Gebackene Pastinaken mit Grünkohlsalat auf Bohnen-Pastinaken-Püree

Mich haben

Gebackene Pastinaken mit Grünkohlsalat auf Bohnen-Pastinaken-Püree

Gebackene Pastinaken mit Grünkohlsalat auf Bohnen-Pastinaken-Püree

begeistert, den Inschennör und ENZETT v. Lilienstein nicht so sehr; es lag an den gebackenen Pastinken.
Nun gut …

Das Rezept stammt ‘mal wieder aus dem Kochbuch GRØNNE PROTEINER. Es wird mit Braunen Bohnen zubereitet, die ich aus Ostfriesland bezog. Die Braune Bohne wird beim Kochen mehlig und schmeckt leicht süß.

Das Kochbuch GRØNNE PROTEINER ist für mich DAS Kochbuch, um Ideen für Hülsenfrüchte als Proteinquelle zu bekommen. Da es ein Kochbuch aus Dänemark ist, werden Zutaten verwendet, die es fast alle – bis auf die Braunen Bohnen – hier in Norddeutschland in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen gibt.

Und was ich auch nicht wusste, es gibt sogar eine Braune Bohne mit einer geografisch geschützten Angabe, sie wird auf der Insel Öland angebaut. Kein Wunder also, dass es in dem Buch Rezepte mit Braunen Bohnen gibt. Da sage noch einer, dass Kochen nicht bildet.

Gebackene Pastinaken mit Grünkohlsalat auf Bohnen-Pastinaken-Püree

Menge:4 – 6 Portionen

Gebackene Pastinaken mit Grünkohlsalat auf Bohnen-Pastinaken-Püree

Kategorie: Hauptspeise, tierfrei

goldenes, saftiges Wurzelgemüse und ein reichhaltiges Püree, gekrönt von einem frischen Grünkohlsalat. Grünkohl eignet sich hervorragend
für Pesto, aber auch für Pasta, Sandwiches oder als Salat. Gebackene Pastinaken mit Grünkohlsalat auf Bohnen-Pastinaken-Püree sind ein wunderbares Beispiel dafür, dass wohlschmeckende Gerichte ohne tierische Zutaten nicht voller Zusatzstoffe stecken müssen.

ZUTATEN

  • 200 Gramm Braune Bohnen, getrocknet, über Nacht eingeweicht
  • 6 mittl. Pastinaken °, geschält, 2/3 geviertelt, der Rest in Scheiben
  • 1 Zwiebel, geschält, gewürfelt
  • 100 ml Rapsöl, kalt gepresst
  • 50 ml Birnen-Apfelessig oder Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 25 ml Traubenkernöl + mehr zum Beträufeln
  • 3 Handvoll Grünkohlblätter; 195 Gramm, gewaschen, grob gehackt
  • 100 Gramm Walnüsse
  • 2 Birnen, geschält, gewürfelt
  • 1/2 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt

QUELLE

QUELLE

Grønne proteiner

abgewandelt von nach:
MEYERS
GRØNNE PROTEINER
ISBN: 9788711986844
oder MEYERS

ZUBEREITUNG

  1. Eingeweichte Bohnen abgießen und in reichlich leicht gesalzenem
    Wasser 65-70 Minuten (Ulrike: 40 Minuten) lang kochen, bis sie weich
    sind. Durch ein Sieb abgießen und das Kochwasser auffangen.
  2. 50 ml Rapsöl in einen Topf mit breitem Boden erhitzen und die Zwiebel zusammen mit den Pastinakenstücken glasig dünsten – das dauert 4-5 Minuten. 300 ml des Kochwassers der Bohnen zusammen mit 25 ml Essig hinzufügen und 15-18 Minuten kochen, bis die Pastinaken weich sind. Die gekochten, abgetropften Bohnen dazugeben, aufkochen lassen und mit Kartoffelstampfer grob pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Pastinakenviertel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Traubenkernöl beträufelen. Gut durchmischen und mit Salz und Pfeffer würzen. 25 Minuten bei 180 – 200 °C goldbraun rösten.
  4. Die Walnüsse mit ein paar Tropfen Öl und Salz vermengen und 10 Minuten (Ulrike: 20 Minuten bei 150° C im Ofen rösten. Abkühlen lassen und grob hacken.
  5. Die Grünkohlblätter grob hacken. Grünkohl, gehackte Walnüsse, Birnen und Knoblauch mit 50 ml Rapsöl, 25 ml Traubenkernöl und 25 ml Essig mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die gerösteten Pastinaken auf dem heißen Püree anrichten und mit dem Grünkohlsaöat überziehen.
  7. Gebackene Pastinaken mit Grünkohlsalat auf Bohnen-Pastinaken-Püree servieren und genießen.

° Ulrike: 650 Gramm brutto, 513 Gramm geschält
Gesamtzeit: 2,5 Stunden + Einweichzeit
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: Stunden: 40 Minuten + 25 Minuten + 20 Minuten +
25 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte aus dem Bucht

Graupenotto mit Birnen, Bohnen und Speck

Ein Klassiker der Schleswig-Holsteinischen Küche sind Birnen, Bohnen und Speck.

Hier kommt eine Abwandlung als Graupen-Risotto

Graupenotto mit Birnen, Bohnen und Speck

Graupenotto mit Birnen, Bohnen und Speck

Wirklich sehr köstlich. Auch wenn die Graupen nicht mehr aus Lübeck kommen, ich verwendete so viele regionale Zutaten wie nur möglich. Ich mag den Biss von Perlgraupen, ich sollte öfter damit kochen.

Graupenotto mit Birnen, Bohnen und Speck

Menge:4 Portionen

Graupenotto mit Birnen, Bohnen und Speck

Kategorie: Hauptspeise, Schleswig-Holstein

Graupenrisotto mit Birnen, Bohne und Speck ist eine tolle Kombination aus süß und salzig, knusprig und cremig. Und mit vielen regionalen Zutaten wird das Graupenotto mit Birnen, Bohne und Speck ist das Gericht fast ein echter Schleswig-Holsteiner.

ZUTATEN

  • 500 – 700 ml Rinderfond
  • 125 Gramm Speck geräuchert, gewürfelt
  • 70 Gramm Zwiebel. geschält, gewürfelt, vorbereitet gewogen
  • 150 Gramm Ackerbohnen, Ulrike TK: Schote und Bohnenhaut entfernt
  • 4 Birnen, geschält, gewürfelt
  • ½ Bund Bohnenkraut; Ulrike: getrocknet
  • 2 Essl. Rapsöl
  • 180 Gramm Perlgraupen
  • 1 Lorbeerblatt
  • ½ Bund glatte Petersilie, gehackt; Ulrike: TK
  • 30 Gramm Butter
  • 60 Gramm Deichkäse, frisch gerieben
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

QUELLE

abgewandelt von nach:
einer Idee bei Valentinas Kochbuch

ZUBEREITUNG

  1. Das Rapsöl in einem flachen Topf erhitzen. Zwiebel, Speck und Ackerbohne und Birnen darin anschwitzen. Mit einem gelochten Löffel Bohnen und Birnen aus dem Topf nehen und beiseite stellen.
  2. Dann die Graupen zufügen und mit anschwitzen, das Lorbeerblatt und das Bohnenkraut zugeben und anbraten. Mit etwas Rinderfond ablöschen einkochen lassen. Unter Rühren etwa 450 ml Rinderfond zugeben und die Graupen mit leichtem Biss gar köcheln. Ggf. den restlichen Rinderfond zufügen.
  3. Das Lorbeerblatt entfernen. Dann Butter und geriebenen Käse zufügen, dann die Ackerbohnen und Birnenwürfel unter die gegarten Graupen mischen.
  4. Petersilie unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf vorgewärmten Tellern servieren.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

Und hier gibt es den Klassiker aus Schleswig-Holstein als Pastagericht

Marmorkuchen – tierfrei

Dieser

Marmorkuchen – tierfrei

Marmorkuchen - tierfrei

enthält, wie der Name schon sagt, keine tierischen Produkte. Enzett v. Lilienstein ist Gastgeber eines Krimidinners, hat wieder Gäste mit speziellen Essgewohnheiten und war auf der Suche nach einem einfachen Rührkuchenrezept. Daher kam dieser Karottenkuchen mit Walnüssen – Kéik karótu aus Immer wieder vegan von Katharina Seiser nicht in Frage. Da ich ja immer für Experimente offen bin, versuchte ich mich an einem Marmorkuchen.

Sowohl der Duft als auch der Geschmack kamen an diesen Marmorkuchen, nicht heran, ist aber ganz ordentlich im Geschmack.

Als Flüssigkeit werden in dieser Art Kuchen pflanzenbasierte Getränke verwendet, die von Natur aus schon Zucker mitbringen und auch süß schmecken. Ich verwendete einen Buchweizendrink * mit 5,6 g Zucker/100 ml. Die Süße des Kuchens war mit der verwendeten Menge Zucker für uns genau richtig.

Marmorkuchen – tierfrei

Menge:1 Gugelhupfform, 2,1 l, 22 cm Durchmesser

Marmorkuchen - tierfrei

Kategorie: Kuchen, tierfrei

Marmorkuchen, der Klassiker in der tierfreien Variante ist schnell gemacht und genauso wie wir ihn lieben – saftig.

ZUTATEN

LEINSAMENQUELLSTÜCK

TEIG

  • 330 Gramm Dinkelmehl Type 405
  • 20 Gramm Speisestärke
  • 18 Gramm Weinsteinbackpulver, Menge ausreichend für 500 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Zucker
  • 10 Gramm Vanillezucker
  • 1/4 Teel. Salz
  • 150 Gramm Speisöl, Ulrike: Raps
  • 300 ml Buchweizendrink

SCHOKOLADENTEIG

  • 20 Gramm Backkakao
  • 50 ml Buchweizendrink

QUELLE

abgewandelt von nach:
verschiedenen Quellen des Internetz

ZUBEREITUNG

  1. Für das LEINSAMENQUELLSTÜCK Leinsamenmehl und Wasser übergießen und quellen lassen. Ulrike: über Nacht
  2. Backofen auf 180 °C vorheizen, Gugelhupfform con 22 cm Durchmesser mit Öl auspinseln und mit Paniermehl bestäuben.
  3. Mehl, Backpulver,Stärke, Zucker und Salz in einem ausreichend großen Gefäß mischen. In der Rührschüssel der Küchenmaschine 300 ml Pflanzendrink, LEINSAMENQUELLSTÜCK und Öl mischen. Trockene Zutaten zufügen und slle Zutaten mit dem Schneebesen zu einem Teig verrühren.
  4. Ein Drittel des Teiges, etwa 375 Gramm in eine weitere Schüssel füllen. 375 Gramm hellen Teig aus der Rührschüssel der Küchenmaschine in die gefettete Gugelhupfform füllen. In diese Rührschüssel den Backkakao sieben und 50 ml Pflanzendrink zufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den eingefärbten Teig auf den Teig in die Gugelhupfform geben und mit dem beiseite gestellten Teig darüber verteilen.
  5. Mit einer Gabel Kreise durch die Teigschichten ziehen und den Teig dabei marmorieren. Im unteren Drittel des vorgeheizten Backofens ca. 55-60 Minuten backen, bis ein eingestecker Holzstab ohne Anhaftungen wieder herauskommen. Anschließend den Gugelhupf in der Form abkühlen lassen. Wenn die Form soweit abgekühlt ist, dass sich diese ohne Handschuhe anfassen lässt, den Gugelhupf auf ein Gitterrost stürzen und vollständig abkühlen lassen.
  6. Vor dem Servieren nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 50 – 60 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon