Kirschtörtchen nach Schwarzwälder Art

Die Beschaffenheit einer Schwarzwälder Kirschtorte ist in Abschnitt II Nr. 19 der Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuchs für Feine Backwaren klar geregelt. Meine Törtchen haben keinen Unterbau aus Mürbeteig und ob ich nun einen Biskuit oder einen Wiener Boden gebacken habe, weiß ich nicht. Auf jeden Fall stehe ich mit diesen Teigen auf Kriegsfuß. Um nun dem besten Ehemann zumindest etwas Ähnliches zu backen, gab es

Kirschtörtchen nach Schwarzwälder Art

Kirschtörtchen nach Schwarzwälder Art 002

Das Urteil: Für den Anfang gar nicht schlecht. Das lässt doch hoffen. Ich muss zugeben, so gut ist mir noch nie ein Biskuitboden gelungen, den hätte ich sogar rollen können.

Um diese Jahreszeit gibt es für 109 €/5 kg Mindestbestellmenge zwar frische Kirschen käuflich zu erwerben, aber darauf haben wir dann verzichtet. Ein fruchtiger Kirschaufstrich und die obligatorische Belegkirsche taten es auch. Und hier das Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kirschtörtchen nach Schwarzwälder Art
Kategorien: Backen, Biskuit
Menge: 6 Törtchen

Zutaten

25 Gramm   Butter , geschmolzen und abgekühlt und etwas zum
      — Fetten
5     Eier, Größe M
140 Gramm   Zucker
25 Gramm   Kakao
98 Gramm   Mehl
250 Gramm   Kirschen
250 Gramm   Crème double
4 Essl.   Kirschwasser
25 Gramm   Zartbitterschokolade, gerieben

Quelle

  Good Food magazine, July 2008.
  Erfasst *RK* 06.09.2008 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Eier mit dem Zucker mit dem Schneebesen auf höchster Stufe in der Küchenmaschine aufschlagen, bis die Masse

Method

1. Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Ein Backblech von ca, 30 x 35cm fetten und mit Backpapier auslegen. Mit dem Schneebesen der Küchemaschine die Eier mit dem Zucker etwa 5 – 6 Minuten aufschlagen, bis die Masse dick und weißlich geworden ist. Der Schneebesen muss eine Spur in der Masse hinterlassen, wenn er herausgehoben wird.

2. Kakaopulver, Backpulver und Mehl über die Mischung sieben und vorsichtig unterheben. Die Butter darüberträufeln und ebenfalls unterheben. Die Mischung auf das Blech geben und vorsichtig glätten. Etwa 10-12 Minuten backen, bis sich die Masse an der Oberfläche fest anfühlr und zurückspringt, wenn sie vorsichtig eingedrückt wird.

3. Den Kuchen auf ein Gitterrost stürzen, das Papier abziehenun abkühlen lassen. In der Zwischenzeit 6 Kirschen mit Stiel für die Dekoration auswählen, die restlichen Kirschen entsteinen. Die Crème double vorsichtig aufschlagen.

4. Aus dem Kuchen mit Hilfe eines Glases oder Ausstecher 12 Kreise von etwa 7 – 8 cm ausschneiden und mit je 1 TL Kirschwasser beträufeln. 6 Kreise auf eine Platte setzen, mit der Sahne bestreichen und die entsteinten Kirschen darauf verteilen. Mit einer Teigplatte bedecken, die restliche Sahne darauf verteilen, mit Schokoladenraspeln bestreuen und mit einer Kirsche dekorieren und servieren.

=====

Aus den Resten kann man noch prima Rumkugeln herstellen.

8 thoughts on “Kirschtörtchen nach Schwarzwälder Art

  1. Jutta (Gast)

    Du und Bäcker Süpke, ihr macht mich total wuschig mit euren Abschnitten, Nummern und Leitsätzen – aber was soll’s, wenn am Ende so ein leckeres Ergebnis auf dem Tisch steht. Nun warte ich gespannt auf den Hamster oder war es Joghurt?

    Antworten
  2. ostwestwind

    REPLY:
    Der Joghurt war’s und schließlich habe ich 5 Jahre amtlich Brot und Backwaren untersucht, das prägt. Und wo kämen wir da denn hin, wenn jeder etwas so nennt wie es ihm einfällt. Wir sind doch nicht in Amerika oder heißen Dr. Oe…

    Antworten
  3. Natashya at www.livinginthekitchenwithpuppies.blogspot.com

    Cake
    I am guessing that is a Black Forest Cake? It looks wonderful.
    There is an award on my site for you today, dear.
    Cheers.

    Antworten
  4. Bäcker Süpke (Gast)

    Wiener boden
    Der Unterschied zwischen Biskuit und Wiener Boden ist, das in der Wiener Masse noch Fettigkeit (Butter/Margarine) in die aufgeschlagene Masse meliert wird.
    PS: Slow baking wird jetzt von slow food akzeptiert. juhu!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.