Archiv der Kategorie: Kuchen und Kekse

Irischer Apfelkuchen

Im Moment geht mir DIE Situation total auf die Nerven. So sehr, dass ich noch nicht einmal Lust verspürte, kulinarisch zu verreisen. Aber der Inschennör hatte Appetit auf Apfelkuchen. Da nahm ich das vor 12 Jahren in Irland erstandene Buch Irish Traditional Cooking * zur Hand und backte

Irischer Apfelkuchen

Irischer Apfelkuchen

daraus. Serviert wurde Irischer Apfelkuchen lauwarm mit Muskovadozucker und Schlagsahne. Ein Highlight im grauen November

Irischer Apfelkuchen

Menge: 6 Portionen

Irischer Apfelkuchen

Apfelkuchen, wie Irischer Apfelkuchen, sind traditionell süß in Irland. Ursprünglich wurde diese Art Apfelkuchen in einem flachen Topf neben dem offenen Feuer am Herd gebacken.

Zutaten

  • 225 Gramm Dinkelmehl Type 405
  • 1/4 Teel. Backpulver
  • 125 Gramm Zucker, in zwei Portionen 85 und 40 Gramm
  • 110 Gramm Butter
  • 1 Ei, Größe M, verquirlt
  • 50 – 120 ml Milch
  • 1 – 2 Äpfel, geschält, Kerngehäuse entfernt, in feine Würfel geschnitten
  • 2 Nelken, fein gemörsert
  • 1 Ei, verquirlt zum Bestreichen; Ulrike: verzichtet

Zum Servieren

  • Schlagsahne, nicht ganz steif geschlagen
  • Muskovadozucker

QUELLE

978-0717127917 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Darina Allen
Irish Traditional Cooking *
ISBN: 978-0717127917

ZUBEREITUNG

  1. Backpulver mit Mehl in eine Schüssel sieben. Die Butter mit den Fingerspitzen mit dem Mehl verreiben, bis eine krümelige Konsistenz erreicht ist. 85 Gramm Zucker zufügen, dann eine Kuhle für die Milch und das verquirlte Ei formen. Zu einem weichen Teig – ähnlich wie der für Scones – verarbeiten. Den Teig in zwei Teile teilen. Mit der einen Hälfte eine ausgebutterte, ofenfeste Form mit einem Durchmesser von 24 cm auskleiden. Die Apfelstücke mit dem restlichen Zucker und den Nelken vermischen und auf dem Teig verteilen. Den restlichen Teig auf den Äpfeln so verteilen, dass diese vollständig bedeckt sind. Wenn die Teigdecke vollständig abdeckt, einritzen und ggf. mit dem verquirlten Ei bestreichen.
  2. Den Kuchen in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen schieben und in etwa 40 Minuten goldbraun backen.
  3. Noch warm mit Muskovadozucker und Schlagsahne servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 – 45 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Kulinarische Weltreise Irland

weitere Mitreisende nach Irland:
Chili und Ciabatta: Marmorierter Schokomousse-Kuchen aus Irland + Irischer Käseauflauf | Coffee2Stay: Irisches Sodabread + Guinness-Schokoladen-Aufstrich + Der Sneaky Stanley | SilverTravellers: Irish Stew mit Rindfleisch und Guinnes | fluffig & hart: Irish Soda Bread + Traditional Irish Stew aus der Cook4Me | zimtkringel: Irish Cream | our food creations: Whiskey-Schokoladen-Kuchen + Colcannon + Dublin Coddle + Irish Seafood Chowder + Guinness-Hähnchen + Waterford Blaas + Irish Champ + Boxty – irische Kartoffelküchlein + Strong Farmer’s Beef & Barley Soup + Rich & Creamy Sunday Porridge + Irish Whiskey Cream Liqueur + Irish Apple Crumble + Caife Gaelach – Irish Coffee + Apple-Cider-Cake | Brittas Kochbuch: Colcannon + Irish Soda Bread + Irish Fish Chowder | Pane-Bistecca: Irisches Gulasch mit Kraeuterbroetchen Topping | Magentratzerl: Guinness Stew | SalzigSüssLecker: Sheperds Pie | Küchentraum & Purzelbaum: Weihnachtliche Scones | Küchenmomente: Irish Cream Cheesecake mit Whiskey-Karamell | Volker mampft: Shepherd’s Pie – Hackfleischauflauf mit Kartoffelpüree | Brotwein: Scones – klassisches Gebäck zum 5-Uhr-Tee

und noch mehr Irland bei Küchenlatein:

Apfelsinenkuchen mit Schokolade und Mandeln

Ich weiß gar nicht, wann sich das Wort Apfelsine aus meinem Wortschatz verabschiedet hat. Früher™ gab es um die Weihnachtszeit immer Apfelsinen, Äpfel aus China (Apel de Sina) Und als Kind gab es vom Dr. aus Bielefeld Soßenpulver mit Apfelsinengeschmack, dessen fehlen ich hier schon beklagte. Bei unseren dänischen Nachbarn ist die appelsin orangefarvet. Dort entdeckte ich auch diesen köstlichen

Apfelsinenkuchen mit Schokolade und Mandeln

Apfelsinenkuchen mit Schokolade und Mandeln

bei Instagram, den ich sofort nachbacken musste, allerdings ohne Glasur. Und das am Tag des Gugelhupfs

Apfelsinenkuchen mit Schokolade und Mandeln

Menge: 1 Napfkuchenform

Apfelsinenkuchen mit Schokolade und Mandeln

Apfelsine, Mandeln und Schokolade machen diesen köstlichen Kuchen aus.

Zutaten

  • 150 Gramm Butter
  • 1 Teel. Vanillezucker
  • 3 Eier, Größe M
  • 1 Teel. Backpulver
  • 240 Gramm Weizenmehl; Ulrike: Meyers
  • 70 Gramm Mandeln, gehackt
  • 75 Gramm dunkle Schokolade, gehackt: Ulrike: Schokotropfen
  • 1 Apfelsine, abgriebene Schale und
  • 100 ml Apfelsinensaft

GLASUR – optional

  • 150 Gramm Puderzucker
  • 1 Essl. Kakaopulver
  • Wasser

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach: Spis Bedre

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 175 °C vroheizen, eine Napfkuchenform * von 22 cm Durchmesser fetten. Mehl und Backpulver mischen.
  2. Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Rührbesen der Küchenmaschine oder dem Handmixer verquirlen. Die Eier nach und nach unterrühren. Apfelsinenschale, -saft, Mandeln und Schokolade zum Teig geben und unterrühren. Den Teig in die Form geben und etwa 1 Stunde backen. Ulrike: Bei mir war der Kuchen schon nach 45 Minuten fertig. (Stäbchenprobe).
  3. Den Kuchen 5 Minuten in der Form lassen dann auf ein Gitterrost stürzen, aus der Form nehmen und abkühlen lassen. Entweder nur mit Puderzucker bestäubt servieren, oder aber aus Puderzucker, Kakao und Wasser eine Glasur herstellen und den Kuchen damit dekorieren.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 45 – 60 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Apfelkuchen nach Johann Lafer

Seit 2014 ist der

Apfelkuchen nach Johann Lafer

Apfelkuchen nach Johann Lafer

ein Blog-Buster. Nun 6 Jahre später ist das Rezept endlich auch bei mir im Blog gelandet. Apfelkuchenrezepte kann man ja nie zu viele haben.

Definitiv hat der Apfelkuchen nach Johann Lafer das Potential auch im Hause Küchenlatein ein „Keeper“ zu werden. Ein ausgesprochen feiner Apfelkuchen, der auch noch am nächsten Tag gut schmeckt. Dabei bleibt der Mürbeteig sogar noch knusprig.

Apfelkuchen nach Johann Lafer

Menge: 1 rechteckige Backform von 28 x 18 cm Größe

Apfelkuchen nach Johann Lafer

Die Kombination aus würzigem Mürbeboden und weicher Sandmasse mit Apfeleinlage ist einfach unschlagbar. Kein Wunder, dass Lafers Apfelkuchen ein Blogbuster ist.

Zutaten

Mürbeteig

  • 80 Gramm Butter, weich
  • 30 Gramm Zucker, mit dem Zerkleinerer * zu Puderzucker vermahlen
  • 1 Teel. Zimt
  • 150 g Dinkelmehl Type 405

Sandmasse

  • 150 Gramm Butter, weich
  • 1/2 Zitrone: abgeriebene Schale
  • 150 Gramm Zucker
  • 2 Eier; Eiklar und Dotter getrennt
  • 1 Prise Salz
  • 150 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 1 Teel. Backpulver *

Belag

  • 4-5 Äpfel; etwa 600 Gramm, geschält, entkernt, Oberseite mehrmals quer mit einem Messer fein eingeschnitten
  • 25 Gramm Butter, zerlassen
  • 2 Essl. Zucker gemischt mit
  • 1/2 Teel. Zimt
  • 1 Handvoll Mandelstifte oder Mandelblättchen
  • Puderzucker; zum Bestäuben

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Johan Lafer
gefunden bei
Chili und Ciabatta

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180° C vorheizen. Eine rechteckige Backform von 28 x 18 cm oder eine Springform mit 20 25 – 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Mürbeteig Butter und Puderzucker mit dem Knethaken vermischen. Dann Zimt und Mehl zugeben und unterkneten. Den bröseligen Teig nun mit den Händen durchkneten, in die Form geben und gleichmäßig fest drücken. Die Form dann in den Kühlschrank stellen.
  3. Für die SandmasseButter mit dem Zucker und Zitronenschale schaumig schlagen, dann die Eigelbe nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver vermengen und auf die Masse sieben, unterrühren.
  4. Das Eiklar mit einer Prise Salz aufschlagen. Ein Drittel des Eischnees per Hand unterrühren, den Rest vorsichtig unterheben. Die Form aus dem Kühlschrank holen und die Sandmasse auf dem Mürbeteigboden verteilen.
  5. Die Äpfel nun gleichmässig in die Sandmasse drücken. Die Äpfel mit der zerlassenen Butter bepinseln. Den Kuchen mit den Mandelstiften und dem Zimt-Zuckergemisch bestreuen.
  6. Den Kuchen in den Ofen schieben und etwa 50-55 Minuten goldbraun backen, bis ein eingesteckter Holzstab sauber wieder herauskommt. Den Kuchen etwas abkühlen lassen, dann aus der Form holen. Auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: 50 – 55 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Torta di mele

Schneller und einfacher als

Torta di mele – Italienischer Apfelkuchen

Torta di mele - Italienischer Apfelkuchen

kann ein Apfelkuchen kaum gebacken werden. Es kommt selten vor, aber ich backte diesen Kuchen am Wochenende kurz hintereinander. Einmal in einer Springform mit 26 cm Durchmesser und dann noch einmal in einer Springform von 18 cm Durchmesser. Das spricht eindeutig für das Rezept, kaum erklärlich, warum es bislang noch keinen Platz im Blog fand.

Schlagsahne kann, muss aber nicht sein. Der Kuchen ist auch so sehr saftig und köstlich.

Torta di mele – Italienischer Apfelkuchen

Menge:1 Springform 18 bzw (26) cm

Torta di mele - Italienischer Apfelkuchen

Torta di Mele – italienischer Apfelkuchen, schmeckt herrlich nach Apfel. Er ist fruchtig-saftig und total einfach zu backen.

Zutaten

    ZUTAT

  • 2 (4) feste, grosse, säuerliche Äpfel, geschält, geviertelt, quer in dünne Scheiben gehobelt
  • 1 Zitrone, der Saft
  • 1 (2) Eier, Größe M
  • 100 (200) Gramm Vanillezucker
  • 50 (100) Gramm Butter
  • 50 (100) Gramm Dinkelmehl Type 405
  • 4-5 (10) Gramm Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 (100) ml Milch

QUELLE

978-3426890004 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Toskana: Küche, Land und Leute *
ISBN: 978-3426890004
über Lamiacucina und Küchengeflüster

ZUBEREITUNG

  1. Die Apfelscheibchen sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit sie sich nicht braun verfärben
  2. Übrige Zutaten in einer Schüssel mit dem Schneebesen gründlich verrühren, jedoch nicht schlagen, bis ein glatter, ziemlich dickflüssiger Teig entsteht. Im letzten Moment das Backpulver unterrühren.
  3. Zum Schluss die Apfelscheiben samt anhaftendem Zitronensaft untermischen. Gut mischen, die Apfelscheiben kleben aneinander. Die Masse in die gebutterte, bemehlte Form einfüllen und im 180°C heißen Backofen etwa 45-50 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun und durchgebacken ist. Ggf. den Kuchen abdecken, damit er nicht zu braun wird. Mit Puderzucker bestreuen.

Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 45-50 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

32 weitere Apfelkuchenrezepte bei Küchenlatein

Brombeer-Haferkuchen

Ich besitze viele Kochbücher, anscheinend zu viele, denn erst ich ich mich in den Tiefen des großen weiten Zwischennetzes auf die Suche nach einem weiteren Rezept mit Brombeeren machte, dämmerte es mir, dass sich das Nordic Bakery Cookbook* in meinem Kochbuchregal befindet. Dabei ist mir das Rezept für den

Brombeer-Haferkuchen

Brombeer-Haferkuchen

wohl entgangen. Ein Fehler, denn denn mit hausgemachter Vanillesauce wie bei uns oder mit Schlagsahne ist das ein wahrer Hochgenuss. Im Original nennt sich das Rezept Oatbake with Blueberries and Raspberries, eigentlich ein Pudding mit gebackenem Haferbrei.

Brombeer-Haferkuchen

Menge: 6 Portionen

Brombeer-Haferkuchen

Der Brombeer-Haferkuchen ist eigentlich ein Pudding, in dem Haferbrei eingebacken wird. Sehr köstlich mit Schlagsahne oder Vanillesauce als Dessert oder auch zum Kaffee

Zutaten

  • 100 Gramm zarte Haferflocken
  • 300 Gramm Milch
  • 100 Gramm Butter, weich
  • 60 Gramm Zucker
  • 50 ml Honig, flüssig, etwa 60 Gramm
  • 1 Teel. Vanilleextrakt
  • 1 Ei, Größe M, verquirlt
  • 1 Teel. Weinsteinbackpulver
  • 100 Gramm Dinkelmehl Type 405
  • 1/4 Teel. Salz
  • 300 Gramm Brombeeren; Original: 150 Gramm Blaubeeren + 150 Gramm Himbeeren
  • Puderzucker
  • 1 Backform; Original Kastenform für 900 Gramm Teigeinlage; Ulrike: Quadratische Backform vom 25 cm Kantenlänge

QUELLE

978-1849754583 *

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Nordic Bakery Cookbook *
ISBN: 978-1849754583

ZUBEREITUNG

  1. Die Milch zum Kochen bringen, von der Kochstelle nehmen, die Haferflocken unterrühren und quellen lassen, bis die Flüssigkeit absorbiert wurde. Ulrike: Flüssigkeit war komplett aufgesogen und die Masse abgekühlt
  2. Butter und Zucker schaumig rühren. Honig und Vanilleextrakt unterrühren. Nach und nach das verquirlte Ei zufügen und unterrühren.
  3. Salz, Backpulver und Mehl mischen und unter die Butter-Eimischung rühren. Den gequollenen Hafer unterrühren, ggf. nicht aufgenommene Flüssigkeit abgießen.
  4. Den Teig in eine gefettete Backform geben und die Früchte darüber verteilen. Im Backofen bei 180 °C etwa 50 Minuten backen, bis ein eingesteckter Holzstab sauber wieder herauskommt. In der From 10 Minuten auskühlen lassen, dann auf einem Gitterrost komplett abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestreut servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde + Quellzeit
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 50 – 60 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon