit mussten. So wird

Holländische Apfel-Speck-Pfannkuchen

Holländische Apfel-Speck-Pfannkuchen

ganz im Retro-Look auf diesem Teller serviert. Köstlich.

Der Pfannkuchentag wird in den Niederlanden seit 2007 begangen und startete als Werbeaktion. Sehr zur Freude der „Pannenkoekenhuizen“, die Pfannkuchen-Restaurants, die es in den Niederlanden überall gibt. Wer mehr über die niederländische Esskultur wissen möchte, clickt sich hier durch.

Holländische Apfel-Speck-Pfannkuchen

Menge: 3 Portionen

Holländische Apfel-Speck-Pfannkuchen

Zutaten

TEIG

  • 300 Gramm Weizenmehl, Type 405
  • 3/4 Teel. Backpulver
  • 300 Gramm Wasser
  • 3 Eier Größe M

BELAG

  • 1 großer Apfel, entkernt, in dünne Spalten geschnitten
  • 125 Gramm Speck in Scheiben

QUELLE

978-3833110474*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Culinaria. Europäische Spezialitäten
ISBN: 978-3833110474

ZUBEREITUNG

  1. Das Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und mit kaltem Wasser zu einem dickflüssigen Teig verrühren.
  2. Unter Rühren die Eier hinzufügen.
  3. Eine mittelgroße Pfanne ohne Fett auf den Herd stellen und den Boden lose mit Speckstücken und Apfelspalten bedecken. Bei mittlerer Hitze den Speck leicht bräunen und das Fett dabei austreten lassen ist. Den Speck dabei einmal wenden.
  4. Den Pfannkuchenteig mittig in die Pfanne geben. Den Teig gleichmäßig verlaufen lassen und solange backen, bis die Oberseite nicht mehr feucht ist. Wenden und auch von der anderen Seite goldbraun backen.
  5. Pfannkuchen mit der Belagseite nach oben sofort servieren.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 5 Minuten

 
 

* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Apfel – außer Kuchen – bei Küchenlatein

Kulinarische Weltreise Niderlande

Die Rezepte meiner Mitreisenden sind hier verlinkt.

Tuesdays with Dorie: Miso-Maple Loaf

Tuesdays with DorieMarch 11, 2008 my first entry for Tuesdays with Dorie appeared. For 3 years I baked more or less regulary with Kayte, Margaret, Nancy and Peggy and others. 13 years later the group still exists.
Today is the release for Dorie Greenspan’s new book: Baking with Dorie: Sweet, Salty & Simple * I am not the biggest fan of Dorie, so I will probably not buy this book.

But today the groups goes on with

Miso-Maple Loaf

Miso-Maple Loaf

from that book. The recipe is published not only in the new book, but also in the New York Times, where I have a food account for one year. Because Kayte wants to bake again with dear friends, I accompany Kayte with this miso-maple loaf. I am not a friend of glazed cakes, we enjoyed it with whipped cream or a cheese called „Deichperle

Miso-Maple Loaf miso-Maple-loaf in German

Yield: 1 loaf pan 20 x 10 cm 10 cm

Miso-Maple Loaf

Dorie says: „This Miso-Maple Loaf Cake is sweet enough to be called cake but savory enough to be as good with a slice of Cheddar. If you like, gloss it with warm jam spread over its top.“

Ingredients

  • 115 grams butter, at room temperature
  • 240 grams spelt flour type 405
  • 1 ¾ teaspoons tartar baking powder
  • ¼ teaspoon baking soda
  • 150 grams sugar
  • ¼ teaspoon salt
  • 1 orange, zest, finely grated zest
  • 70 grams white or yellow miso; I used some from the Black Forest made from sweet lupine
  • 60 ml maple syrup
  • 2 eggs, size M, at room temperature
  • 1 ½ teaspoons vanilla extract
  • 80 mlbuttermilk, well shaken before measuring
  • 80 grams orange marmalade or apricot jam – optional

SOURCE

modified by Ulrike Westphal from:
Dorie Greenspan
NYT

Method

  1. Center a rack in the oven and heat oven to 180 °C. Line a 20 x 10 cm 10 cm loaf pan with baking parchment.
  2. Whisk together the flour, baking powder and baking soda in a medium bowl. Put the sugar, salt and zest into the bowl of a stand mixer.
  3. Reach in and rub the ingredients together until the sugar is moist and fragrant; it may even turn orange. Add the butter, miso and maple syrup to the sugar. If using a stand mixer, attach the bowl and fit it with the paddle attachment.
  4. Beat with the paddle attachment on medium speed for about 3 minutes, scraping down the bowl and beater as needed, until the mixture is smooth and creamy. One by one, add the eggs, beating for a minute after each goes in. Beat in the vanilla. The mixture might curdle, but this is a temporary condition. Turn off the mixer, add the dry ingredients all at once and pulse to begin the blending, turning the mixer on and off in very short spurts on the lowest speed. Then, beat on low speed until the dry ingredients are almost incorporated. With the mixer still on low, pour in the buttermilk and blend well. Scrape the batter into the pan, working it into the corners and smoothing the top.
  5. Bake for 50 to 55 minutes, checking the loaf after 40 minutes and covering the top loosely with tented parchment if it’s browning too fast. The loaf is properly baked when it pulls away from the sides of the pan and a tester inserted into the center comes out clean. Transfer the pan to a rack and let the bread rest for 5 minutes, then unmold onto the rack. Remove baking parchment and turn it right side up
  6. For the glaze stir the marmalade or jam with 1 tablespoon water and heat the mixture in the microwave or over low heat until it comes just to a boil. Using a pastry brush or a spoon, cover the top of the loaf with the glaze. Allow the loaf to cool to room temperature before slicing. Wrapped well, the cake will keep for about 4 days at room temperature. If it becomes stale — and maybe even if it doesn’t — toast it lightly before serving. If you haven’t glazed the cake, you can wrap it airtight and freeze it for up to 2 months; defrost, still wrapped, at room temperature.

total time: 1,5 hours
preparation time: 10 minutes
cooking/baking time: 1 hour

 
 
* = Amazon Affiliate-Link

more recipes and entries in English