Archiv der Kategorie: Kuchen und Kekse

Kürbiskastenkuchen wie bei Starbucks

Der Kürbiskastenkuchen wie bei Starbucks, den ich am Reformationstag backte, ließ mich ein Kochbuch gewinnen.

Kochbuch American Christmas

Schon einen Tag nach der Auslosung trudelte es bei mir ein. Seit Allerheiligen hat mich dieses Drecksvirus voll im Griff, während der Inschennör inzwischen schon wieder Bäume ausreißt, bin ich schon nach diesem Blogbeitrag platt. Da versüßt so ein Gewinn die Stimmung.

Wie auch Banana Bread handelt es sich bei einen Pumpkin Bread nicht um ein Kürbisbrot im klassischen Sinne, sondern um einen in der Kastenform gebackenen Rührkuchen. Der

Kürbiskastenkuchen wie bei Starbucks – Pumpkin Bread

Kürbiskastenkuchen wie bei Starbucks – Pumpkin Bread

schmeckt nicht nur gut, er ist auch bestens geeignet, einen halben Kürbis in Form von Kürbispüree zu verwerten. Da muss Frau nicht in diese ungemütliche Filiale.

Kürbiskastenkuchen wie bei Starbucks

Menge:20 x 10 cm x 10 cm = 2 Liter Kastenform

Kürbiskastenkuchen wie bei Starbucks – Pumpkin Bread

Kategorie: Kuchen , USA

Dieser Kürbiskastenkuchen bzw. das Pumpkin Bread ist gut gewürzt und saftig.

ZUTATEN

  • 200 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 200 Gramm Zucker
  • 3/4 Teel. Salz
  • 1 Teel. Natron
  • 1/2 Teel. Muskatnuss, gemahlen °
  • 1/4 Teel. Kardamom, gehmahlen °
  • 1/2 Teel. Zimt gemahlen °
  • 1/4 Teel. Piment, gemahlen °
  • 2 Eier, Größe M, verquirlt
  • 225 Gramm Kürbispüree
  • 120 ml Öl, Ulrike: Maiskeimöl
  • 1/2 Teel. Vanilleextrakt

QUELLE

abgewandelt von nach:
CopyKat Recipes

ZUBEREITUNG

  1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  2. In eine große Schüssel alle trockenen Zutaten geben: Mehl, Zucker, Salz, Backpulver, Salz und Gewürze. Die trockenen Zutaten zusammensieben. In einer kleineren Schüssel die 2 geschlagenen Eier, das Öl, das Kürbispüree und die Vanille verrühren. 
  3. Sobald die flüssigen Zutaten gut vermischt sind, über die trockenen Zutaten gießen. Umrühren, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Die Mischung nicht zu stark rühren. In eine mit Antihaftspray besprühte Kastenform (9x5x3 Zoll) geben. Kürbiskerne über das Brot streuen. 50 bis 60 Minuten backen, bis ein Zahnstocher in der Mitte des Laibes sauber herauskommt.
  4.  

  5. Etwa 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann das Kürbisbrot auf ein Abkühlgitter stürzen. Das Brot lässt sich am besten schneiden, wenn es vollständig abgekühlt ist.
  6. ° Alternativ 2 Teel. fertige Pumpkin-Pie-Gewürzmischung verwenden
    Gesamtzeit: 1,5 Stunden
    Vorbereitungszeit: 10 Minuten
    Koch-/Backzeit: 1 Stunde

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Kürbis bei Küchenlatein

Doppelter Apfel-Gugelhupf

Nachdem die Apple Butter nun vorhanden war, stand dem

Doppelter Apfel-Gugelhupf – Double Apple Bundt Cake

Doppelter Apfel-Gugelhupf -  Double Apple Bundt Cake

nichts mehr im Wege. Ein wirklich saftiger, wohlschmeckender Kuchen, der sich ohne Probleme 4 Tage frisch hält.Es schadet nicht, den Kuchen erst einen Tag nach dem Backen zu verzehren.

Doppelter Apfel-Gugelhupf – Double Apple Bundt Cake

Menge: 1 Gugelhupfform von 2,1 Liter

Doppelter Apfel-Gugelhupf -  Double Apple Bundt Cake

Kategorie:Kuchen , USA

Doppelter Apfel-Gugelhupf enthält Apple Butter und geriebene Äpfel, er ist sehr saftig und hält lange frisch

ZUTATEN

GUGELHUPF

  • 2 Äpfel, ca. 190 Gramm, geschält, entkernt, etwa x Gramm vorbereitet gewogen
  • 90 Gramm Rosinen, kurz in heißem Wasser eingeweicht, abgetropft und trockengetupft
  • 275 Gramm Dinkelmehl Type 405
  • 2 Teel. Weinsteinbackpulver
  • 1/2 Teel. Backpulver
  • 1/2 Teel. Zimt, gemahlen
  • 1/2 Teel. Ingwer, gemahlen bzw. 1/4 Teel. Ingwer und 1/4 Teel. Muskatnuss, gemahlen
  • 1/4 Teel. Salz
  • 140 Gramm Butter
  • 250 Gramm Zucker
  • 2 Eier, Größe M
  • 250 Gramm Apple Butter
  • 120 Gramm Walnüsse, gehackt, optional geröstet

AUẞERDEM

  • 60 – 120 Gramm Puderzucker zum Bestäuben oder mit
  • Wasser oder Milch als Glasur

QUELLE

978-0-618-44336-9*

abgewandelt von nach:
Baking: From My Home to Yours*
ISBN 978-0-618-44336-9
auch hier zu finden

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen und eine Gugelhupfform ausbuttern.
  2. Die Äpfel in ein Sieb über einer Schüssel grob raspeln und abtropfen lassen.
  3. Mehl, Backpulver, Natron, Gewürze und Salz vermischen.
  4. Butter und Zucker in einer großen Schüssel mit einer Küchenmaschine mit Rührbesen auf mittlerer Stufe etwa 3 Minuten lang cremig und aufschlagen. Die Eier einzeln hinzufügen – nach jedem Ei eine Minute weiterschlagen. Den Mixer ausschalten, die Apfelbutter hinzufügen und auf niedriger Stufe in den Teig einrühren. Die Äpfel gut ausdrücken und u in die Schüssel geben. Auf niedriger Stufe unterrühren. Bei ausgeschalteter Küchenmaschine die Hälfte der trockenen Zutaten hinzufügen. Die Küchenmaschine kurz an und auschhalten um die Mischung in Gang zu bringen und dann auf niedriger Stufe weiterrühren, bis die trockenen Zutaten fast eingearbeitet sind. Den Vorgang mit den restlichen trockenen Zutaten wiederholen und nur so lange mixen, bis sie im Teig verschwinden. Rosinen und die Nüsse untermischen, falls diese verwendet werden. Dden Teig in die Form geben und die Oberfläche mit einem Spatel glätten.
  5. Den Kuchen 50 bis 55 Minuten backen, oder bis ein in die Mitte des Kuchens gesteckter Holzstab sauber herauskommt. Die Form auf einen Rost stürzen, den Kuchen 5 Minuten ruhen lassen, die Form abheben. Kuchen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Wenn der Kuchen nicht sofort serviert werden soll, in ein dicht schließendes Gefäß geben und vor dem Fertigstellen über Nacht „reifen“ lassen.
  6. Vor dem Servieren den Kuchen mit Puderzucker bestäuben oder die Glasur zubereiten
  7. Für die Glasur (optional): Bei Verwendung von 60 Gramm Puderzucker verwenden, reicht der Zuckerguss aus, um dünne Linien auf den Kuchen zu träufeln (Dorie Greenspan). Mit 120 Gramm ist die Glasur großzüger. Den Puderzucker in eine Schüssel geben und 1 Teelöffel Wasser oder Milch hinzufügen und umrühren. Flüssigkeit nach und nach hinzufügen, bis der Zuckerguss leicht von der Löffelspitze abfällt.
  8. In einer dicht schließenden Schüssel hält sich der Kuchen etwa 4 Tage frisch, unglasiert kann er bis zu 2 Monate eingefroren werden.

Gesamtzeit: 5 Stunden mit Abkühlzeit
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 50 – 55 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte von Dorie Greenspan
mehr Apfelkuchenrezepte

Stachelbeeren Muffins mit weißer Schokolade

Als das Rezept für

Stachelbeeren Muffins mit weißer Schokolade

Stachelbeeren Muffins mit weißer Schokolade

von Patrick in meinem Instagram-Feed auftauchte, habe ich es mir sofort abgespeichert, damit ich die nachbacken kann, wenn unsere Stachelbeeren reif sind. Und das waren sie jetzt, genauso wie die roten und schwarzen Johannisbeeren. Das ist der „Nachteil“ von Eigenanbau, es wird alles gleichzeitig reif, was für ein Luxusproblem. Allerdings weiß frau dann auch, wie viel Arbeitszeit sich dahinter verbirgt. Das lässt so manche Lebensmittelpreise in anderem Licht erscheinen. Denn auch die Beeren auf dem Wochenmarkt oder im Supermarkt müssen von jemandem zum Mindestlohn geerntet und verpackt werden.

Geschmeckt haben diese Muffins wirklich ausgezeichnet, die haben das Potential zu einer Wiederholung.

Stachelbeeren Muffins mit weißer Schokolade

Menge: 12 Stück

Stachelbeeren Muffins mit weißer Schokolade

Die leicht säuerlichen Stachelbeeren harmonieren perfekt mit der Süße des Muffinteiges.

ZUTATEN

  • 200 Gramm weiße Kuvertüre gehackt; 100 Gramm + 50 Gramm
  • 300 Gramm Stachelbeeren geputzt; Ulrike: grün
  • 100 Gramm Butter
  • 230 Gramm Mehl; Ulrike Dinkel Type 405
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen; alternativ 37 Gramm Stärke
  • 3 Teel. Weinsteinbackpulver
  • 100 Gramm Zucker
  • 10 Gramm Vanillezucker
  • 1/8 Teel. Salz
  • 3 Eier, Größe M
  • 60 ml Milch

QUELLE

abgewandelt von nach:
Patrick Rosenthal

ZUBEREITUNG

  1. Ein Muffinblech mit Silikonförmchen auskleiden, Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Die Butter und 150 Gramm der weißen Schokolade schmelzen lassen.
  3. Eier mit Zucker, Salz und Vanillezucker mit dem Flachschläger der Küchenmaschine schaumig aufschlagen. In der Zwischenzeit Mehl, Puddingpulver bzw. Stärke und Backpulver vermengen.
  4. Die Mehlmischung portionsweise unter die Eiermischung rühren, anschließend die Milch zufügen und zum Schluss die flüssige Buttermischung unterrühren.
  5. Die Stachelbeeren unterheben und den Teig gleichmäßig in die Mulden des Muffinbleches verteilen
  6. Die Muffins 25 Minuten backen, bis bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr hängen bleibt. Muffins vollständig auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  7. Restliche gehackte Kuvertüre schmelzen und über die Stachelbeeren Muffins verteilen.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Stachelbeeren

Bolo de Arroz

Petra lässt mit Pastéis de Nata Erinnerungen an Lissabon wach werden, ich backe für das Portugal-Feeling

Bolo de Arroz

Bolo de Arroz

Bei einem Zwischenstopp nach Madeira 2017 verliebte ich mich in Lissabon. Als wir 2018 die Azoren besuchten, verbrachten wir wieder ein paar Tage in Lissabon. Zu dem Zeitpunkt lagen gerade mehrere Kreuzfahrtschiffe dort, die Stadt war unangenehm voll. Überall hielten Reiseführer Schilder mit den Namen der Kreuzfahrtschiffe in die Luft, gefolgt von einem riesigen Gästetross. Das hat die schöne Stadt nicht verdient. In Sintra wurden wir in der Schlange durch den Palácio Nacional da Pena „geschoben“. So machte Lissabon im Gegensatz zum Jahr davor keinen Spaß mehr. Der chaotische Rückflug tat ein übriges, dass ich schon vor 4 Jahren feststellte, das Flugreisen nicht mehr das sind, was ich mir unter Urlaub vorstelle. Die Situation hat sich inzwischen ja noch weiter zugespitzt.

So begebe ich mich eben mit Bolo de Arroz „nur“ kulinarisch nach Portugal. Gefunden habe ich das Rezept bei Feed me up before you go go, denn in keinem

Kochbücher Portugal ohne Bolo de Arroz

meiner Kochbücher fand sich ein Rezept darfür. Statt Muffinformen mit Banderolen zu versehen, nahm ich einfach meine zu Jumbo-Muffin-Formen umfunktionierten Weck®-Gläser.

So richtig überzeugt hat mich das untenstehende Rezept nicht, denn die Reiskuchen waren für unseren Geschmack doch recht trocken. Das sollten sie aber nach der Definition

BOLO DE ARROZ
a tall cake, wrapped in a strip of paper, crusty with sugar on top, made with rice flour. Delicate and sweet, and usually not to try.

in Eat Portugal The essential guide to Portuguese food * nicht sein.

Daher machte ich mich auf die Suche nach einem traditionellem Rezept. Dabei landete ich im Blog Outras Comidas. Luís beklagt, dass das Bäcker- und Konditorhandwerk heutzutage Bolo de Arroz mit allerlei „Chemie“ herstellt. Das Rezept für Bolos de Arroz, das aus einem Kochbuch von 1959 stammt, werde ich das nächste Mal ausprobieren, wenn mir wieder einmal nach einem Portugal-Feeling mit Bolo de Arroz ist.

Bolo de Arroz

Menge: 6 Portionen

Bolo de Arroz

Kategorie:Kuchen, Portugal

Glutenfreie Variante der portugiesischen Reiskuchen

ZUTATEN

  • 65 Gramm Butter + mehr zum Einfetten der Formen
  • 130 Gramm Zucker, 100 Gramm + 60 Gramm zum Bestreuen
  • 1 Ei, Größe M
  • ½ Teel. Vanilleextrakt
  • 150 ml Milch
  • ½ Zitrone, der Abrieb
  • 1 Essl. Zitronensaft
  • 150 Gramm Reismehl, weiß
  • 1,5 Teel. Weinstein-Backpulver
  • ½ Teel. Natron
  • ⅛ Teel. Salz

QUELLE

abgewandelt von nach:
Feed me up before you go go

ZUBEREITUNG

  1. 6 Weck Sturz-Glas 290 ml * mit Butter ausfetten. Den Ofen auf 170 ºC Umluft vorheizen.
  2. In der Rührschüssel der Küchenmaschine Butter und Zucker schaumig schlagen. Ei, Vanilleextrakt, Milch sowie Zitronenabrieb und -saft hinzufügen und alles gut verrühren.
  3. In einem weitern Gefäß Reismehl, Weinstein-Backpulver, Natron und Salz vermischen. Nach und nach zu den feuchten Zutaten geben und unterrühren, bis ein homogener, cremiger Teig entstanden ist.
  4. Den Teig gleichmäßig in die ausgefetteten Gläser verteilen und mit 1 Teel. Zucker bestreuen.
  5. Auf mittlerer Schiene des Back in 18-20 Minuten goldbraun backen, bis bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr hängen bleibt. Die Bolos de Arroz erst in den Gläsern etwa 5 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Gesamtzeit: 35 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr portugiesische Rezepte bei Küchenlatein

Topfkuchen – Puffer

Im Jahre 2013 erstand ich 2 neue Gugelhupfformen. Bislang ist es mir nicht gelungen, das wahre Potential der Nordicware Backform* auszureizen. Bis zu diesem

Topfkuchen – Puffer

Topfkuchen - Puffer

Es ist ein Rezept der Effilee** bzw. Kochpiraten vom 20.07.2005 ohne Schnörkel und Chichi. In diesen Zeiten ist es ja um so wichtiger, regionale Produkte zu verwenden: Margarine und Eier stammen definitiv aus Schleswig-Holstein.

Herausgekommen ist ein klassischer Puffer, der Inschennör hätte ihn jedoch noch lieber als Marmorkuchen genossen. Irgendwas ist ja immer.

Topfkuchen – Puffer

Menge: 1 Gugelhupfform 2,3 l (22,9 x 22,9 x 13,5 cm )

Topfkuchen - Puffer

Topfkuchen wird u. a. in Norddeutschland auch als Puffer bezeichnet. Das Backwerk basiert auf einem einfachen Rührteig, der je nach Geschmack und Anlaß variiert werden kann.

ZUTATEN

  • 500 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 250 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Margarine, weich, Ulrike: Alsan-S
  • 4 Eier, Größe M, Zimmertemperatur
  • 1 Päck­chen Backpulver; Ulrike: 18 Gramm Weinsteinbackpulver
  • 20 Gramm Vanillezucker; Ulrike: 1/4 Teel. Vanillepulver
  • ggf. einige Essl. Milch

QUELLE

abgewandelt von nach:
Effilee **

ZUBEREITUNG

  1. Die Mar­ga­rine in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Flachschläger cre­mig schla­gen. Zucker und Vanil­lin­zu­cker in mehreren Portionen hinzufügen und gut verrühren.
  2. Danach ein­zeln die Eier einzeln unterrühren. Beim Rüh­ren etwas Zeit neh­men und dem Teig ruhig ein paar Umdre­hun­gen mehr gön­nen. Je cre­mi­ger er dadurch wird, desto locke­rer spä­ter der fer­tige Kuchen.
  3. Zucker und Mehl schrittweise in den Teig geben und jede Portion gut ver­rüh­ren. Sollte der Teig zu zäh wer­den, ein­fach etwas Milch oder flüs­sige Sahne hin­zu­gie­ßen. Backpulver wird vor­sich­tig unter­rühren.
  4. Den fer­ti­gen Teig mit einem Teig­scha­ber in gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Form geben und bei 170° auf mitt­le­rer Schiene ca. 40 – 60 Minu­ten in den Back­ofen geben. Mit einem Grill­spieß oder einer lan­gen Nadel immer mal wie­der durch Hin­ein­ste­chen prü­fen, ob der Kuchen gar ist. Bleibt kein Teig mehr daran hän­gen, die Form aus dem Ofen neh­men und den Kuchen umge­hend auf einem gro­ßen Tel­ler stür­zen und abküh­len lassen.
  5. Den Topfkuchen mit Puderzucker bestreut servieren

Gesamtzeit: 1,5 Stunden
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 – 60 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

** Effilee wurde 2004 unter dem Namen kochpiraten.de gegründet und wurde Jahr 2007 in effilee.de umbenannt. Seit Oktober 2008 erscheint unter dem gleichen Namen ein Printmagazin. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten im Jahr 2010 bin ich ein großer Fan der Effilee. www.effilee.de/rezept/dessert/topfkuchen-1209 nur noch über Webarchiv abrufbar