Dienstags mit Dorie: Espresso Käsekuchen Brownies

Click here for the posting in English.Button English

Das Rezept dieser Woche hat Melissa von Life in a Peanut Shell von Seite 104/105 aus Baking: From My Home to Yours978-0-618-44336-9* ausgewählt:

Espresso Käsekuchen Brownies

Espresso Käsekuchen Brownies

Absolut köstlich, aber wie alle Rezepte in diesem Monat wahre Kalorienbomben.

Gebacken wird der Kuchen in einer quadratischen Backform von 9 “, ich habe das Rezept halbiert und in einer quadratischen Backform von 7 “ gebacken, was übrigens der Fläche eines Viertel Backbleches entspricht. Die Hedonistin hat das Rezept bereits in einer Springform von 24 cm Ø gebacken, meine Version entspräche dann einer runden Form von 20 cm Ø und ist somit für Ihren Dauerevent „Kleine Kuchen“ geeignet.

Die Vorstellung, den Kuchen kühlschrankkalt zu verzehren, hat mich abgeschreckt und so habe ich den Guss, der im Original nur aus saurer Sahne mit Zucker besteht, mit etwas Gelatine verfestigt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Espresso Käsekuchen Brownies
Kategorien: Backen
Menge: 16 Stück, 1 Quadratische Form 18 cm Kantenlänge

Zutaten

H BROWNIES
35 Gramm   Weizenmehl Type 550
1/8 Teel.   Backpulver
1 Prise   Sallz
40 Gramm   Butter, in 5 kleinen Stücken
60 Gramm   Schokolade, 70 % Kakaoanteil, gehackt
35 Gramm   Zucker
1     Ei, Größe L
1/4 Teel.   Vanilleextrakt
H KÄSEKUCHEN
3/4 Gramm   Espressopulver
1/2 Essl.   Wasser
115 Gramm   Frischkäse
1/4 Teel.   Vanilleextrakt
1     Ei, Größe L
65 Gramm   Zucker
30 Gramm   Saure Sahne
1/2 Essl.   Weizenmehl Type 550
H GUSS
150 Gramm   Saure Sahne
50 Gramm   Puderzucker
2 Blätter   Gelatine

Quelle

978-0-618-44336-9978-0-618-44336-9* modifiziert nach: Dorie Greenspan
Baking: From My Home to Yours978-0-618-44336-9*
ISBN 978-0-618-44336-9
  Erfasst *RK* 29.08.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Die Backform mit Backpapier auskleiden.

Mehl, Backpulver und Salz mischen. Butter und Schokolade vorsichtig schmelzen und mit dem Rührbesen den Zucker einrühren, danach das Ei und den Vanilleextrakt. Die trockenen Zutaten mit einem Gummispatel vorsichtig unterheben, bis sie gerade eben im Teig verschwunden sind.

Das Espressopulver in heißem Wasser auflösen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Ulrike: Ich habe mir einen Espresso gekocht und davon 1/2 Esslöffel abgenommen.

Frischkäse cremig rühren, Zucker zugeben und gut 3 Minuten kräftig rühren. Espresso einrühren, dann nacheinander die Eier und zum Schluss den Sauerrahm und das Mehl einrühren.

Den Brownieteig kurz durchrühren, 3/4 davon in die Backform geben und glattstreichen. Die Frischkäasemasse darüber verteilen und glatt rütteln. Restlichen Brownieteig in kleinen Klecksen auf die Käsemasse setzen und vorsichtig mit einem Messer oder Stäbchen etwas verteilen. Darauf achten, das man nicht in die untere Brownieschicht mit durchrührt.

Den Kuchen etwa 30 – 35 Minuten backen, bis die Ränder anfangen zu bräunen und sich vom Rand zu lösen. Den Kuchen in der Form auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die Blattgelatine in Wasser einweichen. Saure Sahne mit dem Zucker kurz erwärmen, die gut ausgedrückte Gelatine zufügen und so lange rühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Den Guss auf dem Kuchen verteilen und in den Kühlschrank stellen, bis die Masse anfängt zu gelieren.

Dann den Kuchen in 16 Quadrate schneiden und zimmerwarm genießen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

Pages: 1 Button German 2 Button English

11 thoughts on “Dienstags mit Dorie: Espresso Käsekuchen Brownies

  1. Hedonistin

    Es wird Zeit, an den Winter zu denken und wärmende Schichten auf die Hüften zu packen. :-)
    Ich fand sie bei Raumtemperatur auch viel besser als kalt – und ich mein, es sieht auch hübscher aus, wenn das Topping geliert ist und seine Form behält.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.