Schlagwort-Archive: #saisonalschmecktsbesser

Rotkohlaufstrich

Es ist der letzte Donnerstag im Januar, Zeit für das Event „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“, die Winteredition, dafür bereitete ich einen

Rotkohlaufstrich

Rotkohlaufstrich mit Brot

zu. Vegetarische Brotaufstriche mit fermentiertem Gemüse haben den unschätzbaren Charme, dass wir uns quasi nebenbei mikrobiell angereicherte Lebensmittel auf die Stulle schmieren. Das ist gut für eine gesunde Darmflora und eine sinnvolle Möglichkeit, den recht sauren Geschmack von fermentiertem Gemüse abzufedern.

Rotkohlaufstrich

Menge:2 Portionen

Kategorie: Aufstrich

Köstlicher Rotkohlaufstrich aus Rotkohl, fermentiertem Rotkohl und Frischkäse. Er ist schnell zubereitet und schmeckt köstlich.

ZUTATEN

  • 130 Gramm Rotkohl, ohne Strunk, feingehobelt
  • 70 Gramm Rotkohl, fermentiert, abgetropft
  • 150 g Frischkäse
  • 1 Schalotte, geschält, in feine Würfel geschnitten
  • 20 Gramm Walnüsse
  • 1 Essl. Rotkohlfermentierflüssigkeit, alternativ Rotweinessing
  • 1/2 Zitrone, der Saft
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

QUELLE

abgewandelt von nach:
SWR

ZUBEREITUNG

  1. Rotkohl und fermentierten Rotkohl mit Schalotte, Walnüssen, Essig und Zitronensaft in einem Mixer pürieren.
  2. Frischkäse unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Rotkohlaufstrich auf Sauerteigbrot genießen.

Gesamtzeit: 20 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten

 
 

zur ebook-Sammlung aller bisher erschienen Rezepte geht es hier (click)

und noch mehr köstliche saisonale Rezepte mit Gemüsen der Saison wie Brunnenkresse | Chicorée | Cime di Rapa | Feldsalat | Grünkohl | Lauch | Meerrettich | Pastinaken | Petersilienwurzeln | Portulak | Rosenkohl | Schwarzwurzeln | Topinambur | Wirsing | Chinakohl | Karotten | Knollensellerie | Radicchio | Rote Bete | Rotkohl | Steckrüben | Weißkohl

gibt es bei

Obers trifft Sahne: Scharfe, vegetarische Enchiladas aus dem Ofen | Feiertaeglich: Grünkohl-Salat mit Linsen, geröstetem Gemüse und cremigem Tahini-Dressing | Möhreneck: Lauch-Maronen-Pasta | Münchner Küche: Käse-Lauch-Suppe | haut-gout: Beetenbartsch mit Reh | Feed me up before you go-go: Gerösteter Senf-Rosenkohl mit Labneh und Dukkah | Lebkuchennest: Chicoréesuppe | Brotwein: Lauchauflauf – Rezept für Lauchgratin | Küchenliebelei: Rapunzel – Frau Gothels Feldsalat | Volkermampft: Orientalischer Wirsing mit Möhren-Steckrüben Püree | Jankes Seelenschmaus: Cremige Wirsing-Pasta mit Pilzen & knusprigem Tofu

* = Affiliate-Link zu Amazon

Blumenkohl-Kartoffelsuppe mit weißen Bohnen

Die

Blumenkohl-Kartoffelsuppe mit weißen Bohnen

Blumenkohl-Kartoffelsuppe mit weißen Bohnen aus dem Slowcooker

ist mein Beitrag zur Herbstausgabe von „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“. Die Zubereitung im Slowcooker ist besonders einfach und die Kartoffel-Chips verleihen der Suppe den besonderen Pfiff. Die hat es im Hause Küchenlatein nicht zum letzten Mal gegeben, allein schon deshalb, weil sie den Kauf von den sonst so verpönten Kartoffel-Chips rechtfertigt.

Blumenkohl-Kartoffelsuppe mit weißen Bohnen

Menge:6 Portionen

Blumenkohl-Kartoffelsuppe mit weißen Bohnen aus dem Slowcooker

Kategorie: Suppe, Slowcooker

Dies Blumenkohl-Kartoffelsuppe mit weißen Bohnen ist vegetarisch und basiert auf simplen Herbstzutaten. Die Zugabe von saurer Sahne und Schnittlauch macht sie zu etwas Besonderem, insbesondere, wenn man ein paar Sauerrahm-Zwiebel-Chips darüber bröselt.) Es dauert nur ein paar Minuten, die Zutaten in den langsamen Kocher zu geben, und der Rest des Rezepts ist fast ganz einfach, so dass es auch an einem Wochentag machbar ist. Mann kann die Blumenkohl-Kartoffelsuppe mit weißen Bohnen mit dem Stabmixer zu seidig-glatter Konsistenz pürieren oder ihr mit dem Kartoffelstampfer eine etwas stückigere Konsistenz verleihen.

ZUTATEN

  • 500 Gramm Kartoffen, geschält und in grobe Stücke von 2,5 – 5 cm Größe geschnitten
  • 500 Gramm Blumenkohl, in große, mundgerechte Stücke geschnitten, Röschen und Stiele
  • 2 425-ml-Dosen Cannellini-Bohnen, abgetropft, alternativ 480 Gramm weiße Bohnen, gegart
  • ½ Zwiebel, geschält, gehackt, etwa 70 Gramm
  • 3 Zehen Knoblauch, zerdrückt und gehackt
  • 840 ml Gemüsebrühe
  • 3 Essl. Butter
  • 2 Essl. Weißwein, trocken
  • 1 Zweig frischer Thymian oder ½ Teel. Thymian, getrocknet
  • ½ Teelöffel Knoblauchpulver; Ulrike: weggelassen
  • 1½ Teel. Salz, grob
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 1 Teelöffel Zitronensaft, etwa ¼ Zitrone
  • 250 Gramm saure Sahne, Raumtemperatur
  • 1 Bund Schnittlauch, gehackt
  • Kartoffelchips, vorzugsweise Sour Cream & Onion, zum Bestreuen
  • Cheddar, grob gerieben, zum Servieren; Ulrike: Holtseer Cheddar

QUELLE

abgewandelt von nach:
NYT Cooking

ZUBEREITUNG

  1. Kartoffeln, Blumenkohl, Bohnen, Zwiebel, Knoblauch, Gemüsebrühe, Butter, Wein, Thymian, Knoblauchpulver und Salz den Keramikeinsatz des 6,5-l-Slowcookers geben. Deckel aufsetzen und auf LOW garen, bis das Gemüse gar ist, etwa 8 Stunden .
  2. Den Thymianzweig entfernen und entsorgen und den Slowcooker ausschalten. Zitronensaft zufügen. Für eine glatte und cremige Suppe die Zutaten mit einem Stabmixer pürieren. Für eine stückigere Suppe die Zutaten mit einem Kartoffelstampfer im Slow Cooker zerdrücken. Saure Sahne und Schnittlauch unterrühren. Abschmecken und bei Bedarf nachsalzen. In Schüsseln servieren und mit schwarzem Pfeffer, zerstoßenen Kartoffelchips und geriebenem Cheddar bestreuen. Für Reste die Blumenkohl-Kartoffelsuppe mit weißen Bohnen auf dem Herd oder in der Mikrowelle vorsichtig wieder erwärmen, bis sie gerade noch Blasen wirft; nicht kochen lassen, sonst zerfällt die saure Sahne.

Topfgröße: 6,5 Liter Ulrike: Slow Cooker von Bartscher*
Gesamtzeit:3 Tage
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 8 Stunden

 
 

zur ebook-Sammlung aller bisher erschienen Rezepte geht es hier (click)

und noch mehr köstliche saisonale Rezepte mit Gemüsen der Saison wie

Batavia | Birkenpilze | Blumenkohl | Brokkoli | Brunnenkresse | Butterpilze | Champignons | Chinakohl | Eichblattsalat | Endivie | Feldsalat | Fenchel | Frühlingszwiebeln | Haselnüsse | Karotten | Knollensellerie | Kohlrabi | Kürbis | Lauch | Lollo Rosso | Mangold | Maronen Esskastanien und Pilze | Meerrettich | Pak Choi | Petersilienwurzeln | Parasol | Pastinaken | Pfifferlinge | Portulak | Radicchio | Radieschen | Rettich | Romanasalat | Rote Bete | Rosenkohl | Rotkohl | Schwarzwurzel | Staudensellerie | Steckrüben | Steinpilze | Stockschwämmchen | Süßkartoffel | Topinambur | Totentrompeten | Walnüsse | Weißkohl | Wirsing

sind bei den nachfolgenden Blogs zu finden:

Nom Noms food: Gebackene Rotkohl-Spalten mit gebackenem Sesam-Feta aus dem Ofen | Möhreneck: Kürbis-Pancakes | evchenkocht: Ofenrisotto mit Steckrübe, Sultaninen und Rosenharissa | Jankes Seelenschmaus: Bunte Gemüse-Gnocchi mit Pilzragout | Feed me up before you go-go: Maronen-Apfel-Suppe mit geröstetem Fenchel | Pottgewächs: Ofengerösteter Butternutkürbis mit Linsen-Pilz-Bolognese | Obers trifft Sahne: Kürbisrösti mit Spitzkohl, mit oder ohne Salsiccia | Langsam kocht besser: Herbstmenü mit Kürbis & Pilzen | thecookingknitter: Curry mit Blumenkohl, Brokkoli und Rosenkohl | Brotwein: Champignoncremesuppe | Volkermampft: Kürbis-Linsen Curry herbstliche indische Küche

* = Affiliate-Link zu Amazon

Spitzkohlsalat mit Hüttenkäse und Salzmandeln

Heute ist es wieder Zeit für eine neue Runde „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“ Das Rezept für den

Spitzkohlsalat mit Hüttenkäse und Salzmandeln

Spitzkohlsalat mit Hüttenkäse und Salzmandeln

habe ich in einer Foodzeitschrift der dänischen Nachbarn gefunden. Besonders interessant finde ich das Dressing aus körnigem Fischkäse und Mayonnaise. Der Salat passt zu Fleisch oder Fisch. Da er gut sättigt, kann er auch pur genossen werden. Und statt Erbsen kann auch Edamame für diesen Salat verwendet werden.

Saison für diesen Monat haben:
Artischocken | Auberginen | Batavia | Blumenkohl | Bohnen (grüne | dicke, Stangen-) | Brokkoli | Chinakohl | Eichblattsalat | Endivie, Erbsen | Fenchel | Frühlingszwiebeln | Gurken | Karotten | Knollensellerie | Kohlrabi | Kopfsalat | Lauch | Lollo Rosso | Mangold | Pak Choi | Paprika | Portulak | Radicchio | Radieschen | Rettich | Romanasalat | Rote Bete | Rotkohl | Rübstiel | Sauerampfer | Schmorgurken | Spinat | Spitzkohl | Staudensellerie | Süßkartoffel | Tomaten | Weißkohl | Wirsing | Zucchini | Zuckerschoten

Für den Spitzkohlsalat mit Hüttenkäse und Salzmandeln werden Erbsen in Schoten verwendet, die ich im strahlenden Sonnenschein auf der Terrasse palte.

Erbsen palen für Spitzkohlsalat mit Hüttenkäse und Salzmandeln

Übrigens ist Hüttenkäse in Deutschland eine eingetragene Marke für körnigen Frischkäse, in anderen Ländern wie Dänemark oder USA offensichtlich nicht.

Spitzkohlsalat mit Hüttenkäse und Salzmandeln

Menge: 4 Portionen

Spitzkohlsalat mit Hüttenkäse und Salzmandeln

Kategorie:Salat

Spitzkohlsalat mit Hüttenkäse und Salzmandeln ist ein köstlicher und sättigender Krautsalat, der sich gut als Beilage zu hellem Fleisch oder Fisch eignet. Die Erbsen können durch Edamame-Bohnen und die gesalzenen Mandeln durch andere Nüsse oder Samen ersetzt werden.

ZUTATEN

  • 250 Gramm Erbsen in Schoten, ausgepalt
  • 250 Gramm Spitzkohl, holziger Teil entfernt und in feine Streifen geschnitten

HÜTTENKÄSE-DRESSING

  • 1/2 Zitrone, der Abrieb
  • 1 Bund Dill, gewaschen, fein gehackt
  • 1/2 Bund Schnittlauch, gewaschen, fein gehackt
  • 200 Gramm gekörnter Frischkäse
  • 1 Essl. Mayonnaise
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

ZUM SERVIEREN

  • 50 Gramm Salzmandeln, grob gehackt

QUELLE

abgewandelt von nach:
Spis Bedre

ZUBEREITUNG

  1. Gekörnten Frischkäse, Mayonnaise, Zitronenabrieb, Dill und Schnittlauch in einer großen Schüssel verrühren und das Dressing mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Das Dressing mit Spitzkohl und Erbsen zusammenmischen und den Salat auf Tellern anrichten. Den Salat kurz vor dem Servieren mit den Salzmandeln bestreuen.

Gesamtzeit: 20 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

weitere Rezepte mit den aktuellen Saison Gemüsesorten findet ihr heute bei:

Lebkuchennest: Pasta mit gelber Tomatensauce | Obers trifft Sahne: Bao Buns mit Gemüse in Gochujang-Majo und knusprigem Tofu | Jankes Seelenschmaus: Dürüm mit Zucchini-Falafel & Sommergemüse | Möhreneck: bunte Gemüsepfanne mit Sonnenweizen | Feed me up before you go-go: Tomatensalat mit gerösteten Zitronen und Sumach-Zwiebeln | feines gemüese: Brokkoli-Mais-Muffins | evchenkocht: Sommer-Stulle mit Tomate, Pfirsich, Büffelmozzarella und Maracujadressing | Pottlecker: Gebratener Romanasalat mit einem Birnen-Tomaten-Chutney | Volkermampft: Orientalischer Tomaten-Bohnen Salat mit gerösteten Knoblauch | Brotwein: Panzanella – Italienischer Brotsalat Rezept | Küchenliebelei: Sommerliche Wraps mit Auberginencreme

Kräuter-Radieschensalat mit Feta und Walnuss

Es ist der letzte Donnerstag im April, Zeit für eine neue Runde von „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“, die Frühlingsausgabe, zu der ich einen

Kräuter-Radieschensalat mit Feta und Walnuss

Kräuter-Radieschensalat mit Feta und Walnuss

serviere. Die Kräuter in unserem letzten Jahr neugestaltetem Kräuterbeet sprießen in diesem Jahr wie verrückt. Bis auf den Dill konnte ich die Kräuter aus dem eigenen Garten ernten, der als Kräuterhäufchen oben auf dem Radieschensalat trohnt. Feta und Walnuss sorgen für Biss und Geschmack.

Wie wichtig es ist, saisonal am besten mit Zutaten aus der Region zu kochen, stellt sich in diesen Zeiten als besonders wichtig heraus. Ein wenig Sand im Getriebe und schon sind die Lieferketten nachhaltig gestört. Und wer schon immer auf Qualität bei Lebensmitteln geachtet hat, den treffen die Preissteigerungen zwar auch, aber nicht ganz so heftig. Und ganz im Sinne von Leaf to Root kann man aus den Radieschenblättern ein Pesto vom Radieschengrün zubereiten.

Kräuter-Radieschensalat mit Feta und Walnuss

Menge: 2 Portionen

Kräuter-Radieschensalat mit Feta und Walnuss

Kräuter-Radieschensalat mit Feta und Walnuss ist ein leichter, knackige Salat. Ein reichhaltigen Teller mit frischen Kräutern, Radieschen, Walnüssen und Fetakäse.

Zutaten

  • 60 Gramm Walnüsse, goldbraun geröstet
  • 1 Bund Radieschen, Scheiben geschnitten
  • 170 Gramm Salatgurke, in Scheiben geschnitten
  • 1 Essl Zitronensaft
  • 30 ml Olivenöl, kalt gepresst
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz gemahlen
  • 50 Gramm Feta-Käse, zerbröckelt
  • 1/2 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
  • 2 Essl. Petersilie gehackt, im Original: Koriander
  • 1 Bund Dill, grob zerkleinert
  • 1 Essl Minze, gehackt
  • 1 Zweig Estragon, Blätter abgezupft

QUELLE

abgewandelt von nach:
NYT

ZUBEREITUNG

  1. Radieschen und Gurkenscheiben in eine Schüssel geben.
  2. Für das Dressing Zitronensaft und Olivenöl in einem kleinen Gefäß verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Kurz vor dem Servieren Radieschen, Gurken und Walnüsse mit einer Prise Salz würzen und leicht mit 1 bis 2 Esslöffeln der Vinaigrette beträufeln. Gut durchschwenken, um alles zu vermengen.
  4. Den zerbröckelten Käse hinzufügen und vorsichtig durchschwenken, ohne den Käse zu sehr zu zerkleinern. In einer flachen Servierschüssel (oder auf einer Platte) zu einem lockeren Haufen anrichten.
  5. Die Kräuter in die Schüssel geben, mit einer Prise Salz würzen und sehr leicht mit etwa 1 Esslöffel Vinaigrette beträufeln. Alles gut durchmischen und den Kräutersalat auf den Radieschen und Gurken anrichten. Den Kräuter-Radieschensalat mit Feta und Walnuss sofort servieren.

Gesamtzeit:20 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

zur ebook-Sammlung aller bisher erschienen Rezepte geht es hier (click)

und noch mehr köstliche saisonale Rezepte mit Gemüsen der Saison wie Bärlauch | Blumenkohl | Frühlingszwiebeln | Lauch/Porree | Kohlrabi | Mangold | Portulak/Postelein | Radieschen | Rhabarber | Schalotten | Spargel | Spinat | Spitzkohl | Wirsing und als Lagerware Karotten | Knollensellerie | Pastinaken | Rote Bete | Rotkohl | Steckrüben | Weißkohl | Zwiebeln

sind bei den nachfolgenden Blogs zu finden:

Volkermampft: Bärlauch Risotto – frühlingshafter Genuss | thecookingknitter: Bärlauchwaffeln mit Speck | Pottgewächs: Kartoffelsalat mit Bärlauch Mayonnaise und Spargel | Obers trifft Sahne: Spargel-Muffins mit Wildkräuterdipp | Kleines Kuliversum: Bärlauch Gnocchi | evchenkocht: Geröstete Radieschen mit Miso-Butter | Möhreneck: vegane Spitzkohlpfanne | Brotwein: Rhabarber Baiser Kuchen | Ye Olde Kitchen: Karotten-Kohlrabi-Salat mit frischer Petersilie | Jankes Seelenschmaus: Frühlingsgemüse-Bowl mit Lachs & Kräutersauce | USA kulinarisch: Pasta Primavera mit Spargel & Spinat

Orientalischer Steckrüben-Eintopf mit Kichererbsen

Es ist der letzte Donnerstag im Januar, Zeit für das Event „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“, die Winteredition

Orientalischer Steckrüben-Eintopf mit Kichererbsen

Orientalischer Steckrüben-Eintopf mit Kichererbsen

von Tarik Rose machte mir sofort Lust auf Nachmachen und vertrieb meine Kochmüdigkeit. Ein Eintopf mit viel Gemüse, die Kichererbsen liefern Eiweiß, da wird gar nicht bemerkt, dass dieser Eintopf tierfrei ist. Am nächsten Tag als Lunch at Work aufgewärmt, schmeckt der Steckrüben-Eintopf mit Kichererbsen schmeckt aufgewärmt noch ‚mal so gut.

Orientalischer Steckrüben-Eintopf mit Kichererbsen

Menge: 4 Portionen

Orientalischer Steckrüben-Eintopf mit Kichererbsen

Orientalischer Steckrüben-Eintopf mit Kichererbsen ist Superfood vom Feinsten. Steckrübe wird mit Pastinake und Karotte in einer Tomatensoße gekocht und mit Baharat, einer Mischung aus Pfefferkörnern, Koriandersaat, Kreuzkümmel, Kardamom, Zimt, Chilipulver, Paprikapulver und Muskatnuss gewürzt. Zusammen mit Kichererbsten ist das Superfood vom Feinsten.

Zutaten

  • 250 Gramm getrocknete Kichererbsen, über Nacht eingeweicht
  • 1/4 Teel. Natron
  • Olivenöl; Ulrike: Rapsöl
  • 1 kg Steckrübe, geschält, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 Pastinake, geschält, gewürfelt
  • 1 Möhre, geschält, gewürfelt
  • 2 rote Zwiebeln, Schale entfernt, gewürfelt
  • 1 Teel. Baharat; alternativ: Harissa
  • 500 ml Tomatensaft
  • 1 Limette, Abrieb und Saft
  • 1 Orange, Abrieb und Saft
  • 1 Essl. Sojasoße
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält gewürfelt
  • 1 Chili-Schote, Kerne entfernt, gehackt
  • Salz
  • 1 Essl. Honig
  • 2 Essl. Sesamkörner, geröstet
  • 1 Bund glatte Petersilie, gehackt; Ulrike: TK

QUELLE

abgewandelt von nach:
Tarik Rose Iss besser!

ZUBEREITUNG

  1. Das Einweichwasser der Kichererbsen abgießen und diese mit frischem Wasser gründlich abwaschen. Ungekochte Kichererbsen enthalten, wie andere Hülsenfrüchte auch, den Giftstoff Phasin°. Die Kichererbsen mit frischem Wasser und etwas Natron ohne Salz aufsetzen und 30-45 Minuten bei milder Hitze kochen. Erst zum Ende der Garzeit noch 1 Prise Salz dazugeben. Nach dem Garen sollten sich die Kichererbsen mühelos zerdrücken lassen, aber auch ihre Form behalten. Die Kichererbsen in ein Sieb geben, abbrausen und beiseitestellen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, und das Gemüsewürfel und die Zwiebeln etwa 5 Minuten anschwitzen.
  3. Baharat oder Harissa zugeben und mit dem Gemüse vermengen. Dabei die Gewürzmischung ebenfalls kurz anrösten. Aber nur kurz, die Gewürze könnten sonst bitter werden.
  4. Den Tomatensaft und den ausgepressten Saft angießen. Den Abrieb der Zitrusfrüchte, Sojasoße, Knoblauch, Chili, Salz und etwas Honig dazugeben. Alles etwa 30 Minuten bei mäßiger Hitze schmoren lassen. Je nach Dicke der Steckrüben-Würfel kann sich die Garzeit auch verkürzen oder verlängern. In den letzten Minuten die gegarten Kichererbsen hinzufügen und im Eintopf erwärmen. Gehackte Petersilie und Sesamkörner zum Schluss auf den Steckrüben-Eintopf mit Kichererbsen streuen.

Gesamtzeit: 1,5 Stunden + Einweichzeit für die Kichererbsen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 45 – 60 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

° Phasin wird übrigens durch ausreichendes Kochen zerstört, bei frischen grünen Bohnen reicht eine Kochzeit von 10 – 15 Minuten, getrocknete Hülsenfrüchten sollten etwa 20 – 30 Minuten kochen.

zur ebook-Sammlung aller bisher erschienen Rezepte geht es hier (click)

und noch mehr köstliche saisonale Rezepte mit Gemüsen der Saison wie Brunnenkresse | Chicorée | Cime di Rapa | Feldsalat | Grünkohl | Lauch | Meerrettich | Pastinaken | Petersilienwurzeln | Portulak | Rosenkohl | Schwarzwurzeln | Topinambur | Wirsing | Chinakohl | Karotten | Knollensellerie | Radicchio | Rote Bete | Rotkohl | Steckrüben | Weißkohl

sind bei den nachfolgenden Blogs zu finden:

Möhreneck: veganer Flammkuchen mit Rosenkohl und Feta-Bröseln | Brotwein: Caldo Verde – Portugiesische Suppe mit Kohl | Obers trifft Sahne: Winterliche Minestrone | Münchner Küche: Saftiger Maronenkuchen | Lebkuchennest: Hirserisotto mit karamellisiertem Lauch | Feed me up before you go-go: Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl | Ina Is(s)t: Schwarzwurzelsuppe mit Belugalinsen und Lachs | S-Küche: Steckrübeneintopf vegetarisch – saulecker ganz ohne Fleisch | Jankes Seelenschmaus: Schwarzwurzel-Curry | Langsam kocht besser: Lauch-Quiche mit & ohne Speck | Dinner um Acht: Käseknöpfle mit Sauerkraut, frischem Meerrettich und Shiitake | evchenkocht: Knusperhäppchen mit karamellisiertem Sauerkraut | thecookingknitter: Nudeln mit Lauch und Bacon | Volkermampft: Winterliche Maronencremesuppe – einfach und lecker | Küchenliebelei: Baozi mit Wirsing