Pasta mit Marinara Sauce

Eigentlich verbinde ich mit dem Namen „marinara“ in Zusammenhang mit Essen, etwas „nach Matrosenart“. So sieht es auch das große Pastabuch. Spaghetti Marinara werden dort mit Kalmarmänteln, Weißfischfilet, Muscheln und Scampi serviert. Aber lt. dieser Quelle (nicht mehr existentes Food Dictionary bei www.epicurious.com ) handelt es sich bei einer Marinara Sauce um eine kräftig gewürzte, italienische Tomatensauce mit Zwiebeln, Knoblauch und Oregano, die zu Pasta und Fleisch gereicht wird. Und die kann Frau wunderbar im Slow Cooker – auch auf Vorrat -zubereiten, wenn sich die jungen Herren „Nudeln mit Tomatensauce“ wünschen. In Ermangelung reifer, wohlschmeckender Eiertomaten zu dieser Jahreszeit habe ich auf Dosentomaten zurückgegriffen. Die Soße schmeckt sehr „tomatig“, der Oregano war optisch nicht mehr wahrnehmbar und verschmolz geschmacklich mit den anderen Gewürzen. Ein sehr leckeres, geschmacksintensives Sößchen, garantiert ohne Zusatzstoffe.

Pasta mit Marinara Sauce

Pasta mit Marinara Sauce

Pastasauce Marinara

Menge: 6 – 8 Portionen

Zutaten:

  • 80 ml Olivenöl, oder halb Olivenöl und halb Butter
  • 1 mittl. Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Zehe Knoblauch, gehackt
  • 2 800 ml-Dosen Tomaten in eigenem Saft
    oder
    1,35 kg Eiertomaten, reif, Samen entfernt und in grobe Stücke geschnitten
  • 90 Gramm Tomatenmark
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 2 Teel. Oregano, getrocknet

QUELLE

Bild *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Not Your Mother’s Slow Cooker CookbookBild *
ISBN 978-155832245-5

ZUBEREITUNG

  1. Die Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne in 3 EL Olivenöl ca. 5 Minuten anschwitzen, bis sie weich geworden sind.
  2. In den Keramikeinsatz des Slow Cookers geben, das restliche Olivenöl, die Tomaten, Tomatenmark, Oregano und Zucker zufügen und durchrühren. Den Deckel aufsetzen auf „LOW“ for 4 to 5 Stunden garen.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce mit einem Pürierstab fein zerkleinern. Bei der Verwendung von frischen Tomaten die Sauce durch ein feines Sieb passieren, damit die Tomatenschale entfernt wird. Die Sauce mit Pasta sofort servieren. Die Sauce hält sich im Kühlschrank etwa 1 Woche, tiefgefroren etwa 2 Monate.

Topfgröße: 3,5 L; Ulrike: Rival Crock-Pot, 3.5 LiterBild *
Gesamtzeit: 4,5 bis 5,5 Stunden
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 4 – 5 Stunden auf LOW

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

2 thoughts on “Pasta mit Marinara Sauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*