2005 – 2024: 19 Jahre Küchenlatein

2005 – 2024: 19 Jahre Küchenlatein

Begonnen hat es heute vor 19 Jahren mit einem Picknickbrot am 22. Juni um 20:08 Uhr,

Picknickbrot bei 19 Jahre Küchenlatein

noch ein Jahr bis zum „runden“ Blogjubiläum.

Es ist das zweite Jahr nach dem Untergang meines Lieblings-Mikrobloggingdienstes und das Jahr der cremigsten, besten, weltbesten und allerschnellsten Whatever-Kreationen.

Das Leben „tobt“ bei Instagram, das mit den Daten seiner User die eigene KI trainieren möchte. Mehr Kommentare als hier Blog gibt es dort auch und die Mühe, auf den Ursprungsbeitrag im Blog zu clicken, macht sich kaum eine(r).

Die Zeit der ordentlichen Nicknames bei Kommentaren ist schon lange vorbei, es wird Anrede und Gruß – wie in Brief und E-Mail – gefordert, sogar bei Klarnamen und Blogadresse

19 Jahre Küchenlatein

Erinnerungen an englische Rosen und Summerpudding

Summer Pudding 19 Jahre Küchenlatein Front garden in Inverness

Hier geht es den Beiträgen Summerpudding und den englischen Rosen aus dem Jahre 2006.

Im Fediverse geht es gemütlicher zu, aber auch dort erfährt man vom Tod von Donald Sutherland, unvergessen als Benjamin Franklin „Hawkeye“ Pierce in M.A.S.H.

Das „Neuland“ Internet und die Welt ist in stetigem Wandel, mir ist das Angebot an Social-Media-Plattformen zu umfangreich, zumal dort die schon immer existierten Dorfdeppen gut vernetzt sind und auf Beutefang gehen.

Cowboy Caviar

Bei Instagram postete Simone Cowboy Caviar aus Cook Across America *. Da fiel mir ein, dass ich

Cowboy Caviar – Texas-Kaviar

Cowboy-Caviar

nach einem Rezept aus dem Newsletter von Camellia Brand noch gar nicht veröffentlicht habe. Den Newsletter Brand abonnierte ich, als ich unserem Sohn vor Jahren Kidney-Bohnen über den großen südamerikanischen Fluss zum Studium in die USA schickte. Leider sind inzwischen ein paar Klimmzüge nötig, um an die Rezepte von Deutschland aus zu kommen. Diese Version unterscheidet sich von der aus dem Kochbuch durch die Abwesenheit von Mais und entspricht der Zusammensetzung im englischen Wikipedia-Artikel. Köstlich sind bestimmt beide Versionen, diese ganz sicher.

Helen Corbitt „erfand“ das Gericht 1940, als sie gebeten wurde, ein Menü zu entwerfen, das ausschließlich texanische Produkte enthielt. Sie hatte kein akzeptables Rezept für die Augenbohnen, die ihr als gebürtige New Yorkerin zunächst unbekannt waren, außerdem mochte sie den Geschmack angeblich nicht. Sie beschloss daher, sie in Öl und Essig mit Knoblauch und Zwiebeln einzulegen, und schuf damit unwissentlich eine ihrer bekanntesten Kreationen: pickled black-eyed-peas. Das Gericht wurde zum ersten Mal am Silvesterabend im Houston Country Club serviert. Als das Gericht später im Driskill Hotel in Austin, Texas, serviert wurde, erhielt es den Namen Texas-Kaviar als humorvollen Vergleich zu echtem Kaviar. Inzwischen hat sich der Begriff Cowboy Caviar durchgesetzt. Moderne Variationen des Gerichts enthalten heute grüne Paprikawürfel, Mais und Koriander. Das Originalrezept findet sich angeblich hier.

Interessanterweise findet sich diese Art Salat auch in anderen Kulturen: als Saladu Ñebbe im Senegal oder Börülce salatası in der Türkei.

Cowboy Caviar

Menge: 3 Portionen

Cowboy-Caviar

Kategorie: Salat oder Dip, USA

Texas-Kaviar, auch Cowboy Caviar genannt, ist ein Bohnensalat aus Schwarzaugenbohnen und einem vinaigrette-ähnlichen Dressing. Er wird oft als Dip zu Tortilla-Chips gegessen.

Zutaten

Zutaten Cowboy Caviar - Texas Kaviar
DRESSING

  • 40 ml Rotweinessig
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält, fein gehackt
  • 1 Teel. Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 Teel. Salz
  • 1 Teel. Oregano, getrocknet
  • Tabasco, nach Geschmack

SALSA

  • 376 Gramm Schwarzaugenbohnen gekocht, entsprechen 153 Gramm Schwarzaugenbohnen *, getrocknet
  • 1 Roma-Tomate, gewürfelt
  • 1 gelbe Paprika, 135 Gramm, Samen entfernt, in Würfel geschnitten
  • 1 klein. rote Zwiebel, etwa 40 Gramm, geschält, in Würfel geschnitten
  • 1 Jalapeño, Samen entfernt, fein gewürfelt
  • 1 Bund Koriander gehackt; Ulrike: durch Petersilie ersetzt

QUELLE

abgewandelt von nach:
Camellia Brand

ZUBEREITUNG

  1. Die Zutaten für das Dressing in einer kleinen Schüssel vermischen, mit Tabasco abschmecken.
  2. Die Salsa-Zutaten in einer großen Schüssel vermengen.
  3. Das Dressing über die Salsa geben und vorsichtig mischen. Abdecken und für mindestens 1 Stunde, am besten über Nacht kalt stellen.
  4. Cowboy Caviar bzw. Texas-Kaviar als Beilage oder mit Chips als Vorspeise servieren, oder pur als Salat genießen.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: 1 Stunde

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Augenbohnen bei Küchenlatein

Currysauce Steffen Henssler

Grund für den Kraftriegel des Facharbeiters mit

Currysauce nach Steffen Henssler

Currywurst mit Currysauce Steffen Henssler

waren Baggerarbeiten, die der Jung-Inschennör an meinem Großelternhaus, das er seit seinem Abitur erst mit- und jetzt allein bewohnt, durchführte.

Facharbeiter auf Bagger

Die erste Variante mit Rosins Currysauce aus dem Jahre 2011 wurde für zu paprikalastig befunden. Da der zu Hilfsarbeiten angeheuerte Elektro-Inschennör die Mahlzeit verschmähte, blieben noch genügend Currywürste übrig, um der Currysauce von Steffen Henssler eine Chance zu geben. Von den Herren Inschennör bekam diese Sauce 9,5 von 10 möglichen Punkten, besonders die gegarten Gemüsestückchen gefielen. So eine schnelle Nummer, wie man denken könne, ist die Currysauce Steffen Henssler nicht. Das sirupartige Einkochen des Gemüses in der Flüssigkeit dauert mindestens 20 Minuten, aber die Mühe lohnt.

Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass der Jung-Inschennör während seines Studiums eine Ausbildung zur Fachkraft in der Industrie abschloss und sich somit diesen Kraftriegel des Facharbeiters redlich verdient hat. Und baggern kann er auch, wie dieses Loch aka Baugrube beweist.

Baugrube

Und nun endlich das Rezept.

Currysauce Steffen Henssler

Menge: 4 Portionen

Currysauce Steffen Henssler

Kategorie: Sauce, Deutschland

Currysauce Steffen Henssler punktet durch die Gemüsestückchen und Geschmack.

ZUTATEN

Zutaten Currysauce Steffen Henssler

  • 1/2 Paprika, rot in feine Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel, weiß, in feine Würfel geschnitten
  • 50 ml Sojasauce; Ulrike: salzreduziert *
  • 250 ml Orangensaft
  • 100 ml Cola
  • 650 Gramm Ketchup
  • 1 Essl. Currypulver

QUELLE

abgewandelt von nach:
Hensslers schnelle Nummer

ZUBEREITUNG

  1. Paprika- und Zwiebelwürfel mit Cola, Sojasauce und Orangensaft in einen Topf geben und alles zusammen stark bzw. sirupartig einkochen.
    sirupartig eingekochtes Gemüse Currysauce Steffen Henssler
  2. Ketchup und Currypulver zum Ansatz in den Topf geben und die Sauce für weitere 2 Minuten köcheln lassen
  3. Übrig gebliebene Currysauce Steffen Henssler 50 Minuten bei 100 °C einkochen.

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Currysaucen bei Küchenlatein