Archiv der Kategorie: Suppen und Eintöpfe

Petersiliensuppe mit Zimt und Ziegenkäse

Ja, es ist bereits Ende März und kalendarische Frühlingsanfang war am 20.3.2024. Trotzdem startet das heimische Gemüseangebot erst im April so richtig durch. Daher gibt es

Petersiliensuppe mit Zimt und Ziegenkäse

Petersiliensuppe mit Zimt und Ziegenkäse

mit Petersilie aus dem Tiefkühler und Petersilienwurzel aus dem letzten Jahr vom Markt. Die heimische Ziegenfrischkäseproduktion läuft erst wieder an, daher griff ich auf ein norwegisches Produkt aus Ziegenmilch und Sahne zurück. Und ich habe den Rat von Frau Brüllen angenommen und die Suppe erst mit dem Zauberstab püriert – das erleichterte das Umfüllen – dann mit dem Standmixer fein püriert und durch ein Sieb gestrichen. Das hebt den Geschmack ungemein und verleiht der Suppe ein sehr samtiges Mundgefühl. Trotzdem war mir die Petersiliensuppe mit Zimt und Ziegenkäse etwas zu plörrig und ich habe die Suppe noch mit 30 Gramm Kartoffelstärke angedickt.

Petersiliensuppe mit Zimt und Ziegenkäse

Menge: 4 Portionen

Collage Petersiliensuppe mit Zimt und Ziegenkäse

Kategorie: Suppe

Die Garnitur ist das Element, das aus Suppen richtige, vergnügliche Gerichte macht, sagt Tanja Grandits. Am besten ist es, wenn sie wie bei der Petersiliensuppe mit Zimt und Ziegenkäse möglichst viele verschiedene Texturen und Aromen vereinen: cremig, knackig, knusprig, würzig, frisch.

ZUTATEN

Zutaten Petersiliensuppe mit Zimt und Ziegenkäse
SUPPE

  • 500 Gramm Petersilienwurzeln; ca. drei Stück, geschält, gewürfelt
  • 2 Zwiebeln, etwa 200 Gramm, geschält, gewürfelt
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält, gewürfelt
  • 200 Gramm glatte Petersilie, Blätter abgezupft, Stiele kleingeschnitten; Ulrike: TK
  • 5 Essl. Rapsöl; Original: Olivenöl
  • 1,5 Ltr. Gemüsefond
  • 2 Zimtstangen
  • 300 ml Sahne; Ulrike: 200 ml Kaffeesahne
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

GARNITUR

  • 300 Gramm Ziegenfrischkäse; Ulrike: Norwegischer Frischkäse aus Ziegenmilch und Kuhsahne
  • 1 Handvoll Petersilienblättchen, grob geschnitten; Ulrike: TK
  • 100 Gramm grüne Oliven, entsteint, fein gewürfelt; Ulrike: grün und schwarz
  • 5 Essl. Oliven- oder Kräuteröl; Ulrike: Olive
  • 1 Prise Zimt, gemahlen
  • 2 Essl. Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 80 Gramm Pistazien, geröstet und grob gehackt

QUELLE

978-3039022212

abgewandelt von nach:
Tanja Grandits
Einfach Tanja – Gemüseküche zum Teilen und Geniessen
ISBN: 978-3-03902-221-2
über Falstaff

ZUBEREITUNG

  1. Zwiebeln, Knoblauch, Petersilienstiele und -wurzeln in einem großen Topf im Olivenöl anbraten. Den Gemüsefond und die Zimtstangen dazugeben und das Ganze 20 Minuten köcheln lassen.
  2. Die Sahne dazugeben, aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilienblättchen bis auf eine Handvoll für die Garnitur zur Suppe geben.
  3. Die Zimtstangen herausnehmen, die Suppe im Standmixer fein pürieren und durch ein Sieb passieren.
  4. Für die Garnitur den Ziegenkäse zerbröseln. Petersilienblättchen und Oliven mit Olivenöl, Zimt, Zitronensaft, Salz und Pfeffer marinieren.
  5. Alles zusammen mit den grob gehackten Pistazien auf die Petersiliensuppe mit Zimt und Ziegenkäse geben.

Anmerkung Ulrike: Die Suppe mit 30 Gramm Kartoffelstärke angedickt. Beim nächsten Mal nur 1 Liter Gemüsefond zugießen.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

Karotten-Gerstensuppe mit Tahini-Sauerrahm

Für die

Karotten-Gerstensuppe mit Tahini-Sauerrahm

Karotten-Gerstensuppe mit Tahini-Sauerrahm

waren alle Zutaten im Haus. Die Gerstengraupen geben der Suppe genug Biss, das Topping der Tahini-Sauerrahm sorgt für das gewisse Etwas. Sehr köstlich. Die Karotten-Gerstensuppe mit Tahini-Sauerrahm könnte zu meiner Lieblingssuppe 2024 werden.

Karotten-Gerstensuppe mit Tahini-Sauerrahm

Menge:4 Portionen

Karotten-Gerstensuppe mit Tahini-Sauerrahm

Kategorie: Suppe, vegetarisch

Karotten-Gerstensuppe mit Tahini-Sauerrahm ist perfektes Winteressen. Karottensaft verleiht einen intensiveren Karottengeschmack, das Tahini-Sauerrahmtopping mit Pinienkernen rundet den Geschmack ab.

ZUTATEN

  • 2 Essl. Rapsöl
  • 1 Zwiebel, geschält und fein gewürfelt
  • 400 Gramm Karotten, geschält und fein gewürfelt
  • 1 Teel. Kreuzkümmel, gemörsert
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 200 Gramm Gerstengraupen
  • 1 1/2 Ltr. Gemüsefond
  • 500 ml Karottensaft
  • Salz

TOPPING

  • 150 Gramm Sauerrahm
  • 2 Essl Tahini
  • Fleur de Sel
  • 3 Essl. Pinienkerne, geröstet

QUELLE

978-303902093 *

abgewandelt von nach:
Tanja Grandits
Tanja vegetarisch
ISBN: 978-303902093
über Gault Millau

ZUBEREITUNG

  1. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten. Karottenwürfel und Gewürze dazugeben und mit anschwitzen.
  2. Gerstengraupen, Gemüsefond und den Karottensaft dazugeben. Mit Salz abschmecken und 20–25 Minuten köcheln lassen.
  3. Für das TOPPING den Sauerrahm mit dem Tahini gut verrühren und mit Fleur de Sel abschmecken. Zusammen mit den gerösteten Pinienkernen auf die Suppe geben.

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

Chai-Kürbissuppe mit karamelligem Nuss-Topping

Für mich hätte es in der

Chai-Kürbissuppe mit karamelligem Nuss-Topping

Chai-Kürbissuppe mit karamelligem Nuss-Topping

noch mehr Gewürz sein können, aber Geschmäcker sind ja unterschiedlich. Sie wärmt auf jeden Fall sehr gut durch, wenn man von den Sturmtiefs hier in Schleswig-Holstein ordentlich durchgepustet wurde.

Chai-Kürbissuppe mit karamelligem Nuss-Topping

Menge:4 Portionen

Chai-Kürbissuppe mit karamelligem Nuss-Topping

Kategorie: Suppe

Die Chai-Kürbissuppe mit karamelligem Nuss-Topping ist wirkungsvoller als jede Wärmflasche: Kardamom, Ingwer und Nelke vertreiben kalte Finger und Gedanken. Sie ist cremig und schnell gemacht.

ZUTATEN

  • 1 kg Hokkaidokürbis, gewaschen, entkernt, gewürfelt
  • 2 Zwiebeln, Schale entfernt, gewürfelt
  • 2 Essl. Öl
  • 1/2 Teel. Kardamom, gemahlen
  • 1/2 Teel. Gewürznelke, gemahlen
  • 1/2 Teel. Ingwer, gemahlen
  • 1/2 Teel. Zimt, gemahlen
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 100 ml Orangensaft
  • 30 Gramm Walnüsse
  • 1 Teel. Honig, flüssig
  • 4-5 Stiele Koriander, gewaschen; Ulrike: fielen dem Nicht-Vorhandensein zum Opfer
  • 150 Gramm Joghurt

QUELLE

abgewandelt von nach:
Lecker Sonderheft 4/2022

ZUBEREITUNG

  1. Öl in einem Topf erhitzen und Kürbis und Zwiebeln darin andünsten. Je Kardamom, Nelke, Ingwer, etwas Zimt, Salz und Pfeffer unterrühren. Brühe und Orangensaft angießen. Aufkochen, und ca. 20 Minuten zugedeckt köcheln.
  2. Für das Topping Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. Honig darüber träufeln und leicht karamellisieren. Suppe pürieren, dabei evtl. noch etwas Brühe untermixen, abschmecken. In Schalen ­anrichten und Joghurt einrühren. Mit Nüssen und Koriander, sofern verwendet, bestreuen.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Kürbis bei Küchenlatein