Archiv der Kategorie: Blog-Event

Frankreich kulinarisch

Frankreich kulinarisch

Die kulinarische Weltreise führt uns diesen Monat nach Frankreich. Mit diesem Post verschaffe ich mir erst einmal einen Überblick, welche Einträge es mit dem Bezug Frankreich kulinarisch überhaupt schon bei Küchenlatein gibt. Und ehrlich gesagt, bin ich überrascht, was sich da bereits so angesammelt hat.

Frankreich kulinarisch: herzhafte Speisen

Elsässer Flammkuchen
Französische Kartoffelsuppe
Galettes complètes – Buchweizenpfannkuchen
Mini-Quiches mit Ratatouille
Pariser Schälerbsensuppe
Perlhuhn mit Backpflaumen – Pintade au pruneau d’Agen
Quiche Lorraine
Ratatouille-Gratin
Ratatouille aus dem Slow Cooker
Ratatouille aus dem Dampfgarer
Salade de lentilles vertes – Linsensalat
Spargel mit Sauce Béarnaise

Frankreich kulinarisch: Kuchen und Desserts

Crème Brûlée – Dorie Greenspan
Elsässischer Apfelkuchen
Clafoutis – Französischer Kirschauflauf
Macarons mit Pistazienfüllung
Madeleine de Commercy
Mousse au chocolat
Stachelbeer-Clafoutis
Palets Bretons
Tarte au chocolat
Tarte aux Mirabelles
Tarte Tatin

Frankreich kulinarisch: Brote

Baguette au levain
Baguettes mit Poolish
Brioche à tête nach Dorie Greenspan
Brioche nach Hans Haas
Brioche nach Hamelman
Brioche aus der Muffinform
Croissants mit Sauerteig
Elsässer Brotlaib
Französisches Brot – Hamelman
Französisches Landbrot – Whitley
Französisches Landbrot von Thom Leonard
Normannisches Brot mit Roggen – Normandy Rye
La gâche ou la brioche normande – Normannisches Hefebrot
Normannisches Apfelbrot
Pain à l’épeautre
Pain de Mie – Pullman Bread – Krumenbrot
Pissaladière
Poîlane-style Miche
Poîlane-style Bread
Seigle d’Auvergne – Auvergne-Roggen(brot)

Blumenkohl-Pasta aglio e olio

Beim letzten Beitrag im Januar zu „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“ war die Welt noch leidlich in Ordnung, 3 Monate später ist nichts mehr so, wie es einmal war. Der Spargel aus der Gemüseliste im Frühling: Blumenkohl | Frühlingszwiebeln | Lauch/Porree | Kohlrabi | Mangold | Portulak/Postelein | Radieschen | Rhabarber | Schalotten | Spargel | Spinat | Spitzkohl | Wirsing lässt bei mir angesichts der weltweiten C-Krise zwiespältige Gefühle aufkommen. Zeigt dieses „Luxusgemüse“ doch, dass wir nur dank Erntehelfern aus dem Ausland zu diesem Genuss mit gewohntem Preis kommen können. Irgendetwas in der Landwirtschaft ist in den letzten Jahrzehnten schief gelaufen. Jeder durchschnittliche Bürger beansprucht ein Feld von 4.400 Quadratmetern Größe, zwei Drittel davon liegen im Ausland. Wir leben auf Kosten anderer: Weltweit stehen einem Menschen lediglich 2.200 Quadratmeter zur Verfügung. Ich hoffe, die derzeitigen Ereignisse bewirken ein Umdenken im Konsum und mehr heimischen Anbau. Ich entschied mich also gegen Spargel und für Blumenkohl für

Blumenkohl-Pasta aglio e olio

Blumenkohl-Pasta aglio e olio

mit Pasta, Pinienkernen, Olivenöl und Käse aus Italien. Eine winzige Unterstützung für dieses gebeutelte Land.

Blumenkohl-Pasta aglio e olio

Menge: 2 Portionen

Blumenkohl-Pasta aglio e olio

Blumenkohl-Pasta aglio e olio, ein schnelles Rezept mit Pinienkernen, die für den Biss sorgen. Chili bringt Schärfe, schmeckt nicht nur zum Lunch

Zutaten:

  • 2 Essl. Pinienkerne, geröstet
  • 400 Gramm Blumenkohl, in Röschen geschnitten
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält, fein gehackt
  • 1 Chilischote, klein; Ulrike 1/2 Teel. Homegrown Chilipulver
  • 3 Stiele Petersilie, glatt, gehackt
  • 200 Gramm Spaghetti; Ulrike: Spaghettini 11B004E50LYW
  • Salz
  • 4 Essl. Olivenöl
  • 1 – 2 Spritzer Zitronensaft
  • 40 Gramm Parmesan, gerieben

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Essen und Trinken

ZUBEREITUNG

  1. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen. Blumenkohl 4-6 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben und mitkochen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Chili darin bei mittlerer Hitze 2 Min. dünsten. Nudeln und Blumenkohl abgießen und tropfnass mit der Petersilie in die Pfanne geben. Alles vermischen, mit 1–2 Spritzern Zitronensaft und Salz würzen. Blumenkohl-Pasta mit geriebenem Parmesan und Pinienkernen bestreut servieren.

Gesamtzeit: 25 Minten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

noch mehr saisonale Rezepte findet ihr bei:

Möhreneck: Ofenkartoffeln mit grünem Spargel | trickytine: Blumenkohl Curry mit Spinat – cremig, vegan, köstlich, in 30 Minuten fertig! | Nom Noms food: Rhabarber-Zitronen-Mandelkuchen ohne Mehl | Schlemmerkatze: Spargel Tarte Tatin | Brotwein: Mangold Quiche | SavoryLens: Spinat-Risotto mit Jakobsmuscheln | Lebkuchennest: Gerösteter Ofenblumenkohl auf Blumenkohlpüree | Jankes*Soulfood: Frühlingspizza mit grünem Gemüse und Spiegelei | Haut gout: Frühlingsravioli | Ina Is(s)t: Spanakopita – Griechischer Spinatkuchen mit Ricotta und Filoteig | Pottgewächs: Ravioli gefüllt mit grünem Spargel | Münchner Küche: Rhabarber-Creme mit Himbeeren | Feed me up before you go-go: Orzo-Salat mit geröstetem Blumenkohl, Spinat und Feta | Obers trifft Sahne: Malfatti auf Spargelragout | Küchenliebelei: Pide mit Lauch und Feta | moey’s kitchen: Couscous-Salat mit gegrilltem grünen Spargel, Kichererbsen und Feta-Zitronen-Dip | Ye Olde Kitchen: Risotto mit grünem Spargel und Erbsen | S-Küche: Spaghetti mit Spargel und Misobutter | Teekesselchen Genussblog: Rhabarber-Tarte (vegan) | ZimtkeksundApfeltarte: Veganer Rhabarberkuchen mit Streuseln |

Die Ebook-Sammlung aller bisher veröffentlichten saisonalen Rezepte findet ihr hier (click)

Galizisches Roggenbrot

Es ist lange her, dass ich überhaupt einmal in Spanien war. Am Anfang meiner Gymnasialzeit verbrachten wir Familienurlaube in Tossa und Loret de Mar. Besondere Erinnerungen habe ich nur noch an einen Stierkampf in Barcelona nach einer grauenvollen Bustour. Jahre später verbrachten der Inschennör unsere Hochzeitsreise auf Lanzarote, das ist ja auch schon über 3 Jahrzehnte her. Dort aßen wir in dem von César Manrique gestalteten Restaurant „El Diablo“ vom runden Vulkangrill: Ein sechs Meter tiefes Loch mit darüber gebauten Grill.

Für die kulinarische Weltreise kochte ich ja bereits drei vegetarische Gerichte. Damit war für mich die Reise nach Spanien eigentlich schon abgeschlossen. Da mich wieder die Lust am Brot backen packte, stolperte ich über das Rezept

Galizisches Roggenbrot – Pan Gallego de Centeno

Galizisches Roggenbrot -  Pan Gallego de Centeno

bei Leites Culinaria. Es ist auch unter dem Namen Pan Gallego de Centeno bekannt. Diese Version stammt lt. Brotbuchautor Stanley Ginsberg aus Ourense im Süden von Zentralgalizien, nicht weit von der portugiesischen Grenze entfernt. Tja und was soll ich sagen, die typische Form mit dem „Tuff“ habe ich nicht hinbekommen, weil der Teig viel zu weich war. Auch mit 4 S&F-Zyklen hatte der Teig nicht genügend Stabilität, um einen Ball auf den runden Laib zu formen. Also kam der Teigling mit dem Schluss nach unten in ein gut bemehltes Gärkörbchen. Diese Vorgehensweise ließ das Brot einigermaßen dekorativ aufspringen. Ein wunderbares Weizenmischbrot, dass sich einige Tage frisch hält.

Galizisches Roggenbrot – Pan Gallego de Centeno

Menge: 1 Brotlaib von ca. 890 Gramm

Galizisches Roggenbrot -  Pan Gallego de Centeno

Galizisches Roggenbrot – Pan Gallego de Centeno ist ein Weizenmischbrot mit einer Teigausbeute von 185 %

Zutaten:

ROGGENSAUERTEIG

  • 170 Gramm Roggenmehl Type 1150
  • 170 Gramm Wasser
  • 17 Gramm Anstellgut

BROTTEIG

  • 285 Gramm Wasser, Zimmertemperatur
  • 300 Gramm Weizenmehl Type 550 oder T65
  • Roggensauerteig von oben
  • 65 Gramm Roggenmehl Type 1150
  • 1,5 Teel Salz
  • 1/3 Teel. Trockenhefe
  • Mehl für die Arbeitsplatte

QUELLE

978-0393245219978-0393245219

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Stanley Ginsberg
The Rye Baker: Classic Breads from Europe and America978-0393245219*
ISBN: 978-0393245219
über Leites Culinaria

ZUBEREITUNG

  1. Die Zutaten für den ROGGENSAUERTEIG in der Rührschüssel der Küchenmaschine gut vermischen. Abdecken und bei Zimmertemperatur über Nach 10 – 12 Stunden stehen lassen. Das Volumen sollte sich in etwa verdoppelt haben.
  2. Für den BROTTEIG das Wasser und 50 Gramm Mehl zum Roggensauerteig geben und 1 – 1,5 Minuten verrühren. Restliches Mehl zufügen und grob verrühren, dann 15 – 20 Minuten für die Autolyse stehen lassen.
  3. Salz und Hefe zufügen und mit dem Knethaken auf langsamer Stufe etwa 30 bis 35 Minuten kneten, bis sich die Glutenstruktur gut ausgebildet hat. Der Teig ist sehr klebrig und dehnbar. Abdecken und etwa 2 – 2,5 h stehen lassen. Ulrike: 4 S&F-Zyklen
  4. Den Backofen mit einem Backstein bestücken und auf 220 °C vorheizen.
  5. Den Teig auf eine großzügig bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer Kugel formen. Für eine traditionelle Form ein Teigstück von Golfballgröße aus der Mitte formen, aber nicht abreißen, eine Vertiefung formen und den Teigball in die Vertiefung geben. Ulrike: War nicht möglich, Teigkugel mit dem Schluss nach unten in ein wirklich gut bemehltes Gärkörbchen gegeben. Den Teig etwa 10 Minuten gehen lassen.
  6. Den Teigling in den Ofen einschießen und einen Dampfstoß auslösen. Nach Beendigung des Dampfstoßes die Temperatur auf 200 °C herunterregeln. Das Brot insgesamt 35 – 45 Minuten Backen bis die interne Brottemperatur etwa 92 °C (Bratenthermometer) beträgt. Auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

Gesamtzeit: 13 – 15 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 – 45 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Die kulinarische Weltreise hält in Spanien

weitere Mitreisende nach Spanien:

volkermampft: Pan Cateto – spanisches Landbrot mit Sauerteig + Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo – Fabada Asturiana + Albondigas nach Kitchen Impossible – Fleischbällchen aus Ochsenschwanz + Paella Valenciana nach Kitchen Impossible | Kaffeebohne: Spanischer Mandelkuchen + Kichererbsen mit Chorizo | Fränkische Tapas: Dreierlei spanische Tapas | Küchenmomente: Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version + Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme + Yemas de Ávila – „Himmlische“ Süßspeise aus Spanien | Chili und Ciabatta: Kalbszunge in Granatapfelsauce mit Safranreis + Barraquito – Kaffeespezialität aus Teneriffa + Sopa Mallorquina – Kohleintopf aus Mallorca + Mollejas de pollo al Pimentón – Hühnermägen in Paprikasauce| Brittas Kochbuch: Pollo con naranja y menta – Hähnchen mit Orange und Minze + Conejo al ajillo – Knoblauchkaninchen aus Kastilien-La Mancha + Frit mallorquí – vegan (als Gemüsebeilage zum Kaninchen) + Magdalenas mit feinem Orangenaroma | magentratzerl: Cuajada tradicional + Pollo al chilindrón | Zimtkringel: Papas arrugadas und Mojo rojo | Pane-Bistecca: SlowCooker Oxtail Spanische Art + Sopa de Ajo – Spanische Knoblauch, Bohnen und Brot Suppe + Paella mit Huhn + Sevillian Huhn in Auberginen-Tomatensauce| Brotwein: Spanischer Mandelkuchen – Mandeltorte „Tarta de Santiago“ + Kartoffel Tortilla – Rezept für spanisches Omelett (Tapas Klassiker) + Spanisches Hähnchen mit Knoblauch und Oliven | SavoryLens: Tarta de Santiago – Spanischer Mandelkuchen | Turbohausfrau: Tarta de Santiago | Sebastian Reichelt: Pastel de Almendras | SalzigSüssLecker: Albóndigas und Ensaladilla Rusa | 1x umrühren bitte aka kochtopf: San Sebastián Cheesecake | Mein wunderbares Chaos: Empanadas mit Dulce de Leche

Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien

Eigentlich hätte man den

Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien – Ensalada de gabanzos con zanahorias y pistachos

Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien – Ensalada de gabanzos con zanahorias y pistachos

auch als Rumfort-Salat bezeichnen können, denn es enthielt vieles war herumlag und fort musste. Die Kichererbsen hatten ihr Mindesthaltbarkeitsdatum reichlich überschritten, die Pistazien näherten sich selbigem und die Karotten mussten auch verarbeitet werden. Herausgekommen ist ein köstlicher Salat, ein weiterer Beitrag für die kulinarische Weltreise nach Spanien.

Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien – Ensalada de gabanzos con zanahorias y pistachos

Menge: 2 – 3 Portionen als Hauptspeise

Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien – Ensalada de gabanzos con zanahorias y pistachos

Die Vinaigrette für den Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien – Ensalada de gabanzos con zanahorias y pistachos enthält ebenfalls Pistazien und wird mit Koriander, Knoblauch und Zitronensaft aromatisiert.

Zutaten:

  • 120 Gramm Kichererbsen, getrocknet, eingeweicht und im Slowcooker zubereitet, etwa 250 Gramm
  • 300 Gramm Karotten, geschält, in 5 x 0,2 x 0,2 cm Streifen geschnitten

VINAIGRETTE

  • 1 Zehe Knoblauch, geschält, in grobe Stücke geschnitten
  • 1/2 Teel. Kreuzkümmel, ganz
  • 25 Gramm Pistazien, grün, geröstet ohne Schale
  • 1 Bund Koriander. grob gehackt; Ulrike: 25 Gramm Petersilie und 5 Gramm Koriander TK
  • 60 ml Olivenöl
  • 1/2 Teel. Paprikapulver, scharf; Ulrike: Rosen
  • 1 Essl. Zitronensaft

QUELLE

978-3710601644978-3710601644*

stark modifiziert von Ulrike Westphal nach:
Spanien vegetarisch (Vegetarische Länderküche)978-3710601644*
ISBN: 978-3710601644

ZUBEREITUNG

  1. Gegarte Kichererbsen in eine Schüssel geben, Karottenstreifen zufügen.
  2. Für die Sauce Knoblauchm it dem Kreuzkümmel im Mörser zu einer feinen Paste zerstoßen. Olivenöl, Paprikapulver, Zitronensaft, Knoblauchpaste, Koriander und die Hälfte der Pistazien mit dem PürierstabB000A7N4EW* fein pürieren.
  3. Die Sauce zu den Kichererbsen und Karotten geben und gut vermischen. 30 Minuten ziehen lassen, damit sich die Aromen gut vermischen. Vor dem Servieren mit den restlichen Pistazien bestreuen.

Gesamtzeit: 1 Stunde, davon 30 Minuten Ziehzeit für den Salat
Vorbereitungszeit: 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Die kulinarische Weltreise hält in Spanien

weitere Mitreisende nach Spanien:

volkermampft: Pan Cateto – spanisches Landbrot mit Sauerteig + Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo – Fabada Asturiana + Albondigas nach Kitchen Impossible – Fleischbällchen aus Ochsenschwanz + Paella Valenciana nach Kitchen Impossible | Kaffeebohne: Spanischer Mandelkuchen + Kichererbsen mit Chorizo | Fränkische Tapas: Dreierlei spanische Tapas | Küchenmomente: Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version + Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme + Yemas de Ávila – „Himmlische“ Süßspeise aus Spanien | Chili und Ciabatta: Kalbszunge in Granatapfelsauce mit Safranreis + Barraquito – Kaffeespezialität aus Teneriffa + Sopa Mallorquina – Kohleintopf aus Mallorca + Mollejas de pollo al Pimentón – Hühnermägen in Paprikasauce| Brittas Kochbuch: Pollo con naranja y menta – Hähnchen mit Orange und Minze + Conejo al ajillo – Knoblauchkaninchen aus Kastilien-La Mancha + Frit mallorquí – vegan (als Gemüsebeilage zum Kaninchen) + Magdalenas mit feinem Orangenaroma | magentratzerl: Cuajada tradicional + Pollo al chilindrón | Zimtkringel: Papas arrugadas und Mojo rojo | Pane-Bistecca: SlowCooker Oxtail Spanische Art + Sopa de Ajo – Spanische Knoblauch, Bohnen und Brot Suppe + Paella mit Huhn + Sevillian Huhn in Auberginen-Tomatensauce| Brotwein: Spanischer Mandelkuchen – Mandeltorte „Tarta de Santiago“ + Kartoffel Tortilla – Rezept für spanisches Omelett (Tapas Klassiker) + Spanisches Hähnchen mit Knoblauch und Oliven | SavoryLens: Tarta de Santiago – Spanischer Mandelkuchen | Turbohausfrau: Tarta de Santiago | Sebastian Reichelt: Pastel de Almendras | SalzigSüssLecker: Albóndigas und Ensaladilla Rusa | 1x umrühren bitte aka kochtopf: San Sebastián Cheesecake> | Mein wunderbares Chaos: Empanadas mit Dulce de Leche

Reis mit Lauch – Arroz con puerros

Valentinas Kochbuch fragte, wie die Leser die Woche kulinarisch planen. Meine Antwort:

Seit dem die Herren ihre eigene Wege gehen, planen wir die Woche nicht mehr strikt durch. Blogevents oder Vorräte, die ihrer Verwendung harren oder das saisonale Angebot der Marktschwärmer oder oder oder. Wir genießen die Spontanität.

Ich weiß gar nicht warum, aber es landeten 2 Lauchstangen in meinem Einkaufswagen, aus denen ich dann

Reis mit Lauch – Arroz con puerros

Reis mit Lauch – Arroz con puerros

zubereitete, der auch noch für die kulinarische Weltreise in Spanien taugt. Ein schmackhaftes Gericht, dessen übrige Zutaten aus dem Vorrat stammten.

Reis mit Lauch – Arroz con puerros

Menge: 2 Portionen

Reis mit Lauch – Arroz con puerros

Reis mit Lauch – Arroz con puerros ist ein köstliches, cremiges Reisgericht, das mit wenigen Zutaten auskommt und ausgezeichnet schmeckt.

Zutaten:

  • 1 Schalotte, geschält und fein gewürfelt
  • 2 Lauchstangen, etwa 500 Gramm, geputzt und in feine Ringe geschnitten
  • Meersalz
  • 350 ml Wasser
  • 3 Essl. Olivenöl
  • 175 Gramm Reis, am besten BombaB0046CERZ2*, ersatzweise Arborio; Ulrike: Milchreis
  • 50 ml Weißwein
  • 1 walnussgroßes Stück Butter
  • 40 Gramm galicischer Azua-Ulloa oder Tetillakäse, Ulrike: junger Gouda, gerieben
  • Pfeffer, weiß, frisch gemahlen, alternativ: gemörserter Kampotpfeffer

QUELLE

978-3710601644978-3710601644*

stark modifiziert von Ulrike Westphal nach:
Spanien vegetarisch (Vegetarische Länderküche)978-3710601644*
ISBN: 978-3710601644

ZUBEREITUNG

  1. Wasser leicht salzen und erhizten. Olivenöl erhitzen. Schalotte und Lauchringe im heißen Öl bei schwacher Hitze in 4-5 Minuten glasig dünsten. Reis zufügen, gut verrühren und mit Weißwein ablöschen. Wenn der Wein fast verdampft ist, nach und nach unter stetem rühren das heiße Salzwasser angießen. Ris bei schwcher Hitze in ca. 20-25 Minuten gar köcheln.
  2. Den Reis von der Kochstelle nehmen, Butter und geriebenen Käse gut unterrühren, bis der Käse geschmolzen ist. Mit frisch gemahlenem oder gestoßenem Pfeffer bestreut servieren.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Die kulinarische Weltreise hält in Spanien

weitere Mitreisende nach Spanien:

volkermampft: Pan Cateto – spanisches Landbrot mit Sauerteig + Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo – Fabada Asturiana + Albondigas nach Kitchen Impossible – Fleischbällchen aus Ochsenschwanz + Paella Valenciana nach Kitchen Impossible | Kaffeebohne: Spanischer Mandelkuchen + Kichererbsen mit Chorizo | Fränkische Tapas: Dreierlei spanische Tapas | Küchenmomente: Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version + Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme + Yemas de Ávila – „Himmlische“ Süßspeise aus Spanien | Chili und Ciabatta: Kalbszunge in Granatapfelsauce mit Safranreis + Barraquito – Kaffeespezialität aus Teneriffa + Sopa Mallorquina – Kohleintopf aus Mallorca + Mollejas de pollo al Pimentón – Hühnermägen in Paprikasauce| Brittas Kochbuch: Pollo con naranja y menta – Hähnchen mit Orange und Minze + Conejo al ajillo – Knoblauchkaninchen aus Kastilien-La Mancha + Frit mallorquí – vegan (als Gemüsebeilage zum Kaninchen) + Magdalenas mit feinem Orangenaroma | magentratzerl: Cuajada tradicional + Pollo al chilindrón | Zimtkringel: Papas arrugadas und Mojo rojo | Pane-Bistecca: SlowCooker Oxtail Spanische Art + Sopa de Ajo – Spanische Knoblauch, Bohnen und Brot Suppe + Paella mit Huhn + Sevillian Huhn in Auberginen-Tomatensauce| Brotwein: Spanischer Mandelkuchen – Mandeltorte „Tarta de Santiago“ + Kartoffel Tortilla – Rezept für spanisches Omelett (Tapas Klassiker) + Spanisches Hähnchen mit Knoblauch und Oliven | SavoryLens: Tarta de Santiago – Spanischer Mandelkuchen | Turbohausfrau: Tarta de Santiago | Sebastian Reichelt: Pastel de Almendras | SalzigSüssLecker: Albóndigas und Ensaladilla Rusa | 1x umrühren bitte aka kochtopf: San Sebastián Cheesecake> | Mein wunderbares Chaos: Empanadas mit Dulce de Leche