Æblekage

Dem Gatten gelüstete es nach einem Dänischen Dessert mit dem verwirrenden Namen

Æblekage

Æblekage (1a)

Æblekage heißt zwar übersetzt Apfelkuchen, aber es handelt sich eben nicht um gebackenen Apfelkuchen, sondern um einen Nachtisch aus Apfelkompott. Schmecken tut das einfach köstlich und geht auch schnell, wenn man bereits Apfelkompott vorgekocht hat und einfach schwedische Haferkekse verwendet. Das haben wir nämlich gemacht und dazu Piskefløde mit 38 % Fett verwendet. Natürlich möchte ich euch das Rezept, wie es eigentlich gehört, nicht vorenthalten.

Æblekage

Menge: 4 Portionen

Æblekage (2a)

Dänisches Apfeldessert“Æblekage“ heißt übersetzt eigentlich Apfelkuchen, doch dieser Dänische Apfelkuchen ist eher ein Dessert.
Doch ein Dessert für Faule ist es leider trotzdem nicht, denn man braucht dazu leckeres Apfelkompott, das vorher gekocht werden muss

Zutaten:

Kompott

  • 1 kg Äpfel, z.B. Boskop
  • 80 Gramm Zucker
  • Etwas Wasser
  • 1 Vanilleschote

weitere Zutaten

  • 100 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Paniermehl
  • 75 Gramm Butter
  • 4 Makroner, oder 8 kleine
  • Schlagsahne
  • Gelee zum Garnieren, z. B. Johannisbeere, optional

QUELLE

87751257658775125765*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Aus Großmutters Küche traditionelle dänische Gerichte8775125765*

ZUBEREITUNG

  1. Die geschälten und entkernten Äpfel mit etwas Wasser und der Vanilleschote zu Mus kochen. Vom Feuer nehmen, Zucker zugeben und abkühlen lassen.
  2. Zucker und Paniermehl mischen und in der Butter goldbraun rösten. Pfanne vom Feuer nehmen und die zerdrückten Makronen zugeben.
  3. Lagenweise in eine große Schüssel oder Dessergläser füllen – mit der Paniermehlmischung beginnen und abschließen. Mit Schlagsahne und Gelee garnieren.

Gesamtzeit: 40 Minuten plus Kühlzeit
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Fladenbrot mit Rotkraut-Walnuss-Füllung und Fetacreme

Das

Fladenbrot mit Rotkraut-Walnuss-Füllung und Fetacreme

Fladenbrot mit Rotkohl-Walnuss-Füllung und Fetacreme (3a)

kann man sich auch frisch aus übrig gebliebenem Rotkohl zubereiten und gleich Mittagsmahlzeit genießen. Oder aber man bereitet es am Vorabend zu und isst es dann am nächsten Tag als Lunch at Work. Die Kombination schmeckt köstlich, ist schnell zubereitet und ist dazu noch heimische Spitzennahrung.

Fladenbrot mit Rotkraut-Walnuss-Füllung und Fetacreme

Menge: 1 Portion

Fladenbrot mit Rotkohl-Walnuss-Füllung und Fetacreme (1a)

Ein schnelles Gericht für die Mittagspause, das am Vorabend zubereitet werden kann

Zutaten:

  • 100 Gramm Rotkohl, geputzt und in ca. 0,5 cm breite Streifen geschnitten
  • 60 Gramm Möhren, fein gerieben
  • 1/4 Teel. Salz
  • 1 1/2 Essl. Zitronensaft
  • 1 Essl. Walnussöl; alternativ: Olivenöl
  • 10 Gramm Walnusskerne, grob hacken
  • 50 Gramm Feta alternativ; halbfester Ziegenschnittkäse vom Ziegenhof Rehder
  • 1/4 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Cayennepfeffer; Ulrike: Piri PiriB016YJNDZO*
  • 2 Teel. Tomatenmark
  • 1/2 Bund Petersilie; alternativ: Koriander oder Dill
  • 1/4 Fladenbrot, etwa 125 g

QUELLE

köstlich_vegetarisch_2017-01

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Köstlich vegetarisch 01/2017

ZUBEREITUNG

  1. Rotkohl, Möhren, Salz, Zitronensaft and Öl in eine Schüssel geben und mit denHänden durchkneten. Walnusskerne untermengen.
  2. Feta mit Gabel fein zerbröseln. Knoblauch schälen and dazupressen. 1-2 EL Wasser, Cayennepfeffer and Tomatenmark zufügen and mit Gabel zu cremiger Masse verrühren.
  3. Petersilie kalt abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen and grob hacken. Fladenbrot alsTasche aufschneiden, Innenflächen mit Fetacreme bestreichen and dick mit Petersilie bestreuen. Fladenbrot mit Rotkraut-Walnuss-Salat füllen und in eine passende dicht schließende Brotdose geben. Im Kühlschrank lagern.

Gesamtzeit: 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon
Photo Credit: Tastesheriff
Gemüseexpedition 2017
 
 
Ein weiterer Beitrag zu Claras letzter Runde der Gemüseexpedition .
 
Noch mehr Rotkohlrezepte gibt es hier (click)
 
 

Salat aus Gelber Bete

Für die Rinderrouladen hatte ich zu viel Gelbe Bete eingekauft. Daraus bereitete ich diesen köstlichen

Salat aus Gelber Bete

Salat aus Gelber Bete

zu. Mit selbstgebackenem Brot ergab das noch eine wunderbare Mittagsmahlzeit für 2.

Salat aus Gelber Bete

Menge: 4 Portionen als Beilage

Dieser Salat aus Gelber Bete passt zu pochiertem Karpfen, schmeckt aber auch solo nur mit Brot.

Zutaten:

  • 4 mittelgroße Gelbe Bete, gegart, in mundgerechte Stücke geschnitten; Ulrike 400 g
  • 100 ml Distelöl; Ulrike: Walnussöl
  • 50 ml Apfel-Essig
  • 1 Teel. mittelscharfer körniger Senf; Ulrike: dieserB003U2BXEM
  • 1 kleine Zwiebel; etwa 70 g, schälen, in feine Würfel geschnitten
  • 1 Essl. Schnittlauch, in feinen Röllchen
  • 1 Essl. Sauerkraut, fein geschnitten
  • 1 Essl. Kürbiskerne, gehackt
  • Salz
  • Pfeffer

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Thomas Sampl in Visite, Sendung vom 05.12.17

ZUBEREITUNG

  1. Für das Dressing Zwiebel, Schnittlauch, Sauerkrautund Kürbiskerne zusammen mit Öl, Essig, Senf, Salz und Pfeffer in ein Schraubglas geben. Den Deckel gut verschließen und schütteln, bis sich alles gut vermischt hat.
  2. Das Dressing darüber geben und ziehen lassen.

Gesamtzeit: 10 Minuten ohne Garzeit der Bete
Vorbereitungszeit:5 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Winterliche Rinderroulade mit Spitzkohl-Colcannon

Die Idee für das heutige Gericht lieferte das Genussmagazin von EDEKA „Mit Liebe“. Dirk Luther stellte dort das Rezept für winterliche Rinderroulade mit Wirsing, weißen Rübchen und gebackenem Kartoffelpüree vor. So sehr ich Dirk Luther auch schätze, seine Rezepte sind zwar sehr köstlich, aber auch aufwändig. So einen großen Aufwand habe ich für die

Winterliche Rinderroulade mit Spitzkohl-Colcannon

Winterliche Rinderroulade mit Spitzkohl-Colcannon

nicht getrieben. Die Rouladen wurden im Slowcooker gegart und dazu wurde einfach Spitzkohl-Colcannon – nach diesem Rezept abgewandelt – gereicht. Sehr köstlich. Sohn No. 2 war erst skeptisch, als er von der Füllung mit Gelber Bete und Meerettich hörte, fand dann aber diese Kombination auch sehr gelungen.

Winterliche Rinderroulade aus dem Slowcooker mit Gelber-Bete-Füllung

Menge: 4 Portionen

Winterliche Rinderroulade aus dem Slowcooker mit Gelber-Bete-Füllung

Zutaten:

  • 4 Rinderrouladen, ich hatte Riesenrouladen; Dirk Luther: à 220 g
  • 4 Gelbe Bete, gegart und geschält; etwa 400 Gramm netto
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 8 Scheiben Bacon
  • 120 Gramm Meerrettich aus dem Glas
  • Öl zum Braten
  • 1,5 kg Zwiebel, in Streifen geschnitten
  • 2 Essl. Tomatenmark
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Zweige Thymian
  • 300 ml Rinderfond

QUELLE

Mit Liebe 06_2017_160

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Dirk Luther in der EDEKA-Kochschule

ZUBEREITUNG

  1. Für die Füllung die Gelbe Beten in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in längliche Scheiben schneiden. Die Rouladenscheiben mit dem Handrücken flach drücken, mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Bacon und den Roten Beten belegen und mit Meerrettich bestreichen. Die Füllung so auf der Roulade
    verteilen, dass ein kleiner Rand frei bleibt. Rouladen aufrollen und Zahnstocher verschließen.
  2. Die Rouladen in einer Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten kräftig anbraten und wieder aus dem Topf nehmen. Dabei aufpassen, dass sie sich nicht öffnen.
  3. Die Zwiebelstreifen in den Topf geben und so lange anschwitzen, bis sie schön glasig sind, ohne Farbe anzunehmen.
  4. Die Zwiebeln in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, die Rouladen darauf verteilen.
  5. Tomatenmark mit Fond verrühren und über das Fleisch geben. Lorbeerblätter und Thymianzweige zufügen, Deckel aufsetzen und 9 – 10 Stunden auf LOW garen
  6. Kurz vor dem Servieren die Rouladen aus dem Topf nehmen, die Zahnstocher entfernen und die Rouladen warmstellen. Den Fond durch ein feines Sieb streichen, sodass die Zwiebeln eine Bindung für die Sauce ergeben. Die Sauce ggf. noch etwas einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Rouladen in der Sauce wieder

Topfgröße: 6,5 Liter Ulrike: Slow Cooker von Bartscher 6,5LB00R65VHC*
Gesamtzeit: 11 Stunden
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Stunden

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Rotkohlquiche mit Fetakruste

Die Zutaten für die Rotkohlquiche mit Fetakruste sind (fast) alle bei den Marktschwärmern zu haben. Eigentlich wollte ich es mir einfach machen und einen Fertig-Quicheteig benutzen und trotz des Bewerbens der Teig sei frei von Laktose, Farb- und Konservierungsstoffen sowie Geschmacksverstärkern,

zog ich es doch vor, meinen Teig für die

Rotkohlquiche mit Fetakruste

Rotkohlquiche mit Fetakruste (1)

selber herzustellen und auszurollen.

Geschmeckt hat die Quiche sehr fein und sollte auch diejenigen überzeugen, die keine großen Rotkohlfans sind.

Rotkohlquiche mit Fetakruste

Menge: 1 Quicheform Ø 28 cm, 8 Stücke

Rotkohlquiche mit Fetakruste (2)

Durch Feta bzw. Ziegenkäse und Thymian verprüht diese Quiche ein bisschen mediterranes Flair mit norddeutschem Wintergemüse

Zutaten:

Teig

  • 250 Gramm Dinkelmehl Type 630
  • ½ Teel. Salz
  • 125 Gramm Butter, kalt, in Würfeln
  • 1 Ei, Größe M

Füllung

  • 200 Gramm Zwiebeln, rot, schälen, halbieren in feine Halbringe schneiden
  • 700 Gramm Rotkohl, geputzt, vierteln, Strunk entfernen und in 2 mm breite Streifen schneiden
  • 2 Essl. Rapsöl
  • 3 Ess. dunkler Balsamicoessig
  • ½ Teel. Nelken, gemahlen
  • 1 Teel. Kreuzkümmel, gemahlen
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 250 Gramm Äpfel, säuerlich, Ulrike:Karmijn de Sonnaville, Kerngehäuse entfernen, achteln und quer in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden
  • 2 Teel. Thymian, getrocknet
  • 3 Essl. rotes Johannisbeergelee
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Guss

Außerdem

  • 1 Quicheform Ø 28 cm
  • Thymian für die Garnitur, optional

QUELLE

k_stlich_vegetarisch_2017-06_150

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Köstlich vegetarisch 6/2017

ZUBEREITUNG

  1. Für den TEIG Mehl und Salz vermischen. Die gewürfelte Butter mit dem Ei dazugeben und mit dem Knethaken des Handrührers oder den Händen zu einem momogenen Teig verkneten. Luftdicht verpacken und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit das Gemüse für die Füllung vorbereiten. Öl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebelhalbringe zufügen und etwa 2 Minuten andünsten. Mit Essig ablöschen. Rotkohlstreifen zufügen und unter Rühren weitere 3 Minuten dünsten. Mit Nelken und Kreuzkümmel bestäuben, Brühe angießen und im offenen Topf unter gelegentlichem Rühren ca. 25 Minuten bei mitlerer Hitze garen. Apfelstücke ca 5 Minuten vor Ende der Garzeit mit Thymian und Johannisbeergelee unter den Rotkohl rühren und weitergaren, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Die Rotkohlmasse mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.
  3. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Für den GUSS die Eier mit dem Schmand verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Quicheform fetten und den Teig mit den Händen in die Form drücken, dabei einen cam 1 cm hohen Rand formen.
  5. Rotkohlmischung auf den Teigboden geben,den Guss gleichmäßig darüer verteilen und mit den Fetakrümeln gleichmäßig bestreuen. In den Ofen schieben und etwa 45 Minuten backen. Vor dem Anschneiden die Quiche noch etwa 5 Minuten ruhen lassen und auf Wunsch mit Thymian garniert servieren.

Anmerkung: Das Ei im Teig lässt sich auch durch 2 – 3 Essl. Milch bwz. Wasser ersetzen.

Gesamtzeit: 1 Stunde 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit:1 Stunde 15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon
Photo Credit: Tastesheriff
Gemüseexpedition 2017
 
 
Mein Beitrag zu Claras letzter Runde der Gemüseexpedition .
 
Noch mehr Rotkohlrezepte gibt es hier (click)