Kochen ohne Tüte: Hähnchenpfanne Madras

Madras, jetzt Chennai, ist eine Stadt in Südindien, nach der ein scharfes Currypulver benannt ist. Madras-Curry ist schärfer als andere Currypulver, weil es mehr Chili enthält. Jede (indische) Hausfrau, die etwas auf sich hält, stellt ihr eigenes Currypulver zusammen. Wer sich die Mühe sparen will, für den hält der Handel diverse Currymischungen bereit. Auch bei mir steht ein Döschen mit Madras-Currypulver im Gewürzregal. Unter Madras-Hähnchen verstehe ich z.B. so etwas, grün-gelb etwas anderes und hat dafür eine 40-g-Tüte mit folgenden

Zutaten: pflanzliches Fett, jodiertes Speisesalz, Stärke, Reismehl, Aroma, Milchzucker, Zucker, Milcheiweiß, Curry (mit Senf), Knoblauch, Hühnerfett, Ingwer, Koriander, Curcuma, Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Zitronensaftpulver, Zimt

im Programm. Dazu müssen noch eingekauft werden: 400 g Hähnchenbrustfilet, 100 g Zwiebeln, 150 g Möhren und 200 g Zucchini.

Möhren und Zwiebeln habe ich eigentlich immer im Haus, so mussten nur noch Hähnchenbrust und 1 mittelgroße Zucchini beschafft werden. Dann ging’s genauso weiter wie auf der Tüte beschrieben, nur habe ich für das Projekt Kochen ohne Tüte die Tütenmischung durch Gemüsebrühe, Madras-Currypulver und etwas Stärkemehl ersetzt. Ohne große Mühe ist es mir gelungen, die

Hähnchenpfanne Madras

Hähnchenpfanne Madras 002

herzustellen. Einfach zuzubereiten und wohlschmeckend. Ich verstehe wirklich nicht, wieso dafür eine Tüte notwendig sein soll. Wer das nachkochen möchte, hier ist das Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenpfanne Madras
Kategorien: KochenohneTüte
Menge: 4 Portionen

Hähnchenpfanne Madras 001

Zutaten

400 Gramm   Hähnchenbrustfilet
150 Gramm   Karotten
1 mittl.   Zucchini, 200 g
100 Gramm   Zwiebeln
350 ml   Gemüsebrühe
1 Essl.   Currypulver Madras
1 Essl.   Stärke
      Salz
      Zitronensaft

Quelle

  nach einer Idee der grün-gelben Tütenseite
  Erfasst *RK* 17.05.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Fleisch in Streifen schneiden und in etwas Öl anbraten.

2. Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden, zugeben und kurz mitbraten.

3. Zucchini längs halbieren. Möhren und Zucchini in Scheiben schneiden, zufügen und kurz mitbraten. Das ganze kräftig mit Currypulver bestäuben.

4. 350 ml Gemüsebrühe zugießen, unter Rühren aufkochen und bei mittlerer Hitze 10 Min. kochen. Zum Schluss mit in Wasser aufgelöster Stärke bis zur gewünschten Konsistenz andicken. Abschmecken und mit Reis servieren.

=====

2 Gedanken zu „Kochen ohne Tüte: Hähnchenpfanne Madras

  1. cu ruadh

    Vielen vielen Dank …
    … für solch wunderbare Ideen!

    Ich bin überhaupt kein Freund von Tüten-, Mikrowellen- und anderem Fertig“futter“ und finde es einfach klasse, daß ich nicht allein dastehe mit meinen Versuchen, Dinge weitestgehend ohne die Hilfe der Nahrungsmittelindustrie auf den Tisch zu bringen.

    Viele Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*