Pistazienkuchen mit Zitronenglasur

Der örtliche Nahversorger – ein Discounter – hatte türkische Wochen und bot einen Mandel-Pistazien-Rührkuchen mit Fondant an. Das Zutatenverzeichnis las sich wie folgt:

20 % Fondant [Zucker, pflanzliches Öl (Ölpalme, Raps), Wasser, getrockneter Glukosesirup, Glukosesirup, Magermilchpulver, Feuchthaltemittel: Glycerin; Emulgatoren: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren *, Zuckerester von Speisefettsäuren*, Polysorbat 60; natürliches Aroma, Säureregulator Citronensäure], Zucker, Weizenmehl, Vollei **, Rapsöl, 7 % Mandeln, 5% Pistazien, Glukose-Fruktosesirup, Feuchthaltemittel: Glycerin, Reismehl, Emulgatoren: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren *, Natriumstearoyl-2-lactylat; Backtriebmittel: Diphosphate, Natriumcarbonate; Wasser, Säureregulator: Natriumacetate; natürliches Aroma, Säuerungsmittel: Citronensäure, Speisesalz

* auf pflanzlicher Basis ** von Eiern aus Bodenhaltung

Da wurde mir schon beim Lesen ganz anders. Da backe ich doch lieber einen

Pistazienkuchen mit Zitronenglasur

Pistazienkuchen mit Zitronenglasur

ganz ohne Zusatzstoffe und mit mehr Mandeln und Pizstazien. Das natürliche Orangenaroma stammt tatsächlich von einer Orange und nicht von Schimmelpilzen auf Holzspänen. Ich bin immer wieder erstaunt, was die Industrie mit den zugelassenen Zusatzstoffen so anstellt. Der glasierte Kuchen schmeckt eine Nacht durchgezogen noch besser

Pistazienkuchen mit Zitronenglasur

Menge: 12 Portionen

Pistazienkuchen mit Zitronenglasur

Der Pistazienkuchen mit Zitronenglasur schmeckt gut durchgezogen, einen Tag nach dem Backen noch besser.

Zutaten

KUCHEN

  • 225 Gramm Butter
  • 200 Gramm Zucker, sehr fein
  • 3 Eier, Größe M
  • 145 Gramm Mandeln, blanchiert, fein gemahlen
  • 135 Gramm Pistazien, fein gemahlen
  • 1 Orange, der Saft, etwa 70 ml, und abgeriebene Schale
  • 1 Teel. Rosenwasser
  • 80 Gramm Dinkelmehl Type 405

GLASUR

  • 100 – 120 Gramm Puderzucker
  • 2 Essl. Zitronensaft

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Nigel Slater in der NYT

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine Springform Ø 20 cm mit Backpapier auslegen und den Rand fetten
  2. In einer Küchenmaschine mit Rührbesen die Butter und den Zucker schaumig schlagen. Eier nacheinander hinzufügen, dann die gemahlenen Pistazien und Mandeln. Den Orangensaft, die Orangenschale und das Rosenwasser hinzugeben und gut verrühren. Mit einem Gummispatel das Mehl unterheben; nicht überkneten.
  3. Die Masse in die Kuchenform geben und etwa 40 Minuten backen, bis die Oberseite fest und leicht goldbraun ist. Die Oberseite des Kuchens leicht mit Folie abdecken und etwa 10 Minuten weiterbacken, bis ein in dier Mitte eingesteckter Holzstab ohne Teiganhaftungen herauskommt. Den Kuchen einige Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
  4. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, die Glasur zubereiten: Puderzucker und Zitronensaft in einer kleinen Schüssel vermischen und über den Kuchen gießen. Falls gewünscht, mit kristallisierten Rosenblättern und Pistazien dekorieren. Die Glasur vor dem Servieren 30 Minuten lang fest werden lassen.

Gesamtzeit: 1 h 45 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 50 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

noch mehr Gebäck mit Pistazien bei Küchenlatein:

2 thoughts on “Pistazienkuchen mit Zitronenglasur

  1. Valerie

    Bei den abgepackten Kuchen übertrumpfen die sich wirklich immer…
    Dein Kuchen schaut dafür wirklich unglaublich unglaublich gut aus.. Ich schwärme gerade von der Kombi und könnte wirklich ein Stück (oder den ganzen Kuchen?) vertragen. Bravo!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.