Dorie Greenspans Senf-Tarte

Das Rezept für Dorie Greenspans Senf-Tarte ist in den unendlichen Weiten des Zwischennetzes unter verschiedenen Namen zu finden. Im Moment steht ich wieder einmal auf Tartes, weil die sich so prima vorbereiten und gut als Lunch at work mitnehmen lassen.

Diesmal fiel meine Wahl auf

Dorie Greenspans Senf-Tarte

Dorie Greenspans Senf-Tarte

Die Tarte kann auch lauwarm bzw. bei Zimmertemperatur verzehrt werden, daher empfiehlt es sich diese Tarte in den kühlen Abendstunden zu backen, dann bleiben die Temperaturen im Haus erträglich. Am nächsten Tag bei Zimmertemperatur verzehren.

Dorie Greenspans Senf-Tarte – Karotten-Lauch-Senftarte

Menge: 4 – 6 Portionen

Dorie Greenspans Senf-Tarte

Gérard Jeannin, ein Freund von Dorie Greenspan, verwendet für diese Senf-Tarte in der Füllung die beiden beliebtesten Dijon-Senfsorten, den nach alter Art und den Originale.

ZUTATEN

    FÜLLUNG:

  • 2 – 3 Karotten, etwa 150 Gramm, geschält in feine Stifte geschnitten
  • 1 Stange Porree, gewaschen, weiße und hellgrüne Teile in feine Stifte geschnitten, etwa 160 Gramm vorbereitet gewogen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3 Eier, Größe M
  • 90 Gramm Crème fraîche
  • 2 Essl. Dijon Senf *
  • 2 Essl. Rotisseur Senf *
  • Pfeffer, weiß, frisch gemahlen

MÜRBETEIGHÜLLE, vorgebacken, 24 Durchmesser aus:

  • 200 Gramm Dinkelmehl Type 405
  • 1 Prise Salz
  • 45 Gramm Butter, sehr kalt, gewürfelt
  • 45 Gramm Schweineschmalz, sehr kalt
  • 1 Ei, Größe M
  • 20 ml Wasser, eiskalt

QUELLE

978-0618875535978-0618875535 *

abgewandelt von nach:
Dorie Greenspan
Around My French Table: More Than 300 Recipes
from My Home to Yours
*
ISBN: 978-0618875535
über NYT

ZUBEREITUNG

  1. Rosmarinzweig in einen Topf geben, den Dämpfeinsatz darüber stellen, so viel Wasser einfüllen, dass es fast bis zum Dämpfeinsatz reicht, abdecken und zum Kochen bringen. Karotten, Lauch in den Einsatz geben und 10 Minuten zugedeckt dämpfen, bis das Gemüse so weich ist, dass es sich leicht mit einer Messerspitze einstechen lässt. Den Einsatz aus dem Topf nehmen, Gemüse abtropfen lassen und trocken tupfen; den Rosmarinzweig verwerfen.
  2. In einer mittelgroßen Schüssel die Eier zusammen mit der Crème fraîche verquirlen. Senf hinzufügen, mit Salz Ulrike: nicht nötig und weißem Pfeffer würzen und mit dem Schneebesen verquirlen. Abschmecken.
  3. Die vorgebackene Mürbeteighülle auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech stellen und die Füllung hineingeben. Das Gemüse über der Füllung anordnen, ggf. den 2. Rosmarinzweig darüber legen (Ulrike: weggelassen) und das Gemüse ggf. mit Salz und ein paar Umdrehungen aus der Pfeffermühle bestreuen.
  4. Dorie Greenspans Senf-Tarte heiß, warm oder bei Zimmertemperatur servieren.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte von Dorie Greenspan

Topfkuchen – Puffer

Im Jahre 2013 erstand ich 2 neue Gugelhupfformen. Bislang ist es mir nicht gelungen, das wahre Potential der Nordicware Backform* auszureizen. Bis zu diesem

Topfkuchen – Puffer

Topfkuchen - Puffer

Es ist ein Rezept der Effilee** bzw. Kochpiraten vom 20.07.2005 ohne Schnörkel und Chichi. In diesen Zeiten ist es ja um so wichtiger, regionale Produkte zu verwenden: Margarine und Eier stammen definitiv aus Schleswig-Holstein.

Herausgekommen ist ein klassischer Puffer, der Inschennör hätte ihn jedoch noch lieber als Marmorkuchen genossen. Irgendwas ist ja immer.

Topfkuchen – Puffer

Menge: 1 Gugelhupfform 2,3 l (22,9 x 22,9 x 13,5 cm )

Topfkuchen - Puffer

Topfkuchen wird u. a. in Norddeutschland auch als Puffer bezeichnet. Das Backwerk basiert auf einem einfachen Rührteig, der je nach Geschmack und Anlaß variiert werden kann.

ZUTATEN

  • 500 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 250 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Margarine, weich, Ulrike: Alsan-S
  • 4 Eier, Größe M, Zimmertemperatur
  • 1 Päck­chen Backpulver; Ulrike: 18 Gramm Weinsteinbackpulver
  • 20 Gramm Vanillezucker; Ulrike: 1/4 Teel. Vanillepulver
  • ggf. einige Essl. Milch

QUELLE

abgewandelt von nach:
Effilee **

ZUBEREITUNG

  1. Die Mar­ga­rine in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Flachschläger cre­mig schla­gen. Zucker und Vanil­lin­zu­cker in mehreren Portionen hinzufügen und gut verrühren.
  2. Danach ein­zeln die Eier einzeln unterrühren. Beim Rüh­ren etwas Zeit neh­men und dem Teig ruhig ein paar Umdre­hun­gen mehr gön­nen. Je cre­mi­ger er dadurch wird, desto locke­rer spä­ter der fer­tige Kuchen.
  3. Zucker und Mehl schrittweise in den Teig geben und jede Portion gut ver­rüh­ren. Sollte der Teig zu zäh wer­den, ein­fach etwas Milch oder flüs­sige Sahne hin­zu­gie­ßen. Backpulver wird vor­sich­tig unter­rühren.
  4. Den fer­ti­gen Teig mit einem Teig­scha­ber in gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Form geben und bei 170° auf mitt­le­rer Schiene ca. 40 – 60 Minu­ten in den Back­ofen geben. Mit einem Grill­spieß oder einer lan­gen Nadel immer mal wie­der durch Hin­ein­ste­chen prü­fen, ob der Kuchen gar ist. Bleibt kein Teig mehr daran hän­gen, die Form aus dem Ofen neh­men und den Kuchen umge­hend auf einem gro­ßen Tel­ler stür­zen und abküh­len lassen.
  5. Den Topfkuchen mit Puderzucker bestreut servieren

Gesamtzeit: 1,5 Stunden
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 – 60 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

** Effilee wurde 2004 unter dem Namen kochpiraten.de gegründet und wurde Jahr 2007 in effilee.de umbenannt. Seit Oktober 2008 erscheint unter dem gleichen Namen ein Printmagazin. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten im Jahr 2010 bin ich ein großer Fan der Effilee. www.effilee.de/rezept/dessert/topfkuchen-1209 nur noch über Webarchiv abrufbar

17 Jahre Küchenlatein

17 Jahre Küchenlatein

17 Jahre Küchenlatein

Es geht mir ähnlich wie Barbara, die dieses Jahr mit ihrer Spielwiese ihren 15. Geburtstag feierte: Mal habe ich mehr Lust und Zeit zum Bloggen, ‚mal weniger. Schließlich macht so langer Zeit ein Blog auch hinter den Kulissen viel Arbeit, ohne dass sich das in einem Blogbeitrag bemerkbar macht.

Der allmächtige Konzern veränderte seinen Algorithmus und teilte mir im Februar diesen Jahres mit, meine Rezepte, ab Mitte 2012 im HRecipe-Format erstellt, wiesen Fehler auf.

Inhalt breiter als Bildschirm
Text ist zu klein zum Lesen
Anklickbare Elemente liegen zu dicht beieinander
„name“ oder „value“ müssen angegeben werden in „hrecipe#ingredient“
„Feld „calorie“ fehlt

Ich war etwas ratlos, schließlich hatte ich reichlich Rezepte in diesem Format. Seit 2007 befolge ich mehr oder weniger die Regel, dass das Blog zumindest technisch valide ist. Ich benutze kein Rezepte-Plugin, daher habe ich dann 68 Rezepte händisch in dieses Format überführt und überprüft. Das beschäftigte mich eine ganze Weile, der allmächtige Konzern überprüft immer noch.

Inzwischen gibt es kaum noch Blogger_innen aus Spaß an der Freude, überall ploppt aggressive Werbung auf, Frau scrollt ewig bis zum eigentlichen Rezept, das Blog soll finanziell unterstützt werden und hält natürlich einen Newsletter bereit, auf den sehr präsent hingewiesen wird. Um es mit ihren Worten zu sagen: Es gibt zu viele von uns.

Soziale Netzwerke sind auch nicht mehr das, was sie versprachen: Nutzer kehren Facebook seit 2 Jahren den Rücken (mich hat Facebook ausgesperrt) , Instagram nervt nur noch und Twitter wird von dem „reichsten“ Mann der Welt übernommen, weil er es kann.

Vielleicht bin ich nach 2 Jahren Pandemie, einem sinnlosen Angriffskrieg und wachsender Lebenserfahrung auch einfach nur zermürbt.

Ganz falsch gemacht habe ich es in der langen Zeit nicht. Im 17. Jahr des Bestehens habe ich das Küchenlatein einmal bewerten lassen. Das macht Mut, weiter zu bloggen. Es gibt anscheinend Leute, dich mich lesen.

Und ob Bloggen wirklich eine Generationensache ist? Die Antwort ist ganz einfach: Ich weiß es nicht. „Meine“ Herren finden Rezepte im Internet leichter auf Blogs wieder als auf Instagram. Noch lieber schauen Sie Youtube …

Darauf stoße ich mit einem Campari Milano an!

Campari Milano

Eier-Blumenkohlsalat mit Curry

Eier-Blumenkohlsalat mit Curry klingt nicht so köstlich, wie dieser Salat schmeckt, bei Ottolenghi heißt das Rezept auch Krönungsblumenkohl.

So würde das Krönungshuhn schmecken, wenn man das Huhn durch Blumenkohl und ein hartgekochtes Ei ersetzen würde. Eine Vorstellung, die möglicherweise keinen Sinn ergibt, bis man den Salat selbst gegessen hat.

Stimmt, dem ist nichts hinzuzufügen. Der

Eier-Blumenkohlsalat mit Curry

Eier-Blumenkohlsalat mit Curry - Krönungsblumenkohl

schmeckt einfach großartig und nach mehr. Doch was hat es mit dem Krönungshuhn auf sich?

Elisabeth II bestieg den Thron des Vereinigten Königreiches nach dem Tode ihres Vater bereits am 6. Februar 1952. Aufgrund der traditionellen Trauerzeit und der umfangreichen Planungen der Krönungszeremonie fand die Krönung jedoch erst am 2. Juni 1953 statt. Zu diesem Anlass wurde vor 69 Jahren für das Krönunghuhn geschaffen- Das Gericht sollte nicht zu verschwenderisch aber gleichzeitig ein wenig exotisch sein. Inzwischen ist es eine der beliebtesten Sandwichfüllungen, für das goldene Thronjubiläum im Jahre 2002 gab es das von Heston Blumenthal kreierte Jubilee Chicken **.

Zum „Platinum Jubilee“ in diesem Jahr wurde Lemon Swiss roll and amaretti trifle als Nachtisch kreiert. Doch vor dem Bankett hatte Queen erst einmal einen Gast zum Tee und hob sich das „Marmelade Sandwich“ für später auf.

Nun ist endlich das Geheimnis um die Handtasche der Queen gelüftet. Der Tee war wohl der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Ich genoss den Eier-Blumenkohlsalat mit Curry mit 3 Eiern Größe M ohne Zitronenspalten als Salat zum Lunch at Work. Den hat es sicher nicht zum letzten Mal gegeben. Nun bleibt nur noch das Rezept:

Eier-Blumenkohlsalat mit Curry – Krönungsblumenkohl

Menge:2 Portionen als Lunch at Work

Eier-Blumenkohlsalat mit Curry - Krönungsblumenkohl

Der Eier-Blumenkohlsalat mit Curry ist Ottolenghis vegetarische Antwort auf das Coronation Chicken – Krönungshuhn

ZUTATEN

  • 1 mittlerer Blumenkohl, geputzt und in 3-4 cm große Röschen zerteilt; die zarten Blätter aufbewahren, ca. 500 Gramm
  • 1 Zwiebel, etwa 180 Gramm, in 1 cm dicke Spalten geschnitten
  • 2 Essl, Olivenöl
  • 1 Essl, mildes Currypulver
  • 9 große Eier; Ulrike: 3 Eier Größe M
  • 100 Gramm Joghurt nach griechischer Art
  • 50 Gramm Mayonnaise
  • 1 Teel. Aleppo-Chiliflocken, Ulrike: ½ Teel. normale Chiliflocken
  • 1 Teel. Kreuzkümmelsamen, geröstet und grob zerstoßen
  • 2 Zitronen, 1 Essl. Saft und eine n 4-6 Spalten geschnitten , zum Servieren
  • 10 Gramm Estragon, grob gehackt
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

QUELLE

abgewandelt von nach:
Ottolenghi

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 230°C Umluft vorheizen
  2. Die Blumenkohlröschen und ggf. junge Blättern in einer großen Schüssel mit der Zwiebel, dem Öl, 2 Teelöffeln Currypulver, ¾ Teelöffel Salz und reichlich Pfeffer vermischen. Die Mischung auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und 15 Minuten lang rösten, bis sie weich und goldbraun sind, aber noch Biss haben. Aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen beiseite stellen.
  3. Abgekühlte Eier pellen, in eine große Schüssel geben und mit dem Rücken einer Gabel grob zerdrücken, so dass große Stücke entstehen.
  4. In einer weiteren kleinen Schüssel den Joghurt, die Mayonnaise, den restlichen 1 Teelöffel Currypulver, die Hälfte der Aleppo-Chiliflocken, den Kreuzkümmel, den Zitronensaft und ¼ Teelöffel Salz vermengen. Die Soße zusammen mit dem Blumenkohl, den Zwiebeln und dem Estragon zu den Eiern geben. Alles gut vermischen, die Mischung auf einen großen Teller geben, mit den restlichen Chiliflocken bestreuen und mit den Zitronenspalten servieren.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 – 20 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

** Das Rezept von 2002 http://www.royal.gov.uk/output/Page1206.asp ist über Webarchiv abrufbar

mehr Rezepte von Yotam Ottolenghi
mehr Rezepte mit Blumenkohl

Tomatentarte mit Senf und Ricotta

Für die Tomatentarte mit Senf und Ricotta ist eine vorgebackene Mürbeteighülle notwenig. Die Technik des „blind Backens“ ist mir durchaus vertraut, eine Mürbeteighülle teilweise fertig zu backen, aber nicht. In den USA ist so etwas sogar käuflich zu erwerben. Ich bin ja eher Team selber machen und so schwierig ist das gar nicht, wie diese

Tomatentarte mit Senf und Ricotta

Tomatentarte mit Senf und Ricotta

beweist. In die vorgebackene und abgekühlte Mürbeteighülle kommt eine Eier-Senfmischung, in die die Tomaten versenkt werden. Garniert wird Ganze mit kurz gegartem „grünen“ Gemüse und Ricotta. Wirklich sehr köstlich.

Für den herzhaften Mürbeteig nahm ich eine Mischung aus Butter und Schweineschmalz. Schmalz verleiht Backwaren eine typische Mürbe und einen ausgezeichneten Geschmack.

Sehr gut gefallen an der Tarte hat mir, dass sich viele Schritte schon im voraus zubereiten lassen, so dass die Tarte etwa 45 Minuten vor dem Verzehr ganz entspannt zusammengesetzt werden kann.

Tomatentarte mit Senf und Ricotta

Menge: 6 Portionen, 1 Tarteform von 9,5″ bzw. 24 cm Durchmesser

Tomatentarte mit Senf und Ricotta

Diese Tomatentarte mit Senf und Ricotta ist ein Vorgeschmack auf den Sommer.

Zutaten

MÜRBETEIG

FÜLLUNG

  • 2 Essl. Olivenöl
  • 400 Gramm „Greens“, Ruccola, Spinat, Mangold, Grünkohl, fein gehackt
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 460 Gramm Tomaten, grüner Stängelansatz entfernt, in Scheiben geschnitten
  • 125 Gramm Ricotta
  • 4 Eier, Größe M, 1 Ei in Eigelb und -klar getrennt
  • 90 Gramm Sahne, Ulrike: Kaffeesahne
  • 3 Essl. Rotisseur Senf *

QUELLE

978-0544826984 *

abgewandelt von nach:
Dorie Greenspan
Everyday Dorie: The Way I Cook
ISBN: 978-0544826984

ZUBEREITUNG

MÜRBETEIG

  • MÜRBETEIG vorbacken: Den gekühlten Mürbeteig zu einer Platte von etwa 28 cm Durchmesser ausrollen und in eine gefettete Tarteform von 24 cm Ø geben und den Boden mehrfach mit der Gabel einstechen. Mit Backpapier, das sich gut an den Teig anschmiegt, bedecken und mindestens 30 Minuten, besser 1 – 2 h in den Froster geben.
  • Den Backofen auf 205 °C vorheizen. Den Mürbeteig aus dem Froster nehmen, Hülsenfrüchte auf das Backpapier geben und im Ofen 20 Minuten backen. Das Backpapier mit den Hülsenfrüchten vorsichtig entfernen und den Mürbeteig weitere 5 Minuten backen, bis der Mürbeteig fest ist und noch nicht anfängt zu bräunen. Sollte sich der Boden abgehoben haben, vorsichtig mit einem Esslöffel wieder in Form bringen. Auf ein Kuchengitter geben und in der Form auskühlen lassen.

TARTE

  • Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Die vorgebackene Mürbeteighülle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen.
  • Das Olivenöl in einer Pfanne erwärmen, das Gemüse hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und so lange rühren, bis das Gemüse anfängt, zusammenzufallen. Diese Mischung kann bis zu 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen gelassen werden.
  • Die Tomatenscheiben zwischen Küchentüchern trocken tupfen, um überflüssige Flüssigkeit zu entfernen.
  • Ricotta mit einem Eigelb vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Diese Mischung kann bis zu 6 h im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Restliche Eier, Eiklar, Senf und Sahne gut mit einander verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Diese Mischung kann bis zu 6 h im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Eier-Senfmischung in die vorgebackene Mürbeteighülle geben.
  • Die Tomatenscheiben in der Eiermischung gleichmäßig verteilen, darüber das zusammengefallene Gemüse und zum Schluss mit einem Löffel Ricotta-Kleckse auf der Tarte verteilen.
  • Im Backofen 30 Minuten backen, bis die Eiermasse gestockt ist. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren mindestens 15 Minuten auskühlen lassen.
  • Um der Tarte ein wenig Glanz zu verleihen, kann die Tomatentarte mit Senf und Ricotta kurz vor dem Servieren mit ein wenig Olivenöl bestrichen werden.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 1 Stunde

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte von Dorie Greenspan