Archiv der Kategorie: Vegetarisch

Briam – Tourlou – griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker

Briam ist ein Hauptgericht der griechischen Küche aus dem Backofen. In das Schmorgericht gehören immer Auberginen, Zucchini und Paprika. Es ist verwandt mit dem französischen Ratatouille und wird auch Tourlou genannt, was so viel wie „verschiedenes Allerlei“ oder „durcheinander“ bedeutet. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden, würzen, mit Olivenöl in den Backofen schieben und einfach nur noch warten. Serviert der Auflauf heiß oder lauwarm mit frischen Kräuter bestreut und mit einer Scheibe Feta. Dazu gibt es griechisches Weißbrot.

Gerichte aus dem Backofen lassen sich häufig auch im Slowcooker zubereiten. Spyridoula kocht eine Slowcooker-Variante, allerdings mit der geheimen Gewürzmischung ihrer Großtante Anatolí. Auf die muss ich leider verzichten, aber die Anleitung ist inspirierend genug für die aktuelle Ausgabe von „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“.

Briam – Tourlou – griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker

Briam - Tourlou - griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker (1)

zuzubereiten. In diesem köstlichen Sommergericht finden hier gleich mehrer Gemüse Verwendung, die diesen Monat Saison haben: Artischocken, Auberginen | Batavia | Birkenpilze | Blumenkohl | Bohnen (grüne, dicke, Stangen-) | Butterpilze | Dillblüten | Eichblattsalat | Brokkoli | Endivie | Erbsen | Fenchel | Frühlingszwiebeln | Gurken | Karotten | Knollensellerie | Kohlrabi | Kopfsalat | Lauch | Lavendelblüten | Löwenzahnblüten | Löwenzahn | Lollo Rosso | Mairübchen | Mangold | Maronen (Pilze) | Pak Choi | Paprika | Pfifferlinge | Portulak | Radicchio | Radieschen | Romanasalat | Rote Bete | Rettich | Rotkohl | Schmorgurken | Silberzwiebeln | Staudensellerie | Steinpilze | Stockschwämmchen | Tomaten | Weißkohl | Wirsing | Zucchiniblüten | Zucchini | Zuckerschoten

Die Zubereitung im Slowcooker hat bei diesen sommerlichen Temperaturen den Vorteil, dass die Küche nicht noch weiter aufgeheizt wird.

Briam – Tourlou – griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker

Menge: 4 Portionen

Briam - Tourlou - griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker (2)

Griechisches Schmorgericht aus Auberginen, Zucchini, Paprika und weiteren Gemüsen

Zutaten:

  • 300 Gramm neue Kartoffeln, geschrubbt, längs geviertelt
  • 3 kleine Spitzpaprika, etwa 250 Gramm, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 Aubergine, etwa 270 Gramm, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 mittlere Zucchini, etwa 340 Gramm, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 Tomaten, etwa 250 Gramm, geachtelt
  • 1 mittl. Zwiebel, etwa 110 Gramm, geschält, in feine Würfel geschnitten
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält, fein gewürfelt
  • 1 – 2 Essl. Tomatenmark, alternativ Harissapaste; Ulrike: 15 Gramm Harissa + 15 Gramm Tomatenmark
  • 1/2 Teel. Salz
  • 100 ml Olivenöl, am besten griechisches; Ulrike: Italien
  • 1/4 Teel. Thymian, getrocknet
  • 1/4 Teel. Oregano, getrocknet
  • 50 ml Weißwein oder Gemüsebrühe
  • Petersilie, gehackt

ZUM SERVIEREN

    Brot
    Feta

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Spyridoula

ZUBEREITUNG

  1. Das klein geschnittene Gemüse – bis auf Zwiebel und Knoblauch – in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, salzen und einmal gut umrühren und etwa 10 Minuten ruhen lassen, damit das Gemüse etwas Flüssigkeit zieht.
  2. Währenddessen in 1 – 3 Essl. Olivenöl die Zwiebel in etwa 5 Minuten glasig anschwitzen, dann den Knoblauch zufügen und etwa 2 Minuten mitdünsten. Alles zum Gemüse in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben.
  3. Restliches Olivenöl und Tomatenmark zugeben, mit Pfeffer, Oregano und Thymian würzen und erneut durchmischen. Weißwein angießen, Deckel aufsetzen und auf LOW 6 – 7 Stunden oder HIGH 4 Stunden garen, wenn möglich einmal umrühren. Je nachdem, wie viel Flüssigkeit das Gemüse abgibt, ggf. noch heißes Wasser für genügend Sauce zufügen.
  4. Vor dem Servieren noch einmal abschmecken und Brot und Feta servieren.

Topfgröße: 3,5 L; Ulrike: Crock-Pot 3.5 Liter B005C476MO *
Gesamtzeit: 3 Tage
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 5 Stunden

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

noch mehr saisonale Rezepte gibt es bei:

Jankes*Soulfood: Pizzabrot vom Grill mit verschiedenen Sommergemüse-Toppings | thecookingknitter: Lauwarmer Tomaten-Nudelsalat | Möhreneck: Bunte Pfanne | Kleiner Kuriositätenladen: Rote- Bete-Waffeln mit Hummus aus dicken Bohnen und Karotten-Fenchel-Salat | Obers trifft Sahne: Bruschetta mit Bohnencreme und Tomaten | Haut Goût: One-Pot-Pasta mit Radicchio, Walnüssen und Reh-Fond | Lebkuchennest: Gurkengazpacho mit Gurkenpickles und scharfen Senfkörnern | Münchner Küche: Erdbeer-Fenchel-Salat mit Burrata | Brotwein: Brokkoli Quiche mit Mandelblättchen und Mürbeteig | Madam Rote Rübe: Pak Choi-Gemüsepfanne mit Brokkoli, grünen Bohnen und Mie-Nudeln | Ye Olde Kitchen: Lauwarmer Nudelsalat mit Mascarpone, Zucchini und Kräutern | moey’s kitchen: Sommer-Frittata mit Zucchini, Tomaten und Feta | Kochen mit Diana: Kurkuma Blumenkohl | feines gemuese: Blumenkohl-Käse-Muffins

und hier geht es zur ebook-Sammlung

Saisonal schmeckt’s besser: Rhabarber-Linsen-Curry

Obwohl Rhabarber ja ein Gemüse ist, wird es meist süß zubereitet, wie auch meine Rezeptsammlung erprobter Rhabarberrezepte zeigt. Deshalb erweitere ich die Sammlung für „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“ um ein herzhaftes

Rhabarber-Linsen-Curry

Rhabarber-Linsen-Curry (1)

Rhabarber-Linsen-Curry

Menge: 4 Portionen

Rhabarber-Linsen-Curry (2)

Das vielseitige Gemüse Rhabarber kommt hier als köstliches Curry daher.

Zutaten:

  • 350 Gramm Rhabarber, in 1 cm lange Stücke geschnitten
  • 2 Stangen Lauch, etwa 180 Gramm, geputzt und in Scheiben geschnitten gewogen
  • 1 mittl. Zwiebel, etwa 110 Gramm, geschält, gewürfelt
  • 2 Stangen Sellerie, etwa 80 Gramm, fein geschnitten
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Teel. Kreuzkümmel
  • 1 Teel. Koriandersaat
  • 1/4 Teel. grobes Meersalz
  • 2 Teel. Paprikapulver
  • 1/4 Teel. Kurkuma, gemahlen
  • 150 Gramm Linsen, Ulrike: Linsen grün du Puy ArtB016IK6P40 *
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 2 Essl. brauner Zucker
  • 2 Essl. Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

ZUM SERVIEREN

  • Reis, gekocht
  • Naturjoghurt
  • Petersilie, frisch gehackt, oder Korianderblätter

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach The Great British Chefs

ZUBEREITUNG

  1. Das Öl in einem ausreichend großen Topf erhitzen und Zwiebeln, Lauch und Sellerie darin weich dünsten.
  2. In einem Mörser Knoblauch, 1/4 Teel. Salz, Kreuzkümmel und Koriander zu einer Paste verarbeiten. Die Paste zum Gemüse im Topf geben, mit Kurkuma und Paprikapulver bestreuen und 1 Minute mit anschwitzen.
  3. Rhabarber, Linsen und Brühe zufügen, zum Kochen bringen und etwa 30 Minuten leicht köcheln lassen.
  4. Zucker zufügen und abschmecken. Unter gelegentlichem Umrühren weitere 30 Minuten ohne Deckel köcheln lassen.
  5. Mit Reis, Joghurt und Petersilie verviern.

Gesamtzeit: 1 h 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 1 Stunde 10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

noch mehr saisonale Rezepte findet ihr bei:

Wunderbrunnen: Penne mit buntem Mangold und Gorgonzola | Münchner Küche: Grüner Spargel mit Dill, Burrata und cremiger Polenta | Jankes*Soulfood: Herzhafter Rhabarber-Flammkuchen | Feed me up before you go-go: Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille | Möhreneck: Rhabarber-Käsekuchen | Madam Rote Rübe: Grüne Frühlingssuppe mit Grünkernklößchen | trickytine: Süßer Hefezopf French Toast Auflauf mit Rhabarberkompott und Mascarpone-Crème | Nom Noms food: Frühlingspasta: Tagliatelle mit Spinat, gebratenen Radieschen und Ziegenkäse | ZimtkeksundApfeltarte: Rhabarberkuchen mit Schmandguss | thecookingknitter: Sauerampfer-Spinat-Suppe | pastasciutta: Gartensalat mit Batavia und Maiwirsing | Kochen mit Diana: Tiroler Radieschen Suppe | Ye Olde Kitchen: Schnelle Blätterteigtarte mit grünem Spargel | Dinnerumacht: Spargelsalat mit Sesam-Miso Dressing und Schnittlauchblüten | Brotwein: Malfatti – italienische Spinat-Ricotta-Nocken Pottlecker: Spargel Quiche mit Walnüssen | und hier geht es zur ebook-Sammlung

Kulinarische Weltreise Island: Lauchgratin – Blaðlauksgratín

Island machte 2010 von sich Reden als der Eyjafjallajökull ausbrach und sämtlichen Flugverkehr lahmlegte. Weite Teile des Landes bestehen aus Aschewüsten und Lavafeldern, andere große Teile der Insel sind von Gletschern und Tundren bedeckt. Dank der Nutzung vulkanischer Hitze ist es möglich, Gewächshäuser zu betreiben. Daher ist Island in der Lage immerhin fast 70 % des Gemüsebedarfs selbst anzubauen. Bei den landwirtschaftlichen Produkten Fleisch, Geflügel, Eier und Milch ist Island weitgehend vom Ausland unabhängig. Daher wundert es mich, dass in dem Buch Leckeres Island: Das große Koch- und Backbuch978-3842377042*

Lauchgratin – Blaðlauksgratín

Lauchgratin – Blaðlauksgratín (1)

für den Lauchgratin Parmesankäse Verwendung findet. Wo Schafe und Kühe gehalten werden, da gibt es auch Käsehersteller. Da ich mit regionalen Zutaten isländisch koche, nahm ich wieder einmal Deichkäse als lokalen Parmesanersatz.

Lauchgratin – Blaðlauksgratín

Menge: 1 Portion

Lauchgratin – Blaðlauksgratín (2)

Das Lauchgratin ist man zu gebratenem oder gegrillten Fisch bzw. Fleisch. Mir schmeckte es ganz hervorragend auf einer Scheibe Schwarzbrot.

Zutaten:

  • 375 Gramm Lauch, 2 Stangen, geputzt, in 3 – 4 cm lange Stücke geschnitten.
  • 10 Gramm Butter
  • 1/8 Teel. Pfeffer
  • Thymian, etwa 1/16 Teel.
  • Muskatnuss, etwa 1/16 Teel.
  • 65 Gramm saure Sahne, Ulrike: Crème fraîche von der Meierei Horst
  • 35 Gramm Deichkäse, gerieben

QUELLE

978-3842377042978-3842377042*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Leckeres Island: Das große Koch- und Backbuch978-3842377042*

ZUBEREITUNG

  1. Die Lauchstücke ca. 5 Minuten in kaltes Wasser legen.
  2. In einem ausreichend großen Topf die Butter erhitzen, den Lauch tropfnass zufügen und etwa 5 Minuten garen.
  3. Mit Pfeffer, Muskatnuss und Thymian würzen. Die Sahne zufügen und mit geschlossenem Deckes etwa 15 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  4. Das Gemüse in eine gefettete, ofenfeste Form geben, mit dem Käse bestreuen und bei 175 °C etwa 20 Minuten überbacken. Ggf. nach 10 Minuten mit Backpapier bedecken, damit das Gratin nicht zu dunkel wird.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 45 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Kulinarische Weltreise Island

weitere Mitreisende nach Island und ihre Rezepte :

Brittas Kochbuch: Rúgbrauð i dós – Roggenbrot aus der Dose | Backmaedchen 1967: Skúffukaka-isländischer Schokoladenkuchen | Küchenmomente: Isländischer Fernsehkuchen – Sjónvarpskaka | Chili und Ciabatta: Gebratener Lachs auf isländischen Kartoffel-Pfannkuchen mit Blaubeer-Chutney | magentratzerl: plokkfiskur + Isländisches Roggenbrot | Brotwein: Milchreis Rezept + Roggen-Fladenbrot – Isländisches Flatbrauð + Fischfrikadelle – Rezept für feine Fischbouletten | volker mampft: Rúgbrauð – Isländisches Roggenbrot | Island-Fan Kochbuch: Skyr-Eis

Bandnudeln mit geschmortem Rotkohl, getrockneten Tomaten und Petersilie

Die Uhren sind auf Sommerzeit umgestellt, der Bärlauch im Garten machte durch die letzten Sonnentage einen riesigen Schub, da wird es Zeit, sich gemüsetechnisch vom Winter zu verabschieden. Bei den Marktschwärmern werden die Gemüsesorten langsam immer weniger; auf den Feldern der regionalen Gemüsebauern ist nicht mehr viel übrig. Die haben jetzt alle Hände voll zu tun um die neuen Setzlinge aufs Feld zu bringen, damit frisches Gemüse im Angebot ist. Es gibt daher ein vorerst letztes Mal Rotkohl bei Küchenlatein und zwar

Bandnudeln mit geschmortem Rotkohl, getrockneten Tomaten und Petersilie

Bandnudeln mit geschmortem Rotkohl, getrockneten Tomaten und Petersilie-1

Diese Kombination macht den Abschied vom Wintergemüse leicht und steigert die Vorfreude auf Frühlingsgemüse.

Bandnudeln mit geschmortem Rotkohl, getrockneten Tomaten und Petersilie

Menge: 4 Portionen

Bandnudeln mit geschmortem Rotkohl, getrockneten Tomaten und Petersilie-2

Eine tolle Kombination die Lust auf Frühlingsgemüse macht.

Zutaten:

  • 200 Gramm Zwieben, geschält, fein gewürfelt
  • 4 Zehen Knoblauch, geschält, fein gewürfelt
  • 800 Gramm Rotkohl, geputzt, geviertelt und in ca 2 cm breite Streifen geschnitten
  • 6 Essl. Rapsöl
  • 1 Teel. Zucker
  • 60 Gramm Tomaten, soft, getrocknet in 0,5 cm breite Streifen geschnitten
  • 1 Bund Petersilie, gehackt
  • 400 Gramm Bandnudeln; Ulrike: Fettuccelle Nr.6 B006W8JNO8*
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 30 Gramm Sonnenblumenkerne, geröstet

QUELLE

kv_2-2019_160

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
köstlich vegetarisch 02/2019

ZUBEREITUNG

  1. Das Öl in einer hohen Pfanne erhitzen und Rotkohl, Zwiebeln und Knoblauch darin unter Rühren ca. 6 Minuten bei hoher Hitze anbraten. Den Zucker darüberstreuen und das Gemüse unter gelegentlichem Rühren ca. weitere 25 Minuten schmoren. Die Tomatenstreifen nach 15 Minuten zufügen und mitgaren lassen.
  2. Nudeln nach Packungsanleitung in einem großen Tropf in Salzwasser al dente garen, dass sie zum Ende der Schmorzeit des Rotkohls fertig sind. Nudeln abgießen, dabe etwas Kochwasser auffangen. Die Nudeln tropfnass zurück in den Topf geben.
  3. Petersilie unter den Rotkohl mischen und etwas Kochwasser unterrühren. Kräftig mit Salz und Pfeffre abschmecken. Rotkohl mit den Nudeln vermischen und nochmals abschmecken. In tiefen Tellern mit Petersilie und gerösteten Sonnenblumenkeren servieren.

Gesamtzeit: 50 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 35 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Rotkohlpfanne mit Belugalinsen und geschmolzenem Ziegenkäse

Die aktuellen Gemüse im März bei „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“: Heimischer Anbau: Bärlauch | Brunnenkresse | Chicorée | Cime di Rapa | Feldsalat | Lauch | Pastinaken | Portulak | Rosenkohl | Sauerampfer | Spinat | Topinambur | Zuckerhut
Lagerware: Chinakohl | Karotten | Knollensellerie | Rote Bete | Rotkohl | Schwarzwurzeln | Steckrüben | Weißkohl | Wirsing

Ich griff auf Lagerware zurück und erstand die Hauptzutaten der

Rotkohlpfanne mit Belugalinsen und geschmolzenem Ziegenkäse

Rotkohlpfanne mit Belugalinsen und geschmolzenem Ziegenkäse (1)

bei den Marktschwärmern Kiel. So viele Zutaten wie möglich aus der Region, schließlich beginnt die Ernährungswende vor der Haustür, am weitesten gereist sind die Linsen, die stammen aus ökologischem Anbau in Kanada.

Eine wunderbares Gericht mit einheimischen Gemüse, das sehr gut schmeckte.

Rotkohlpfanne mit Belugalinsen und geschmolzenem Ziegenkäse

Menge: 4 Portionen

Rotkohlpfanne mit Belugalinsen und geschmolzenem Ziegenkäse (2)

Zutaten:

Zutaten Rotkohlpfanne mit Belugalinsen und geschmolzenem Ziegenkäse

  • 150 Gramm Belugalinsen
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • 1 Bund Petersilie, glatt, grob gehackt, etwa 20 Gramm
  • 500 Gramm Rotkohl, geviertelt bzw. geachtelt, in 1 cm breite Sreifen geschnitten
  • 250 Gramm Champignons, braun, je nach Größe geviertelt bzw. geachtelt.
  • 300 Gramm rote Zwiebeln, geschält, halbiert in dünne Halbringe geschnitten
  • 20 Gramm Honig, Ulrike: Thymian
  • 1 Teel. Thymian, getrocknet
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 75 ml Gemüsebrühe oder Wasser
  • 2 Essl. Balsamicoessig
  • 4 Essl. Rapsöl
  • 190 Gramm Ziegenschnittkäse, halbfest in Würfel von 0,5 cm Kantenlänge geschnitten
  • 8 Scheiben Ciabatta
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält

QUELLE

kv_2-2019_160

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
köstlich vegetarisch 02/2019

ZUBEREITUNG

  1. Linsen in einem Sieb kalt abspülen, nach Packungsanleitung mit Lorbeerblat in Salzwasser ca. 30 Minuten garen. Auf einem Sieb abtropfen lassen. Honig, Thymian, Cayennepfeffer, Brühe und Essig in einer kleinen Schüssel verrühren.
  2. 3 Essl. Öl in einer großen, hohen Pfanne oder im Wok erhitzen und Zwiebeln und Pilze darin unter gelegentlichem rühren ca 2 Minuten bei hoher Hitze anbraten. Mit 1,5 Teel. Salz würzen. Rotkohl zugeben und ca. 4 Minuten mit anbraten. Linsen zufügen, mit Honig-Brühe-Mischung ablöschen und bei mittlerer Hitze so lange weiterbraten, bis die Flüssigkeit fas verdampft ist. Ggf. mit Thymian, Cayennepfeffer und Salz nachmals abschmecken.
  3. Die gewürfelten Ziegenkäse über die Rotkohl-Linsenpfanne streuen, einen Deckel aufsetzen und den Käse in der geschlossenen Pfanne bei niedriger Hitze 1 – 2 Minuten schmelzen lassen. Das restliche Öl in einer weiteren Pfanne erhitzen und die Ciabattascheiben darin von beiden Seiten goldbraun rösten. Die gerösteten Scheiben mit dem Knoblauch einreiben.
  4. Rotkohl-Linsen-Pfanne auf Teller portionieren, auf Wunsch mit Thymian garnieren und mit je 2 Scheiben Ciabatta servieren.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Noch mehr Rezepte der Saison bei:

Jankes*Soulfood: Kartoffel-Risotto mit frischem Bärlauch | Lebkuchennest: Pastinakencremesuppe mit gerösteten Kichererbsen und Brunnenkresseöl | Ina Iss(t): Quesadilla mit Lauch und schwarzen Bohnen | Madam Rote Rübe: Chatschapuri oder gefülltes Weizenvollkorn-Fladenbrot mit Lauch und Feta | Möhreneck: Spinat-Quesadilla | S-Küche: Bärlauch Suppe mit Krabben und Skrei | ZimtkeksundApfeltarte: Cremige Bärlauch-Lachs-Quiche | Feed me up before you go-go: Bärlauch-Weißwein-Suppe mit Dill und Zitrone | Kochen mit Diana: Spinat-Bärlauch Börek | Delicious Stories: Bärlauch-Ravioli mit Lachs & Ricottaschaum | Ye Olde Kitchen: Pasta mit Rosenkohl und Sardellen | Pottlecker: Sauerampfer Sellerie Salat | Brotwein: Kerbelpesto und winterliches Ofengemüse

und hier geht es zur ebook-Sammlung