Rhabarber-Erdbeer-Kuchen

Als ich Kind war, also früher™, fing die Erdbeersaison erst an, wenn die Rhabarbersaison zuende ging. Heute ist das nicht mehr so, die ersten Erdbeerbuden haben auch hier im Norden Quartier bezogen und mein Rhabarber produziert ausreichend Stangen. Ein Newsletter, an den ich mich nicht erinnern konnte, den je angefordert zu haben, lieferte mir ein Rezept für

Rhabarber-Erdbeer-Kuchen

Rhabarber-Erdbeer-Kuchen (1)

Die jungen Herren hatten sich zum Besuch angesagt, da probierte ich das Rezept aus.

Allerdings verwendete ich weder Margarine aus pflanzliche Fetten und Ölen (Palm, Raps, Sonnenblumen), Trinkwasser, Emulgatoren (Lecithine, Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Speisesalz (0,4 %), Säuerungsmittel (Citronensäure), Aroma, Vitamine (A, D), Farbstoff (Carotin) noch eine Creme zum Kochen aus Trinkwasser, 20 % MAGERMILCH, 12 % BUTTERMILCH, 7 % pflanzliche Öle und Fette (Raps, Palm), modifizierte Stärke, MILCHZUCKER, Emulgator (E 435), Stabilisatoren (Methylcellulose, Xanthan, Carrageen), Zucker, Aromen (mit MILCH), Farbstoff (Carotine) zubereitet. Da ist das Verzeichnis der verwendeten Zusatzstoffe ja länger als das meines Kuchens: Rhabarber, Erdbeeren, WEIZENMEHL, SAHNE, EIER, Zucker, Butter, Speisestärke, Orangenabrieb, Salz.

Nach dem Backen verströmte der Kuchen ein köstliches Butteraroma und geschmeckt hat er auch.

Rhabarber-Erdbeer-Kuchen

Menge: 12 Stücke / Tarte- oder Springform Ø ca. 26 cm

Rhabarber-Erdbeer-Kuchen (2)

Zutaten:

  • 250 Gramm Weizenmehl
  • 125 g Butter
  • 75 Gramm + 75 Gramm Zucker
  • 4 Eier, Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 300 Gramm Rhabarber, geputzt, in 3 – 4 cm lange Stücke geschnitten
  • 250 Gramm Erdbeeren, geputzt, halbiert
  • 1 Orange, der Abrieb
  • 250 ml Schlagsahne
  • 2 leicht geh. Essl. Speisestärke, etwa 35 g

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Newsletter https://www.einfachlecker.de/

ZUBEREITUNG

  1. Für den Boden des Rhabarber-Erdbeer-Kuchens Mehl, Butter in kleinen Flocken, 75 g Zucker, 1 Ei und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handmixers und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Eine Tarte- oder Springform mit Backpapier auslegen oder fetten, den Rand fetten. Teig in die Form drücken, dabei einen 2-3 cm hohen Rand formen. Teig in der Form bis zur weiteren Verwendung mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  2. Backofen auf 180 °C/Umluft: 160 °C vorheizen. Mit einer Gabel mehrmals den Teigboden durchstechen. Mit Rhabarberstücken belegen. Tarte im unteren Ofendrittel zunächst 10 Minuten backen.
  3. Eier mit 75 g Zucker und Orangenabrieb hellcremig aufschlagen. Schlagsahne und Speisestärke unterschlagen. Erdbeeren nach 10 Minuten Backzeit zum Rhabarber in die Form geben und die Mischung darübergeben. Den Erdbeer-Rhabarber-Kuchen weitere 40-50 Minuten backen. Abkühlen lassen. Der Erdbeer-Rhabarber-Kuchen kann nach dem ersten Abkühlen auch in den Kühlschrank gestellt werden.

Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten + Kühlzeit
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 60 Minuten

 
 

Laber Rhabarber Blogevent
Und da Tina von Lecker & Co. gerade Rhabarber-Rezepte sammelt, darf dieser Kuchen mit in die Sammlung, aber möchte dafür weder einen Preis durch Abstimmung noch durch Verlosen gewinnen.

Kroatische Graupen-Bohnensuppe

Das Rezept für die wirklich köstliche

Kroatische Kroatische Graupen-Bohnensuppe

Kroatische Graupen-Bohnensuppe

hat Susanne von Magentratzerl schon letztes Jahr im September vorgestellt. Einfache Zutaten, großer Geschmack. Da die Kulinarische Weltreise diesen Monat nach Kroatien geht, beschloss ich, diese Suppe zu diesem Anlass nachzukochen. Sie schmeckt auch lauwarm bei allerbestem Frühlingswetter.

Ich habe die halbe Menge des Originals zubereitet, nur bei der Menge des Specks war ich großzügig.

Kroatische Graupen-Bohnensuppe

Menge: 3 Portionen

Kroatische Graupen-Bohnensuppe (2)

Zutaten:

  • 100 Gramm Borlottibohnen, Ulrike: weiße Riesenbohnen, über Nacht eingeweicht
  • 1 Zehe Knoblauch, abgezogen, gewürfelt
  • 1 kl. Zwiebel, etwa 40 Gramm, abgezogen, gewürfelt
  • 1 Karotte, etwa 50 Gramm, in kleine Würfel geschnitteln
  • 1 kl. Stange Sellerie, Ulrike: 25 g Knollensellerie, gewürfelt
  • 1 kl. Kartoffel, etwa 120 g, gewürfelt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 100 Gramm Speck am Stück, in Würfel geschnitten. Ulrike, eigentlich ist diese Menge Speck für 6 Portionen gedacht
  • 1 Ltr. Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • 100 Gramm Graupen, Ulrike: Perlgraupen mittelB003TVAWAA
  • 500 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zum Servieren

  • Olivenöl
  • Rotweinessig
  • Petersilienblättchen, frisch gehackt

QUELLE

978-3517096322978-3517096322

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Die echte kroatische Küche:
Über 90 landestypische Rezepte
*

ZUBEREITUNG

  1. Alles Gemüse zusammen mit Lorbeerblatt und Speck in einen Topf geben. Die Brühe angießen und alles bei hoher Hitze zum Kochen bringen. Hitze zurückstellen und alles 30 Minuten köcheln lassen.
  2. Die eingeweichten Bohnen abgießen, zur Suppe geben und alles weitere 30 Min. kochen lassen, bis die Bohnen gar sind. (Ulrike: etwa 45 min.) Ein Drittel des Topfinhaltes herausnehmen und pürieren, dann wieder in den Topf geben. So wird die Suppe schön sämig.
  3. Die Graupen zusammen mit der Milch zur Suppe geben. Alles mit Salz (vorsichtig) und Pfeffer würzen und noch 20 – 25 min weiterkochen, bis die Graupen gar sind. Nochmals abschmecken.
  4. Zum Servieren die Suppe auf Suppenteller oder -schalen verteilen und jede Portion mit etwas Rotweinessig und Olivenöl beträufeln und mit Petersilie bestreuen.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 1,5 h

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Die kulinarische Weltreise Mai - Kroatien

Weitere kroatische Rezepte findet ihr bei

Chili und Ciabatta – Janjeći ragu – Ragout vom Lamm ǀ Brittas Kochbuch – Ćevapčići mit Djuvecreis und Balkansalat ǀ Stadt Land Genuss – Cevapcici vom Grill ǀ Zimtkringel – Birnenstrudel – Štrudla od kruške ǀ Gourmandise – Soparnik mit Tomatensalat ǀ Brotwein – Kruh – Kroatisches Weißbrot ǀ Volker mampft – Ajvar + Pljeskavica, Kukuruzni Kruh und Ajvar – unaussprechliche Leckereien ǀ Papilio Maackii – Gibanica: Herzhafter Käsekuchen ǀ Auch was – Pileći paprikaš -Paprikaeintopf mit Hähnchen ǀ Paprika meets Kardamom – Blitva ǀ Mein wunderbares Chaos – Kroatische Kremsnite

Pasta mit Sardinen, Brotbröseln und Kapern

Obwohl ich an der See wohne, gibt es bei mir wenig Fisch. Das liegt zum Teil daran, dass die Ostsee leider ziemlich leergefischt ist und daran, dass ich Gräten hasse. Auf der Suche nach einem Pastarezept mit Fisch fand ich das Rezept für

Pasta mit Sardinen, Brotbröseln und Kapern

Pasta mit Sardinen, Brotbröseln und Kapern (1)

Sehr köstlich, grätenfrei und mit wenigen Zutaten gemacht. Bei meinem Lieblingssupermarkt erstand ich die portugiesischen Sardinen. Sardinen in Büchsen sind auch das Souvenir, das dem geneigten Lissabon-Touristen ins Auge fällt. In einem Souvenirladen kann man sogar Jahrgangsdosen erstehen, wie wir im letzten Jahr feststellen konnten.

Statt der im Rezept aufgeführten Bucatini, verwendete ich einfach meinen Bandnudelrest.

Pasta mit Sardinen, Brotbröseln und Kapern

Menge: 2 Portionen

Pasta mit Sardinen, Brotbröseln und Kapern (2)

Zutaten:

  • 2 Essl. Olivenöl
  • 30 Gramm Brot, gerieben
  • 1 kl. Zwiebel, etwa 40 Gramm, abgezogen, fein gewürfelt
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 200 Gramm Pasta, z. B. BucatiniB004E53SVA *
  • 1/2 TL Zitronenabrieb
  • 1 Essl. Kapern, abgetropft, etwa 15 Gramm
  • 1 Dose Sardinen in Olivenöl, Ulrike von La ComtesseB00FUYSDFA*
  • 15 Gramm Petersilie, gehackt, etwa, mehr zum Garnieren

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Mark Bittman in der NYT

ZUBEREITUNG

  1. Wasser mit Salz für die Pasta zum Kochen bringen. 1 Essl. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Brotbrösel darin etwa in 5 Minuten braun braten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Das restliche Öl erhitzen, Zwiebelwürfel zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und in etwa 5 Minuten glasig dünsten,
  2. In der Zwischenzeit die Pasta in das kochende Wasser geben und nach Packungsanweisung al dente kochen. Abgießen und etwas von dem Kochwasser auffangen. Die Hitze der Pfanne etwas erhöhen, Zitronenabrieb, Kapern und die Sardinen zufügen. Unter Rühren nur kurz – etwa 2 Minuten – erhitzen, bis alles durchgewärmt ist
  3. Die Mischung aus der Pfanne über die Pasta geben und gut vermengen. Petersilie, fast alle Brotbrösel und ggf. etwas Kochwasser zugeben. Abschmecken und mit mehr Petersilie und Brotbröseln bestreut servieren.

Gesamtzeit: 20 Minuten
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 11 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon
Photo Credit: Tastesheriff
Alle Lieben Pasta 2018
 
 
 
 
Mein Beitrag zu Claras fünfter Runde „Alle lieben Pasta!“ .
 
 
 
 

Römersalat mit Senf-Mandel-Dressing

Früher™, so in den Anfangstagen dieses Foodblogs gab es die Kochzeitschrift VIVA!, die 2008 wieder eingestellt wurde. Ab und zu wanderte diese Zeitschrift auch in meinen Einkaufswagen. Die Suche nach einem Rezept mit den Zutaten Römersalat und Tomaten in meiner Rezeptdatenbank förderte diesen

Römersalat mit Senf-Mandel-Dressing

Römersalat mit Senf-Mandel-Dressing (2)

zutage und erinnert an die Schnellebigkeit einiger Kochzeitschriften. Das Senf-Mandel-Dressing bei diesem Salat hat uns besonders gut gefallen. Das natürlich nicht vorrätige Mandelmus ersetzte ich einfach durch 30 Gramm blanchierte Mandeln, die einfach mitpüriert wurden.

Römersalat mit Senf-Mandel-Dressing

Menge: 4 Portionen

Römersalat mit Senf-Mandel-Dressing (1)

Zutaten:

  • 1 Essl. Mandelmus; Ulrike: 30 Gramm Mandeln, blanchiert
  • 2 Teel. Senf extrascharf, Ulrike: Monschauer Ursenf
  • 1 Zehe Knoblauch, abgezogen, fein gewürfelt
  • 2 Essl. Weißweinessig
  • 8 Essl. Gemüsebrühe
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 Essl. Olivenöl
  • Salz
  • 2 Römersalatherzen, geputzt, längs geviertelt
  • 400 Gramm mittelgroße reife Tomaten, gewaschen, Strunkansatz entfernt, je nach Größe geviertelt oder gesechstelt
  • 120 Gramm Brotchips; Ulrike: Tortillachips

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
VIVA! 9/2006

ZUBEREITUNG

  1. Mandelmus, bzw. ganze Mandeln und Senf in einen Rührbecher geben. Knoblauchwürfel, Essig, Brühe, Pfeffer und Öl zugeben. Mit dem ZauberstabB000A7N4EW* aufmixen, evtl. salzen.
  2. Römersalatherzen aufblättern und auf einer Platte verteilen.Tomaten zum Salat geben, Sauce darüber verteilen.
  3. Nach Belieben die Brotchips zerbrechen und über den Salat geben oder extra dazu servieren.

Gesamtzeit: 20 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Kartoffelröllchen mit Champignonsauce

Kulinarisch verbinden die meisten mit Kroatien den Klassiker Ćevapčići mit Djuvec-Reis. Dabei stammen die Hackfleischröllchen ursprünglich aus der Türkei, die osmanischen Eroberer brachten sie im Mittelalter auf die Balkanhalbinsel.

Die Kartoffel kam im 16. Jahrhundert aus Amerika auch nach Kroatien und wurde zum Grundnahrungsmittel. Der Einfluss der K.u.K.-Monarchie auf die

Kartoffelröllchen mit Champignonsauce

Kartoffelröllchen mit Champignonsauce (1)

ist nicht zu leugnen. Gefunden habe ich dieses Rezept für Valjušci od krumpira u umaku od šampinjona im Kroatien-Lexikon und ist mein zweiter Beitrag zur kulinarischen Weltreise nach Kroatien.

Kartoffelröllchen mit Champignonsauce

Menge: 2 – 3 Portionen

Kartoffelröllchen mit Champignonsauce (2)

Zutaten:

Kartoffelröllchen bzw. Schupfnudeln

  • 500 Gramm Kartoffeln, mehlig kochend; Ulrike: Diplomat
  • 50 Gramm Mehl
  • 25 Gramm Weizengrieß, fein
  • 25 Gramm Butter
  • 1 Eigelb, Größe M
  • Salz
  • Muskatnuss, gerieben

Sauce

  • 250 Gramm Champignons, geputzt, in Scheiben geschnitten
  • 1 kl. Zwiebel, abgezogen, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Zehe Knoblauch, abgezogen, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Essl. Butter
  • 250 ml Sahne, 38 % Fett
  • etwas Majoran
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Kroatien Lexikon

ZUBEREITUNG

  1. Die Kartoffeln in der Schale weichkochen. Dann noch heiß pellen und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Etwa 30 Minuten abkühlen lassen und dann die restlichen Zutaten untermischen, so daß ein fester Kartoffelteig entsteht. Aus diesem Teig Röllchen formen und in leicht siedendem Salzwasser solange köcheln, bis sie an der Oberfläche schwimmen – das dauert nur ein paar Minuten. Herausnehmen und mit der Champignonsauce servieren.
  2. Die Butter in einem Topf schmelzen und darin die Champignons anbraten. Sobald sie beginnen, Farbe anzunehmen, Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und ein paar Minuten mitdünsten. Mit der Sahne aufffüllen, mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken und ca. 10 Minuten leicht einköcheln lassen. Mit den Kartoffelröllchen servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde 10 Minuten
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Die kulinarische Weltreise Mai - Kroatien