Tomaten-Tarte mit Parmaschinken

Hängetomaten
 
 
Während Frau Zorra sich vor Tomaten kaum retten kann und passiert, was das Zeug die Küchenmaschine aushält, reichen meine Tomaten noch nicht einmal für eine Tomaten-Tarte. Aber zum Glück gibt es ja wohlschmeckende Tomaten auf dem Markt zu kaufen. So stand der

Tomaten-Tarte mit Parmaschinken

Tomaten-Tarte mit Parmaschinken

nichts mehr im Wege. Hat allen – inklusive Gastkind – gut gemundet. Und da der Basilikum ebenfalls in einer Hängeampel schneckensicher wächst, habe ich mit frischem Basilikum nicht gespart.

Auch diesen Tarteteig habe ich vor dem Füllen gut durchkühlen lassen. Meine Theorie ist, dass das erstarrte Fett eine Art „Schutzschicht“ um die Stärke legt und diese somit schneller verkleistern kann, da zusätzliches Wasser nicht erst „verdampfen“ muss.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kirschtomaten-Tarte mit Parmaschinken
Kategorien: Ofen
Menge: 8 Stücke

Zutaten

      Zutaten für :
50 Gramm   Parmesan (Stück)
150 Gramm   + wenig Mehl
      Salz, Pfeffer, Muskat
100 Gramm   Kalte Butter
4     Eier, Größe M
750 Gramm   Kirschtomaten
200 Gramm   Schmand
1 Teel.   Getrockneter Basilikum
50 Gramm   Parmaschinken
      Backpapier

Quelle

  LECKER, Kochen & Genießen, Juli/August 2008
  Erfasst *RK* 27.07.2008 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Parmesan fein reiben. 150 g Mehl, Hälfte Parmesan, ca. 1/2 TL Salz, Butter in Stückchen und 1 Ei erst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zügig zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Tomaten waschen und knapp die Hälfte halbieren. Schmand und 3 Eier verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Rest Parmesan und Basilikum einrühren.

3. Eine Tarte- oder Quicheform (ca. 26 cm Ø; ersatzweise eine Springform) mit Backpapier auslegen. Teig auf wenig Mehl rund (ca. 30 cm Ø) ausrollen und die Form damit auslegen, dabei den Rand etwas andrücken (bei der Springform nur ca. 2 cm am Formrand hochdrücken. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

4. Tomaten hineingeben. Schinken in Stücke zupfen oder schneiden und 2/3 dazwischen verteilen. Eierschmand darübergießen. Mit Rest Schinken belegen. Im heißen Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 45-50 Minuten backen.

:Zubereitungszeit: ca. 1 1/2 Stunden + Wartezeit
:ganz einfach
:Stück ca. 1 €
: Nährwert pro Stück ca. 320 kcal · E l I g · F 22 g · KH 17g

=====

6 thoughts on “Tomaten-Tarte mit Parmaschinken

  1. chaosqueen.net

    Sehr schönes Rezept! Die Idee Parmesan mit in den Teig zu geben gefällt mir gut.
    Mit dem Durchkühlen des Tarte-Teiges habe ich auch gute Erfahrung gemacht und mache es immer so, wenn die Zeit reicht.

    Antworten
  2. Natashya at www.livinginthekitchenwithpuppies.blogspot.com

    Tomato Parmesan Tart
    That looks really tasty. There is nothing better than sun-ripened summer tomatoes from your own garden.
    I would love to have that for brunch, maybe with a Caesar.
    Beautiful.

    Antworten
  3. Gedichte Blog (Gast)

    ich hab das rezept übrigens schon ausprobiert :) schmeckt suuuper lecker..ist auf jeden fall zum weiterempfehlen..ich hab jedoch keinen parmaschinken genommen, sondern einen normalen prosciutto ;) war ebenfalls eine geschmackliche sensation :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.