Massa Sovada – Portugiesisches süßes Brot

Eigentlich essen wir selten süßes Brot. Aber die Massa Sovada, das süße portugiesische Brot von Petra sah zum Anbeißen aus. Deshalb gab es das heute Morgen zum Frühstück.

Massa Sovada - Süßes portugiesisches Brot

Ich habe zwar seit einigen Jahren keine Brotbackmaschine mehr, aber es ging auch mit der Küchenmaschine und der Hand. Nur meine Verzierung ist nicht so schön geworden, mein Teigstück von 100 g war wohl etwas zu klein.

Massa Sovada – Portugiesisches süßes Brot

Menge: 1 Brot

Rezept für ein Portugiesiesches Süßes Brot, Massa sovada, was soviel heißt wie „gekneteter Teig

Zutaten:

  • 1 Pack. Trockenhefe
  • 540 Gramm Weizenmehl Type 405 oder 550
  • 120 Gramm Zucker; Original 200 g
  • 80 Gramm Weiche Butter; in Flöckchen
  • 1/2 Teel. Salz
  • 2 Teel. Vanilleextrakt
  • 1 1/2 Teel. Zimt, nach Geschmack/li>
  • Abgeriebene Orangenschale, nach Geschmack
  • Abgeriebene Zitronenschale, nach Geschmack
  • 3 Eier; Größe M
  • 200 Gramm Milch, 1,5 % Fett

ZUM BESTREICHEN

  • 1 Ei; getrennt
  • Etwas Milch

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Chili und Ciabatta

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten nach Anweisung des Herstellers in den Backautomaten geben und das Teig-Programm ablaufen lassen (bei meiner Panasonic-Maschine dauert das Normal-Programm 2:20)
  2. Den Teig weitere 1-2 Stunden gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat (Petra: ca. 1 Stunde, bis er den oberen Rand des Behälters erreicht hat).
  3. Den Teig zusammenkneten, zu einem Ball formen und 10 Minuten abgedeckt auf einer gebutterten Arbeitsfläche (oder Folie) ruhen lassen.
  4. Nun ein kleines Stück Teig für die Dekoration abschneiden und beiseite legen. Den restlichen Teig zu einem glatten Ball formen und
    ihn in eine gebutterte runde Form legen (z.B. Springform 26 oder 28 cm, Petra hat ihre Moule a manqué mit 26 cm Durchmesser genommen), darin flachdrücken (Teig füllt Form etwa zur Hälfte).
  5. Das kleine Teigstück in 2 Hälften teilen, diese zu langen dünnen Strängen ausrollen. Die beiden langen Stränge an einem Ende zusammenkneifen, dann zu einer Art Kordel drehen, die Kordel soll die Länge für einen Kreis im Abstand von etwa 2,5 cm vom Rand der Form haben.
  6. Die Teigoberfläche dort, wo die die Kordel hinkommen soll, mit Eiweiß bestreichen und die Kordel andrücken, dabei die Enden verbinden.
  7. Die Form in eine Plastiktüte stecken und den Teig 2-3 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  8. Rechtzeitig den Backofen auf 175°C vorheizen.
  9. Die Oberfläche des Brotes mit einer Mischung von Eigelb und etwas Milch bepinseln.
  10. Das Brot etwa 30-45 Minuten auf der 2. Schiene von unten backen (Petra: im Original steht 20-30 Minuten, ich habe es 45 Minuten gebacken, dabei nach 20 Minuten mit Alufolie abgedeckt).
  11. Das Brot aus der Form nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Anmerkung: Das Brot geht im Ofen nochmals dramatisch auf. Sehr leichtes, angenehm süßes und aromatisches Brot. Sieht durch die
Verzierung sehr dekorativ aus.

Gesamtzeit: 6 Stunden
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 – 45 Minuten

 
 

One thought on “Massa Sovada – Portugiesisches süßes Brot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
27 ⁄ 9 =