Blog-Event XIX: Garnelen in Pernodsoße

Blog-Event XIX: Garnelen, Scampi & Co.

Das Thema des Blog-Event XIX lautet Garnelen, Scampi und Co.
Diese Gruppe der Meeresfrüchte bzw. Krustentiere ist gar nicht so einfach zu unterscheiden, wie man hier nachlesen kann. Da gibt es welche mit und ohne Scheren und die Namen ändern sich mit der Größe.

Wie in meinem Beitrag zum Blog-Event X bereits erwähnt, liebe ich die wirbellosen Meerestiere. Ganz besonders die Krabben der Gattung Crangon Crangon, die eigentlich Garnelen sind. Leider gab es so kurz nach Jahresbeginn noch keine ungepulten Krabben zu kaufen. Ich heiße zwar nicht Karola Petersen wie in dem Kultsong von Torfrock, aber dennoch beherrsche ich die Kunst des Krabbenpulens. Wen es interessiert, wie das geht: Hier gibt es die Anleitung. Nordseekrabben ohne Schalen sind wegen der besseren Haltbarkeit oftmals sehr hoch mit Konservierungsstoffen behandelt. Deshalb habe ich auf tiefgekühlte Meerwasser Garnelen der Gattung Panaeus Monodon zurückgegriffen und

Garnelen in Pernodsoße

Garnelen in Pernodsoße

zubereitet. Das Rezept stammt aus einer Zeitschrift LECKER, Kochen & Genießen, von der ich ein Abo beim Wettbewerb im Kulinarischen Adventskalender gewonnen habe. Der Name der Zeitschrift ist anscheinend Programm: Es schmeckte wirklich lecker ! Auf besonderen Wunsch eines einzelnen Herren habe ich statt der Wildreismischung reisförmige Nudeln verwendet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.3

Titel: Garnelen in Pernodsoße
Kategorien: Hauptspeise, Shrimps
Menge: 4 Personen

600 Gramm Rohe frische oder TK-Garnelen, ohne Kopf mit
— Schale
750 Gramm Fenchelknollen, ca. 3 Stück
2 Zwiebeln
1 Essl. + 150 g eiskalte Butter
Salz
Pfeffer
2 Essl. Öl
5 Essl. Pernod, Anisschnaps
150 ml Fischfond, Glas

============================ QUELLE ============================
LECKER, Kochen & Genießen, Dezember 2006
— Erfasst *RK* 03.01.2007 von
— Ulrike Westphal

Dieses Rezept mit zartem Fenchelgemüse und Pastis-Soße wird Ihre
Gäste entzücken und beglücken. Wie schön!

1 Garnelen evtl. auftauen lassen. Bis auf die Schwanzspitzen schälen.
Am Rücken längs einschneiden und den dunklen Darm entfernen.
Garnelen waschen und gut trocken tupfen.

2 Fenchel putzen und waschen, das Grün beiseitelegen. Fenchel in
dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. 1 EL
Butter in einer Pfanne erhitzen. Fenchel und Hälfte Zwiebelwürfel
darin anbraten. 5-6 EL Wasser zufügen und zugedeckt 8-10 Minuten
dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 3 Inzwischen Öl in einer
Pfanne erhitzen. Garnelen und übrige Zwiebel darin unter Wenden 2-3
Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen und
zugedeckt warm stellen.

4 Bratensatz mit Pernod und Fischfond ablöschen. Offen bei starker
Hitze auf die Hälfte einkochen. 150 g Butter in kleine Würfel
schneiden. Bei schwacher Hitze nach und nach mit dem Schneebesen
unter die heiße, aber nicht mehr kochende Soße rühren, bis sie
leicht sämig wird. Abschmecken. Alles anrichten. Fenchelgrün hacken
und darüberstreuen. Dazu schmeckt eine Wildreis-Mischung.

:Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
:Schwierigkeitsgrad: nicht ganz leicht
:Kosten: Portion ca. 6,20 €
:Nährwert: Portion ca. 570 kcal . E 30 g • F 39 g • KH 8 g

=====

2 thoughts on “Blog-Event XIX: Garnelen in Pernodsoße

  1. Zorra

    Das klingt wirklich lecker. Sieht auch so aus. Ich bin grad ein bisschen neidisch, dass ich beim Wettbewerb nicht mitmachen konnte. ;-) Aber wenn du ab und zu ein Rezept daraus vorstelltst, haben wir ja auch alle was davon.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.