Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen

Selten habe ich mich so auf Beerenfrüchte gefreut wie in diesem

Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen

Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen

Bei besagtem Vortrag „Gesunde Ernährung“ in der Reha wurde auf die positiven Eigenschaften von sekundären Pflanzenstoffen auf die Gesundheit aus Beerenfrüchten hingewiesen, nur fanden die sich nicht im Angebot des Speiseplans. Fast zeitgleich ploppte im Rss-Feed von Valentinas Kochbuch das Rezept für den Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen auf und als der Inschennör fragte, was er denn für meine Rückkehr besorgen sollte, lautete meine Antwort: „TK-Heidelbeeren“. Alle anderen Zutaten waren im Haus so dass der Pfannkuchenteig schnell zusammengerührt war und meine Beerenlust befriedigte.

Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen

Menge:4 Personen oder 2 Personen als Hauptspeise

Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen

Kategorie: Dessert

Der Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen ist nicht sonderlich süß und darf daher mit Ahornsirup genossen werden. Er ist eine Kreuzung aus einem Dutch Baby und einem Clafoutis und schmeckt ausgesprochen köstlich.

ZUTATEN

    ZUTAT

  • 70 Gramm Butter, in Portionen von 60 + 10 Gramm
  • 230 ml Vollmilch, zimmerwarm
  • 65 Gramm Dinkelmehl Typ 405; Original: Weizen
  • 30 Gramm Buchweizenmehl
  • 3 Eier, 150 Gramm, zimmerwarm; Ulrike: 3 Eier Größe M
  • 40 Gramm Zucker
  • ¼ Teel Salz
  • ¼ TL Kardamom, gemahlen
  • 170 Gramm Blaubeeren, frisch oder gefroren
  • Ahornsirup zum Servieren

QUELLE

978-3962573317*

ZUBEREITUNG

  1. Für die gebräunte Butter 60 g Butter auf mittlerer Stufe in einem kleinen Topf und dabei immer wieder die Seiten und den Boden des Topfes mit einem hitzebeständigen Spatel abschaben. Das dauert so etwa 5 bis 7 Minuten. Sobald die Butter spritzt und Schaum bildet und die ersten braunen Stückchen auf der Oberfläche schwimmen, ist sie fertig gebräunt. Die Butter mit den gerösteten Stückchen in eine hitzebeständige Schüssel schaben und diese zum Abkühlen beiseite stellen.
  2. Für den Teig Milch, Mehl, Buchweizenmehl, Eier, Zucker, Salz und den Kardamom miteinander entweder mit einem Handrührgerät oder in der Rührschüssel der Küchenmaschine mit Flachschläger auf höchster Stufe verrühren , bis alles gut vermengt und eine dünne, glatte Masse entstanden ist. Zum Schluss die abgekühlte, gebräunte Butter unterrühren. Den Teig abdecken und bei Zimmertemperatur mindestens 1 Stunde ruhen lassen oder 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Backofengitter auf die mittlere Schiene setzen und den Ofen auf 230 °C vorheizen. Den Teig noch einmal kurz durchrühren, um die Zutaten, die sich evtl. abgesetzt haben, wieder unterzuheben.
  4. Eine 25 cm große, ofenfeste Pfanne (Ulrike: 28 cm* ) auf dem Herd auf mittlerer Stufe erwärmen. Die verbleibenden 10 g Butter hineingeben und die Pfanne schwenken, um die Butter gleichmäßig zu verteilen. Jetzt etwa ein Drittel des Teigs in die Pfanne geben und ca. 2 Minuten backen, bis er anzieht und von glänzend zu matt wechselt. Damit wird eine Unterlage für die Beeren geschaffen, damit sie nicht auf den Boden der Pfanne sinken. Nun den verbleibenden Teig in die Pfanne geben und verteilen die Blaubeeren darauf verteilen. TK- Blaubeeren müssen nicht erst aufgetaut werden.
  5. Die Pfanne in den Backofen stellen und etwa 15 bis 18 Minuten backen, bis die Seiten hoch aufgehen und knusprig werden, die Mitte goldbraun wird und die Blaubeeren platzen.
    Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen
  6. Zum Servieren die Pfanne aus dem Ofen nehmen und für ca. 5 Minuten ruhen lassen. Der Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen fällt zusammen, sobald er aus dem Backofen genommen wird, das ist völlig normal. In Viertel schneiden oder halbieren, mit etwas Ahornsirup beträufeln und und servieren.

Gesamtzeit: 2 Stunden inkl. Kühlzeit
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Blaubeeren bei Küchenlatein

3 thoughts on “Buchweizen-Blaubeer-Pfannkuchen

  1. Pingback: Rezepte mit Blaubeeren - kuechenlatein.com

  2. Anna C.

    Liebe Ulrike, wie typisch- und traurig- dass in einer Einrichtung die der Gesundwerdung dient das Essen diesem so wenig entspricht. Das Buch hab ich auch (und besprochen) , und sollte es wohl mal wieder aus dem Regal holen, Blaubeerpfannkuchen geht doch immer. Alles Gute wünscht Christine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert