Schlagwort-Archive: Tomaten

Fördemuscheln in Tomaten-Fenchelsauce

Letztes Jahr kochte ich die Muscheln der Kieler Muschelfarm in einer Sauce mit Jakob-Fischer-Äpfeln. Als Mitglied bei Feinheimisch ließ ich mir diese Woche die Gelegenheit nicht entgehen, an der Veranstaltung Meer & Mehr teilzunehmen, um das Gebiet der Muschelfarm näher in Augenschein zu nehmen.

Gebiet Kieler Muschelfarm

Aufgrund widriger Umstände konnten wir das Ernteboot Pontylus nicht in Aktion sehen, aber die Vorträge von Dr. Tim Staufenberger sind auch so sehr interessant.

Dr. Tim Staufenberger vor seinem Schild

Auch den Muscheln hat der endlose norddeutsche Sommer zu schaffen gemacht, so beginnt die Ernte dieses Jahr erst im Oktober. Aber zusätzlich zum Verkauf vom Kutter am Tiessenkai gibt es in dieser Saison die Fördemuscheln auch auf dem Wochenmarkt auf dem Blücher und Exer. Und mehr vom Muschelfarmer der Ostsee gibt es noch eine Weile bei Naturnah im NDR.

Die Verköstigung der Muscheln fand in den Räumen der Brötzmann KG statt. In kleinen Gruppen der konnten wir die Lagerhallen besichtigen und erfuhren etwas über die Logistik hinter dem Unternehmen, das sich besonders für regionale Produkte einsetzt. So wird die Gastronomie von der Brötzmann KG z.B. mit Fördemuscheln beliefert. Geplant ist – ohne Konkurrenz zum Wochenmarkt sein zu wollen – eine Art Regionalwarenladen für den Otto-Normalverbraucher. Leider sind da noch etliche bürokratische Hürden zu nehmen.

In Vorfreude auf die beginnende Muschelsaison in Kiel gibt es das Rezept für

Muscheln in Tomaten-Fenchelsauce

Muscheln in Tomaten-Fenchelsauce (1)

das schon sehr lange in meiner offline-Rezeptdatenbank schlummert. Gekocht habe ich das im Rahmen eines dann doch nicht verwirklichten Slowcooker-Projektes.

Die im Slowcooker langsam geschmorte Tomaten-Fenchelsauce macht das Gericht besonders aromatisch. Man kann die Sauce rechtzeitig vorbereiten, um dann innerhalb von 7 h wirklich frische Muscheln zu erstehen. Die Zubereitung der Muscheln im Slowcooker verhindert, dass die Muscheln zerkochen.

Fördemuscheln in Tomaten-Fenchelsauce

Menge: 4 Portionen als Vorspeise oder 2 Portionen als Hauptspeise

Muscheln in Tomaten-Fenchelsauce (2)

Eine wunderbare Hauptspeise für 2 Personen oder Vorspeise für 4 Personen. Frisch gebackenes Brot dazu reichen

Zutaten:

  • 900 Gramm frische Miesmuscheln
  • 2 Dosen, 425 ml Tomaten, gehackt
  • 450 Gramm Fenchel, geputzt, in feine Scheiben geschnitten
  • 250 ml Rotwein
  • 4 Zehen Knoblauch, gehackt
  • 1/2 Teel. Salz
  • 1/4 Teel. Pfeffer
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 3 Essl. Olivenöl oder Sahne
  • 1 Essl. Fenchelgrün, Estragon oder Petersilie, gehackt
  • QUELLE

    abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
    Canadian Living **21.09.2018

    ZUBEREITUNG

    1. In dem Keramikeinsatz des Slowcookers, Tomaten, Fenchel, Wein, Knoblauch, Zucker und Gewürze geben. Den Deckel aufsetzen und den Fenchel in 7 – 8 Stunden LOW gar kochen. Die Temperatur auf HIGH stellen.
    2. Die Muscheln putzen, Bärte entfernen. Alle Muscheln mit defekter Schale und die, die sich auf klopfen nicht wieder schließen aussortieren.
    3. Die Muscheln zur Tomaten-Fenchel-Sauce geben, unrühren Deckel wieder schließen und etwa 15 Minuten garen, bis sie sich geöffnet haben. Muscheln, die sich nicht geöffnet haben, aussortieren. Olivenöl oder Sahne einrühren, mit den gehackten Kräutern bestreut servieren.

    Gesamtzeit: 8,5 Stunden
    Vorbereitungszeit: 15 Minuten
    Koch-/Backzeit:7 h – 8 LOW + 15 Minuten HIGH

     
     
    *=Affiliate-Link zu Amazon

    **21.09.2018: seit Juni 2018 http://www.canadianliving.com/food/lunch-and-dinner/recipe/slow-cooker-mussels-in-tomato-and-fennel-sauce nicht mehr für europäische VPNs aufrufbar

    Tomatensalat mit Brombeeren

    Blog-Event CXLIV - altbacken {Resteküche für altes Brot} (Einsendeschluss 15. August 2018)

    Christine von Anna Antonia findet altbackenes Brot viel zu schade zum Wegwerfen und sucht Rezepte für die Resteküche aus altbackenem Brot. Ich besitze sogar ein Kochbuch mit Rezepten zu Restbrot: kochen mit Brot978-3000405006 *, weil die Wertschätzung des Brotes in den letzten Jahrzehnten zurückgegangen ist und die Kultur der Brotspeisen wieder für die Küche entdeckt werden soll.

    Im Rahmen der kulinarischen Weltreise beschäftige ich mich ja mit der portugiesischen Küche. Die Portugiesen haben zahllose Verwendungsmöglichkeiten für altbackenes Brot in ihrem kulinarischen Repertoire. Brot ist z.B. eine wichtige Zutat in migas oder açorda. Ich entschied mich jedoch für einen Salat. Im ursprünglichen Rezept werden Erdbeeren verwendet, die in Portugal offensichtlich zusammen reif werden. Hier im Norden Deutschlands werden Tomaten zusammen mit Brombeeren reif. Auch Brombeeren und Tomaten ergänzen sich geschmacklich sehr gut, der

    Tomatensalat mit Brombeeren

    Tomatensalat mit Brombeeren (1)

    schmeckt ausgezeichnet und enthält aufgeknuspertes Brot als zusätzlichen Biss.

    Tomatensalat mit Brombeeren

    Menge:2 Portionen

    Tomatensalat mit Brombeeren (2)

    Zutaten:

    • 1 kl. Schalotte, in dünne Ringe geschnitten
    • 1 dünne Scheibe helles Sauerteigbrot, Ulrike: 1 übrig gebliebene Scheibe Mischbrot
    • 1 Essl. Olivenöl
    • 300 Gramm bunte Tomaten
    • 100 Gramm Brombeeren, im Original Erdbeeren
    • 1 kl. Hand voll Petersilienblätter, fein gehackt
    • 1 Spritzer Sherryessig zum Abschmecken
    • Meersalzflocken
    • Pfeffer, weiß, frisch gemahlen

    QUELLE

    978-3791384481978-3791384481*

    abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
    Lissabon: Lisboeta – Rezepte und
    Geschichten aus der Stadt des Lichts
    978-3791384481*

    ZUBEREITUNG

    1. Schalottenringe mit 1 Prise Salz in eine Schale leben und mit Wasser bedecken, damit sie etwas milder werden.
    2. Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Das Brot auf ein Backblech legen und auf beiden Seiten mit Olivenöl beträufeln. Rösten bis es goldbraun und knusprig ist. Herausnehmen und abkühlen lassen, dann in mundgerechte Stücke reißen. Ulrike: In Anbetracht der hochsommerlichen Temperaturen habe ich das Brot kurz in der Pfanne geröstet, das heizte die Küche nicht so auf.
    3. Tomaten in gleich große Stücke schneiden, die Hälfte der Brombeeren halbieren. Beides in eine Schüssel geben.
    4. Aus den restlichen Brombeeren, mit Olivenöl und 1 Prise Salz im Zerkleinerer für den Zauberstab* ein Dressing herstellen. Petersilie zufügen Behutsam verrühren und abschmecken. Abhängig von der Süße der Tomaten und Brombeeren ggf. 1 Spritzer Essig zufügen.
    5. Das Dressing über den Salat gießen. Die Schalottenringe abtropfen lassen und auf dem Salat verteilen, zum Schluss die Brotstückchen dazugegeben. Man kann den Salat 1 h ziehen lassen, aber keinesfalls bis zum nächsten Tag aufheben.

    Gesamtzeit: 30 Minuten
    Vorbereitungszeit:15 Minuten
    Koch-/Backzeit: 5 Minuten

     
     
    *=Affiliate-Link zu Amazon

    Knäckebrotsalat mit Kräuterdressing

    Der Sommer tobt sich hier im Norden Deutschlands richtig aus. Mit allen Nachteilen: Der Rasen ist braun und hart wie Beton, es gibt Ernteausfälle und ich verspüre wenig Lust auf warme Mahlzeiten. Aber so ein

    Knäckebrotsalat mit Kräuterdressing

    Knäckebrotsalat mit Kräuterdressing (1)

    schmeckt und tut gut. In Anbetracht der hohen Temperaturen verzichteten wir auf das Grillen des Käses, was dem Geschmack überhaupt keinen Abbruch tat.

    Knäckebrotsalat mit Kräuterdressing

    Menge: 2 Portionen

    Knäckebrotsalat mit Kräuterdressing (2)

    Knäckebrot mal als Salat mit Tomaten, Lauchzwiebeln, Parmesan und Kräuterdressing. Und als Topping: Feta, auch gegrillt

    Zutaten:

    • 60 Gramm Knäckebrot; Ulrike: Knusper, knusper Knasa, wer knäcket an mien …B00MQUGIOE*, Stücken, geschnitten oder gebrochen
    • 250 Gramm Tomaten, bunt, je nach Größe geviertelt oder halbiert
    • 1 kl. Bund Lauchzwiebeln, gewaschen, geputzt in Stücke geschnitten
    • 2 Essl. Balsamico-Essig; Ulrike: Himbeeressig
    • 3/4 Essl. Senf
    • 3/4 Essl. Zucker, braun
    • Salz
    • Pfeffer, frisch gemahlen
    • 4 Essl. Olivenöl
    • 50 Gramm Kräuter, gemischt, gehackt
    • 1 Packung Fetakäse
    • 25 Gramm Parmesan

    QUELLE

    EDEKA Genussmagazin 04/2018

    abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
    EDEKA Genussmagazin Mit Liebe 04/2018

    ZUBEREITUNG

    1. Essig, Senf und Zucker mit Salz und Pfeffer verrühren, dann 3,5 EL Öl unterschlagen. Tomatenstücke, Lauchzwiebeln, Knäckebrot und Dressing vermischen und 30 Minuten ziehen lassen.
    2. Den Feta mit dem restlichen Öl bestreichen, würzen und unter dem Backofengrill für ca. 5 Minuten grillen. Den Parmesan reiben, mitsamt den Kräutern unter den Salat mischen und dann mit dem Feta anrichten.

    Gesamtzeit: 1 Stunde
    Vorbereitungszeit: 25 Minuten
    Koch-/Backzeit: 5 Minuten

     
     
    *=Affiliate-Link zu Amazon

    Pasta mit Mais, Zucchini und Tomaten

    Auf der Suche nach einem Rezept für Sommerpasta der 7. Runde bei Clara stieß ich auf das Rezept für

    Pasta mit Mais, Zucchini und Tomaten

    Pasta mit Mais, Zucchini und Tomaten (1)

    von Mark Bittman in der NY Times. Da der Mais hier noch nicht reif ist,nahm ich Dosenmais, was dem Geschmack keinen Abbruch tat. Besonders gut hat uns der Estragon dazu gefallen. Ein wirklich köstliches Pastarezept mit Sommergemüse.

    Pasta mit Mais, Zucchini und Tomaten Button-English

    Menge: 3 Portionen

    Pasta mit Mais, Zucchini und Tomaten (2)

    Eine herzhafte Pasta mit Sommergemüse, der die Maiskörner einen knackigen Biss verleihen.

    Zutaten:

    • 3 Essl. Olivenöl oder 2 Essl. Olivenöl + 1 Essl. Butter
    • 175 Gramm Maiskörner von 2 – 3 Kolben, Ulrike: 250 Gramm Dosenmais
    • 110 Gramm Zwiebel oder Schalotten, geschält, fein gewürfelt
    • 1 Zehe Knoblauch, geschält, fein gehackt, etwa ¼ Teel., optional
    • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
    • 1 – 2 Zweige Estragon, fein gehackt
    • 600 Gramm Tomaten, fein gewürfelt
    • 250 grams Penne rigate n.41B004FIOZBI*

    QUELLE

    abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
    Mark Bittman NY Times

    ZUBEREITUNG

    1. Einen Topf mit Wasser und Salz für die Nudeln zum Kochen bringen. Das Öl in der Pfanne erhitzen, Maiskörner zufügen und unter Rühren anbraten, bis sie anfangen zu bräunen. Zucchini zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und ebenfalls anbraten, bis die Zucchini braun werden.
    2. Zwiebeln und ggf. Knoblauch zufügen und 5 Minuten mitdünsten, bis die Zwiebeln anfangen weich zu werden. Estragon zufügen und nach einer halben Minute die Tomaten. Die Pasta in das kochende Wasser geben und nach Packungsanleitung al dente kochen.
    3. Während die Pasta kocht, die Sauce weiterköcheln lassen, die Hitze reduzieren, wenn die Tomaten anfangen, zu zerfallen. Wenn die Sauce zu trocken wird, etwas Kochwasser von der Pasta zufügen. Wenn die Pasta gar ist, abgießen und mit der Sauce und dem restlichen Öl bzw. Butter vermengen.

    Gesamtzeit: 35 Minuten
    Vorbereitungszeit:15 Minuten
    Koch-/Backzeit: 20 Minuten

     
     
    *=Affiliate-Link zu Amazon
    Photo Credit: Tastesheriff
    Alle Lieben Pasta 2018
     
     
     
     
    Mein Beitrag zu Claras siebter Runde „Alle lieben Pasta!“ .
     
     
     
     

    Pasta With Corn, Zucchini And Tomatoes

    In Germany corn is mostly used as animal feed and for producing energy. Only a small part of corn is used for human consumption. This year we have a great summer, but less rain than usual has effects on the crop. The corn still has to grow so I used some canned corn for

    Pasta With Corn, Zucchini And Tomatoes

    Pasta With Corn, Zucchini And Tomatoes (1)

    All the flavours of the fresh vegetables shine through, tarragon gives a nice taste of anise. A great summer pasta dish.

    Pasta With Corn, Zucchini And Tomatoes Button-Deutsch

    Yield: 3 servings

    Pasta With Corn, Zucchini And Tomatoes (2)

    Ingredients:

    • 3 tablespoons extra virgin olive oil, or 2 tablespoons oil and 1 tablespoon butter
    • 175 grams corn kernels from 2 or 3 ears; Ulrike: 250 grams
    • 290 grams diced zucchini or summer squash; from 2 or 3 small vegetables
    • 1 medium onion or 3 or 4 shallots, diced, about 110 grams
    • ¼ teaspoon minced garlic, optional
    • salt
    • pepper, freshly ground
    • 1 or 2 sprigs tarragon
    • 4 plum or 2 large tomatoes, diced; about 600 grams
    • 250 grams Penne rigate n.41B004FIOZBI*

    SOURCE

    modified from Ulrike Westphal inspired by:
    Mark Bittman NY Times

    Instructions

    1. Set a large pot of water to boil and salt it. Put 2 tablespoons oil in a large skillet over medium-high heat and add corn. Cook, stirring occasionally, until corn begins to brown. Add zucchini and some salt and pepper. Cook, stirring occasionally, until zucchini begins to brown.
    2. Add onion or shallots and garlic if you are using it. Cook, stirring occasionally, until onion softens, about 5 minutes. Add tarragon and cook for 30 seconds, then tomatoes. Put pasta in boiling water and cook until tender but not mushy, 10 to 15 minutes.
    3. While pasta cooks continue to cook sauce, reducing heat when tomatoes begin to break down. If sauce dries out (with plum tomatoes, this is likely), add some pasta cooking water, about 1/2 cup at a time. When pasta is done, drain it, toss with sauce and remaining oil or butter, and serve immediately.

    total time: 35 minutes
    preparation time: 15 minutes
    cooking/baking time: 20 minutes

     
     
    *=Affiliate-Link to Amazon

    Photo Credit: I ♥ Cooking Clubs
    Monthly Featured Ingredient: Corn!
     
     
     
    For all other great Monthly Featured Ingredient: Corn! recipes visit the I heart cooking clubs site