Galette mit Rhabarber und Buchweizen

Wie das Leben so spielt. Unser Rhabarber war reif und irgendwo auf Instagram sah ich eine Rhabarbergalette, die ich aber erst viel später durch Zufall wiederfand. Suchen auf Instagram ist halt sehr suboptimal. Ich suchte dann im weltweiten Netz nach Bildern zu Rhabarber Galette Blog und blieb bei diesem Rezept hängen, weil es so hübsch aussah.

Galette mit Rhabarber und Buchweizen

Galette mit Rhabarber und Buchweizen (1)

Die Galette schmeckt auch noch am nächsten Tag sehr köstlich.

Galette mit Rhabarber und Buchweizen

Menge: 4 Portionen

Galette mit Rhabarber und Buchweizen

Zutaten:

TEIG

  • 200 Gramm Dinkelmehl Type 630
  • 100 Gramm Buchenweizen
  • 50 Gramm Ahornsirup
  • 25 Gramm Zucker, braun
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 Teel. Kardamom
  • 75 Gramm Butter kalt, in Würfeln
  • 60 ml Wasser eiskalt

BELAG

  • 420 Gramm Rhabarber, vorbereitet gewogen
  • 1 Essl. Speisestärke
  • 1 Essl. Ahornsirup
  • 1 Zitrone, der Saft
  • 1/4 Teel. Vanillepulver

AUẞERDEM

  • 2 Essl. Mandeln, gestiftelt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Eat this

ZUBEREITUNG

  1. Buchweizen mit dem Universalzerkleinerer* fein zu Mehl vermahlen.
  2. Für den Teig Dinkel- und Buchweizenmehl mit den Händen rasch zusammen mit Ahornsirup, Zucker, Salz, Kardamom und Butterwürfeln zu einem bröseligen Teig vermengen. So viel Wasser nach und nach zugeben und rasch kneten, bis eine Kugel geformt werden kann. Teig in einer verschließbaren Schüssel 30 Minuten kühlen.
  3. Backofen auf 200 °C Ober/Unterhitze vorheizen.
  4. Rhabarber in 1 cm große Rauten schneiden (die Hälfte des Rhabarbers von links, die andere Hälfte von rechts anschneiden, so dass die Rauten aneinander passen) und mit allen Zutaten für den Belag vermengen. Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auf einen Durchmesser von etwa 35 cm rund ausrollen. Rhabarberstücke im
    Rautenmuster mittig auf der Galette anrichten und etwa 7 cm zum Rand hin freilassen. Den Rand mit Mandelstiften garnieren. Galette auf mittlerer Schiene 30-35 Minuten backen und heiß, lauwarm oder kalt servieren.

Gesamtzeit:3 Tage
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 -35 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

noch mehr Rezepte mit Rhabarber gibt es hier (click)

Kohlrabi-Kerbel-Cremesuppe

Auf dem Wochenmarkt lachten mich Kohlrabi an, daraus kochte ich eine

Kohlrabi-Kerbel-Cremesuppe

Kohlrabi-Kerbel-Cremesuppe (1)

aus dem Buch Starke Gelenke: Die besten Ernährungsstrategien bei Rheuma, Arthrose, Gicht & Co.978-3898837453*. Kohlrabi und Kerbel sind ja eine klassische Kombination, diese Variante nimmt Milch statt Schlagsahne und enthält keine Kartoffeln.

Kohlrabi-Kerbel-Cremesuppe

Menge: 2 Portionen

Kohlrabi-Kerbel-Cremesuppe (2)

Zutaten:

  • 2 Kohlrabis, ca. 600 g, geschält in grobe Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel, geschält, gewürfelt
  • 1 Essl. Rapsöl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Milch; 1,5 % Fett
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 40 Gramm Kerbel,gewaschen, gehackt + einige Blätter zur Dekoration
  • 1/2 Bund Petersilie, gewaschen, gehackt

QUELLE

978-3898837453978-3898837453*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Starke Gelenke: Die besten Ernährungsstrategien
bei Rheuma, Arthrose, Gicht & Co.
978-3898837453*
ISBN: 978-3898837453

ZUBEREITUNG

  1. Kohlrabi- und Zwiebelwürfel in einem Topf im Öl bei mittlerer Hitze 2 bis 3 Minuten andünsten. Brühe und Milch dazugießen, alles mit Salz und Pfeffer würzen und einmal aufkochen. Dann mit geschlossenem Deckel etwa 15 Minuten weich garen.
  2. Die Kräuter zum Gemüse geben. Den Topf vom Herd nehmen und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem beiseitegelegten Kerbel bestreut servieren.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:10 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

und hier gibt es noch mehr Rezepte mit Kohlrabi (click)

Kulinarische Weltreise Island: Lauchgratin – Blaðlauksgratín

Island machte 2010 von sich Reden als der Eyjafjallajökull ausbrach und sämtlichen Flugverkehr lahmlegte. Weite Teile des Landes bestehen aus Aschewüsten und Lavafeldern, andere große Teile der Insel sind von Gletschern und Tundren bedeckt. Dank der Nutzung vulkanischer Hitze ist es möglich, Gewächshäuser zu betreiben. Daher ist Island in der Lage immerhin fast 70 % des Gemüsebedarfs selbst anzubauen. Bei den landwirtschaftlichen Produkten Fleisch, Geflügel, Eier und Milch ist Island weitgehend vom Ausland unabhängig. Daher wundert es mich, dass in dem Buch Leckeres Island: Das große Koch- und Backbuch978-3842377042*

Lauchgratin – Blaðlauksgratín

Lauchgratin – Blaðlauksgratín (1)

für den Lauchgratin Parmesankäse Verwendung findet. Wo Schafe und Kühe gehalten werden, da gibt es auch Käsehersteller. Da ich mit regionalen Zutaten isländisch koche, nahm ich wieder einmal Deichkäse als lokalen Parmesanersatz.

Lauchgratin – Blaðlauksgratín

Menge: 1 Portion

Lauchgratin – Blaðlauksgratín (2)

Das Lauchgratin ist man zu gebratenem oder gegrillten Fisch bzw. Fleisch. Mir schmeckte es ganz hervorragend auf einer Scheibe Schwarzbrot.

Zutaten:

  • 375 Gramm Lauch, 2 Stangen, geputzt, in 3 – 4 cm lange Stücke geschnitten.
  • 10 Gramm Butter
  • 1/8 Teel. Pfeffer
  • Thymian, etwa 1/16 Teel.
  • Muskatnuss, etwa 1/16 Teel.
  • 65 Gramm saure Sahne, Ulrike: Crème fraîche von der Meierei Horst
  • 35 Gramm Deichkäse, gerieben

QUELLE

978-3842377042978-3842377042*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Leckeres Island: Das große Koch- und Backbuch978-3842377042*

ZUBEREITUNG

  1. Die Lauchstücke ca. 5 Minuten in kaltes Wasser legen.
  2. In einem ausreichend großen Topf die Butter erhitzen, den Lauch tropfnass zufügen und etwa 5 Minuten garen.
  3. Mit Pfeffer, Muskatnuss und Thymian würzen. Die Sahne zufügen und mit geschlossenem Deckes etwa 15 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  4. Das Gemüse in eine gefettete, ofenfeste Form geben, mit dem Käse bestreuen und bei 175 °C etwa 20 Minuten überbacken. Ggf. nach 10 Minuten mit Backpapier bedecken, damit das Gratin nicht zu dunkel wird.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 45 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Kulinarische Weltreise Island

weitere Mitreisende nach Island und ihre Rezepte :

Brittas Kochbuch: Rúgbrauð i dós – Roggenbrot aus der Dose | Backmaedchen 1967: Skúffukaka-isländischer Schokoladenkuchen | Küchenmomente: Isländischer Fernsehkuchen – Sjónvarpskaka | Chili und Ciabatta: Gebratener Lachs auf isländischen Kartoffel-Pfannkuchen mit Blaubeer-Chutney | magentratzerl: plokkfiskur + Isländisches Roggenbrot | Brotwein: Milchreis Rezept + Roggen-Fladenbrot – Isländisches Flatbrauð | volker mampft:: Rúgbrauð – Isländisches Roggenbrot

Colonel Vincents gebackene Bohnen im Südstaatenstil

Als ich mich mit den verschiedenen Sorten weiße Bohnen für die Weiße Bohnensuppe aus der Probstei beschäftigte, fand ich hier eine schöne Zusammenstellung und auch das Rezept für

Colonel Vincents gebackene Bohnen im Südstaatenstil

Colonel Vincents gebackene Bohnen im Südstaatenstil (1)

Einen Colonel Vincent gab es tatsächlich, er wurde im Sezessionskrieg verwundet und starb im Alter von nur 26 Jahren. Eigentlich nimmt man für die Sorte Navy, die deshalb den Namen bekam, weil sie als Grundnahrungsmittel der Navy diente. Ich nahm dafür Great Northern, die sich in dem Gericht auch ganz gut machten. Wir fanden das Gericht auch mit den „falschen“ Bohnen köstlich.

Colonel Vincents gebackene Bohnen im Südstaatenstil

Menge: 3 Portionen

Colonel Vincents gebackene Bohnen im Südstaatenstil (2)

Zutaten:

  • 250 Gramm weiße Bohnen, Sorte Great Northern, z.B. von Hofgut; Original: NavyB003SNJWK0*
  • 1 Zwiebel, etwa 120 Gramm, geschält, in Würfel geschnitten
  • 1 rote Paprika, etwa 120 Gramm, geputzt, in Würfel geschnitten
  • 1 Schinkenknochen; Ulrike 250 ml Rinderbrühe
  • 500 ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 Prise Knoblauchsalz; Ulrike: 1 kl. Zehe Knoblauch, gewürfelt
  • 1,5 Essl. Tomatenketchup, etwa 20 Gramm
  • 1 Essl. Worcestershiresauce
  • 2 Essl. Zucker, braun
  • 200 Gramm Bacon, in Scheiben

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Camellia Brand

ZUBEREITUNG

  1. Die Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag abgießen und abspülen.
  2. Die Bohnen mit Paprikastücken und Zwiebeln in einen ausreichend großen Topf geben, den Schinkenknochen zufügen und knapp mit Wasser bedecken. Ulrike: Rinderbrühe mit Wasser ergänzt. Mit Paprikapulver, Knoblauchsalz, Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Flamme die Bohnen gar kochen. Das dauert etwa 1 – 1,5 Stunden.
  3. Den Knochen, wenn verwendet, entfernen, Ketchup, Worcestershiresauce und Zucker zufügen und umrühren.
  4. Die Hälfte der Bohnenmasse, bei mir 560 Gramm, in eine Auflaufform schichten, mit der Hälfte der Baconscheiben bedecken, die restlichen Bohnen darauf verteilen. Mit den übrigen Speckscheiben bedecken und bei 180 °C 1,5 bis 2 h backen.

Gesamtzeit: 3 Stunden + Einweichzeit
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 2 – 3 Stunden

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Weiße Bohnensuppe aus der Probstei

2016 war das Internationale Jahr der Hülsenfrüchte, dazu trug ich im Rahmen von Blogevents mit Gelbe Schälerbsensuppe mit gekochtem Schinken, Linsen-Currysuppe mit Süßkartoffeln und Kokosmilch und Möhrennudeln mit Linsen-Nuss-Sauce bei. Im Jahr darauf, 2017, startete das EU-Projekt TRUE = TRansition paths to sUstainable legume-based systems in Europe, auf Deutsch: Entwicklungspfade für nachhaltige, Leguminosen-basierte Wertschöpfungsketten in Europa.

Slowfood Deutschland nimmt als Partner an diesem Projekt mit dem Ziel teil, ein Kochbuch Thema „TRUE-Foodprint: legume recipes to encourage sustainable food systems“ („TRUE-Fußabdruck: Leguminosenrezepte zur Förderung nachhaltiger Lebensmittelsysteme“) zu erstellen. Eine gute Gelegenheit, sich einmal mit dem Hülsenfruchtanbau in Schleswig-Holstein zu beschäftigen.

Meine Großmutter baute in ihrem Garten Wachsbohnen an, ein Teil davon wurde vollreif geerntet, aufgefädelt und getrocknet. Das war dann das Saatgut für das nächste Jahr und es gab eine Suppe, wie z.B. die

Weiße Bohnensuppe aus der Probstei

Weiße Bohnensuppe aus der Probstei (3)

In Schleswig-Holstein wurde die Dicke Bohne, die auch Salzwasser verträgt, im 17. Jahrhundert von der zarteren grünen Bohne als Volksnahrung abgelöst. Die spanischen Eroberer brachten Sie aus Südamerika mit. Sie lassen sich gut haltbar machen und aufbewahren, denn frisches Feingemüse zum sofortigen Verzehr gab es erst ab Anfang des 19. Jahrhunderts auf großen Gütern oder professionell geführten Gärtnereien. Die Probstei mit ihren guten Böden und wohlhabenden Bauern galt als Kornkammer der Kieler Förde. Daher wundert es nicht, dass viele Gerichte den Ursprung in der Probstei haben und dann durch den Handel Verbreitung fanden. Angeblich war die Qualität der Bohnen aus Schleswig-Holstein so gut, dass es im Sommer Hamburger auf’s Land zog, um in einem Gasthof eine Bohnensuppe zu genießen.

Welche Sorte Wachsbohnen meine Großmutter anbaute, weiß ich leider nicht, für weiße Bohnen greife ich einfach ins Regal. Interessant ist, welche Sorten als weiße Bohnen im Handel angeboten werden und woher sie stammen. Aber das kann man beim Kundenservice der Hersteller erfragen und bekommt auch sehr schnell Auskunft. Bei den weißen Bohnenkerne der Bohlsener Mühle handelt es sich um die Sorte Navy, sie stammen je nach Qualität und Verfügbarkeit aus der Türkei, Canada und China. Hinter den Weiße Bohnen von Hofgut verbirgt sich sich die Sorte Great Northern, die aus USA und Canada stammen.

Wer auch ein spezielles Hülsenfruchtrezept zu dem Kochbuch beitragen möchte, kann das hier noch bis zum Monatsende tun.

Weiße Bohnensuppe aus der Probstei

Menge: 4 Portionen

Weiße Bohnensuppe aus der Probstei (2)<

Zutaten:

  • 250 Gramm weiße Bohnenkerne
  • 125 Gramm Karotten, geschält, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 100 Gramm Knollensellerie, geputzt, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 Stange Porree, etwa 150 Gramm, geputzt, hellgrüne und weiße Teile in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, etwa 100 Gramm, geschält, in feine Würfel geschnitten
  • 500 Gramm gepökeltes Schweinefleisch: Eisbein, Schulter, Bauchspeck, Schweinebacke oder auch Kassler
  • Salz
  • Bohnenkraut, getrocknet und frisch
  • Pfeffer
  • Petersilie, gehackt

Variante zur Bohnenzeit

  • 250 Gramm grüne Bohnen, geputzt, in mundgerechte Stücke geschnitten

Mehlklöße

  • 1/4 Liter Milch
  • 150 Gramm Mehl
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss

QUELLE

von Ulrike Westphal nach:
diversen Quellen

ZUBEREITUNG

  1. Bohnenkerne über Nacht in reichlich Wasser einweichen.
  2. Das Pökelfleisch in 1250 ml leicht gesalzenem Wasser aufsetzten, nach 15 Minuten die Zwiebel und die eingeweichten Bohnenkerne zufügen und etwa 30 Minuten garen. Dann das restliche Gemüse zusammen mit dem getrockneten Bohnenkraut zufügen und in weitern 30 Minuten garkochen. Mit frisch gehackter Petersilie und etwas frischen Bohnenkraut bestreuen. In die Suppe gehören Mehlklöße. Das Fleisch wird von einem extra Teller dazugegessen.
  3. Bei Verwendung von frischen Bohnen, werden die je nach gewünschter Konsistenz etwa 15 – 20 Minuten vor Garende zugefügt.
  4. Für die Mehlklöße Milch aufkochen, zufügen und zu einem Kloß rühren, nochmals kurz erhitzen und von der Kochstelle nehmen. Ei, Salz und Nuskatnuss. Mit in Wasser getauchten Teel. kleine Klöße abstechen und in Salzwasser langsam 5 bis 10 Minuten garen, bis sie an die Oberfläche steigen.

Gesamtzeit: 1 Stunde 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 60 – 90 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon