Die Eierschecke

Visum1988
 
ist neben dem Christstollen die berühmteste Dresdner Spezialität. Meine erste Eierschecke habe ich in Dresden im Herbst 1988 gegessen. Sie war von Tante Elli hausgemacht und hatte einen Mürbteigboden . Wie das nebenstehende „historische“ Dokument beweist, war es zu der Zeit für mich nicht so einfach wie heute, diese Spezialität in seiner Ursprungsstadt zu genießen.
 
 
 
Dresdner Kaffee-Gedeck
 
 
In unserem Urlaub haben wir das „Dresdner Kaffeegedeck“ bei strahlendem Sonnenschein an der Brühlschen Terrasse mit Blick auf das sächsische Staatsministerium für Finanzen
 

Finanzministerium Dresden


genossen.

Eierschecke des Dresdner Kaffee-Gedeck
An diesem – wie der Speisekarte zu entnehmen war – mit reichlich „chemischen Kampfstoffen“ versehenen Exemplar kann man gut erkennen, warum das Gebäck Eierschecke heißt: Das Wort „Schecke“ ist dem mittelhochdeutschen Wort „schecke“ entlehnt, was so viel wie streifig machen bedeutet. Damit ist der Kuchenquerschnitt aus weißer Quarkmasse, gelber Eicreme und brauner Decke gemeint.
 
Nach einem kleinen Abstecher hier präsentiere ich zum Urlaubsabschluss das

Kronshagener Kaffeegedeck

Kronshagener Kaffeegedeck

bestehend aus Eierschecke und sächsischem Kaffeebecher**.

Ich habe das Rezept aus dem Kochbuch Sächsische Küche3-446-00881-0*, einer Rezeptesammlung sächsischer Hobby- und BerufsköchInnen. Bis auf die etwas „wackelige“ Eierschecke waren wir zufrieden. Das nächste Mal werde ich entweder die Milchmenge für den Pudding reduzieren oder 2 Päckchen Puddingpulver verwenden.

Auch meine Eierschecke ist nicht frei von „chemischen Kampfstoffen“, diese reduzieren sich jedoch auf Aroma und Farbstoffe. Meinen Herren hat sie besser geschmeckt als die im Café, mir auch.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dresdner Eierschecke
Kategorien: Backen
Menge: 1 Springform Ø 28 cm

Eierschecke

Zutaten

H MÜRBTEIG
200 Gramm   Mehl
1/2 Pack.   Backpulver
100 Gramm   Zucker
1     Ei, Größe M
100 Gramm   Margarine
H QUARKMASSE
500 Gramm   Quark
1     Ei, Größe M
125 Gramm   Zucker
      Abgeriebene Zitronenschale, nach Geschmack
1/2 Pack.   Vanillinpuddingpulver
50 Gramm   Rosinen
H EIERSCHECKE
      Vanille-, Sahne- oder Mandelpudding, gekocht und
      — abgekühlt *
3-4     Eier, Größe M Ulrike: 4 Eier
150 Gramm   Butter
150 Gramm   Zucker

Quelle

3-446-00881-03-446-00881-0* Sächsische Küche3-446-00881-0*
ISBN 3-446-00881-0
  Erfasst *RK* 20.04.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig kneten, in einer Springform ausrollen und mit einem hohen Rand versehen und kalt stellen.

Für die Quarkmasse alle Zutaten verrühren und auf dem Teig glattstreichen.

Eigelbe, Butter und Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen und löffelweise den vorher gekochten und abgekühlten Pudding zugeben. Von den Eiklar geschlagenen Eischnee vorsichtig unterheben, die Masse auf den Quark gießen und eventuell mit Mandelsplittern bestreuen. Eierschecke bei Mittelhitze 50 … 60 min (Ulrike: 190 °C) backen, bis sie goldbraun ist. (Vorsichtig mit der Oberhitze umgehen, da die Eierschecke schnell braun wird, obwohl sie im Inneren noch flüssig ist! Eventuell nach einiger Zeit Aluminiumfolie auf den Kuchen legen.

* Anmerkung Ulrike: Ich habe den Vanillepudding wie üblich mit 500 ml Milch gekocht. Entweder für diese Milchmenge 2 Päckchen Puddingpulver verwenden oder die Milchmenge auf 250 ml reduzieren.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

21.09.2018** https://www.meissen.com/de/produkte/kaffeebecher-blaue-rispe-nach-riemerschmid-kobaltblau-v-010-l nicht mehr verfügbar

15 Gedanken zu „Die Eierschecke

  1. Bolli's Kitchen (Gast)

    Dieser Kuchen lachte mich auch schon bei der WELT online an, aber dann war’s mir doch zuviel, Quark- und Puddingmasse…ouff, recht mächtig, oder?

    Na ja, ein klitzekleines Stückchen hätte ich dann doch gerne…..

    Antworten
  2. Jutta (Gast)

    Ja sag mal… warst Du in Dresden und nicht beim Meister? Oder kommt das noch? Oder, was noch schlimmer wäre – hast Du schon was gepostet und ich hab’s übersehen? Ich glaube, ich brauche jetzt dringend so eine Schecke, damit meine Neugierde ein wenig beruhigt wird ;-)

    Antworten
  3. José (Gast)

    Sollte damit meine Suche vom 28.08.08 ein Ende haben? Bei uns ist jedoch die oberste Schicht schmaler, aber das macht nichts. Ich werd es mal mit diesem Rezept versuchen. Danke!

    Antworten
  4. Nils (Gast)

    Schecke
    Ich dachte immer, da fehlt ein n. Ich habe ein Buch mit dem Titel „DDR Backbuch“, da ist es auch drin, muss ich mal machen.

    Antworten
  5. Bäcker Süpke (Gast)

    Super geworden Deine Eierschecke!Wie Du sagst: Es ist wichtig sie „langsam“ zu backen damit die Decke durch ist. Habe da schon leidvolle Erfahrungen gemacht. Du kannst statt mehr Pudding oder weniger Milch auch 30g Speisestärke mit in die Scheckenmasse rühren. Die macht dann beim backen die Schecke fester.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*