Archiv der Kategorie: Suppen und Eintöpfe

Chartscho – Scharfe georgische Rindfleischsuppe

Als ich die Querrippe für Chartscho – Scharfe georgische Rindfleischsuppe erstand, hatten wir ein regnerisches stürmisches Wochenende im Februar mit irgendeinem Sturmtief. Der Inschennör und ich besorgten uns Material für eine lang geplante Renvovierung in einem Gewerbegebiet, wo auch ein Fleischhandel ansässig ist. Dort erwarben wir die Querrippe, erstanden aus bewährter Quelle noch Granatapfelsirup und genossen die

Chartscho – Scharfe georgische Rindfleischsuppe

Chartscho – Scharfe georgische Rindfleischsuppe (1)

die uns bei Regen und Sturm schön durchwärmte und planten die Renovierung.

Knapp 6 Wochen später steht die Welt Kopf: Wir kämpfen gegen einen unsichtbaren Gegner. Es besteht aktuell eine weltweite Reisewarnung. Der Flugverkehr ist stark begrenzt, Sohn 2 hat es noch rechtzeitig geschafft, aus den USA auszureisen. Keine 36 h nach seiner Landung in der Bundesrepublik Deutschland wurde die gesamte USA als Risikogebiet eingestuft. Das Leben ist stark eingeschränkt. Wir leben in einer Baustelle, die sich auf unbestimmte Zeit verzögert. Daraus resultieren nicht nur außerhalb, sondern auch innerhalb des Hauses erhebliche Einschränkungen.

Wie schön, dass wir da zumindest noch virtuell nach Georgien reisen können. Denn dort herrscht seit dem 21. März der nationale Ausnahmezustand mit nächtlichen Ausgangsperren und einem Einreiseverbot für ausländische Staatsangehörige.

Ich hoffe, die Welt kommt gut durch diese schwierige Zeit und die Wissenschaft findet bald eine wirksame Waffe gegen diesen unsichtbaren Gegner.

Chartscho – Scharfe georgische Rindfleischsuppe

Menge: 4 Portionen

Chartscho – Scharfe georgische Rindfleischsuppe (1)

Chartscho, eine scharfe georgische Rindfleischsuppe enthält typische Zutaten der georgischen Küche wie Granatapfesirup und Walnüsse. Alles in allem eine sehr köstliche Kombination.

Zutaten:

BRÜHE

  • 1 Karotte, geschält und gewürfelt
  • 600 Gramm Querrippe oder Rinderhesse, in Stücke geteilt; Ulrike: 840 Gramm
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 2 Zwiebeln, Schale entfernt, halbiert, in dünne Streifen geschnitten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 schwarze Pfefferkörner
  • 1 Teel. Koriandersamen, geröstet und zerstoßen
  • Meersalz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 2 getrocknete rote Chilischoten, zerstoßen mit Samen

SUPPE

  • 100 Gramm weißer Langkornreis
  • 1 Fleischtomate, gerieben; Haut verwerfen
  • 2 EL Granatapfelsirup
  • 4 kleine Knoblauchzehen, geschält
  • 100 Gramm Walnusskerne, geröstet
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Safranfäden

ZUM SERVIEREN

  • 2 Essl. Koriandergrün, gehackt
  • 2 Essl. Basilikum, violett oder grün, gehackt

QUELLE

978-3831028399978-3831028399

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Olivia Hercules
Mamuschka: Osteuropa kulinarisch entdecken *
ISBN: 978-3831028399
über Valentinas Kochbuch

ZUBEREITUNG

  1. Für die Brühe das Fleisch kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Das Sonnenblumenöl in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch darin rundherum braun anbraten und in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben. Im gleichen Fett Zwiebeln und Karottelwürfel in etwa 6 Minuten bräunen, zum Fleisch in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben. Gewürze zufügen, mit 1,5 – 2 Liter kaltem Wasser bedecken und auf LOW etwa 8 – 10 h garen, bis das Fleisch sich vom Knochen löst.
  2. Die Knochen und Lorbeerbratt aus der Brühe entfernen, das Fleisch mit der Gabel zerrupfen. Reis, Safran, geriebene Tomate zufügen und etwa 30 Minuten weiter auf LOW garen, bis der Reis gar ist.
  3. Die Knoblauchzehen mit 1 Prise Meersalz im Mörser zerstoßen. Die Walnüsse zugeben und alles zu einer Paste verarbeiten. In die Suppe rühren und alles noch einmal 5 Minuten erhitzen. Die Suppe sollte am Ende schön dick sein. Mit frischem Koriandergrün und Basilikum bestreuen und servieren.

Topfgröße: 3,5 L; Ulrike: Rival Crock-Pot, 3.5 Liter *
Gesamtzeit: 11 Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 8 – 10 Stunden auf LOW

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte für den 3,5-l-Slowcooker

Blogger Aktion

weitere Mitreisende nach Georgien:

Backmaedchen 1967: Chatschapuri georgisches Käsebrot | Turbohausfrau: Georgischer Käsefladen – Chatschapuri adschraruli + Georgische Melanzaniröllchen mit Walnussfülle – Badrijani Nigvzit | Fränkische Tapas: Tschurtschchela | Pane-Bistecca: Shkmeruli – Georgisches Huhn in Milch gekocht + Khinkali – Georgische Dumplings + Georgische Auberginen/Badridschani | Mein wunderbares Chaos: Chinkali – Teigtaschen aus Georgien | Chili und Ciabatta: Schqmeruli – georgisches Milch-Knoblauch-Hähnchen und ein Bohnen-Paprikasalat + Mzwadi – georgische Grillspieße, gebratene Tomaten mit Walnüssen und Zucchini mit Knoblauch-Joghurt + Chanakhi – georgischer Lammeintopf mit Aubergine + Georgisches Lobiani – eine Art Chatchapuri mit Bohnenfüllung + Pkhali – Rote Bete-Paste, Spinatpaste und ein nussiger Tomaten-Gurken-Salat | zimtkringel: Adzhika – scharfe Würzpaste | magentratzerl: Chartscho – Rindfleischeintopf in Walnusssauce + Ossetische Hefeteigfladen mit Spinat und Käse | volkermampft: Chashushuli – ein georgisches Gulasch Rezept | Brittas Kochbuch: Georgischer Apfelkuchen + Tschanachi aus dem Slow Cooker + Odschakhuri + Chatschapuri und georgischer Salat mit Walnusspaste | Coffee2Stay: Satsivi mit süßem Pilav-Reis | Brotwein: Mzwadi – Georgische Schaschlik Spieße vom Grill + Spinat mit Walnuss – Spinatsalat georgischer Art + Rote Bete Salat mit Walnuss auf georgische Art | The Gourmet Apron: Rezension: Olia Hercules – Kaukasis – Eine kulinarische Reise durch Georgien und Aserbaidschan | Küchenmomente: Gozinaki – Süßes aus Georgien | Schmeckt nach mehr: Der Geschmack von Georgien und Rezept für Wildkräuter-Walnuss-Paste (Pchali) | Fliederbaum: Kalte Walnuss-Granatapfel Sauce zu gebratener Forelle

Kidneybohnen-Pilz-Bourgignon

Ein sinnvoll gefüllter Vorratsschrank ist nicht nur in diesen Zeiten eine feine Sache. Dann muss man nur noch Pilze erstehen, und dem

Kidneybohnen-Pilz-Bourgignon

Kidneybohnen-Pilz-Bourgignon

steht nichts mehr im Wege. Ich habe immer getrocknete Hülsenfrüchte im Haus, das erspart den Blick in leergekaufte Konservenregale. Wenn die Bohnen im Slowcooker über Nacht gegart werden, steht das Mittagessen in etwa einer halben Stunde auf den Tisch. Sehr lecker, dieses Gericht steht dem tierischen Original in nichts nach. Wir hatten dazu knuspriges Brot, Kartoffelstampf, Blumenkohl oder Polenta passen aber auch.

Wie der Slowcooker bei Homeoffice und Kinderbetreuung helfen kann, darauf ist Gabi in diesem Artikel eingegangen und hat auch noch 15 Gerichte für Kinder & Tages(Mütter) zusammengestellt.

Kidneybohnen-Pilz-Bourgignon

Menge: 3 Portionen

Kidneybohnen-Pilz-Bourgignon

Das pflanzliche Protein der Kidney-Bohnen ist dem des tierischen ebenbürtig. Zusammen mit dem Rotwein und den Pilzen ist das Kidneybohnen-Pilz-Bourgignon eine wunderbare vegetarische Alternative zum Original

Zutaten:

  • 1 Essl. Butter
  • 250 Gramm Champignons braun, in etwa 1 cm große Stücke geschnitten
  • 3 Schalotten, etwa 125 Gramm, geschält und längs halbiert
  • 1 Karotte, in runde Scheiben von etwa 1 cm geschnitten, 65 Gramm vorbereitet gewogen
  • 1 große Zehe Knoblauch, geschält, fein gewürfelt
  • 1 Teel. Rosmarin, frisch gehackt
  • 1/4 Teel. Salz
  • 1/8 Teel. Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1/2 Essl. Mehl
  • 180 – 210 ml Rotwein
  • 1/2 Essl. Tomatenmark
  • 350 Gramm Kidneybohnen gegart, entsprechend 150 Gramm getrocknet und nach diesem Rezept im 1,5-l Slowcooker zubereitet

ZUBEREITUNG

  1. Eine Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Die Pilze zufügen und ohne Fett anbraten, bis sie einen großen Teil ihrer Flüssigkeit verloren haben. Die Pilze und die ausgetretene Flüssigkeit in eine kleine Schüssel geben.
  2. Die Butter in die Pfanne geben, die Schalotten und Karotten zufügen. Etwa 4 – 5 Minuten garen, bis die Karotten anfangen weich zu werden und die Schalotten beginnen zu bräunen. Knoblauch, Rosmarin, Salz und Pfeffer einrühren, etwa eine Minute mit braten, dann mit Mehl bestäuben.
  3. Mit etwa 180 ml Wein ablöschen, das Tomatenmark zufügen und unterrühren. Etwa 2 – 3 Minuten köcheln lassen, bis die Masse andickt.
  4. Gegarte Kidneybohnen und Pilze mit ausgetretener Flüssigkeit zufügen und etwa 2 Minuten mitgaren. Sollte die Soße zu dick geraten sein, mit dem restlichen Rotwein verdünnen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Noch warm zu Kartoffelpüree, Blumenkohl, Polenta oder knusprigem Brot servieren.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Orangenlinsen mit getrockneten Pflaumen und Rosmarin

Passend zum aktuellen Thema gabe es Ende Februar auf ARTE einen Xenius-Beitrag Reserve in der Not (Video verfügbar bis 23.05.2020). Was ich mehr als jede Knappheit an Fertiggerichten, Nudeln und Toilettenpapier fürchte, ist tagelanger Stromausfall. Der ist glücklicherweise bei einer Heimquarantäne – aus welchen Gründen auch immer – derzeit nicht zu erwarten. Ich will nicht behaupten, dass mich das Corona-Virus völlig kalt lässt, aber Hamsterkäufe muss ich nicht tätigen. Was machen die Leute mit den ganzen Fertiggerichten, wenn die „Katastrophe“ nicht eintritt. Die müssen doch gegessen werden, oder werden die dann einfach entsorgt? Die

Orangenlinsen mit getrockneten Pflaumen und Rosmarin

Orangenlinsen mit getrockneten Pflaumen und Rosmarin

lässt sich komplett aus aus dem herstellen, was ich immer so vorrätig habe. Eine wohlschmeckende Suppe, die dazu auch noch schnell gemacht ist. In knapp 20 Minuten auf dem Tisch, eine Dose ist kaum schneller zubereitet und enthält möglicherweise Zusatzstoffe, die im Zutatenverzeichnis nicht mehr aufgeführt werden müssen.

Ich bin wirklich froh, dass ich groß und eine Spießerin bin. Vorräte sind toll.

Orangenlinsen mit getrockneten Pflaumen und Rosmarin

Menge: 4 Portionen

Orangenlinsen mit getrockneten Pflaumen und Rosmarin

Zutaten:

  • 250 Gramm Rote Linsen
  • 500 ml Wasser
  • 250 ml Orangensaft
  • 8 Pflaumen, getrocknet
  • 1 Teel. Rosmarin
  • Salz

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Mayoori Buchhalter

ZUBEREITUNG

  1. Die Linsen mit Wasser und Orangensaft circa 30 Minuten kochen, bis die Linsen aufgeplatzt und weich sind. Beim Kochen eventuell Wassernachgießen, so dass die Linsen immer bedeckt sind. Die Pflaumen längs in Streifen schneiden. Zusammen mit dem Rosmarin zu den Linsen geben. Mit Salz abschmecken.

Gesamtzeit: 20 Minuten.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Noch mehr Rezepte mit Linsen (click)

Sauerkrautsuppe

Zwei Suppen mit Sauerkraut gibt es schon bei Küchenlatein. Heute stelle ich die

Sauerkrautsuppe

Sauerkrautsuppe (1)

von Biospitzenkoch Jürgen Andruschkewitsch vor, die in meinem Feed bei Instagram auftauchte. Eine sehr schmackhafte Verwendung von selbst hergestelltem Sauerkraut, die sich auch als Lunch at Work eignet.

Sauerkrautsuppe

Menge: 4 Portionen

Sauerkrautsuppe (2)

Zutaten:

  • 400 Gramm frisches Sauerkraut
  • 1 mittl. Zwiebel, gehäutet, fein gewürfelt
  • 1 Apfel, geschält, entkernt, in feine Würfel geschnitten
  • 800 ml Gemüsefond
  • 200 ml Weißwein
  • 200 ml Sahne 10% Fett*
  • 1 Essl. Butter oder Butterschmalz
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 Teel. Kümmel, gemahlen
  • Pfeffer

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Jürgen Andruschkewitsch

ZUBEREITUNG

  1. Ein Esslöffel Butter oder Butterschmalz in einem Topf erhitzen und die Zwiebel- und Apfelstücke darin glasig andünsten. Das Sauerkraut hinzugeben und mit Weißwein ablöschen, den Gemüsefond angießen und das Lorbeerblatt und den gemahlenen Kümmel hinzugeben. Die Wacholderbeeren zerdrücken und ebenfalls hinzugeben. Die Suppe auf niedriger Temperaturstufe etwa 45 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  2. Nach der Garzeit das Lorbeerblatt aus der Suppe nehmen und Sahne unterrühren. Anschließend die Suppe mit einem Stabmixer* fein mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe auf vier Teller verteilen und sofort servieren. Mit fein aufgeschnittenen und in Zitronenwasser getauchte Apfelspalten und grob frisch gemahlenem rosa Pfeffer dekorieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde 10 Minuten
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 45 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Birnen-Möhrensuppe mit fermentierten Rosmarinkarotten

Es ist wieder Zeit für „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“. Nachdem meine Karotten fertig fermentiert waren, suchte ich nach einem passenden Rezept, diese mit anderen Zutaten zu kombinieren, und wurde bei Schnelles Grünzeug fündig. Die

Birnen-Möhrensuppe mit fermentierten Rosmarinkarotten

Birnen-Möhrensuppe mit fermentierten Rosmarinkarotten

erhält durch die fermentierten Karotten die richtige Menge Säure, damit die Suppe nicht langweilig schmeckt. Eine ausgesprochen gelungene Kombination.

Birnen-Möhrensuppe mit fermentierten Rosmarinkarotten

Menge: 5 Portionen

Birnen-Möhrensuppe mit fermentierten Rosmarinkarotten (2)

Die Kombination aus Erd- und Baumfrucht der Birnen-Möhrensuppe mit fermentierten Rosmarinkarotten sorgt für ein harmonisches Aroma, die Säure der fermentierten Karotten bringt den nötigen Pfiff.

Zutaten:

  • 800 Gramm Karotten, geschält, in kleine Würfel geschnitten
  • 3 groß. Birnen; Abathe Fetel Ulrike: 752 Gramm Conference, geschält, entkernt, in Würfel geschnitten
  • 30 Gramm Butter
  • 1 Essl. Honig; 20 Gramm
  • 2 Zwiebeln, geschält, fein gewürfelt; etwa 140 Gramm vorbereitet gewogen
  • 1,6 Ltr. Kräftige Gemüsebrühe
  • 5 Essl. Fermentierte Karotten; etwa 125 Gramm
  • 4 Essl. Joghurt; 60 Gramm
  • Salz
  • Pfeffer, weiß, frisch gemahlen

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Schnelles Grünzeug

ZUBEREITUNG

  1. Butter zergehen lassen, die fein geschnittenen Zwiebeln mit Möhren und dem Honig glasig anschwitzen.
  2. Brühe zugeben, würzen und die Möhren in etwa 20 Minuten weich köcheln.
  3. Birnenstücke und Joghurt zu den Möhren geben und mit dem Mixer* pürieren. Die Suppe anschließend nochmals abschmecken.
  4. Die heiße Suppe in vorgewärmte tiefe Teller geben und je einen EL der fermentierten Karotten in die Mitte geben.

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

weitere Rezepte mit Gemüse der Saison findet ihr bei:

Möhreneck: Pasta mit Rosenkohl-Linsen-Sauce | Madam Rote Rübe: Wirsinggemüse mit Champignons zu Steinpilz-Risotto | Delicious Stories: Wintereintopf mit Hackbällchen | Lebkuchennest: Schwarzwurzelstampf mit Hackbällchen und karamellisierten Schwarzwurzeln | Obers trifft Sahne: Rote Bete Speckknödel mit Meerettichsoße und karamellisierten Äpfeln | Münchner Küche: Knuspriger Rosenkohl mit Meerrettich-Dip | moey’s kitchen: Blitzschnelles Grünkohl-Pesto | Ina Is(s)t: Knusprige Grünkohl Falafel mit Wintersalat | Feed me up before you go-go: Bauernfrühstück aus dem Ofen mit Balsamico-Rosenkohl, Pastinake und Chimichurri | LECKER&Co: Topinambur Gnocchi mit brauner Butter, Salbei und Ricotta | Pottgewächs: Grünkohlchips, karamellisierte Möhren und Polenta-Taler auf Pastinaken-Sauce | Jankes*Soulfood: Stamppot mit Grünkohl, dazu Feta in Nusskruste | The Apricot Lady: Apfel-Kren-Aufstrich | Ye Olde Kitchen: Risotto mit geröstetem Rosenkohl | trickytine: Winter Minestrone mit Wirsing, Karotten und Bohnen – wärmender italienischer Soulfood Gemüse-Eintopf! | thecookingknitter: Linguine mit Rosenkohl | feines gemüse: Rotkohl-Hummus | pastasciutta: Federleichtes Gemüsegratin mit Raclettekäse | S-Küche: Rotkohlsuppe mit Tafelspitz und Meerrettich | Schlemmerkatze: Feldsalat Pesto | Pottlecker: Backkartoffel mit Grünkohltopping und Senfdip | Brotwein: Schwarzwurzelsuppe – Rezept für klassische Cremesuppe | Kochen mit Diana: Rote Bete Salat