Archiv der Kategorie: Kuchen und Kekse

15! Zum Bloggeburtstag Erdbeer-Käseschnitten

Unglaublich, vor auf den Tag genau 15 Jahre gebe ich nun mein Küchenlatein von mir. Da spendiere ich

Erdbeer-Käseschnitten

Erdbeer-Käseschnitten

Das war der erste Beitrag, wenn auch noch bei einem anderen Anbieter, der inzwischen seine Dienste eingestellt hat. Weit über 2500 Rezepte veröffentlichte ich seitdem, mit wechselnden Schwerpunkten. Die jungen Herren sind längst aus dem Haus und bedienen sich an den Rezepten dieses Küchentagebuches.

2020 ist ein Jahr mit „aktueller Lage“, die auch unser Leben beeinflusst. Statt heulend mit stolz geschwellter Brust in Milwaukee zuzusehen, wie ENZETT v. Lilienstein seinen Abschluss überreicht bekommt, in stiller Runde Schampus. Bestanden ist, die Noten gibt es am Donnerstag, mit über einem Monat Verzögerung. Die ausgedehnte Rundreise auf der anderen Seite des „großen Teiches“ weicht Fahrradtouren in Schleswig-Holstein und angrenzenden Ländern.

Wie wichtig, die Fähigkeit zu kochen und backen ist, und noch viel wichtiger die heimische Lebensmittelproduktion zu vernünftigen Bedingungen, zeigte die SITUATION, zu der es noch viel mehr zu sagen gäbe. Erst langsam öffnen wieder Restaurants, doch so richtig Freude bereiten uns diese Besuche noch nicht.

Aber machen wir das beste daraus und feiern 15 Jahre Küchenlatein mit einem Rezept aus dem Jahre 2008 in einer kleinen Version als Erdbeer-Käseschnitten. Schon seit ewig und drei Tagen wartet meine Schnittenform mit AushebebodenB006E0LGWQ* auf ihren Einsatz. Sie hat in etwa die Maße eines Viertel Backbleches.

Ich bedanke mich bei all meinen Lesern, die mir all die Jahre die Treue hielten.

Erdbeer-Käseschnitten

Menge: 5 Portionen

Erdbeer-Käseschnitten

Die Erdbeer-Käseschnitten bestechen mit einer geballten Ladung . Die halbierten Erdbeeren liegen auf einer luftigen gebackenen Käsemasse und einem Knetteig.

Zutaten

KNETTEIG

  • 75 Gramm Dinkelmehl Type 405
  • 1,8 Gramm Backpulver
  • 35 Gramm Zucker
  • 5 Gramm Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 Gramm Butter

KÄSEBELAG

  • 63 Gramm Butter
  • 63 Gramm Zucker
  • 1 Ei, Größe M
  • 50 Gramm Doppelrahm-Frischkäse
  • 125 Gramm Magerquark
  • 8 Gramm Speisestärke
  • 1/4 Zitrone, der Saft und Abrieb

ERDBEERBELAG

  • 400 Gramm Erdbeeren, gewaschen, entstielt, halbiert
  • 15 Gramm Kartoffelstärke
  • 25 Gramm Zucker
  • 125 ml Apfelsaft
  • 125 ml Wasser

QUELLE

978-3-7670-0508-2978-3-7670-0508-2*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Dr. Oetker Blechkuchen von A – Z978-3-7670-0508-2*
ISBN: 978-3-7670-0508-2

ZUBEREITUNG

  1. Für den Knetteig Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Salz und Butter hinzufügen. Die Zutaten mit Handrührgerät mit einer Gabel und ggf. etwas Wasser zu einem Teig verarbeiten.
  2. Den Teig auf den Boden einer gefetteten SchnittenformB006E0LGWQ* von ca 30 x 10 cm verteilen und etwa 30 Minuten kalt stellen
  3. Für den Belag Butter mit dem Rührbesen der Küchenmaschine geschmeidig rühren. Zucker und Ei nach und nach unterrühren. Frischkäse, Quark, Speisestärke, Zitronensaft und -schale hinzufügen. Die Zutaten zu einer glatten Masse verrühren. Die Quarkmasse auf dem Teig verstreichen und Schnittenform anschließend in den auf 180°C/Umluft 160°C vorgeheizten Backofen schieben und in etwa 40 Minuten goldbraun backen. Aus dem Backofen nehmen und erkalten lassen.
  4. Erdbeerhälften auf den Gebäckboden legen. Aus Stärke, Zucker Wasser und Apfelsaft nach dieser Anleitung einen Tortenguss zubereiten und auf den Erdbeerhälften verteilen. Guss fest werden lassen. Anschließend vorsichtig aus der Form heben und in Stücke schneiden

Gesamtzeit: 1 Stunde + Kühlzeit
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Tahini-Kekse nach Ottolenghi

Die

Tahini-Kekse nach Ottolenghi

Tahini-Kekse nach Ottolenghi

warten schon sehr lange darauf, endlich verbloggt zu werden. Besser spät als nie. Die sind wirklich schnell gemacht und sind eine wunderbare Begleitung zum Kaffee oder Tee.

Tahini-Kekse nach Ottolenghi

Menge: 16 Stück

Tahini-Kekse nach Ottolenghi

Zutaten

  • 60 Gramm Zucker; Original: 65 Gramm
  • 75 Gramm Butter, weich
  • 55 Gramm Tahini
  • 1 Teel. Vanilleextrakt; original: 1 Essl. Vanillezucker
  • 10 Gramm Sahne B004WW9PB2*
  • 130 Gramm Mehl; Ulrike Dinkelmehl Type 405
  • 1 Teel. Zimt; ca.
  • 1 Backblech, ausgelegt mit Backpapier

QUELLE

978-3831023332978-3831023332

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Jerusalem: Das Kochbuch978-3831023332*
ISBN:978-3831023332
über Kochfrosch

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Alle Zutaten bis auf das Mehl und den Zimt zu einer cremigen Masse schlagen. Dann das Mehl dazu geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Mit dem kleinen Eisportionierer Teig abstechen und zu Kugeln formen. Auf das Backblech setzen und leicht mit einer Gabel platt drücken.
  4. Im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten backen, die Kekse sollten nicht zu dunkel werden.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 12 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Aprikosen-Lemon-Curd-Streuselkuchen

Bevor wir zum Aprikosen-Lemon-Curd-Streuselkuchen kommen, nehme ich euch noch mit auf unsere Radtour zu Pfingsten. Die bekannten Touristenorte an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins waren zu Pfingsten für Tagestouristen gesperrt, an der Ostseeküste kam es zum Verkehrsinfarkt. Wir dagegen radelten ganz entspannt durch die Gegend,

und fanden eine Wassermühle

Wassermühle Eider

und begegneten einem Storch

Storch

Selbst die Badestelle

Badestelle Einfelder See

am Einfelder See war nicht überfüllt. Nach dieser Tour war es sehr schön, dass der

Aprikosen-Lemon-Curd-Streuselkuchen

Aprikosen-Lemon-Curd-Streuselkuchen

auf uns wartete. Die Meinungen im Hause Küchenlatein sind kontrovers: Ich fand den Kuchen sehr köstlich, die anwesenden Herren meinten, den brauche ich ich nicht wieder zu backen. Einigkeit herrschte jedoch über die knackigen Streusel, die sind wirklich sehr lecker.

Aprikosen-Lemon-Curd-Streuselkuchen

Menge: 8 Scheiben, Backform von 20 cm x 10 cm x 7 cm

Aprikosen-Lemon-Curd-Streuselkuchen

Zutaten

KASTENKUCHEN

  • 125 Gramm Butter
  • 125 Gramm Zucker
  • 75 Gramm Dinkelmehl Type 630
  • 2,7 Gramm Weinsteinbackpulver
  • 75 Gramm Mandeln, gemahlen
  • 3 Eier, Größe M
  • 75 Gramm Soft-Aprikosen, sehr fein gewürfelt
  • 250 Gramm Lemon Curd

STREUSEL

  • 80 Gramm Butter, in feinen Würfeln
  • 110 Gramm Dinkelmehl Type 630
  • 3 Essl. Demerarazucker
  • 2 Essl. Puderzucker

AUẞERDEM

  • Puderzucker
  • Backpapier

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Nigel Slater im Observer 20.04.2020

ZUBEREITUNG

  1. Für den Rührteig Butter und Zucker mit dem Rührbesen der Küche schaumig rühren. Währenddessen Mandeln, Mehl und Backpulver mischen und die Butterwürfel mit dem Mehl für die Streusel vermischen. Dann Zucker zufügen und beiseite stellen. Den Ofen auf 182 °C vorheizen. Die Kastenform mit Backpapier auslegen.
  2. Jetzt für den Teig ein Ei nach dem anderen unterrühren. Wenn die Masse anfängt sich zu trennen, etwas Mehl unterrühren. Mehl und Aprikosenstückcken zufügen.
  3. Den Rührteig in die vorbereitete Kastenform füllen und glattstreichen. Lemon Curd auf die Rührteigoberfläche geben.
  4. Die beisteite gestellte Streuselmasse mit wenig Wasser zu groben Streuseln verarbeiten. Die Streusel auf den Lemon Curd geben und den Kuchen 50 Minuten backen.
  5. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Backpapier entfernen und mit Puderzucker bestreuen. Noch lauwarm serviern.

Gesamtzeit: 1,5 Stunden
Vorbereitungszeit: 205 Minuten
Koch-/Backzeit: 50 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Rhabarberkuchen mit Polenta

Da sieht man auf Instagram einen Traum von Rhabarberkuchen, backt den auch, um sich dann sagen zu lassen, man hätte den Kuchen – allerdings in englischer Sprache – bereits im Jahre 2014 gebacken. Tja, nun, ich werde alt. Geschmeckt hat der

Rhabarberkuchen mit Polenta

Rhabarberkuchen mit Polenta

jedenfalls großartig, auch den Herren, die zu Besuch waren. Und weil das Rezept eben so gut ist, gibt es dann eben auch noch einmal in deutscher Sprache.

Rhabarberkuchen mit Polenta

Menge:1 Springform 20 cm Ø

>Rhabarberkuchen mit Polenta>

Zutaten:

FÜLLUNG

  • 500 Gramm Rhabarber, geputzt, in ca. lange Stücke geschnitten.
  • 50 Gramm Zucker
  • 4 Essl. Wasser

TEIG

  • 125 Gramm Polenta
  • 200 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 1 Teel. Backpulver; Ulrike: Weinstein
  • 1 Prise Zimt
  • 150 Gramm Zucker, braun, Ulrike: weiß
  • 1 Orange, der Abrieb
  • 150 Gramm Butter
  • 1 Ei, Größe M
  • 2–4 Essl. Milch

QUELLE

*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Tender 02978-000732521 *
ISBN:978-0007325214

ZUBEREITUNG

  1. Die Rhabarberstücke einer ofenfesten Form mit Zucker und Wasser mischen. In der Mitte des Backofens und bei 180 °C in ca. 30 – 40 Minuten garen. Der Rhabarber sollte weich sein, aber noch Struktur besitzen. Herausnehmen und in einem Sieb abtropfen lassen, die Flüssigkeit auffangen.
  2. Für den Teig Polenta, Mehl, Backpulver, Zimt und Zucker in einer Schüssel mischen. Orangenabrieb zur Polentamischung geben. Butter in Stückchen zufügen und mit der Polentamischung entweder mit der Küchenmaschine oder zwischen den Fingern zu Krümeln zerreiben . Ei mit 2 EL Milch verrühren und unterarbeiten, sodass ein leicht klebriger Teig entsteht. Falls nötig, weitere 2 EL Milch zugeben.
  3. Die Springform mit Backpapier auslegen. Zwei Drittel des Teigs als Boden hineindrücken, dabei einen kleinen Rand formen. Den abgetropften Rhabarber darauf verteilen und den restlichen Teig mit den Händen als Streusel darauf verteilen.
  4. Den Kuchen bei 180 °C ( 45–50 Minuten backen, herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Den aufgefangenen Saft dazu reichen

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 1,5 Stunden

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Rhabarberkuchen à la Nielsens Kaffeegarten auf Sylt

Ich wohne ja da, wo andere Leute Urlaub machen, auch wenn süddeutsche Ministerpräsidenten das nicht im Blick haben. Ab dem 04.Mai dürfen die Zweitwohnungsbesitzer endlich wieder auf die Inseln und Halligen in Schleswig-Holstein. „Wi bliev to hus“ und essen

Rhabarberkuchen à la Nielsens Kaffeegarten auf Sylt

Rhabarberkuchen à la Nielsens Kaffeegarten auf Sylt

Als Jugendliche verbrachte ich einige Sommerferien im Pidder-Lüng-Haus in Hörnum, der Inselhype ging damals an mir vorüber. Man fuhr mit dem Bus über Dänemark und der Fähre von Rømø nach Sylt. Mit dem Zug bzw. Autozug bin ich erst am Anfang meiner beruflichen Laufbahn auf die Insel Sylt gefahren. Ich hatte in der Forschungstation des Alfred-Wegner-Institutes in List zu tun und erinnere mich an ein Fischbrötchen von der nördlichsten Fischbude.

Mit dem Rhabarberkuchen à la Nielsens Kaffeegarten reisen wir zumindest auf dem Teller nach Keitum, bis der Kaffeegarten wieder öffnen darf und man den Kuchen dort verzehren kann. Uns hat der Rhabarberkuchen sehr gut geschmeckt, der relativ süße Boden harmoniert hervorragend mit der Säure des Rhabarbers in der Füllung.

Bevor das Rezept meiner Version kommt, möchte ich noch auf den Apfelkuchen des Sansibar in Rantum hinweisen, auch mit dem holt man sich Inselfeeling auf den Teller.

Rhabarberkuchen à la Nielsens Kaffeegarten auf Sylt

Menge: 1 Springform 26 cm Ø

Rhabarberkuchen à la Nielsens Kaffeegarten auf Sylt
<

Zutaten:

    BODEN

  • 200 Gramm Mehl; Ulrike: Dinkel Type 630
  • 1 Teel. WeinsteinbackpulverB07RXP5V5*
  • 75 Gramm Butter, in kleinen Würfeln
  • 60 Gramm Zucker
  • 10 Gramm Vanillezucker
  • 1/4 Teel. Salz
  • 1 Ei, Größe M

BELAG

  • 500 Gramm Rhabarber, geputzt in 1 cm große Stücke geschnitten
  • 600 Gramm Saure Sahne; Ulrike; Crème Fraîche der Meierei Horst
  • 6 Eier, Größe M
  • 150 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Mehl; Ulrike: Dinkel Type 630
  • 1/4 Teel. Salz
  • 1/2 Zitrone, der Saft

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Tastesheriff

ZUBEREITUNG

  1. Mehl mit Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen, gewürfelte Butter, Zucker, Salz und Ei zufügen und zu einem Mürbeteig verkneten. In ein dicht verschließbares Gefäß geben und 30 Minuten kühl stellen.
  2. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Eine Springform von 26 cm Ø einfetten und 2/3 des Mürbeteig auf dem Boden der Springform ausrollen. Aus dem restlichen Drittel einen mindestens 5 cm hohen Rand formen.
  4. Ein Drittel der Rhabarberstücke auf dem Boden verteilen.
  5. Die Eier mit dem Zucker mit Hilfe des Schneebesens der Küchenmaschine aufschlagen, nach und nach die saure Sahne, bzw. Crème fraîche zufügen. Anschließend das gesiebte Mehl und den Zitronensaft unterrühren. Den restlichen Rhabarber einrühren und die Masse in die Springform geben.
  6. Den Kuchen auf der untersten Stunde ca. 1 Stunde backen. Abkühlen lassen und geniessen. Er gewinnt am 2. Tag auch noch an Geschmack.

Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 1 Stunde

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon