Archiv der Kategorie: Pizza

Pfannen-Pizza mit Tomaten, Chorizo und Mozzarella

Ein Klassiker der amerikanischen Küche ist die Pan Pizza, welche wiederum auf die Chicago-style Pizza zurückgeht. Die Pfannen-Pizza wird entweder – wie der Name schon sagt – in einer gusseisernen Pfanne oder in einer anderen Form zubereitet. Das Rezept für die

Pfannen-Pizza mit Tomaten, Chorizo und Mozzarella

Pfannen-Pizza mit Tomaten, Chorizo und Mozzarella

habe ich mir bei Jenny is baking im Rahmen der Aktion Koch mein Rezept ausgesucht. Der Gedanke hinter dieser Aktion ist, neue Blogs und neue Rezepte kennenlernen. Nach den koreanischen Hackfleischbällchen mit koreanischem Gurkensalat von Fluffig und Hart im Juli, kochte ich im September das Calvadoshähnchen von Brot und Rosen. Im November gabe es dann einen Grünkohl-Flammkuchen nach einer Idee von Tanz auf der Tomate.

Jetzt im Januar darf ich das Blog Jenny is baking vorstellen, nach dem das SavoryLens, Kaffeebohne und Jankes Soufood bereits vor mir taten. Der Blog von Jenny war mir schon ein Begriff, denn ab und zu verlinkte ich schon auf das Blog. So war Jenny Gastgeberin des Blog-Events Kür mit Biss im Kochtopf, zu dem ich eine tierfreie Weiße Bohnencremesuppe mit Kürbis und Rucola beitrug. Jenny startete ihren Blog als Backblog mit Zitronentarte – Tartelette au Citron im Februar 2017. Der Schwerpunkt von Jenny is Baking liegt eindeutig auf Backen mit beeindruckenden Torten, die mich als bekennende TortenLegasthenikerin sehr einschüchtern. Glücklicherweise gibt es auf dem Blog der „internationalen“ Jenny auch andere Backwerke und herzhafte Gerichte. International deshalb, weil Jenny in Uruguay geboren wurde, mit einem Kolumbianer verheiratet ist und es sie nach dem Abitur nach Kanada und in die USA verschlagen hat. Weitere wissenwerte Fakten über Jenny, die die Begleitmusik zu ihren Rezeptvideos selbst komponiert hat, gibt es hier zu lesen. Außerdem trinkt Jenny mit ihren Lesern Kaffee und berichtet dabei über ihre Projekte im Blog.

Jennys Pfannen-Pizza bereiteten der Inschennör gerade gemütlich am Silvester-Abend des Jahres zu, als der Bachelor of Engineering der MSOE vorbeischaute. Da Jenny und ihr Mann davon zu zweit sehr satt wurden und noch etwas übrig hatten, luden wir ihn spontan zum mitessen ein. Er meinte, die Pizza erinnere ihn nicht nur im Aussehen an die Pizza von Little Caesars

Pfannen-Pizza mit Tomaten, Chorizo und Mozzarella

Uns hat sie auch gemundet, und von der unten im Rezept angegebenen Menge werden locker drei satt. Das lag sicher nicht nur an den 50 Gramm extra Mozzarella.

Die beiden im Jahre 2005 angeschafften Pizzableche passen übrigens zusammen genau auf das Gitterrost meines Backofens.

Pfannen-Pizza mit Tomaten, Chorizo und Mozzarella

Menge: 3 Portionen

Pfannen-Pizza mit Tomaten, Chorizo und Mozzarella

Pfannen-Pizza mit dickem, fluffigen Teig mit einem Belag auch würziger Tomate, Chorizo und Mozzarella

Zutaten

PIZZATEIG

  • 240 Gramm Mehl, Type 550
  • 3/4 Teel. Salz = 4,5 Gramm
  • 1/2 Teel. Trockenhefe = 1,5 Gramm entsprechend 5,4 Gramm Frischhefe
  • 170 Gramm lauwarmes Wasser
  • 1 Essl. Olivenöl = 11 Gramm plus weiteres zum Einfetten der Pfanne Ulrike: 2 Pizzableche 24 cm *

TOMATENSOẞE

  • Etwas Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel, geschält in feine Würfel geschnitten
  • 1 Zehe, Knoblauch, geschält in feine Würfel geschnitten
  • Chiliflocken, getrocknet, nach Belieben
  • 400 Gramm, Tomaten passiert
  • Salz und Pfeffer
  • Nach Geschmack 1 TL jeweils getrockneter Oregano, Basilikum, Thymian etc.

BELAG

  • 50 – 80 Gramm Chorizo, in dünnen Scheiben
  • 200 Gramm Mozzarella, gerieben; Ulrike: meine Packung hatte 250 Gramm
  • Parmesan, gerieben, optional

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Jenny is baking

ZUBEREITUNG

  1. Für den PIZZATEIG alle Zutaten für den Teig entweder mit nassen Händen oder einem Teigschaber für ca. eine Minute miteinander vermischen bis man keine trockenen Mehlklumpen mehr hat und zu einem Ball formen. Nach fünf Minuten mit nassen Händen den Teig an einem Ende hochziehen und auf den restlichen Teig legen. Die Schüssel um 90 Grad drehen und das Ganze wiederholen. Dies insgesamt vier Mal machen, sodass man die Schüssel um 360 Grad gedreht hat. Nach fünf Minuten wiederholen und wie vorher ingesamt vier Mal am Teigende ziehen und auf den Rest legen während man jedes Mal die Schüssel um 90 Grad dreht. Insgesamt vier Mal nach immer fünf Minuten dieses Zieh- und Falt-Prozedere wiederholen. Dann abdecken und 40 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen. Dann über Nacht oder bis zu 72 Stunden abgedeckt im Kühlschrank stehen lassen.
  2. Drei Stunden bevor man die Pizza essen möchte, eine 2 Pizzableche mit ca. 23cm Durchmesser gut einölen, dann den Teig hineinpressen und einen kleinen Rand hochziehen Bei mir hat das sofort super geklappt, ich konnte sogar einen kleinen Minirand hochziehen. Falls man aber nicht den Pfannenboden sofort komplett mit Teig bedecken kann, weil er sich immer wieder zusammenzieht, 15min warten und nochmal versuchen. Dann abgedeckt nochmal zwei Stunden gehen lassen.
  3. Derweil die TOMATENSOẞE zubereiten. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten, dann Knoblauch hinzugeben. Nach Geschmack Chilliflocken hinzugeben. Ulrike: 1 Teel. Chipotle Chili* Alles ca. eine Minute mitdünsten. Dann die passierten Tomaten hinzugeben und ca. 10-15min so lange auf mittlerer Hitze einköcheln, bis die Soße gut eingedickt ist. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und weiteren getrockneten Kräutern abschmecken und abkühlen lassen.
  4. Den Ofen auf 230 °C vorheizen und ein Gitter auf die zweite Schiene von unten schieben. Den Pizzateig erst mit 3/4 vom Mozzarella, dann der Tomatensoße und den Chorizoscheiben belegen. Obenauf den restlichen Mozzarella verteilen. 18-20 Min backen oder bis der Käse schön golden aussieht Ulrike: 17 Minuten. Die Pizza ein paar Minuten abkühlen lassen, dann den Rand lösen und auf ein Küchenbrett oder ähnliches heben, klappt gut mit zwei Teigwendern. Gern mit weiteren Parmesan und frischem Basilikum heiß oder lauwarm servieren.

Gesamtzeit: 13 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 17 – 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Blogger Aktion Koch mein Rezept - der große Rezepttausch

noch mehr Pizza-Rezepte bei Küchenlatein (click)

Brombeer-Flammkuchen

Seit 2010 backe ich bis auf eine Ausnahme Flammkuchen mit dem Teig von Delicious Days. Im Juni stellte Nicky auf Instagram eine schnelle Version 2020 vor. Jetzt probierte ich den Teig mit Brombeeren aus und machte daraus einen

Brombeer-Flammkuchen

Brombeer-Flammkuchen

Der Teig ließ sich wunderbar ausrollen und wurde mit Crème fraîche, roten Zwiebeln, etwas Speck, zerdrückten und ganzen Brombeeren belegt. Eine gar köstliche Kombination, die mit Pfeffer bestreut noch mehr gewinnt, wie ENZETT v. LILIENSTEIN feststellte.

Ob ich diesen Teig der ersten Version vorziehe, weiß ich noch nicht. Ich muss hier mehr Zutaten abwiegen und zudem meinen Sauerteigstarter wieder auffrischen, da ich davon ja immer nur ~ 70 Gramm im Kühlschrank aufbewahre. Beide Teige haben ihre Vorteile, wenn ich nur eine halbe Portion machen möchte, bevorzuge ich die Variante von 2010. Eingefrorene Dinge im TK geraten bei mir leicht einmal in Vergessenheit.

Brombeer-Flammkuchen

Menge: 4 Portionen

Brombeer-Flammkuchen

Brombeer-Flammkuchen mit einem schnellen Flammkuchenteig, der ohne Hefe auskommt.

Zutaten

FLAMMKUCHENTEIG

  • 150 Gramm Weizenmehl Type 550, mehr, wenn nötig
  • 75 Gramm Roggenmehl Type 1150
  • 50 Gramm Manitoba Mehl
  • 25 Gramm Weizenvollkornmehl
  • 1 Teel. Salz, fein
  • 45 Gramm Roggensauerteig aus dem Kühlschrank, ungefüttert
  • 1/2 Teel. Zucker
  • 1-1 1/2 Essl. Olivenöl
  • ~ 170 ml Wasser, etwa 25 °C, mehr, wenn nötig

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Nicky von Delicious Days auf Instagram

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen mit einem Backstein * bestücken und auf 280 °C vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Teig in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und 1 Minute auf langsamer Stufe (KitchenAid Stufe 1) und anschließend auf mittlerer Stufe (KitchenAid Stufe 2-3) kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst; ggf. Wasser bzw. Mehlmenge anpassen.
  3. Den Teig in 4 gleiche Teile von etwa 130 – 135 g Teilen, zu Kugeln formen und abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen.
  4. Den Belag vorbereiten.
  5. Jeden Teigball mit der Hand flachdrücken, auf einem Stück Backpapier auf dünn ausrollen, mit den gewünschten Zutaten belegen und auf dem heißen Stein in 6 – 8 Minuten backen, bis die Ränder knusprig sind und heiß genießen.

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 6 – 8 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

noch mehr Rezepte mit Brombeeren

Paprika-Fladen – Biberli ekmek

Und weiter geht es bei der kulinarischen Weltreise in die Türkei mit

Paprika-Fladen – Biberli ekmek

Paprika-Fladen - Biberli ekmek

Sie erinnern durchaus an Pizza: Hefeteig belegt mit Paprika, Walnüssen und Paprika-Paste, würzig abgestimmt. Wir hatten dazu die Joghurt-Käse-Creme, das schmeckte uns sehr gut.

Paprika-Fladen – Biberli ekmek

Menge:3 Portionen

Paprika-Fladen - Biberli ekmek

Paprika-Fladen – Biberli ekmek sind nussig-würzige Fladen die einfach so als Snack genossen werden können. Sie schmecken auch zu Joghurt-Käse-Creme, als Vorspeise oder zu Sommersalaten.

Zutaten

TEIG

  • 1/2 Würfel Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 5 Gramm Honig
  • 60 ml Milch, lauwarm
  • 150 – 180 ml Wasser
  • 390 Gramm Mehl Type 550
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 1/2 Teel. Salz
  • Olivenöl zum Arbeiten

BELAG

  • 4 Spitzpaprika, etwa 380 Gramm, Stiel und Samen entfernt, in Streifen geschnitten
  • 1 gr. Zwiebel, geschält, in feine Würfel geschnitten
  • 3 Essl. Olivenöl
  • 40 Gramm Walnusskerne, gehackt
  • 1,5 Essl. Sesamsamen, geröstet
  • 1/2 Essl. Salça; Tomaten-Paprikamark
  • 1/2 – 1 Essl. Pul Biber
  • 1/2 Teel. Salz

QUELLE

978-3850339155>*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Türkei vegetarisch*
ISBN: 978-3850339155

ZUBEREITUNG

  1. Hefe, Honig mit etwa 150 ml Wasser und der Milch auflösen und etwa 5 – 6 Minuten stehen lassen.
  2. Restliche Zutaten für den Teig in die Schüssel geben und mit der Hand zu einem glatten, weichen Teig verkneten, der noch leicht klebt. Je nach Bedarf noch mehr Wasser oder Mehl zugeben, um die gewünschte Konsistenz zu erhalten. Abdecken und etwa 45 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig etwa verdoppelt hat.
  3. Für den Belag Spitzpaprika, Zwiebeln, Olivenöl und die anderen Zutaten gut mischen.
  4. Backofen auf 180 °C vorheizen. den Teig eun einer glatten arbeitsfläche mit 1 – 2 Essl. Olivenöl nochmals etwas kneten. Den Teig in 8 Portionen von etwa 82 Gramm teilen und zu Kugeln formen. Mit einem Küchentuch bedecken, damit sie nicht austrocknen, wenn die anderen Kugeln geformt werden. Die Teigkugeln mit den Fingern zu Fladen von ca 15 cm Durchmesser formen.
  5. Jeweils 4 Teigfladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, Füllung gleichmäßig darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen etwa 20 – 25 Minuten backen. aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten mit einem Küchentuch bedeckt ruhen lassen.

Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 – 25 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Noch mehr türkische Rezepte (click)

Kulinarische Weltreise Türkei

weitere Mitreisende in die Türkei und deren Rezepte:

our food creations: Mercimek Çorbası – Türkische Linsensuppe + Kısır – Bulgursalat | Pane-Bistecca: Muhammara – Tuerkischer Pepperoni Dip + Kiymali Pide – Tuerkisches gefuelltes Fladenbrot + Sandal Sefasi – Bootausflug auf Tuerkisch | Brittas Kochbuch: Hähnchen im Fladenbrot + İmam bayıldı + Gefüllte Weinblätter + Köfte-Pfanne mit Gemüse und türkischen Reisnudeln (Gastbeitrag) + Blätterteigrolle mit Spinat und Schafskäse, Zaziki, Rote-Bete-Trauben-Salat (Gastbeitrag) | Fluffig & Hart: Kısır – türkischer Bulgursalat + Mercimek Köfte – vegetarische türkische Linsen-Frikadellen | magentratzerl: Mantı + Faule Mantı + Açma – Flauschige Brötchen | Turbohausfrau: Mücver + Pasta mit Lamm und Joghurt | Coffee2Stay: Mantı und Acılı Ezme | Kleines Kuliversum: Çılbır – pochierte Eier mit Joghurt | Chili und Ciabatta: Großmutters Pilav + Geschmorte Zucchini – Kabak yahnisi + Grüne Bohnen mit Lammfleisch (kuzu etli ile yeşil fasulye) und türkischer Reis + Grieß-Helva mit Himbeer-Joghurteis – dondurmalı helva | Zimtkringel: Tscherkessenhuhn – Çerkez Tavuğu | Volker mampft: Wassermelonen Gazpacho – Karpuz Çorbası – vegan oder mit Krabben + Mezze – Acılı Ezme – Rezept für den scharfen türkischen Dip + Domates Soslu Köfte – Türkische Hackbällchen in Tomatensoße + Dana etli güveç – Türkisches Kalbsgulasch mit viel Gemüse + No Knead Pide – kleine türkische Fladenbrote ohne Kneten + Die 5 besten türkische Restaurants in Hamburg! | The Road Most Traveled: Pasta mal türkisch: Rezept für scharfe türkische Joghurt-Pasta | SalzigSüssLecker: Gözleme(gefüllte Teigfladen) mit Spinat und Schafskäse | Küchenmomente: Revani Tatlisi – Türkischer Grießkuchen vom Blech | Möhreneck: Pide mit zweierlei Füllung | Backmaedchen1967 : Açma-fluffige türkische Brötchen | Brotwein: Paprika Feta Dip – pikante Schafskäse Creme + Adana Kebap – Rezept für Hackfleisch Spieße vom Grill + Türkisches Fladenbrot Rezept + Yoğurtlu Kebap – Grillfleisch mit Joghurt und Fladenbrot + Rote Bete Hummus Rezept + Şiş Kebap – Rezept für türkische Fleischspieße vom Grill | Labsalliebe: Sigara Börek – Börek mit Spinat und Feta aus dem Ofen | CorumBlog 2.0: Sigara böreği | Backmädchen1967: Açma-fluffige türkische Brötchen | SavoryLens: Türkische Köfte vom Grill mit Bulgursalat und Sumach-Joghurt

All you need is … Flammkuchen New York

Diesen Monat lautet das Motto: All you need is … Blechgerichte. Zunächst fiel mir wenig dazu ein, aber als dann Pizza und Flammkuchen zur Sprache kamen, war der Weg vorgezeichnet. Der

Flammkuchen New York

Flammkuchen New York (2)

bot die Gelegenheit, mein übrig gebliebenes Stück Knollensellerie zu verwenden. Bis auf die Ananas und den Pfeffer sind die Zutaten wieder brutal regional. Der Belag erinnert an den Salat aus dem Waldorf Astoria, daher der Name New York. Ein köstliches, dazu noch kostengünstiges Gericht vom Blech.

Flammkuchen New York

Menge: 2 Portionen

Flammkuchen New York (1)

Zutaten:

Flammkuchen New York Zutaten
TEIG

  • 200 Gramm Mehl
  • ½ Teel. Salz
  • ¼ Teel. Zucker
  • 10 Gramm Hefe ca., zerbröckelt entsprechend 2,8 Gramm Trockenhefe
  • 150 ml Wasser

BELAG

  • 100 Gramm Crème fraîche, die köstliche von Meierei Horst
  • 100 Gramm, Knollensellerie, geraffelt, etwa 160 Gramm brutto, waschen und schälen
  • ¼ Teel. Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 45 Gramm Walnusskerne, gehackt
  • 120 Gramm Ananas,in Stücken

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Betty Bossi

ZUBEREITUNG

  1. Alle Teigzutaten zu einem weichen, glatten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen. Dann formen:Teig auf wenig Mehl oval, ca. 3 mm dick ausrollen, in ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  2. Crème fraîche, geraffelter Sellerie, ,Salz und wenig Pfeffer mischen und auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Gehackte Walnüsse und Ananasin Stücken darauf verteilen.
  3. Bei 240 ° C in der Mitte des vorgeheizten Backofens etwa 10 Minuten backen.

Gesamtzeit: 1 h 30 Minuten mit Wartezeit
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 – 12 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Noch mehr Gerichte vom Blech sind bei

Kleiner Kuriositätenladen: Marokkanisches Hähnchen vom Blech | Gaumenpoesie: Gebackene Möhren mit Feta und Speck | Madam Rote Rübe: Ofengemüse vom Blech: Brokkoli mit Kichererbsen und Zitronendip | Jankes*Soulfood: Herzhafter Wabenkuchen mit Sauerkraut | Möhreneck: Steckrüben-Curry vom Blech | Kartoffelwerkstatt: Maishühnchen – Alles auf einem Blech | Ina Is(s)t: Thymian-Lende vom Blech mit Blumenkohl und süßen Möhren | Nom Noms food: Low Carb Blumenkohl-Pizza mit Feldsalat-Pesto und Burrata | Tinas Tausendschön: Geröstete Tomaten mit Fleischbällchen vom Blech | Zimtkeks und Apfeltarte: Zimtrollenkuchen vom Blech mit Frischkäse-Frosting | LECKER&Co: Nasu Dengaku | Aubergine mit Miso 08.07.2020 ** | Gernekochen: Hähnchen-Shawarma aus dem Ofen | S-Küche: Saftige gebackene Hackbällchen mit Wurzeln und Rüben aus dem Ofen – ein Feierabend-Blechgericht | Ye Olde Kitchen: Bunte Pommes aus dem Ofen mit Sesamdip | trickytine: Gerösteter Rotkohl vom Blech mit Apfel, Salbei und Salsiccia | Patrick Rosenthal: Indian Style Kartoffeln vom Blech | thecookingknitter: Hähnchen in Blutorangen und Zitronen | Kleines Kuliversum: Wintergemüse vom Blech mit Feta 03.03.2021 ** | moey’s kitchen: Winterlicher Radicchio Caesar Chicken Salad vom Blech | pinch of spice: Shakshuka vom Blech mit Karotten und Süßkartoffeln | Lecker muss es sein!: Kräutriger Lachs vom Blech mit Kartoffeln, Kirschtomaten und Kräuterdip | Foodistas: Curry-Lachs-Schaschlik mit Wintergemüse vom Blech | Eine Prise Lecker: Leckere und einfache Antipasti vom Blech | Cakes, Cookies and more: Kartoffel-Wurst-Blech mit Gemüse | Jessis Schlemmerkitchen: Ofen-Süßkartoffeln mit Kichererbsen | zimtkringel: Blech rustikal | Marlene’s sweet things: Apfel Flammkuchen mit karamellisierten Mandeln | Schöner Tag noch!: Röstgemüse vom Blech mit Linsensalat, gebratenen Römersalatherzen und Hummus | Küchenmomente: Bunter Gemüsekuchen vom Blech | ninamanie: Belegte Blumenkohl-Steaks vom Blech | Der magische Kessel: Tepsi Badinjan – irakisches Ofengemüse mit Aubergine & Lamm vom Blech | USA kulinarisch: Chicken Fajitas mit Paprika und Zwiebeln | pastasciutta: Bratkartoffeln vom Backblech | Naschen mit der Erdbeerqueen: Herzhafte Hefeteilchen mit Käse und Kräutern | Julz kocht – Ein Bielefelder Foodblog: Kartoffelgratin mit roter Beete | Brotwein: Ofengemüse und Huhn vom Blech mit Joghurtsauce | Küchenliebelei: Schweinelende in Mürbeteig mit Kartoffeln und Gemüse – alles vom Blech |

** 08.07.2020 https://www.leckerundco.de/2019/02/nasu-dengaku-aubergine-mit-miso nicht mehr verfügbar
03.03.3021 https://www.kleineskuliversum.com/recipe/wintergemuese-vom-blech-mit-feta/ nicht mehr verfügbar

Tomato-Salami Pizza from Curtis Stone

It’s Potluck Week at I heart Cooking Clubs. That means we can choose a dish from any of our other IHCC chefs. I fell in love with the Pizza Passion Series from Villeroy & Boch. So it was a must to make pizza and serve it on the pizza platter *. I chose

Tomato-Salami Pizza from Curtis Stone

Tomato-Salami Pizza from Curtis Stone

and served it on that pizza platter. Special markings on the edge of the platter make dividing pizza into eight even slices easy as pie. I used my for over ten years tried and tested pizza dough recipe from King Arthur Flour**06.10.2019. It works well without any improver, dough flavour or cheese powder. I still have some pizza dough left in the fridge, there will be another pizza this week.

You can’t go wrong with that classic topping of salami, tomato and mozzarella. Just a delicous crisp pizza.

Tomato-Salami Pizza from Curtis Stone

Yield: 2 servings

omato-Salami Pizza from Curtis Stone

Ingredients:

  • 400 grams-ball homemade pizza dough
  • 30 ml extra-virgin olive oil
  • 2 teaspoons finely chopped garlic
  • 45 grams salami, paper-thin slices
  • 220 grams tomato, cut into 5mm-thick rounds
  • 150 grams mozzarella cheese, torn into 5cm pieces
  • Sea salt and freshly ground black pepper

SOURCE

978-0345542526 *

modified by Ulrike Westphal from:
What’s for Dinner?: Delicious Recipes
for a Busy Life
*
ISBN: 978-0345542526
also found on Curtis Stone Website

Instructions

  1. Position an oven rack in the bottom third of the oven. Place a pizza stone on the rack and preheat the oven to 250°C/230°C fan-forced-285°C/265°C fan-forced (as high as possible).
  2. Stretch out dough ball with floured hands, or roll it out on a floured work surface, until it is about 30cm in diameter (the dough does not have to be round). Dust a pizza paddle with flour and place the dough on the paddle.
  3. Working quickly, drizzle and rub 2 tablespoons of the extra-virgin olive oil over the dough. Sprinkle half of the garlic evenly over the dough and gently rub it into the remaining extra-virgin olive oil. Arrange half of the salami and tomato slices in a single layer, overlapping slightly, on the dough, leaving a 2.5cm-wide border around the circumference. Scatter half of the cheese on top. Season with salt and pepper.
  4. Carefully slide the pizza off the paddle and onto the hot pizza stone in the oven. Bake for 8 to 12 minutes, or until the crust is crisp and golden brown on the bottom and the cheese has melted and begun to brown. Transfer the pizza to a cutting board.
  5. Using a pizza cutter or a large knife, cut the pizzas into wedges and serve.

total time: 30 minutes
preparation time: 10 minutes
cooking/baking time: 8 – 12 minutes

 
 
*=Affiliate-Link to Amazon
Photo Credit: I ♥ Cooking Clubs
PotluckCollage
 
 
For all other great Potluck! recipes visit the I heart cooking clubs site 
 
 

more Curtis Stone recipes
 
 
 

**06.10.2019 https://www.kingarthurflour.com/recipes/refrigerator-dough-for-quick-pizza-recipe now defunct