Tomatentarte mit Senf und Ricotta

Für die Tomatentarte mit Senf und Ricotta ist eine vorgebackene Mürbeteighülle notwenig. Die Technik des „blind Backens“ ist mir durchaus vertraut, eine Mürbeteighülle teilweise fertig zu backen, aber nicht. In den USA ist so etwas sogar käuflich zu erwerben. Ich bin ja eher Team selber machen und so schwierig ist das gar nicht, wie diese

Tomatentarte mit Senf und Ricotta

Tomatentarte mit Senf und Ricotta

beweist. In die vorgebackene und abgekühlte Mürbeteighülle kommt eine Eier-Senfmischung, in die die Tomaten versenkt werden. Garniert wird Ganze mit kurz gegartem „grünen“ Gemüse und Ricotta. Wirklich sehr köstlich.

Für den herzhaften Mürbeteig nahm ich eine Mischung aus Butter und Schweineschmalz. Schmalz verleiht Backwaren eine typische Mürbe und einen ausgezeichneten Geschmack.

Sehr gut gefallen an der Tarte hat mir, dass sich viele Schritte schon im voraus zubereiten lassen, so dass die Tarte etwa 45 Minuten vor dem Verzehr ganz entspannt zusammengesetzt werden kann.

Tomatentarte mit Senf und Ricotta

Menge: 6 Portionen, 1 Tarteform von 9,5″ bzw. 24 cm Durchmesser

Tomatentarte mit Senf und Ricotta

Diese Tomatentarte mit Senf und Ricotta ist ein Vorgeschmack auf den Sommer.

Zutaten

MÜRBETEIG

FÜLLUNG

  • 2 Essl. Olivenöl
  • 400 Gramm „Greens“, Ruccola, Spinat, Mangold, Grünkohl, fein gehackt
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 460 Gramm Tomaten, grüner Stängelansatz entfernt, in Scheiben geschnitten
  • 125 Gramm Ricotta
  • 4 Eier, Größe M, 1 Ei in Eigelb und -klar getrennt
  • 90 Gramm Sahne, Ulrike: Kaffeesahne
  • 3 Essl. Rotisseur Senf *

QUELLE

978-0544826984 *

abgewandelt von nach:
Dorie Greenspan
Everyday Dorie: The Way I Cook
ISBN: 978-0544826984

ZUBEREITUNG

MÜRBETEIG

  • MÜRBETEIG vorbacken: Den gekühlten Mürbeteig zu einer Platte von etwa 28 cm Durchmesser ausrollen und in eine gefettete Tarteform von 24 cm Ø geben und den Boden mehrfach mit der Gabel einstechen. Mit Backpapier, das sich gut an den Teig anschmiegt, bedecken und mindestens 30 Minuten, besser 1 – 2 h in den Froster geben.
  • Den Backofen auf 205 °C vorheizen. Den Mürbeteig aus dem Froster nehmen, Hülsenfrüchte auf das Backpapier geben und im Ofen 20 Minuten backen. Das Backpapier mit den Hülsenfrüchten vorsichtig entfernen und den Mürbeteig weitere 5 Minuten backen, bis der Mürbeteig fest ist und noch nicht anfängt zu bräunen. Sollte sich der Boden abgehoben haben, vorsichtig mit einem Esslöffel wieder in Form bringen. Auf ein Kuchengitter geben und in der Form auskühlen lassen.

TARTE

  • Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Die vorgebackene Mürbeteighülle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen.
  • Das Olivenöl in einer Pfanne erwärmen, das Gemüse hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und so lange rühren, bis das Gemüse anfängt, zusammenzufallen. Diese Mischung kann bis zu 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen gelassen werden.
  • Die Tomatenscheiben zwischen Küchentüchern trocken tupfen, um überflüssige Flüssigkeit zu entfernen.
  • Ricotta mit einem Eigelb vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Diese Mischung kann bis zu 6 h im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Restliche Eier, Eiklar, Senf und Sahne gut mit einander verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Diese Mischung kann bis zu 6 h im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Eier-Senfmischung in die vorgebackene Mürbeteighülle geben.
  • Die Tomatenscheiben in der Eiermischung gleichmäßig verteilen, darüber das zusammengefallene Gemüse und zum Schluss mit einem Löffel Ricotta-Kleckse auf der Tarte verteilen.
  • Im Backofen 30 Minuten backen, bis die Eiermasse gestockt ist. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren mindestens 15 Minuten auskühlen lassen.
  • Um der Tarte ein wenig Glanz zu verleihen, kann die Tomatentarte mit Senf und Ricotta kurz vor dem Servieren mit ein wenig Olivenöl bestrichen werden.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 1 Stunde

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte von Dorie Greenspan

4 thoughts on “Tomatentarte mit Senf und Ricotta

  1. Pingback: Rezepte von Dorie Greenspan - kuechenlatein.com

  2. Barbara

    Hallo Ulrike,
    Schweineschmalz – das muss ich mir merken, klingt sehr gut.
    Auch der Rest der Tarte, das ist eine Kombination auf die ich nie so gekommen wäre mit dem Senf mit drin. Liest sich sehr gut.
    Liebe Grüße
    Barbara

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.