Archiv der Kategorie: Suppen und Eintöpfe

Suppe aus Karotte, Paprika und Aubergine

Das Schöne an der kulinarischen Weltreise ist, sich mit einem Land näher beschäftigen. Diesen Monat reisen wir nach Kroatien.
Ich bin ein großer Fan der Serie „Zu Tisch in/auf …“ von ARTE. Früher™ gab es eine Landkarte, auf der nachvollzogen werden konnte, welche Länder schon besucht wurden. Es gab die Rezepte auf der Homepage von ARTE, dann gabe es alle Rezept in einer hochgelobten, aber offensichtlich nicht funktionierende App. Sie wird nämlich weder für Apfel noch für Android mehr angeboten. Seit 17. April gibt es wieder die Rezepte, für die kulinarische Reise Italien wählte ich ich die Ofenpanelle.

Slawonien, die Kornkammer Kroatiens besuchte Arte im letzten Jahr. Es wurden Fisch-Paprikasch mit selbstgemachten Nudeln, Karpfen auf Holzgabeln, Strudel mit Mohn- und Haselnuss-Rumfüllung, scharfe Brombeermarmelade mit Pepperoni, die gut zu Wild passt, Sataraš aus Paprika, Tomaten und Zwiebeln, zu dem Reis oder Polenta gereicht wird, gekocht. Rezepte dieser Art finden sich auch in dem Buch Die echte kroatische Küche: Über 90 landestypische Rezepte978-3517096322 *, wie auch das Rezept für die

Suppe aus Karotte, Paprika und Aubergine

Suppe aus Karotte, Paprika und Aubergine (2)

Dies ist eine der Lieblingsgemüsesuppen von Ino Kuvačić. Er bereitet sie in seinem Restaurant Dalmatino ebenso häufig zu wie zu Hause. Karotten, Auberginen und Paprikaschoten ergänzen einander wunderbar. Die Suppe kann an warmen Sommertagen kalt oder lauwarm serviert werden, im Winter dagegen dampfend heiß. Die Suppe schmeckt am Tag nach der Zubereitung am besten, weil sich dann die Aromen miteinander verbunden haben. Daher lässt sich diese Suppe sehr gut vorbereiten.

Suppe aus Karotte, Paprika und Aubergine

Menge: 4 Portionen

Suppe aus Karotte, Paprika und Aubergine (1)

Zutaten:

  • 100 ml Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch, abgezogen und zerdrückt
  • 1 groß. Zwiebel, etwa 140 g, abgezogen und gehackt
  • 200 Gramm Karotten, geputzt, in Scheiben geschnitten
  • 200 Gramm Rote Paprikaschoten, geputzt, und in Würfel von 1 cm Kantenlänge geschnitten
  • Meersalz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 200 Gramm Aubergine, geschält und in Würfel von 2 cm Kantenlänge geschnitten
  • 1,2 Ltr. Gemüsebrühe
  • Frische Kräuter zum Garnieren, nach Belieben

QUELLE

978-3517096322978-3517096322

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Die echte kroatische Küche:
Über 90 landestypische Rezepte
*

ZUBEREITUNG

  1. 30 ml Ölivenöl in einem großen Topf auf hoher Stufe erhitzen. Den Knoblauch darin einige Sekunden braten, bis er sein Aroma freisetzt.
    Darauf achten, dass er nicht braun wird. Die Hitze auf mittlere Temperatur reduzieren und die Zwiebel zugeben. 10 Minuten glasig dünsten. Karotten zugeben und 10 Minuten weiterdünsten.
  2. Erneut 30 ml Öl in einem separaten Topf auf mittelhoher Stufe erhitzen und die Paprikawürfel darin dünsten, bis sie schön goldbraun sind. Mit Salz und Pfeffer würzen und zur Karottenmischung geben.
  3. In den leeren Topf nochmals 30 ml Ölivenöl geben und die Aubergine auf mittelhoher Stufe darin dünsten, bis sie Farbe annimmt und weich wird. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann zur Karotten- Paprika-Mischung geben.
  4. Das Gemüse im Topf mit der Gemüsebrühe angießen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und 15-20 Minuten sanft köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist und beginnt zusammenzufallen.
  5. Die Mischung mit einem StabmixerB000A7N4EW* im Topf glatt pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf Teller füllen und mit dem übrigen Ölivenöl servieren. Nach Belieben mit frischen Kräutern garnieren.

Gesamtzeit: 1 ½ Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 1 Stunde

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Die kulinarische Weltreise Mai - Kroatien

Gelbe-Bete-Suppe mit Kürbiskernen

Wir haben März und der Frühling begann meteorologisch klirrend kalt. Jeder sehnt sich nach Sonne und einem erweiterten Gemüseangebot. Doch wir müssen der Realität ins Auge sehen: Frisches Gemüse aus neuer Ernte lässt noch auf sich warten, das Gemüseangebot bei Marktschwärmer Kiel war letzte Woche entsprechend klein. Es gibt immer noch Rote Bete bzw. Gelbe Bete die ich zu einer wärmenden Wintersuppe verarbeitete.

Gelbe-Bete-Suppe mit Kürbiskernen

Gelbe-Bete-Suppe mit Kürbiskernen (1)>

Diese Suppe macht zaubert farblich Sonne auf den Teller: Der cremige Genuss macht optisch und geschmacklich richtig was her und ist in der Herstellung recht unkompliziert.

Gelbe-Bete-Suppe mit Kürbiskernen

Menge: 4 Portionen

Gelbe-Bete-Suppe mit Kürbiskernen (2)

Zutaten:

  • 450 Gramm Gelbe Beten, schälen, in kleine Würfel schneiden
  • 150 Gramm Kartoffeln, mehligkochend, Ulrike: Diplomat, schälen, in kleine Würfel schneiden
  • 1 Zwiebel, abziehen, in feine Würfel schneiden
  • 2 Essl. Butter
  • 800 ml Gemüsebrühe, bei Bedarf mehr
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 Essl. Apfelweinessig
  • 4 Essl. Kürbiskerne, zum Garnieren
  • 4 Essl. Sahne, zum Garnieren
  • 2 Essl. Petersilie, frisch gehackt, zum Garnieren

QUELLE

978-3959610308978-3959610308*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Suppenglück978-3959610308*

ZUBEREITUNG

  1. In einem Topf die Butter zerlassen und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Die Gelben Beten und die Kartoffeln dazugeben, mitschwitzen, dann die Brühe angießen. Alles bei mittlerer Hitze 25-30 Minuten köcheln lassen.
  2. Die Suppe mit einem PürierstabB000A7N4EW* pürieren, anschließend mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Ist die Suppe zu dickflüssig, noch etwas Brühe dazugießen.
  3. Die Kürbiskerne in einer heißen Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften, dann herausnehmen und abkühlen lassen. Die Sahne nicht ganz steif schlagen.
  4. Die Suppe noch einmal mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken, auf tiefe Teller verteilen und mit einem Klecks Sahne, einigen Kürbiskernen und Petersilie garniert servieren.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Jägermeistersuppe

Wenngleich in der Suchmaschine als erstes seitenweise die Spirituose auftaucht, ist der Jägermeister ein für das Jagdwesen zuständiger höherer Beamter oder der Titel für diesen. Für diese köstliche

Jägermeistersuppe

Jägermeistersuppe (1)

Suppe muss man weder den Titel tragen, noch die Pilze im Wald pflücken. Diese Suppe wärmt nach einem Spaziergang durch die Winterlandschaft und weckt bei mir Kindheitserinnerungen, weil sie Backerbsen enthält. Suppen mit Backerbsen gab es immer im Skiurlaub in den Alpen.

Jägermeistersuppe

Menge: 4 Portionen

Jägermeistersuppe (2)

Zutaten:

  • 1,2 Ltr. Rinderknochenbrühe
  • 4 Essl. Steinpilze, getrocknet, etwa 9 Gramm
  • 12 Wacholderbeeren
  • 8 Nelken
  • 2 große Stücke Orangenschale
  • 8 Zweige Thymian, alternativ 1 Teel. Thymian, getrocknet
  • 1 – 4 Essl. Sherry, nach Geschmack
  • Salz, Pfeffer
  • 250 Gramm braune Champignons, in Scheiben
  • 8 Essl. Backerbsen, ohne Palmöl sind z.B. die von AlnaturaB06VYJMJX6* oder Rapunzel B003AMAEHE*
  • 4 Essl. Petersilie, gehackt

QUELLE

978-3863555511978-3863555511

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
3 Brühen – 20 Suppen:
Gesund mit Gemüse-und Knochenbrühe
978-3863555511*
über Valentinas Kochbuch

ZUBEREITUNG

  1. Die Rinderknochenbrühe mit den getrockneten Steinpilzen in einen Topf geben und aufkochen lassen. Die Wacholderbeeren im Mörser leicht anquetschen. Gequetschte Beeren, Nelken und Thymian in ein Gewürzsieb* geben. Orangenschale, Gewürzsieb und Sherry nach Geschmack in die Brühe geben und alles zugedeckt 25 Minuten köcheln lassen.
  2. Gewürzsieb und Orangenschale herausfischen. Die Steinpilze ggf. in kleine Stücke schneiden. Die Champignons in der heißen Brühe etwa 2 Minuten ziehen lassen. Backerbsen und Petersilie unterrühren und sofort servieren.

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Maissuppe mit Reis und Ingwer

Jette von LanisLeckerEcke ist die Gastgeberin des Events „Zu gut für die Tonne“. Ich habe eigentlich selten Lebensmittel, die ich vor der Tonne retten muss. Ich versuche sorgfältig zu planen und alles rechtzeitig aufzubrauchen. Aber die tiefgefrorenen Maiskörner in der Tiefkühltruhe versteckten sich gut und sie fielen dem Inschennör in die Hände. Er wollte sie entsorgen, weil auf der Packung leider kein Mindesthaltbarkeitsdatum mehr erkennbar war, aber ich beschloss, daraus

Maissuppe mit Reis und Ingwer

Maissuppe mit Reis und Ingwer (1)<

zu kochen. Es war reichlich Gefrierschnee vorhanden und einige Körner mit Gefrierbrand sortierte ich aus, der Rest war nach meiner Geschmacksprobe suppentauglich.

Geschmeckt und gewärmt hat diese Suppe sehr gut.

Maissuppe mit Reis und Ingwer

Menge: 2 Portionen

Maissuppe mit Reis und Ingwer (2)

Eine schnell gemachte und wärmende Suppe mit Reis, Mais und Ingwer.

Zutaten:

  • 1 Essl. Rapsöl
  • 200 Gramm Mais aus der Dose, abgetropft; Ulrike: 252 Gramm TK
  • ½ Zitrone, abgeriebene Schale und Saft
  • ¼ Teel. Kurkuma, gemahlen
  • 1 Teel. Ingwer, frisch gerieben
  • 500 ml heiße Hühnerbrühe
  • 40 Gramm Basmatireis
  • einige Tropfen Sesamöl
  • 1 Essl. Koriandergrün, gehackt Ulrike: Petersilie

QUELLE

978-3884728932978-3884728932*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Love to cook978-3884728932*

über Valentinas Kochbuch

ZUBEREITUNG

  1. Das Ööl in einem Topf erhitzen. Den Mais und die Zitronenschale bei mittlerer Hitze unter Rühren 3 Minuten darin anschwitzen, Kurkuma und Ingwer zugeben und 2 Minuten unter Rühren garen
  2. Die heiße Brühe zugießen und den Reis bei schwacher bis mäßiger Hitze 15 Minuten garen, bis der Reis weich ist. Den Zitronensaft und einige Tropfen Sesamöl unterrühren und mit Koriandergrün Petersilie bestreuen.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Blog-Event CXXXIX - Zu gut für die Tonne! (Einsendeschluss 15. März 2018)

Butternut Mulligatawny – scharfe Suppe mit Birnenkürbis

Diese

Butternut Mulligatawny – scharfe Suppe mit Birnenkürbis

Butternut Mulligatawny - scharfe Suppe mit Birnenkürbis (2)

tauchte in meinem Feedreader auf und ließ mir sofort das Wasser im Munde zusammenlaufen. Allerdings kam mir das Rezept irgendwie bekannt vor, aber … egal. Bis auf den Birnenkürbis waren alle Zutaten im Haus. Also einen kleinen Spaziergang zum örtlichen Bio-Dealer gemacht, der tatsächlich einen nicht allzugroßen Butternut-Kürbis vorrätig hatte. Eine wärmende Wintersuppe, deren Zutaten das Klima nur gering bis mäßig belasten.

Tja, und dann, als ich diese wirklich köstliche Suppe probierte, ging mir ein Licht auf: Das Rezept hatte ich schon für den kleinen 1,5-l-Slowcooker umgemodelt. Wenn das nicht für diese Suppe spricht. Auf Seite 34 findet ihr die Suppe im Kochbuch Slowcooker für Zwei. Drüben bei Gabi gibt es jetzt eine tolles Angebot: Wer bis zum 10. Februar bestellt, bekommt das Buch portofrei inklusive einer Valentinsüberraschung.

Butternut Mulligatawny – scharfe Suppe mit Birnenkürbis

Menge: 6 Portionen

Butternut Mulligatawny - scharfe Suppe mit Birnenkürbis (1)

Mulligatawny heißt übersetzt “Pfefferwasser” und ist eine englische Interpretation eines indischen Gerichtes. Diese scharfe Suppe mit Birnenkürbis, Basmati-Reis und Äpfeln ist stückig, wärmend und fett- und kalorienarm. Gut schmecken und sättigen tut sie auch noch.

Zutaten:

  • 2 Essl. Rapsöl
  • 2 Zwiebeln, geschält, fein gewürfelt
  • 2 Äpfel, geschält, entkernt, in kleinen Würfeln
  • 3 Stangen Sellerie, feine Würfel, Ulrike: 100 Gramm Knollensellerie
  • ½ Birnenkürbis, geschält, Kerne entfernt, in Würfel geschnitten; etwa 450 Gramm vorbereitet gewogen
  • 2 – 3 geh. Essl. Currypulver, je nach Geschmack
  • 1 Essl. Zimt gemahlenB00LL4313C*
  • 1 Essl. Schwarzkümmelsaamen
  • 2 400-Gramm-Dose Tomaten, gehackt
  • 1,5 Ltr. Gemüsebrühe
  • 140 Gramm Basmati Reis
  • Petersilie, gehackt, etwa 15 Gramm
  • 3 Essl. Mango Chutney, Ulrike: Apfel-Brombeer-Chutney plus etwas zum Servieren
  • Joghurt, zum Servieren

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Good Food magazine, February 2014

ZUBEREITUNG

  1. In einem ausreichend großen Topf – 5 Liter – das Öl erhitzen. Zwiebeln, Apfelstücke und Sellerie und eine Prise Salz zufügen. Unter gelegentlichem Rühren 10 Minuten köcheln, bis die Zwiebeln weich sind. Kürbisstücke, Currypulver, Zimt, Schwarzkümmel und einige Umdrehungen schwarzer Pfeffer aus der Mühle zugeben und weitere 2 Minuten erhitzen. Dann die Tomaten und die Gemüsebrühe zugeben, Deckel aufsetzen und etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  2. Das Gemüse sollte jetzt gar sein, aber noch nicht zerfallen. Reis zufügen, Deckel wieder aufsetzen und weitere 12 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Abschmecken und ggf. nachwürzen. Petersilie und Chutney unterrühren, dann in Suppenschalen mit Joghurt und extra Chutney servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten
Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon