Schlagwort-Archive: Haselnüsse

Ostfriesengebäck

Der Inschennör und ich benötigten Schuhe. Es ist ja nicht so, dass die Hauptstadt des Echten Nordens keine Schuhgeschäfte hätte, aber das Angebot der vielen Läden unterscheidet sich kaum. Auch wenn es auf den ersten Blick bequem erscheint, kommt online-Shopping – erst recht nicht bei Schuhen – für mich aus diversen Gründen nicht mehr in Frage. Da es sich nicht weiter aufschieben ließ, fuhren der Inschennör und ich zum Schuhekauf nach Hamburg und wurden tatsächlich fündig. Aber Pflastertreten macht nicht nur müde Füße, so tranken wir bei Leysieffer noch einen Kaffee, bevor wir wieder den Heimweg antraten. Dazu wurde ein köstlicher Keks namens Ostfriesengebäck gereicht, das durfte dann auch noch mit nach Hause. Kaum ist das Gebäck alle, meldete Leysieffer Insolvenz an. Bevor der Nachschub stockt, machten wir uns an einen Nachbau vom

Ostfriesengebäck

Ostfriesengebäck (2)

Köstlich, ich wünsche euch ein frohes Osterfest.

Ostfriesengebäck

Menge: 3 Backbleche à 36 Kekse

Ostfriesengebäck (1)

Ein knackiges, fein gewürztes Butter-Mürbeteiggebäck mit köstlich aromatischen und gerösteten Haselnüssen. Zum Tee oder zum Kaffee ist das eine köstliche Begleitung.

Zutaten:

  • 200 Gramm Haselnüsse, enthäutet und geröstet
  • 250 Gram Butter
  • 200 Gramm Zucker
  • 1 Ei, Größe M
  • 1/4 Teel. Salz
  • 1 Teel. Zimt, gemahlen, CeylonB00KQTOA06*
  • 375 Gramm Mehl, Type 405
  • 1/4 Päck. Weinstein-Backpulver; heißt 1/4 der Menge Weinstein-BackpulverB00LEC4P7W* ausreichend für 500 Gramm = 5,3 Gramm

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
den unendlichen Weiten des WeltWeiten Netzes

ZUBEREITUNG

  1. Die Hälfte der gerösteten Haselnüsse halbieren, die andere Hälfte im Zerkleinerer für den ZauberstabB000AYTSH2* mahlen.
  2. Butter, Zucker und Salz mit dem Flachschläger der Küchenmaschine schaumig schlagen, dann das Ei unterrühren. Die restlichen Zutaten zufügen und einen Mürbeteig herstellen. 4 Portionen à 250 g zu Rollen von etwa 2,5 cm Ø formen und in Zucker wälzen. Überschüssigen Zucker abstreifen, mit Backpapier abdecken und etwa 1 h in den Kühlschrank stellen.
  3. Von den Rollen etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, auf Backbleche legen und bei 190 °C etwa 10 – 12 Minuten backen.

Fazit: Das Original ist fester, süßer und vanilliger. Aber für einen ersten Aufschlag nicht schlecht. Das nächste Mal also einen Teil des Zuckers mit Vanillezucker ersetzen.
Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 – 12 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Stachelbeer-Haselnuss-Schnitten

Mit dem Bloggen meiner Rezepte komme ich nicht nach. Diese köstlichen

Stachelbeer-Haselnuss-Schnitten

Stachelbeer-Haselnuss-Schnitten (2)

habe ich noch in der Stachelbeersaison gebacken. Wer Stachelbeeren eingeweckt oder in der Truhe hat, dem kann ich diese Schnitten auch außerhalb der Stachelbeersaison nur ans Herz legen.

Stachelbeer-Haselnuss-Schnitten

Menge: 16 Stücke

Stachelbeer-Haselnuss-Schnitten (1)

Ein lockerer, nussiger Rührteig mit Stachelbeeren auf einem Mürbeteigboden, der mit Holunderblütensirup aromatisiert wurde.

Zutaten

  • Butter für die Form
  • 1 Grundrezept Mürbeteig, alternativ 320 g Fertig-Mürbeteig
  • 400 Gramm Stachelbeeren
  • 3 Essl. Holunderblütensirup
  • 25 Gramm Speisestärke
  • 140 Gramm Zucker

RÜHRTEIG

  • 200 Gramm Butter, weich
  • 200 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Haselnüsse, gemahlen
  • 98 Gramm Weizenmehl Type 405 *
  • 5,6 Gramm Backpulver *
  • 4 Eier, Größe M, verquirlt

DEKORATION

  • 100 g Puderzucker, gesiebt
  • 1 Essl. Holunderblütensirup oder Wasser
  • 50 Gramm Haselnüsse, geröstet und gehackt

Quelle

Ulrike Westphal nach:
Good Food magazine, July 2012

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200°C/Umluft 180 °C/Gas 6 vorheizen. Eine Form von 20 x 30 cm buttern. Den Boden und die Seiten der Form mit dem Mürbeteig auskleiden. Mit Backpapier und Hülsenfrüchten beschwert 15 Minuten blind backen. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und weitere 5 Minuten backen die Ofentemperatur auf 180°C/Umluft 160 °C/Gas 4 senken.
  2. In der Zwischenzeit die Stachelbeeren zusammen mit dem Holunderblütensirup und 3 Essl. Wasser in einen Topf geben. Deckel aufsetzen und 5 Minuten kochen, bis die Beeren aufplatzen. Zucker mit der Speisestärke vermischen, zu den Stachelbeeren geben und unter Rühren andicken lassen. Die Masse gleichmäßig über den Mürbeteig geben.
  3. Für den Rührteig alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Flachschläger zu einem glatten Teig verrühren. Gleichmäßig über die Stachelbeeren verteilen und 25 Minuten backen, bis er goldbraun und bei Berührung fest ist. In der Form abkühlen lassen.
  4. Den Puderzucker mit dem Holunderblütensirup zu einer weichen Masse verrühren und über dem Kuchen verteilen, die gehackten Haselnüsse darüber verteilen. Wenn der Zuckerguss fest geworden ist den Kuchen in fingerdicke Stücke schneiden.

* Original: 100 g Self-raising Flour + 3 g Backpulver

Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten

Vorbereitungszeit: 45 Minuten

Backzeit: 30 Minuten

Tags: Backen, Kuchen, Stachelbeere, Haselnuss