Archiv der Kategorie: Vegetarisch

Pasta mit Fenchel, Rucola und Zitrone

Die Kombination von würzig-scharfen Rucola und aromatischer Anisnote des Fenchel hat mir hier schon gut gefallen. Deshalb gibt es diese Kombination noch einmal als

Pasta mit Fenchel, Rucola und Zitrone

Pasta mit Fenchel, Rucola und Zitrone (1)

Pasta geht eben immer, auch wenn man nicht unbedingt so der große Fenchelfan ist.

Pasta mit Fenchel, Rucola und Zitrone

Menge: 2 Portionen

Pasta mit Fenchel, Rucola und Zitrone (2)

Eine wunderbare Aromenkombination: Fenchel, Rucola und Zitrone. Mit jeder Art von Pasta ist es ein erfrischendes Pastagericht für den Sommer

Zutaten:

  • 1 große Knolle Fenchel, etwa 240 Gramm
  • 1 Teel. Rapsöl
  • 1 Zehe Knoblauch, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 – 3 Hände voll Rucola
  • 1 Zitrone, die abgeriebene Schale
  • 3 Essl. Crème fraîche
  • Meersalz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • Ziegenkäse, hart, gerieben; Ulrike: Bergziege von Jahnkes Ziegenkäse
  • 150 Gramm Pasta, z.B. Tagliatelle, Pappardelle oder andere Pasta; Ulrike: Tress Purer Dinkel BandnudelB005LFWPCU *

QUELLE

978-1-4088-1212-9978-1-4088-1212-9 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Hugh Fearnley-Whittingstall
River Cottage Veg Every Day!978-1-4088-1212-9 *
ISBN: 978-1-4088-1212-9

ZUBEREITUNG

  1. Das gesalzene Wasser für die Pasta zeitlich so zum Kochen bringen, dass es kocht, wenn der Fenchel in die Pfanne kommt.
  2. Den Fenchel putzen und in dünne Streifen schneiten. Das Öl in einer Pfanne über mittlerer Hitze erwärmen. Den Knoblauch und Fenchel zufügen und den Fenchel in etwa 10 Minuten gar ziehen lassen.
  3. Die Pasta in das kochende Wasser geben, und in der Zeit al dente kochen, bis der Fenchel gar ist.
  4. Den Rucola zum Fenchel geben und rühren, bis der Salat zusammenfällt. Crème fraîche und Zitronenabrieb zufügen, gut umrühren, bis alles Gemüse damit umhüllt ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Pasta gut abtropfen lassen, die Fenchelmischung zufügen und mit dem geriebenen Ziegenkäse servieren.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Photo Credit: Tastesheriff
Gemüseexpedition 2017
 
 
 
Mein zweiter Beitrag zur Gemüse-Expedition Fenchel im Juli
 
 
 

Spinat-Kichererbsen-Burger

All you need is:

Spinat-Kichererbsen-Burger

Spinat-Kichererbsen-Burger (1a)

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „All you need is: “ im Kleinen Kuriositätenladen dreht sich in diesem Monat alles um Burger.

Ich finde vegetarische Burger-Patties sehr praktisch, weil sie sich – fertig gebraten – tiefgefrieren lassen. Dann kann frau aus dem Vorrat ein leckeres Lunch at Work zaubern. Dann nur noch ein Burger Bun – in diesem Fall ein Dinkel-Vollkornbrötchen der Bäckerei Brotgarten in Kiel , dazu Salatblatt, Senfmayonnaise und Tomaten: Fertig ist ein köstliches Mittagessen.

Spinat-Kichererbsen-Burger

Menge: 5 Burger-Patties

Spinat-Kichererbsen-Burger (2)

Burger-Pattie aus herzhaften Kichererbsen, geröstetem Kreuzkümmel, Spinat und erfrischender Zitrone.

Zutaten:

  • 2 Essl. + 1 Teel. Rapsöl
  • 2 Teel. Kreuzkümmelsaat, geröstet
  • 150 Gramm Spinat, frisch
  • 225 Gramm Kichererbsen, gekocht
  • 2 Eier Größe M
  • 1/2 Zitrone, der Saft
  • 1 Teel. Salz
  • 40 Gramm Kichererbsenmehl; Ulrike: Kichererbsen getrockenet mit dem Zerkleinerer für den ZauberstabB000AYTSH2 * zerkleinert, ggf. mehr.

QUELLE

978-1-908117-19-9978-1-908117-19-9 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Veggie Burgers Every Which WayBild *
ISBN 978-1-908117-19-9

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 190 °C vorheizen.
    1 Teel. Öl in einer Pfanne erhitzen. Kreuzkümmel und Spinat in die Pfanne geben und etwa 2 – 3 Minuten erhitzen, bis der Spinat zusammenfällt. Aus der Pfanne nehmen und auf eine hitzebeständige Platte geben und abkühlen lassen. Den ausreichend abgekühlten Spinat ggf. in ein Tuch wickeln und so viel Flüssigkeit wie möglich auspressen. Anschließend fein hacken.
  2. 175 Gramm gegarte Kichererbsen, Eier, Zitronensaft und Salz in einem Foodprocessor oder mit dem Pürierstab zu einer grobkörnigen Masse verarbeiten.
  3. Die restlichen Kichererbsen mit einem Kartoffelstampfer grob zerquetschen. Die Eiermischung zugeben und gut umrühren. So Kichererbsenmehl zufügen bis die Masse zwar noch etwas klebrig, sich aber formen lässt. Wenn die Masse zu fest ist ggf. etwas Wasser zufügen. 5 Burger-Patties formen.
  4. In einer ofenfesten Pfanne das restliche Öl erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, die Patties von jeder Seite bräunen, etwa 6 – 10 Minuten insgesamt. Die Pfanne in den heißen Backofen geben und die Burger noch etwa 12 bis 15 Minuten backen, bis sie fest sind.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Noch mehr Burger findet ihr bei:

Kleiner Kuriositätenladen – Langósburger | happy plate – California Burger | Jankes*Soulfood – Bayrischer Burger mit Leberkäse | SweetPie – Möhren Sellerie Burger | Kartoffelwerkstatt – Kartoffel-Zucchini Burger | Brotwein – Hamburger mit Bacon, Cheese & Onions | Cakes,Cookies and more – Hamburger Italiana

Rucola, Fenchel und Pardina Linsensalat

Photo Credit: Tastesheriff
Gemüseexpedition 2017

Das Gemüse für die Expedition im Juli ist der Fenchel, der wie der Kohlrabi im Blog viel zu kurz kommt. Fenchel gab es bei den Marktschwärmer Kiel , ebenso wie den Rucola. Für diese Kombination suchte ich mir den

Rucola, Fenchel und Pardina Linsensalat

Rucola, Fenchel und Pardina Linsensalat-2

von Hugh Fearnley-Whittingstall aus, bei dem auch die restlichen Zutaten fast alle in Schleswig-Holstein produziert wurden.

Rucola, Fenchel und Padina Linsensalat

Menge: 4 Portionen

Rucola, Fenchel und Pardina Linsensalat-1

Zutaten:

  • 125 Gramm Padina Linsen; Hugh Fearnley-Whittingstall nimmt Puy
  • 1 Lorbeerblatt, eigener Garten
  • ½ klein. Zwiebel; Ulrike Schalotte, ohne Schale
  • Einige Stängel Petersilie; eigener Garten
  • 1 groß. oder 2 kleine Knollen Fenchel, etwa 250 Gramm; Bio-Gärtnerei Höft
  • 75 Gramm Rucola; ca., gewaschen und trocken geschleudert; Bio-Gärtnerei Höft

DRESSING

  • 2 Teel. Dijonsenf; Ulrike: Ursenf aus Monschau
  • 1 Zitrone, geriebene Schale und 30 ml Saft
  • 120 ml Rapsöl; Schönmoorer Ölmühle
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

QUELLE

978-1-4088-1212-9978-1-4088-1212-9 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Hugh Fearnley-Whittingstall
River Cottage Veg Every Day!978-1-4088-1212-9 *
ISBN: 978-1-4088-1212-9

ZUBEREITUNG

  1. Die Linsen in einen Topf mit reichlich Wasser geben. Zum Kochen bringen, die Linsen mur 1 Minute kochen und anschließend abtropfen lassen.Die Linsen zurück in den Topf geben und sehr knapp mit Wasser bedecken. Zwiebel, Petersilie und Lorbeerblatt zufügen und in etwa 30 Minuten bissfest gar kochen. Abgießen, Zwiebel, Petersilie und Lorbeer entfernen.
  2. Für das Dressing alle Zutaten in ein Schraubglas füllen und gut schütteln. Die noch warmen Linsen mit etwa der Hälfte des Dressings vermischen und abkühlen lassen. Abschmecken und ggf. noch mehr Zitronensaft zugeben.
  3. Den Fenchel putzen, dabei die zähe äußerste Schicht entfernen (außer wenn der Fenchel sehr jung und frisch ist). Die Knollen senkrecht halbieren und in möchst dünne Scheiben schneiden (K: nicht senkrecht halbiert, einfach gehobelt). Rucola putzen und trocken schleudern.
  4. Etwa zwei Drittel der Linsen in tiefe Teller geben, mit Rucola und Fenchel bestreuen und mit dem restlichen Dressing beträufeln. Die restlichen Lisen daraufstreuen.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Frühlingszwiebel-Käsetoast

Was Frau im Sommer am allerwenigsten braucht, ist eine Nasennebenhöhlenentzündung, die sich bei sommerlichen Temperaturen als sehr hartnäckig herausstellte. Aber der Mensch muss essen und mit den vorhandenen regionalen Zutaten:

Frühlingszwiebel-Käsetoast©

bastelte ich ein köstliches

Frühlingszwiebel-Käsetoast

Frühlingszwiebel-Käsetoast  Zutaten©

Eine gelungene Kombination.

Frühlingszwiebel-Käsetoast

Menge: 1 Portion

Frühlingszwiebel-Käsetoast Collage

Ein köstliches Sandwich-Rezept: Zarter Lauch, gekrönt mit Käse auf knusprigem Sauerteigbrot.

Ingredients:

  • 15 Gramm Butter
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, gewaschen und in feine Ringe geschnitten; im Original 1 Stange Porree von etwa 175 Gramm
  • einige Zweige Thymian, aus dem eigenen Garten, die Blätter, ggf. fein gehackt
  • 1,5 Essl. Sahne
  • 30 Gramm Cheddar; Ulrike: Eichhofkäse , gerieben
  • 1 dicke Scheibe Sauerteigbrot
  • Meersalz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Quelle

978-1-4088-1212-9978-1-4088-1212-9 *

modified from Ulrike Westphal inspired by:
Hugh Fearnley-Whittingstall
River Cottage Veg Every Day!978-1-4088-1212-9 *
ISBN: 978-1-4088-1212-9
also found at River Cottage

Zubereitung

  1. Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen. Lauch, bzw. Frühlingszwiebeln zufügen und unter ständigem Rühren bei kleiner Hitze in etwa 10 Minuten gar dünsten.
  2. Thymian und Sahne zufügen und etwa eine Minute weiter erhitzen, bis die Sahne köchelt. Von der Kochstelle nehmen und 2/3 des Käses unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Grill vorheizen. Das Brot rösten. Die Gemüse-Käsemischung dick auf dem Brot verteilen und mit dem restlichen Käse bestreuen. Unter den Grill stellen, bis der Käse anfängt Blasen zu werfen und zu bräunen. Sofort servieren und genießen.

Gesamtzeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 5 minutes
Koch-/Backzeit: 12 Minuten + 2 Minuten Grill

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Bohnen-Cashew-Burger

Für Burger bin ich immer zu haben. Wenn die Patties vorbereitet sind, eignen sie sich auch hervorragend als Lunch at Work, wie z.B. dieser

Bohnen-Cashew-Burger

Bohnen-Cashew-Burger

Diese Kombination hat mir gut gefallen. Als bekennende Nicht-Grillerin habe ich eine Grillpfanne benutzt, das klappt wunderbar.

Bohnen-Cashew-Burger

Menge: 4 Portionen

Veggi-Burger, basierend auf Bohnen, Cashewkernen, Chilli, getrockneten Tomaten und Feta.

Zutaten:

  • 1 Glas Cannellini-Bohnen à 240 g Abtropfgewicht, alternativ: 110 g getrocknete Cannellini-Bohnen garen
  • 130 Gramm Cashewkerne
  • 40 Gramm Rote Zwiebeln
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Rote Chilischote
  • 4 Tomaten, getrocknet in Öl
  • 2 Essl. Rapsöl
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Teel. Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 Teel. Paprikapulver rosenscharf
  • 1-2 Teel. Oregano, getrocknet
  • 200 Gramm Feta
  • 1 Ei, Größe M
  • 2 Essl. Semmelbrösel
  • 180 Gramm Tomaten
  • 4 Blätter Kopfsalat

AUßERDEM

  • Backpapier
  • 2 Essl. Rapsöl für die Hände
  • 4 Burger-Brötchen
  • Burger-Soße; z.B. Nordic Dressing ; alternativ: Ketchup
  • Grill mit Deckel; Ulrike: Grillpfanne

QUELLE

Köstlich vegetarisch 3/17

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Köstlich vegetarisch 3/2017

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen. Bohnen in Sieb abgießen, abspülen und auf mit Backpapier belegtem Blech ausbreiten. Im Ofen ca. 15
    Minuten backen und danach abkühlen lassen. Inzwischen Cashewkerne in Blitzhacker geben und fein zerkleinern. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Chili waschen, putzen, längs halbieren, entkernen und fein würfeln. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und 0,5 cm groß würfeln.
  2. . Öl in großer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten anschwitzen. Chili und Tomaten zugeben und 2 Minuten mit anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Oregano würzen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  3. Feta mit Gabel grob,zerbröseln, mit Bohnen in Schüssel geben, mit Kartoffelstampfer grob zerdrücken und gut mischen. Zwiebelmischung, Cashewkerne und Ei untermengen, mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken und 10 Minuten kühl stellen. Mit öligen Händen 4 Burger à ca. Ø 10 cm formen und auf leicht geölten Teller legen. Beide Seiten mit Semmelbröseln bestreuen. Tomaten waschen, Strunk entfernen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Salatblätter waschen und gut abtropfen lassen.
  4. Grill auf mittlere Hitze vorbereiten. Burger auf heißem Grill zunächst 3 Minuten von jeder Seite über direkter Hitze grillen. Anschließend noch 5-7 Minuten jeder Seite über indirekter Hitze grillen. Burger-Brötchen jeweils 30 Sekunden auf Grill rösten, aufschneiden und beide Hälften mit je 1/8 Burger-Soße oder Ketchup bestreichen. Mit Salat, Tomatenscheiben und Bohnen-Burger belegen und zusammengesetzt servieren.

Gesamtzeit: 1,5 Stunden
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon