Archiv der Kategorie: Vegetarisch

Backofenfalafel mit goldenem Sauerkraut

Katja war auf die Verwendung meines fermentierten Weißkohls gespannt. Das klassische Sauerkraut landete in der Sauerkrautsuppe, das goldene Sauerkraut wurde zu

Backofenfalafel mit goldenem Sauerkraut

Backofenfalafel mit goldenem Sauerkraut (1)

verarbeitet. Das eignet sich auch wunderbar als Lunch at Work.

Noch mehr Anregungen zur Verwendung von fermentiertem Gemüse im Alltag gibt es bei Schnelles Grünzeug.

Backofenfalafel mit goldenem Sauerkraut

Menge: 2 – 3 Portionen

Backofenfalafel mit goldenem Sauerkraut (2)

Goldenes Sauerkraut ist hier die Begleitung zur Backofenfalafel, die auch kalt sehr gut schmecken und sich deshalb sehr gut als Lunch at Work eignen.

Zutaten:

BACKOFENFALAFEL

  • 200 Gramm Kichererbsen, getrocknet
  • 1 Schalotte, geschält fein gehackt
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält fein gehackt
  • 1 Teel. Koriandersamen
  • 1/2 Bund Glatte Petersilie; 15 Gramm
  • 4-5 Zweige Koriander
  • 2 Teel. Zitronensaft
  • 1 1/2 Essl. Kichererbsenmehl
  • 1/2 Teel. Backpulver
  • 1 Teel. Salz
  • 1 Essl. Rapsöl zum Bestreichen

SAUCE

  • 3 Essl. Sesampaste (Tahin); etwa 45 Gramm
  • 75 ml Wasser
  • 1 Essl. Zitronensaft
  • 1 Teel. Vollrohrzucker
  • Salz

AUSSERDEM

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach einer Idee von:
Schnelles Grünzeug

ZUBEREITUNG

  1. Die Kichererbsen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag gut abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen. Gekocht werden die Kichererbsen für dieses Rezept nicht. Die Kichererbsen mit dem UniversalzerkleinererB000AYTSH2* nicht zu fein zerkleinern. Mit den übrigen Zutaten – bis auf das Rapsöl zu einer weichen Masse verarbeiten. Die Masse darf nicht zu fein sein, sonst werden die Falafel zu kompakt. Sie muss weich sein, damit die Falafel am Ende locker und saftig bleiben. Mit dem mittleren Eisportionierer zu Kugeln formen, auf ein Backblech setzen und mit dem Öl bestreichen.
  2. In dem auf 220 °C vorgeheizten Backofen in 20 Minuten goldbraun backen. Nach der Hälfte der Zeit wenden.
  3. Für die Sesamsauce Tahini mit Wasser und Zitronensaft cremig rühren und mit Vollrohrzucker und Salz abschmecken.
  4. Die Falafel zusammen mit dem goldenen Sauerkraut und der Sesamsauce servieren.

Gesamtzeit: 35 Minuten + Einweichzeit über Nacht
Vorbereitungszeit:15 Minuten + Einweichzeit über Nacht
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Kulinarische Weltreise: Eier-Curry Kenia-Stil

Die Kulinarische Weltreise führt uns diesen Monat nach Kenia. Das Land in Ostafrika hat mit der Küste am Indischen Ozean hat eine bewegte Geschichte. Die Bevölkerung ist bunt gemischt und setzt sich aus zahlreichen verschiedenen Stämmen mit unterschiedlichen Kulturen zusammen. Daher wundert es nicht, dass die Küche Kenias vielfältig ist. Lt. diesem Kochbuch mit Rezepten aus KeniaB07NP45VFD* führen die Kenianer ein einfaches Leben. Die Grundlage ihrer Kost ist Ugali, ein fester Maisbrei, der als Beilage zu Hauptgerichten aus Fisch und Fleisch oder auch Gemüse gereicht wird. Tomaten werden oft und gern in der Küche Kenias verwendet. Githeri, ein traditionelles Gericht der Kenianer besteht aus Mais und Hülsenfrüchten. Überhaupt finden Hülsenfrüchte in vielen Gerichten Kenias Verwendung. Sie werden z.B. zusammen mit Kochbananen oder Kohl und Kürbisgegart. Fleisch wird eigentlich nur zu besonderen Anlässen serviert. Obst wie Papaya, Mango und Melonen finden sich in vielen Gerichten wieder, in der Küstenregion wird Kokosmilch zum Kochen benutzt.

Lt. dieser Quelle essen Kenianer gerne Eier-Curry in Hotels und Restaurants. Wie typisch nun Eier-Curry für die Küche Kenias ist, vermag ich aus der Entfernung nicht zu sagen, aber nachdem sich auch auf dieser Seite ein Hinweis auf Eier-Curry fand, entschied mich für deren Version von

Eier-Curry Kenia-Stil

Eier-Curry-Kenia-Stil-1

Als Beilage wählte ich Reis. Ein wohlschmeckendes Gericht mit einfachen Zutaten.

Eier-Curry Kenia-Stil

Menge: 2 -3 Portionen

Eier-Curry-2

Schnell zubereitetets und wohlschmeckendes Rezept für Eier-Curry Kenia-Stil, das mit Reis, Ugali, Appam oder Chapati serviert wird

Zutaten:

  • 2 Eier, gekocht, gepellt, halbiert, geviertelt
  • 2 Essl. Öl, Ulrike: Rapsöl
  • 2 Zwiebeln, gepellt, in feine Würfel geschnitten; etwa 200 Gramm
  • 2 Tomaten, fein gewürfelt, alternativ 1 400-ml-Dose Tomaten, gehackt
  • 2 Zehen Knoblauch, gepellt, fein gewürfelt
  • 1 Stück Ingwer, geschält, fein gewürfelt, etwa 30 Gramm
  • 1 Curryblatt: Ulrike: CurryblattB00UVKHH6E*
  • 3/4 Teel. Garam masala
  • 1/4 Teel. Koriander, gemahlen
  • 1/4 Teel. Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 1/4 Teel. Kurkuma (Haldi)
  • 1 Stängel Dhania (Koriander), fein gehackt, Ulrike: Petersilie
  • 60 ml Wasser
  • Salz

QUELLE

Tuko News

abgewandelt von Ulrike Westphal
nach: Tuko News

ZUBEREITUNG

  1. In einem Topf das Öl erhitzen. Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Curryblatt zufügen und so lange braten, bis die Zwiebeln gebräunt sind.
  2. Dann Garram masala, Koriander, Pfeffer und Kurkuma zufügen und kurz mit anschwitzen, bis die Gewürze ihre Aromen frei geben.
  3. Gehackte Tomaten und Wasser zufügen, zum Kochen bringen und mit Deckel etwa 10 – 15 Minuten köcheln lassen. Vor dem Servieren mit Salz abschmecken und den gehackten Koriander unterheben.
  4. Mit Reis, Ugali, Appam oder Chapati servieren

Gesamtzeit: 25 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 – 15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Kulinarische Weltreise Kenia

weitere Mitreisende nach Kenia:

Chili und Ciabatta: Kuku Paka (kenianisches Kokosnuss-Hähnchen) mit Kokosnussreis + Kenianisches Koriander-Lamm mit Kokos-Chapati + Viazi Karai – kenianischer Kartoffel-Snack mit Chili-Tamarinden-BBQ-Sauce| Fränkische Tapas: Sambusa mit fränkischer Jura-Lamm-Gemüsefüllung | zimtkringel: Sakuma Wike | Backmaedchen 1967: Mandazi kenianische Donuts | Brittas Kochbuch: Saitanragout mit Mataha und Sukuma wiki | Pane-Bistecca: Kuku Paka – Kenyan Chicken Curry| magentratzerl: Mais de Mombasa | Küchenmomente: Kenianischer Bananenkuchen mit N´Dizi | Labsalliebe: Kochbananen Küchlein mit Papaya-Chili-Sauce | Volker mampft: Karanga – Kenianisches Rindergulasch | Kulturgut: Uji – das kenianische Porridge | : |

Asiatische Weißkohl-Möhren-Pfanne mit Kokosmilch und Erdnüssen

Der restliche Weißkohl der chinesischen Gemüsebrühe und die halbe Dose Kokosmilch für die scharfe Blumenkohlsuppe mit Glasnudeln warteten noch auf weitere Verwendung. Da fiel mir das Rezept

Asiatische Weißkohl-Möhren-Pfanne mit Kokosmilch und Erdnüssen

Asiatische Weißkohl-Möhren-Pfanne mit Kokosmilch und Erdnüssen (1)

in die Hände. Statt des im Originalrezept verwendeten Bratöls nahm ich Kokosöl, da in dem Rezept sowieso Kokosmilch verwendet wird. Ich bin keine Anhängerin des Kokosöls, es lässt alle damit zubereiteten Gerichte für mich viel zu stark nach Kokos schmecken. Aber hier passte es vorzüglich zu Dithmarscher Weißkohl und Möhren. Auf den empfohlenen Jasminreis als Beilage konnte ich getrost verzichten, das Gericht war so sättigend genug.

Asiatische Weißkohl-Möhren-Pfanne mit Kokosmilch und Erdnüssen

Menge: 2 Portionen

Asiatische Weißkohl-Möhren-Pfanne mit Kokosmilch und Erdnüssen (2)

Dithmarscher Weißkohl und Möhren treffen auf asiatische Aromen

Zutaten:

  • 500 Gramm Weißkohl, Strunk entfernt, in 3 mm breite Streifen geschnitten
  • 1 rote Zwiebel, etwa 100 Gramm, geschält, in feine Würfel geschnitten
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält, in feine Würfel geschnitten
  • 1 Stück Ingwer, etwa 15 g, geschält, fein gehackt
  • 200 Gramm Möhren, geschält, schräg in ca. 3 cm breite Streifen geschnitten.
  • 1/4 Teel. Chilipulver
  • 1,5 Essl. Kokosöl
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1,5 Teel. Sesamöl, geröstet
  • 40 Gramm Erdnüsse, geröstet, gehackt
  • 7 – 8 Stiele Koriander, optional, alternativ Petersilie

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach: Köstlich Vegetarisch 01/2013
auch hier zu finden.

ZUBEREITUNG

  1. Kokosöl im Wok erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili etwa 5 Minuten darin anschwitzen. Gemüsezufügen und etwa 10 Minuten unter Rühren anbraten. Kokosmilch zufügen und 5 – 10 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen.
  2. Mit Salz und Sesamöl abschmecken. Mit gehackten Erdnüssen und auf Wunsch mit Petersilienblättchen bestreut servieren.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Zuckermais-Polenta mit Auberginensauce

Der letzte Donnerstag im November, Zeit für eine neue Ausgabe von „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“, das Event, das Steph ins Leben rief und jetzt in die Hände von Janke und Nadine übergab. Alles Gute Steph! Diesen Monat durften alle Gemüse von September bis November verkocht werden.

Zuckermais-Polenta mit Auberginensauce

Zuckermais-Polenta mit Auberginensauce (1)

Zuckermais-Polenta mit Auberginensauce

Menge: 4 Portionen

Zuckermais-Polenta mit Auberginensauce (2)

Zuckermais-Polenta ist nicht mit der aus Maisgrieß zu vergleichen. Sie schmeckt süßer, hat eine weiche Konsistenz und braucht Unterstützung herzhafter Zutaten wie Feta, Butter und Salz. Die Zubereitung ist etwas aufwändiger und braucht ein bißchen Zeit. Die zu investieren lohnt, mit Auberginensauce ein unvergleichliches Geschmackserlebnis.

Zutaten:

  • 6 Zuckermaiskolben; etwa 560 Gramm Maiskörner
  • 500 Gramm Wasser
  • 40 Gramm Butter
  • 200 Gramm Feta oder Hirtenkäse, zerkrümelt
  • 1/2 Teel. Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

AUBERGINENSAUCE

  • 30 ml Oliven- oder Rapsöl
  • 1 mittlere Aubergine, in Würfel von 2 cm Kantenlänge geschnitten
  • 2 Teel. Tomatenmark
  • 60 ml Weißwein
  • 200 Gramm Tomaten, gewürfelt, frisch oder aus der Dose
  • 100 ml Wasser
  • 1/2 Teel. Salz
  • 1 Essl. Oregano, gehackt plus Blätter zum Garnieren

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Ottolenghi in The Guardian

ZUBEREITUNG

  1. Zunächst die Sauce zubereiten. Das Oliven- oder Rapsöl in einer großen Bratpfanne, idealerweise ca. 30 cm Durchmesser bei mittlerer bis hoher Hitze erwärmen. Die gewürfelten Auberginen hinzufügen und etwa 15 Minuten lang braun anbraten. Das vom Gemüse abgegebene Wasser muss verdampfen können, die Hitze also hoch halten. Dabei nicht zu häufig umrühren, damit die Gemüsewürfel auch bräunen können.
  2. Tpmatenmark zufügen und etwa 2 Minuten mit anschwitzen. Mit Wein ablöschen, dann die Tomaten, Wasser Salz Zucker und Oregano zufügen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Beiseite stellen.
  3. Für die Polenta die Körner von den Maiskolben schafen. Die Maiskörner mit Wasser bedecken, die Hälfte der Butter zufügen und etwa 12 Minuten köcheln lassen. Mit Hilfe eines gelochten ServierlöffelsB003DDCG9O* die Maiskörner in einen Foodprocessor geben und die Kerne fein pürieren. Erscheint die Mischung zu fest, etwas Kochwasser zufügen.
  4. Die Maispaste in den Kochtopf mit Wasser zurückgeben und unter ständigem Rühren 10 – 15 Minuten kochen, bis die Masse die Konsistenz von Kartoffelpüree angenommen hat. Die restliche Butter, Käse, Salz und Pfeffer zufügen und noch etwa 2 Minuten weiter kochen. Mit Salz abschmecken.
  5. Die Polenta in einen tiefen Tellergeben und mit warmer Auberginensauce und einigen Oreganoblättern heiß servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

weitere köstliche saisonale Rezepte mit den Gemüsen der letzten drei Monate findet ihr bei:

Nom Noms Food: Pasta mit Rote-Bete-Ziegenkäse-Sauce, karamellisierten Walnüssen und Feldsalat | Möhreneck: Cannelloni mit Wirsing | Ina Is(s)t: Chinesischer Kung Pao Rosenkohl mit Sesam | Lebkuchennest: Rotkohlrisotto mit Rotkohlchips | Jankes*Soulfood: Südafrikanisches Chakalaka | Madam Rote Rübe: Verführerischer Ananas-Sauerkrautsalat mit Mais in Ingwer-Sahne-Dressing | Zimtkeks und Apfeltarte: Dinkel-Walnuss-Brötchen mit Maronen-Apfel-Aufstrich | trickytine: Riesen Pfannen Cookie mit Maronen und Schokolade – Giant Cookie Love! | Brotwein: Steinpilzrisotto | Dinner um Acht: Spaghetti in Zwiebel-Sherry Sahne mit ofengeröstetem Rosenkohl | Feed me up before you go-go: Gefüllter Kürbis aus dem Ofen mit Rosenkohl, Apfel und Pestokruste | Obers trifft Sahne: Pasta mit Petersilienwurzel und Walnusspesto | feinesgemuese: Sellerie-Suppe mit Butternusskürbis | Ye Olde Kitchen: Maronenkässpätzle mit Röstzwiebeln | Delicious Stories: Gnocchi Auflauf mit Rosenkohl & Champignons | S-Küche: Kastanientorte aus Graubünden – Begegnungen mit Maroni im Kastanienwald | moey’s kitchen: Bunter Krautsalat mit Buttermilch-Zitronen-Dressing | Kochen mit Diana: Ameisen auf dem Baum | Haut Gout: Grünkohl und Rehwild und hier geht es zur ebook-Sammlung

Noch mehr Rezepte mit Auberginen (click)

Steckrübensalat mit Quinoa

Eine „kleine“ norddeutsche Steckrübe wiegt mindestens 1 kg und reichte bereits für Steckrüben-Käse-Auflauf, Steckrübensalat mit Pistazien und Kokossauce und jetzt auch noch für den

Steckrübensalat mit Quinoa

Steckrübensalat mit Quinoa (3)

der nicht nur gut schmeckt, sondern sich auch wunderbar als Lunch at Work eignet. Da schlug ich gleich 2 Fliegen mit einer Klappe: Steckrübe restlos verwendet und die Quinoavorräte wieder etwas abgebaut.

Steckrübensalat mit Quinoa

Menge: 2 Portionen als Hauptsteise

Steckrübensalat mit Quinoa (2)

Steckrübensalat mit Quinoa aus gebackenen Steckrüben, Pastinaken, Rucola, Haselnüssen und einem Dressing aus Honig und Essig

Zutaten:

GEBACKENES GEMÜSE

  • 360 Gramm Steckrübe, geschält und in kleine Würfel geschnitten, vorbereitet gewogen
  • 2 Pastinaken, geschält und in kleine Würfel geschnitten, 150 Gramm vorbereitet gewogen
  • 2 Zehen Koblauch, geschält, fein gehackt
  • 1 Essl. Rapsöl extra
  • 2 Teel. Honig
  • 1/4 Teel. Meersalz; Ulrike: OstseesalzB01DAA17LM*
  • 6 Thymian-Zweige, Blätter abgezupft

DRESSING

  • 3 Essl. Rapsöl
  • 2 Teel. Rotwein-Essig
  • 2Schalotten, geschält, in feine Würfel geschnitten
  • 1 Zehe Koblauch, geschält, fein gehackt
  • Salz; Ulrike: OstseesalzB01DAA17LM*
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

AUẞERDEM

  • 100 Gramm Quinoa, gewaschen, rot oder weiß oder gemischt
  • 80 Gramm Rucola, gewaschen, getrockenet, grob geschnitten
  • 2 Essl. Petersilien, gehackt
  • 50 Gramm Haselnüsse, geröstet, gehackt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Elle Republic

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 190 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. In einer ausreichend großen Schüssel Steckrübe und Pastinake mit Knoblauch, Öl, Honig, Salz und den Thymianblättern gut vermischen. Alles zusammen auf das vorbereitete Backblech geben und in einer Lage verteilen, dass sich nichts überdeckt. In etwa 35 – 40 Minuten das Gemüse backen, bis es karamellisiert und weich ist.
  3. In der Zwischenzeit das Quinoa waschen und entsprechend der Packungsanleitung ochen. Sobald es fertig ist, zum Abkühlen zur Seite stellen.
  4. Das gebackene Gemüse aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen zur Seite stellen.
  5. In Schraubdeckelglas Essig, Schalotten und Knoblauch vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Zum Anrichten das gebackene Gemüse, gegartes Quinoa und den Salat in eine Salatschüssel geben und gut mit dem Dressing vermischen. Dann die gerösteten Haselnüsse darüber verteilen und servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

noch mehr Rezepte mit Steckrüben (click)