Archiv der Kategorie: Kuchen und Kekse

Cantuccini ohne glutenhaltige Zutaten

Um Freunden von ENZETT v. Lilienstein eine Freude zu machen, wollte ich backen und zwar

Cantuccini – italienisches Mandelgebäck ohne glutenhaltige Zutaten

Cantuccini ohne glutenhaltige Zutaten

Daher kam dieses Rezept nicht in Frage. Aber die unendlichen Weiten des Zwischennetzes bringen reichlich Rezepte ans Licht. Für das nachfolgende Rezept waren alle Zutaten im Haus. Wichtig war es, den Teig wirklich vollständig auskühlen zu lassen, mangels Gluten war die Teigrolle leicht warm noch sehr fragil. Ich war von dem Backergebnis angenehm überrascht, die beiden Endstücke mundeten mir.

Cantuccini – italienisches Mandelgebäck ohne glutenhaltige Zutaten

Menge: ca. 300 Gramm

Cantuccini ohne glutenhaltige Zutaten

Zutaten

  • 200 Gramm Mandeln, enthäutet, mit dem Universalzerkleinerer fein zu Mehl gemahlen
  • 50 Gramm Mandeln, gehackt
  • 50 Gramm Kakaonibs
  • 7 Gramm Kartoffelstärke
  • 4 Gramm Natron
  • 2 Gramm Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 80 Gramm Ahornsirup
  • 50 ml Orangensaft
  • 2 Teel. Bittermandelextrakt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Mina made

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten in der Schüssel miteinander vermischen.
  3. Ahornsirup, Orangensaft und Mandelextrakt zu den trockenen Zutaten geben, mit dem Teigschaber vermischen und grob zu einer Kugel formen.
  4. Hände anfeuchten und den recht klebrigen Teig in Form einer langen Rolle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. 15 Minuten backen, anschließend aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. Ulrike: Kühlschrank
  5. Die gut durchgekühlten Teig mit einem scharfen Messer leicht diagonal in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Scheiben mit senkrecht auf Backblech stellen und nochmals 20 Minuten bei 150° C backen.
  6. Backofen ausschalten und Cantuccini im Ofen mit leicht geöffneter Tür auskühlen lassen. Dabei werden sie schön knusprig.

Gesamtzeit: 1 Stunde + Kühlzeit
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 35 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

Walnuss-Mandelbrot

Die Bezeichnung Walnuss-Mandelbrot an sich ist eigentlich ein Widerspruch, aber nur fast. Der Reihe nach: Frau Cooketteria sucht noch ihr Rezept für italienisch-jüdisches Mandelbrot, was mich veranlasste, über Mandelbrot aus jüdischen Bäckereien nachzuforschen. Die englische Wikipedia-Ausgabe gibt da Auskunft.

Mandelbrot auch Mandelbrodt, Mandelbrod, Mandlbrot, Mandlbrodt oder Kamish und in der Ukraine als Kamishbrot bezeichnet, ist eine Art Keks, der in der aschkenasischen jüdischen Küche zu finden und bei osteuropäischen Juden beliebt ist. Das jiddische Wort Mandelbrot bedeutet wörtlich Mandelbrot, eine Anspielung auf seine gemeinsame Zutat Mandeln. Es wird typischerweise durch das Backen eines Laibs geformt, der dann in kleine Scheiben geschnitten und zweimal gebacken wird, um eine knusprige Außenseite zu bilden. Das Gebäck war in Osteuropa bei Rabbinern, Kaufleuten und anderen umherziehenden Juden als gut haltbares Grundnahrungsmittel beliebt.

Der genaue Ursprung ist unbekannt, ebenso wie seine historische Verwandtschaft mit Biscotti, einem ähnlichen italienischen Keks. Es wird mit Öl und nicht mit Butter hergestellt und kann als Teil des Schabbatessens serviert werden.

Die Grundzutaten sind Mehl, Zucker, Eier und Öl. Zusätzliche Zutaten variieren von Bäcker zu Bäcker, aber übliche Zusätze sind Mandeln, Walnüsse, Zimt, Schokoladenstückchen oder gewürfelte kandierte Früchte. Mandelbrot wird in der Ukraine Kamischbrot genannt, und die beiden Begriffe werden in den Vereinigten Staaten oft synonym verwendet.

So gesehen, erklärt sich dann auch der vermeintliche Widerspruch von Walnüssen in Mandelbrot.

Im Juli letzten Jahres teilte Leah König bei Instagram das Walnuss-Mandelbrot ihrer Mutter und da ich gerade auf dem Bicotti-Trip bin, beschloss ich es zu backen. Das Rezept für

Walnuss-Mandelbrot

Walnuss-Mandelbrot

ist in dem Buch Modern Jewish Cooking: Recipes & Customs for Todays Kitchen * zu finden. Das Rezept ist von Leah Königs Mutter, die wiederum hat es von ihrer Freundin Dr. Minnie Frank. Die Kekse sind wunderbar nussig, knusprig. Sie werden vor dem zweiten Backen in Zimtzucker gewälzt, so dass sie eine süße Kruste mit Zimtgeschmack erhalten. Auch diese Biscotti lassen sich wunderbar eintunken, allerdings waren sie mir insgesamt ein wenig zu süß. Jetzt hoffe ich, dass Frau Cooketteria ihr Rezept wiederfindet und auch veröffentlicht, damit ich einen Vergleich habe.

Walnuss-Mandelbrot

Menge:22 Stück

Walnuss-Mandelbrot

Mandelbrot ist die osteuropäische Version von Italiens Biscotti. Diese köstlichen Biscotti sind vollgepackt mit frischen gehackten Walnüssen.

Zutaten

  • 185 Gramm Weizemehl Type 550
  • 1/2 Teel. Weinstein-Backpulver
  • 1/2 Teel. Natron
  • 1/4 Teel. Salz
  • 115 Gramm Butter, für parve:Margarine
  • 165 Gramm Zucker, in Portionen von 100 + 65 Gramm
  • 2 Eier Größe M
  • 1/2 Teel. Vanilleextrakt
  • 1/2 Teel. Zitronensaft
  • 55 Gramm Walnüsse, fein gehackt
  • 1 Essl. Zimt, gemahlen

QUELLE

978-1452127484 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Modern Jewish Cooking: Recipes & Customs
for Todays Kitchen
*
ISBN: 978-1452127484

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Mehl, Backpulver, Natron und Salz miteinander vermischen.
  2. Mit der Küchenmaschine die Butter mit 100 Gramm Zucker ca. 2 Minuten schaumig schlagen, die Eier zufügen, danach Vanilleextrakt und Zitronensaft. Die Mehlmischung in 2 Portionen zufügen bis sich sich alles zu einem weichen Teig verbunden hat. Die Walnüsse unterrühren.
  3. Den Teig in zwei Teile Teilen und zu einem 23 cm langen Teigstang aufrollen. Beide Teigstänge mit Abstand auf das vorbereite Backblech legen und zu einem Teigstück von etwa 1 cm Dicke und einer Breite von 10 cm formen. Etwa 20 Minuten backen, bis der Teig leicht gebräunt ist. Den gebackenen Teig abkühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit Zimt mit den restlichen 65 Gramm Zucker vermischen. Die Teigstänge in ca 1 cm dicke Stücke schneiden.
    Walnuss-Mandelbrot

    Mit der Schnittseite nach unten auf das Backblech legen und mit der Hälfe des Zimtzuckers bestreuen

    Walnuss-Mandelbrot

    und erneut 10 Minuten backen.

    Walnuss-Mandelbrot

    Aus dem Ofen nehmen, die Mandelbrotstücke mit einer Zange umdrehen, mit dem restlichen Zimtzucker bestreunen und nochmals 10 – 15 Minuten knusprig backen.

  5. Die Walnuss-Mandelbrote auf einem Gitterrost komplett auskühlen lassen, dabei werden sie richtig knusprig.

    Walnuss-Mandelbrot

Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 45 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Biscotti-Rezepte

Butter Brickle Biscotti

Wie die

Butter Brickle Biscotti

Butter Brickle Biscotti - Butter-Krokant-Biscotti

auf deutsch heißen, konnte mir selbst der Absolvent der MSOE nicht sagen. Ist ja auch egal. Vielleicht kommt Butter-Krokant-Biscotti am ehesten hin, denn sie werden mit Toffee Bits gebacken. Das ist eine Art Karamell-Krokant, der in den USA überall erhältlich ist. Damit sollten z.B. die Caramel Crunch Bars bestreut werden. Besser ist es, die selbst herstellen, dieses Produkt * enhält nämlich Palmöl.

Diese zweifach gebackenen Kekse italienischer Art lassen sich wunderbar in den Kaffee eintunken.

Butter Brickle Biscotti – Butter-Krokant-Biscotti

Menge: ca. 48 Stück

Butter Brickle Biscotti - Butter-Krokant-Biscotti

Zutaten

  • 375 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 2 ½ Teel. Weinstein-Backpulver *
  • ½ Teel Zimt, gemahlen
  • 200 Gramm Brauner Zucker, Ulrike: 183 g Zucker und 17 Gramm Zuckerrübensirup
  • 115 Gramm Butter
  • 3 Eier, Größe M
  • 1 Teel. Mandelextrakt
  • 170 Gramm Karamell-Krokant

ZUM VERZIEREN

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Land O Lakes®

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 165 °C vorheizen.
  2. Mehl, Backpulver und Zimt in einer mittelgroßen Schüssel gut vermischen; beiseite stellen.
  3. Braunen Zucker und Butter in einer in der Rührschüssel der Küchenmaschine cremig aufschlagen. Eier und Mandelextrakt hinzufügen; weiterrühren, bis alles gut vermischt ist. Mehlmischung und Toffee-Stücke hinzufügen; bei niedriger Geschwindigkeit weiterrühren, bis alles gut vermischt ist.
  4. Den Teig in 4 Teile teilen, ca. 250 Gramm. Mit leicht bemehlten Händen jedes Viertel zu einer Rolle von ca 23 cm x 4 cm formen. Die Rollen mit einem Abstand von 8 cm auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.Butter Brickle Biscotti - Butter-Krokant-Biscotti
  5. 15-16 Minuten backen bis die Oberseite rissig und goldbraun ist.
    Butter Brickle Biscotti - Butter-Krokant-Biscotti
    Aus dem Ofen nehmen; die Ofentemperatur auf 150 °C reduzieren. Die gebackenen Teigstangen 10 Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen.
  6. Mit einem scharfen Messer in diagonal in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Stücke mit der aufrecht auf dem Backblech anordnen. 15 bis 20 Minuten weiterbacken, bis die Plätzchen goldbraun und auf beiden Seiten knusprig sind.
    Butter Brickle Biscotti - Butter-Krokant-Biscotti
    Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  7. Auf das Verzieren der Butter-Krokant-Biscotti mit Candy Melts * verzichtete ich

Gesamtzeit: 1 ½ Stunden
Vorbereitungszeit: 35 Minuten
Koch-/Backzeit: 36 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

Biscotti

Inger von Art of Natural Living kommentierte unter diesem Beitrag, sie hätte früher, als die Kinder klein waren, viel Biscotti gebacken. Das ist bei mir ähnlich, die Hochzeit des Biscotti-Backens lag in den Anfangzeiten dieses Blogs, da waren die jungen Herren auch 12-15 Jahre jünger. 2012 stellte ich eine Collage meiner bereits gebackenen

Biscotti

Biscotti

zusammen, allerdings ohne auf die einzelnen Rezepte zu verlinken. Da im Hause Küchenlatein die Begeisterung für Biscotti wieder auflebt, hole ich das mit diesem Beitrag nach.

2021

2012

2008

2007

2006

2005

Walnuss-Biscotti mit dreierlei Orange

Ein Jahr DIE SITUATION und kein Ende in Sicht. Dem Druck nach mehr Öffnung wurde stattgegeben und die Zahlen steigen wieder, ich finde das nicht verwunderlich. Natürlich vermisse ich die Möglichkeit, unbeschwert essen zu gehen oder auch Anderes einzukaufen, als Lebensmittel oder, oder, oder … Aber auf der anderen Seite hat mir das letzte Jahr gezeigt, mit wie wenig Konsum ich auskommen kann. Ich musste mich nicht zwingend in die Warteschlange des Möbelschweden einreihen, ich erfreue mich an dem, was ich habe. Wie z.B. mehr Zeit zum Lesen als sonst. Während andere Binge Watching betreiben, betreibe ich Binge Reading. Ich arbeite mich gerade durch die Inspector Gamache Reihe von Louise Penny. In Band 6 „Bury your Dead“ * Inspector Gamache’s second in command

spent the last hour quietly in the bistro. […] He dipped an orange biscotti into his café au lait and looking through the frosty window he could see the snow, falling gently but steadily.

Es ist ja schon eine Weile her, dass ich Biscotti backte, diesmal wurden es

Walnuss-Biscotti mit dreierlei Orange

Walnuss-Biscotti mit dreierlei Orange

die ich in den Kaffee tunkte, um mich in das Bistro von Gabri nach Three Pines zu träumen. “Biscotti” bedeutet übrigens “zweimal gebacken” und ist der Oberbegriff für diese Art italienischen Gebäcks.

Walnuss-Biscotti mit dreierlei Orange

Menge: etwa 60 Stück

Walnuss-Biscotti mit dreierlei Orange

Zutaten

  • 340 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 300 Gramm Zucker
  • 2 Teel. Backpulver
  • 1/3 Geel. Salz
  • 2 Orangen, der Abrieb
  • 130 Gramm Walnüsse, Original: Pekannüsse, grob gehackt
  • 3 Eier, Größe M
  • 5 Essl. Olivenöl; 60 ml
  • 2 Essl. Orangensaft; 30 ml
  • 1 Essl. Orangenlikör, Ulrike: Cointreau*

QUELLE

fine cooking 61

abgewandelt von Ulrike Westphalnach:
fine Cooking 61

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. 100 Gramm Zucker und Orangenabrieb mit dem Zerkleinerer* fein zermahlen.
  3. In der Rührschüssel der Küchenmaschine, Mehl, Zucker, Orangenzucker, Backpulver und Salz gut miteinander klumpenfrei vermischen. Die gehackten Nüsse unterheben.
  4. In einer kleinen Schüssel; Ulrike Mix-Fix*, Eier, Olivenöl, Orangensaft und -likör gut verrühren. Die Flüssigkeit zur Mehl-Nussmischung geben und mit einem Löffel zu einem sehr klebrigen Teig verarbeiten.
  5. Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und tin sechs gleiche Portionen (etwa 160 – 170 Gramm) teilen. Jede Portion zu einem 30 cm langen Strang ausrollen, dabei mit Mehl bestäuben, damit der Teig nicht klebt. Die Teigstänge mit einem Abstand von ca. 5 cm auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und vorsichtig flach drücken, so dass jeder 4 bis 5 cm breit ist.
  6. Die Teigstränge backen, bis sie goldgelb und die Oberseiten in der Mitte ziemlich fest sind, etwa 22 bis 25 Minuten. Nach der Hälfte der Backzeit die Backbleche tauschen, um ein gleichmäßiges Backen zu gewährleisten. Die Teigstänge 20 bis 30 Minuten abkühlen lassen, bis sie sich gut anfassen lassen.
  7. Die abgekühlten Teigrollen in ca. 1 – 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf dem Bratrost verteilen und erneut für für 15 Minuten bei 150 °C in den Backofen geben. Wenn die Biscotti golbraun, trocken und knusprig sind aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.
  8. Die abgekühlten Teigrollen in ca. 1 – 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und senkrecht auf die Backbleche stellen. Erneut für 15 Minuten bei 180 °C in den Backofen geben. Nach der Hälfte der Zeit die Postion der Backbleche tauschen. Wenn die Biscotti goldbraun, trocken und knusprig sind, aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.

Gesamtzeit: 1 h 15 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon