Schlagwort-Archive: Paprika

Baked Peppers filled with Tomatoes and Feta

It’s winter here in Northern Germany, nasty wheater and I caught an even more nasty cold. I am dreaming of summer, the right moment to prepare

Baked Peppers filled with Tomatoes and Feta

Baked Peppers filled with Tomatoes and Feta (1)

Baked Peppers filled with Tomatoes and Feta

Yield: 2 servings

Baked Peppers filled with Tomatoes and Feta (2)

Ingredients:

  • 2 yellow peppers, large and ripe
  • 175 grams cherry tomatoes, halved
  • 125 grams feta, crumbled
  • 8 olives, or some more stoned
  • 8 tablesp. basil pesto; Ulrike: ruccola pesto

SOURCE

modified from Ulrike Westphal inspired by:
Nigel Slater in the Guardian

Instructions

  1. Halve peppers and remove and discard any stalks, cores or seeds. Set the peppers, cut side up, in a roasting tin.
  2. Give tomatoes in a mixing bowl and add the feta. Add olives to the bowl with a grinding of black pepper (no salt).
  3. Stir in basil pesto then spoon it into the halved peppers. Pour enough olive oil into each to come up to the top. Bake for about 25 minutes (Ulrike: 45) at 180 °c/gas mark 4, until the top is lightly brown.
  4. Leave the peppers to settle for 20 minutes before eating. While they are in the oven you may want to cover the dish with foil to stop the pesto from darkening. This is one of those dishes that seems more appropriate warm than hot.

total time: 1 hour
preparation time: 5 minutes
cooking/baking time: 45 minutes

 
 
*=Affiliate-Link to Amazon

Photo Credit: I ♥ Cooking Clubs
 Stuffed or Filled Dishes!
 
 
For all other great Stuffed or Filled Dishes! recipes visit the I heart cooking clubs site 
 
 

Würzige Couscous-Tomaten-Pfanne

So langsam gewöhnen sich der Inschennör und ich daran, dass wir nur noch für Zwei einkaufen sollten. Manchmal haben wir aber auch keine Lust dazu und wir leben aus dem Vorrat. Das neue Slow Food Magazin landete im Briefkasten und es fand sich ein Rezept für

Würzige Couscous-Tomaten-Pfanne

©Würzige Couscous-Tomaten-Pfanne (1)

im Rahmen einer Anzeige für eine GewürzmischungB0169TXIWW *. Die kann frau sich aber auch gut selber ähnlich zusammenmischen. Die Schatzsuche im Vorratsschrank begann. Das Ergebnis: Bis auf die grüne Paprika waren alle Zutaten im Haus und die wurde im Rahmen eines Spazierganges besorgt. Spazierengehen ist nämlich viel entspannter als Einkaufen …. Übrigens Couscous-Gerichte wird es noch viele geben müssen.

Ein schnell zubereitetes und wohlschmeckendes Gericht.

Würzige Couscous-Tomaten-Pfanne

Menge: 2 Portionen

©Würzige Couscous-Tomaten-Pfanne (2)

Zutaten:

  • 100 Gramm Couscous
  • 100 Gramm Wasser
  • 100 ml Tomaten, passiert
  • 4 Tomaten, getrocknet, gewürfelt
  • 100 Gramm Schafskäse, gewürfelt
  • 20 Gramm Pinienkerne
  • 1 Paprika, grün, entkernt, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, gepellt, gewürfelt
  • 1 Zehe Knoblauch, gepellt, gewürfelt
  • 1 Essl. Rapsöl

1 – 2 Teel Gewürze nach Wahl gemischt

  • Pfeffer
  • Thymian, getrocknet
  • Rosmarin, getrocknet
  • Paprika, edelsüß
  • Chiliflocken

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Anzeige im Slow Food Magazin 6/2015

ZUBEREITUNG

  1. Wasser in einem ausreichend großen Topf kochen, vom Herd nehmen, Couscous zugeben, Deckel aufsetzen und im Backofen bei 50 °C 10 Minuten ziehen lassen.
  2. In einer Pfanne Zwiebel, Knoblauch und Paprika in dem Öl kurz anschwitzen, die passierten Tomaten zufügen und mit den Gewürzen nach Wahl gut abschmecken.
  3. Den Couscous im Topf mit zwei Gabeln auflockern, das gegarte Gemüse, Tomatenwürfel und Pinienkerne zufügen und gut durchmischen. Zuletzt die Schafkäsewürfel zugeben.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Muschelnudeln in Paprika-Tomatensauce

Es fing mit dem Tweet von La Gröner an. Sie hatte ein neues vegetarisches Blog entdeckt mit Bildern, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen sollten. Neugierig An allem Neuen interessiert wie ich nun einmal bin, landete ich gleich beim Rezept der Muschelnudeln in Paprika-Tomatensauce. Mir fielen sofort die schwäbischen Muschelnudeln ein,

©Muschelnudeln

die ich völlig überraschend im Austausch gegen Sauerteig bekommen hatte und noch immer auf eine Verwendung warteten.

Also DIE Suchmaschine befragt, die mir auch in Nullkommanix das im Blogbeitrag genannte Rezept ausspuckte. Mir schwebte da eher eine langsam gekochte Variante vor, damit ich nach getaner Arbeit nur noch die Nudeln kochen musste.

Gesagt, getan, gegessen:

Muschelnudeln in Paprika-Tomatensauce

©Muschelnudeln in gerösteter Paprika-Tomatensoße

Orientiert habe ich mich an diesem Rezept und für den Slow Cooker angepasst. Eine Portion wurde sofort gegessen, der Rest wartet auf die Verwendung. Ich habe die Paprika geröstet, mit allen anderen Zuaten in den Slow Cooker gegeben und die Zeitschaltuhr dazwischen gehängt.

©Geröstete Paprika-Tomatensoße (2)

Geröstete Paprika-Tomatensoße

Menge:6 Portionen

©Geröstete Paprika-Tomatensoße (1)

Eine langsam gekochte Pastasauce aus Tomaten und geröstetem Paprika

Zutaten:

  • 1 kg Paprikaschoten, rot
  • 2 Dosen à 800 ml ganze Tomaten, enthäutet
  • 10 Zehen Knoblauch, zerdrückt
  • 120 ml Olivenöl
  • 4 Essl. Balsamessig
  • 2 Essl. Rosmarin, frisch gehackt
  • Salz, Pfeffer

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach:

Michael Chiarello

ZUBEREITUNG

  1. Die Paprika, waschen, halbieren entkernen und auf ein Backblech legen, Ca. 20 Minuten unter heißen Grill des Backofens legen undrösten, bis sich die Haut schwärzt und Blasen wirft. Die heißen Paprikahälften in eine Plastiktüte geben, diese Verschließen und abkühlen lassen. Sowie sich die Paprika anfassen lassen, die Haut abziehen und in den Keramikeinsatz des Slow Cookers geben.
  2. In der Zwischenzeit den Knoblauch in 2 Essl. Öl weich dünsten, aber nicht bräunen. Die Tomaten mit dem Öl, Rosmarin in den Keramikeinsatz des Slow Cookers geben, zusammen mit den gerösteten Paprika und aufgesetztem Deckel 4 h auf LOW köcheln lassen
  3. Balsamicoessig zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und pürieren.
  4. Die nicht benötigten Sauce in sterilisierte Gläser füllen, mit Gummiring, Deckel und Klammern verschließen und noch 15 Minuten bei 90 °C erhitzen.

Gesamtzeit: 5 Stunden
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: 4 h LOW
Topfgröße: 3,5 Liter

Bruschetta mit gebackener Paprika

Bruschetta ist ein klassisches Antipasto der italienischen Küche und stammt aus Mittel- und Süditalien. Für das ursprüngliche „Arme-Leute-Essen“ wird frisch geröstetes Brot, zum Beispiel Pane Pugliese, noch warm mit einer halbierten Knoblauchzehe eingerieben und anschließend mit Olivenöl beträufelt, nach Belieben gepfeffert und gesalzen und sofort verzehrt.

Häufig wird es auch mit einem Belag aus klein gewürfelten Tomaten, Knoblauch, Zwiebeln, Olivenöl und Petersilie serviert.

Am heutigen Donnerstag serviere ich auf der sonnigen Terrasse eine wohlschmeckende Variante mit Paprika

Bruschetta mit gebackener Paprika

Menge: 4 Portionen als Vorspeise

©Bruschetta mit gebackener Paprika

Eine leckere Variante der klassischen Bruschetta mit Paprika

  • 500 Gramm Paprika, gelb, rot und grün; Ulrike: grün war aus
  • 1 Essl. Kapern, gesalzen
  • 50 Gramm, Oliven, grün, entsteint, wenn vorhanden
  • 1 Bund Petersilie, glatt
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 8 Essl. Olivenöl
  • 2 Essl. Balsamico-essig
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • Salz
  • 1 Ciabatta oder Pane Pugliese

QUELLE

Bild

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Köstlich vegetarisch 4/2013

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 220 °C/Umluft 200 °C vorheizen. Paprika waschen, putzen, halbieren, entkernen und längs in 1 cm breite Streifen schneiden. Mit dern Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech leben, dabei etwas flach drücken, damit die Paprikastreifen flach auf dem Blech liegen. In den Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen, herausnehmen und abkühlen lassen, den Backofen nicht ausschalten.
  2. Während die Paprika backen, Kapern in ein Sieb geben, kalt abbrausen und abtropfen lassen. Oliven ebenfalls abtropfen lassen. Petersilie waschen, trocken schütteln , Blättchen abzupfen und fein hacken. Knoblauch fein würfeln.
  3. Brot in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, auf das Backrost legen und nach den Paprika im Backofen ca. 5 bis 7 Minuten goldbraun rösten, dabei einmal wenden.
  4. Abgekühlte Paprikastreifen mit Oliven, Kapern, Petersilie und Knoblauch mischen, mit 4 EL Ölivenöl und Balsamico-Essig vermischen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  5. Das geröstete Brot etwas abkühlen lassen, mit übrigem Olivenöl bepinseln. Paprikamischung auf den Brotscheiben vereilen und servieren.

Gesamtzeit: 45 Minuten

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Koch-/Backzeit: 20 Minuten Minuten

Rote Paprikasuppe

Der beste Ehemann von allen und ich sind heute ein wenig leidend, haben wir uns doch beide zur Behandlung auf den Zahnarztstuhl begeben. Während ich schon fast wieder kraftvoll, wenn auch nicht schmerzfrei, zubeißen kann, muss sich mein lieber Gatte noch mit flüssiger Nahrung begnügen. Deshalb gab es heute Mittag die

Rote Paprikasuppe

Rote Paprikasuppe

Erfreulich freundlich für die Figur und schmeckt der ganzen Famile!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.02

Titel: Rote Paprikasuppe
Kategorien: WW, Suppe, 2 Points
Menge: 1 Person

2 Rote Paprikaschoten
1 Zwiebel
250 ml Gemüsebrühe
(2 TL Instant)
1 Essl. Saure Sahne
1 Essl. Obstessig
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
1 Essl. Kürbiskerne

============================== QUELLE ==============================
Weight Watchers:Heiße Suppenrezepte Schnell und
gut
— Erfasst *RK* 17.12.2004 von
— Ulrike Westphal

1. Paprikaschoten und Zwiebel würfeln und fettfrei anschwitzen.
Gemüsebrühe angießen und zugedeckt ca. 10 Minuten garen.

2. Suppe pürieren, Saure Sahne unterrühren und mit Essig Salz,
Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Suppe m Kürbiskernen bestreut
servieren.

Zubereitungszeit: ca. 5 Minuten

Garzeit: ca. 10 Minuten

Pro Person: 2 Points

=====