Pikante Syrniki

Petra stellte für ihre süßen Syrniki den Tworog selbst her, für meine

Syrniki mit Karottensalat

Syrniki mit Karottensalat

griff ich auf ein beim fußläufig zu erreichenden Discounter zu erhaltendes Produkt zurück. Dieser „russische Quark“ wurde hier als körniger Frischkäse bezeichnet. Dieses Produkt ist aber viel säuerlicher und trockener als der sonst in Deutschland übliche „Hüttenkäse“, das Synonym für körnigen Frischkäse. Inspiriert hat mich dazu Instagram, das ich nach wie vor nicht für DAS Medium halte, um Rezepte wiederzufinden.

Geschmeckt haben herzhaften Syrniki in der Kombination mit dem Karottensalat sehr gut, durch den Twarog sättigen die lang und anhaltend.

Pikante Syrniki

Menge:4 Portionen

pikante Syrniki

Kategorie: Hauptspeise, Ukraine

Eine deftige Variante der Syrniki, kleinen Pfannkuchen aus Twarog, einem säuerlichen, sehr trockenem körnigen Frischkäse. Hier wurden die goldenen Pfannkuchen mit einem Karottensalat als Mittagessen serviert.

ZUTATEN

Zutaten pikante Syrniki

  • 500 Gramm körniger Frischkäse, Twarog
  • 150 g geriebener Hartkäse, Ulrike: alter Gouda
  • 1 Teel. Salz
  • 30 Gramm Buchweizengrieß *
  • Petersilie nach Geschmack
  • 2 Eier, Größe M, 1 Ei für den Teig, 1 Ei, verquirlt, zum Panieren
  • Semmelbrösel zum Panieren
  • Öl zum Braten

QUELLE

abgewandelt von nach:
Andrea und Olga auf Instagram

ZUBEREITUNG

  1. In einer Schüssel körnigen Frischkäse – Twarog, geriebenen Käse, Grieß, Salz, Petersilie und 1 Ei zu einem Teig verarbeiten.
  2. Teig zu kleinen Pfannkuchen formen, mit verquirlten Ei und Semmelbröseln panieren.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun braten.

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

Linseneintopf mit gelber Bete, Spinat und Schnittlauch

Obwohl am Hause Küchenlatein der Bärlauch üppig wächst, musste ich für den

Linseneintopf mit gelber Bete, Spinat und Schnittlauch

Linseneintopf mit gelber Bete, Spinat und Schnittlauch

auf Schnittlauch ausweichen, denn die Saison ist vorbei. In diesem Jahr mussten wir uns außerdem den Bärlauch mit den widerlichen Spanischen Nachtschnecken teilen, die dieses Jahr aber auch alles an- und abfraßen. Nicht alles, den Schnittlauch verschmähten sie glücklicherweise. Ein wunderbarer Eintopf, dessen Rezept wie schon viele andere aus GRØNNE PROTEINER stammt. Mich begeistert nach wie vor die kreative Verwendung von Hülsenfruchten in dem Buch.

Linseneintopf mit gelber Bete, Spinat und Schnittlauch

Menge:4 Portionen

Linseneintopf mit Gelber Bete, Spinat und Schnittlauch

Kategorie: Eintopf, vegetarisch

Eine einfache Mahlzeit mit zarten Linsen und saftiger gebackener Bete und einer milden indisch inspirierten Gewürzmischung. Zitrone sorgt für Frische, und Bärlauch sorgt für einen Knoblauch-Geschmack. Zum Linseneintopf mit gelber Bete Naan-Brot oder grobes Weizenbrot mit Joghurt, der mit etwas Limetten- oder Zitronensaft verrührt wurde, servieren.

ZUTATEN

Zutaten Linseneintopf mit gelber Bete, Spinat und Schnittlauch

  • 600 Gramm gelbe Rüben, geschrubbt, ungeschält
  • 2 Zwiebeln, geschält; Ulrike 240 Gramm brutto
  • 3 Zehen Knoblauch, geschält
  • 100 Gramm Butter oder 100 ml Olivenöl; Ulrike: Rapsöl
  • 1 Teel. Koriandersamen
  • 1 Teel. Kreuzkümmelsamen
  • 1 Prise Nelken, zerdrückt
  • 1 Prise Piment, gemahlen
  • ½ Teel. Chilipulver
  • 175 Gramm grüne Linsen; Ulrike: Tellerlinsen, eingeweicht
  • 0,8 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Zitrone, Saft und Schale
  • 400 Gramm frischer Spinat, gewaschen; Ulrike: 320 Gramm TK
  • 3 Handvoll Bärlauch bzw. Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

QUELLE

Grønne proteiner

abgewandelt von nach:
MEYERS
GRØNNE PROTEINER
ISBN: 9788711986844

ZUBEREITUNG

  1. Gelbe Bete in eine ofenfeste Form geben, mit Salz bestreuen und bei 150 °C 60-70 Minuten backen, bis die gar sind. (Ulrike: Dampfgarer) Gelbe Bete abkühlen lassen, schälen und in ca. 4 x 4 cm große Würfel schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauch mit einem Stabmixer oder Blender Mixer mit einem kleinen Spritzer Wasser zu einem Püree verarbeiten.
  3. Butter in einem Topf schmelzen und das Zwiebelpüree 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen, ohne dass es Farbe annimmt. Wenn es gut geschmolzen ist, Koriandersamen, Kreuzkümmel, Nelken, Piment und Chilipulver hinzufügen und noch ein paar Minuten rösten. Linsen, abgeriebene Zitronenschale, Zitronensaft und Gemüsebrühe dazugeben und ohne Deckel 40–50 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich und das Gericht fest ist. Fügen Sie zwischendurch einen Spritzer Wasser hinzu, wenn das Gericht zu trocken.
  4. Kurz vor dem Servieren die Bete und den Spinat in den Topf geben und 1 –3 Minuten kochen lassen. Grob gehackten Bär- bzw. Schnittlauch unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und Linseneintopf mit gelber Bete servieren.

    TIPP: Da die Bärlauchsaison begrenzt ist, kann dieser durch Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln ersetzt werden.

    Gesamtzeit: 2,5 Stunden
    Vorbereitungszeit: 15 Minuten
    Koch-/Backzeit: 2 Stunden

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Bete und Linsen bei Küchenlatein

Ambrosiacreme

Das Rezept für

Ambrosiacreme

Ambrosiacreme

bereitete ich das erste Mal als Teenie während eines Kochkurses zu. In den Tiefen des Gefrierschrankes fand ich vier Eiklar, die immer noch auf Verwendung warteten. Uns stand weder der Sinn nach Macarons, Nudeln oder Amarettini und Ambrosiacreme stand schon lange auf der Ideentafel in der Küche.

Ein luftig leichtes Dessert, das die zart rosa Farbe durch den Farbstoff Echtes Karmin erhält. Aus nostalgischen Gründen habe ich die rote Gelatine mitverwendet. Früher™ gab es die auch vom Doktor aus Bielefeld, jetzt gibt es in den Supermarktregalen fast keine Blattgelatine mehr.

Die Ambrosiacreme ist jetzt abgehakt, die Herren bleiben lieber bei Wackelpudding.

Ideentafel Ambrosia-Creme

Und wegen des Joghurts in diesem Retro-Dessert darf auch dieser Beitrag Blog-Event CCIX – Quark, Frischkäse & Joghurt, den Sabine im Kochtopf durchführt, teilnehmen.

Ambrosiacreme

Menge:4 – 6 Portionen

Ambrosiacreme

Kategorie: Dessert

Ambrosiacreme hat den Namen von der „Speise der Götter“, sie verleiht keine Unsterblichkeit, schmeckt aber sehr gut. Sie kann als Verwertung von Eiklar zubereitet werden.

ZUTATEN

Zutaten Ambrosiacreme

  • 600 Gramm Joghurt
  • 120 Gramm Zucker + 20 Gramm für den Eischnee
  • 120 ml Zitronensaft
  • Zitronenabrieb nach Geschmack
  • 4 – 8 Teel. Rum oder Weinbrand, optional; Ulrike: ohne
  • 8 Blatt weiße Gelatine
  • 1 Blatt rote Gelatine (Speisegelatine (Schwein), Farbstoff Echtes Karmin) – optional, alternativ 1 Blatt weiße Gelatine
  • 4 Eiklar, 115 Gramm

QUELLE

Kochbuch *

abgewandelt von nach:
Richtig gekocht – vollwertig ernährt. *
DGE Sektion Schleswig-Holstein, Ausgabe Dezember 1971

ZUBEREITUNG

  1. Gelatineblätter einzeln in Wasser legen und 5 Minuten quellen lassen
  2. Joghurt, 120 Gramm Zucker, Zitronensaft, Zitronenabrieb und Rum bzw. Weinbrand – sofern verwendet – verrühren und abschmecken.
  3. Gequollene Gelatine ausdrücken, in einen kleinen Topf geben. Bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen. 1-2 Esslöffel der kalten Joghurtmasse zufügen, verrühren und unter die restliche Joghurtmasse rühren. Für 10 – 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Eiklar mit 1 Prise Salz und 20 Gramm Zucker steif schlagen. Wenn die Speise anfängt zu gelieren, den Eischnee unterziehen.

Gesamtzeit: 3 Tage
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 2 Minuten

 
 

Erdbeeren auf Biskuit und Frischkäsecreme für Blog-Event CCIX – Quark, Frischkäse & Joghurt (Einsendeschluss 15. Juli 2024)