Schokoladen-Pistaziengebäck

Gestern Morgen habe ich die erste Ladung gebacken und den Kindern zum Kaffee serviert. Gestern Abend habe ich gleich die doppelte Menge vom

Schokoladen-Pistaziengebäck

Schokoladen-Pistaziengebäck 001

gebacken, in der Hoffnung, dass es zumindest einen Tag länger reicht.

Hat den Krümelmonstern offensichtlich geschmeckt und mir auch!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v0.99.2

Titel: Schokoladen-Pistaziengebäck Button English
Kategorien: Backen, Kekse
Menge: 16 Portionen

100 Gramm Weizenmehl Type 405
40 Gramm Kakaopulver
1 Teel. Backpulver
140 Gramm Zucker, braun
2 Eier (Größe M), mit einer Prise Salz verquirlt
100 Gramm Pistazienkerne

============================ QUELLE ============================
BBC Good Food Magazine, November 2005
— Erfasst *RK* 02.11.2005 von
— Ulrike Westphal

1 Den Backofen auf 180 °C/Heißluft 160 °C/Gas 4 vorheizen. Mehl,
Kakao und Backpulver in eine große Rührschüssel sieben. Den Zucker
gut untermischen. So viel verquirltes Ei zufügen bis sich ein fester,
aber nicht klebriger Teig gebildet hat. Möglicherweise wird nicht
alles Ei verbraucht. Mit bemehlten Händen die Pistazienkerne
unterkneten.

2 Den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform einfüllen
und glätten. 25 – 30 Minuten backen, bis die Masse fest ist. In der
Form 5 Minuten auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter geben.

3 Die Ofenhitze auf 160 °C/Heißluft 140 °C/Gas 3 reduzieren.Mit
einem Brotmesser den abgekühlten Laib in ca 1 cm dicke Scheiben
schneiden und flach auf ein Backblech legen. Das Backblech in den
Ofen schieben und für 12 – 15 Minuten backen bis die Stücke trocken
und knusprig sind. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

:Vorbereitungszeit: 20 min
:Backzeit: 45 min

=====

4 thoughts on “Schokoladen-Pistaziengebäck

  1. Saruna

    Die sehen ja sowas von lecker aus. *schleck* Habe ich gleich auf unsere ToDo-Liste gesetzt. Brauner Zucker und Pistazien fehlen derzeit leider, sonst hätte ich mich doch glatt gleich drangemacht und PI etwas ruhen lassen. Du kannst einem aber auch den Mund wässrig machen… ;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
42 ⁄ 21 =