Archiv der Kategorie: Slow Cooker

All you need is … Rotwein-Rindfleisch-Sugo

Maja fragte nach Kochplänen für das Jahr 2019. Ich habe beschlossen im Jahr 2019 brutaler lokal zu kochen. Und diesen Vorsatz verwirkliche ich gleich beim ersten Event All you need is: … von Kleiner Kuriositätenladen. Den Anfang machen Schmorgerichte, eine Paradedisziplin des Slowcookers. Frau Kollegin lieferte die Idee für

Nudeln mit Rotwein-Rindfleisch-Sugo

Rotwein-Rindfleisch-Sugo (1)

Das Rezept fand Sie in ihrer örtlichen Tageszeitung als Barolo-Rindfleisch-Sugo. Ich habe das Gericht mit so vielen Zutaten wie möglich aus Schleswig-Holstein gekocht. Und ja, es gibt Landwein aus Schleswig-Holstein. Bis auf Nelken, Pfeffer und Tomatenmark ist das Gericht „brutal lokal“. Das Gericht braucht etwas Zeit, bei mir übernahm der Slowcooker über Nacht das Schmoren des Suppenfleisches, vor dem Frühstück wurde das Suppenfleisch aus dem Slowcooker genommen, das Gemüse passiert und die Fleischbrühe aufgefangen. Dann war das Mittagessen Stunden später in 15 Minuten auf dem Tisch.

Wer keinen Slowcooker hat, schmort das Rindfleisch im Kochtopf mindestens 3 Stunden mürbe. Das Rotwein-Rindfleisch-Sugo mit al dente gekochten Nudeln servieren. Meine hießen Trulla.

Rotwein-Rindfleisch-Sugo

Menge: 4 Portionen

Rotwein-Rindfleisch-Sugo (2)

Zutaten:

    Zutaten Rotwein-Rindfleisch-Sugo

  • 570 Gramm Suppenfleisch mit Knochen
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 Petersilienwurzel
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Zweig Salbei
  • 3 Nelken
  • 1 Teel. Pfefferkörner
  • 1/2 Teel. Salz
  • 1 Essl. Rapsöl
  • 150 Gramm Tomatenmark
  • 150 ml Rotwein, z.B. Schleswig-Holsteinischen Landwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • Knoblauch
  • 4 Möhren

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Süddeutsche Zeitung

ZUBEREITUNG

  1. Eine der Zwiebeln ungeschält halbieren und die Nelken in die Schnittfläche stecken. Das Suppengrün und die Petersilienwurzel klein schneiden und zusammen mit dem Suppenfleisch, der halbierten Zwiebel, den Pfefferkörnen, und den Kräuterzweigen in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, mit Wasser bedecken und den Deckel aufsetzen. Auf LOW 12 – 14 h garen, bis das Fleisch schön mürbe ist.
  2. Das Suppenfleisch aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Die Fleischbrühe durch ein Sieb gießen, den Fond dabei auffangen und ebenfalls zur Seite stellen. Das Gemüse durch ein Siebpassieren.
  3. Die restlichen Zwiebeln und den Knoblauch klein würfeln und mit Papsöl scharf in einem Topf anbraten, das Tomatenmark dazugeben, kurz mit anrösten und dann mit einem guten Schuss Rotwein ablöschen. Das passierte Gemüse zugeben und so lange mit dem Fleischfond aufgießen, bis eine schöne sämige Soße entsteht.
  4. Die Möhren klein würfelnn und zusammen mit dem zerpflückten Rindfleisch und zwei Lorbeerblättern in die Soße geben. Alles offen köcheln lassen, bis die Möhren gar sind. Sollte die Soße zu dick sein, kann gerne ganz nach Geschmack noch etwas mit dem Fond aufgegossen werden. Das Ganze noch mal mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
  5. Das Rotwein-Rindfleisch-Sugo mit al dente gekochten Nudeln servieren.

Topfgröße: 3,5 L; Ulrike: Crock-Pot 3.5 Liter B005C476MO *
Gesamtzeit: 14 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 12 – 14 Stunden

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

weitere köstliche Schmorgerichte gibt es bei:

Kleiner Kuriositätenladen: Geschmorte Schweinebäckchen | Daube de joues de porc braisées | Lebkuchennest: Kalbsbäckchen in Portweinjus mit karamellisierter Senfsaat dazu Ofenwurzelgemüse mit Misoglasur und Sellerie-Maronenpüree | moey’s kitchen: Klassische Rinderrouladen mit Rotweinsauce und Petersilienkartoffeln | S-Küche: Barbacoa Style Beef Tacos – Langsam geschmortes mexikanisches Rindfleisch und Tacos mit Avocado Crema | Gaumenpoesie: Altwiener Wirtshausgulasch | Jankes*Soulfood: Sauerbraten nach Art des Hauses | Gernekochen: Boeuf Bourgignon | trickytine: ruck-zuck-coq-au-vin | Madam Rote Rübe: Vegetarisches Kartoffel-Gulasch mit Sauerkraut | Möhreneck: Wirsingpäckchen mit Frischkäse-Semmel-Füllung | Delicious Stories: Geschmorte Hähnchenkeulen mit Cider | Kartoffelwerkstatt: In Milch geschmorter Schweinebraten mit halbseidenen Knödeln | Foodistas: Geschmortes Schweinefilet | LECKER&Co: Geschmorter Ochsenschwanz mit Pommes Macaire und Endivie | zimtkringel: Svickova – Rind in böhmischer Sauce | speedelicious: Schmorhühnchen mit Steinpilzen | Brotwein: Ossobuco alla milanese mit Gremolata und Safran-Risotto | pinch of spice: Geschmorte Hirschnuss mit Maronen-Cranberrysauce und Haselnussspätzle | Kleines Kuliversum: Champignons à la bourguignonne | Ina Is(s)t: Geschmorter Lauch mit Honig-Hafercrunch und rauchigem Kartoffelstampf | pastasciutta: Geschmortes Wintergemüse mit Couscous | Barbaras Spielwiese: Rinder-Schmortopf, flämisch angehaucht | Küchenliebelei: Geschmortes Schweineherz mit Äpfeln | fräulein glücklich: Wintereinbruch {Veganes Schmorgericht} | Patrick Rosenthal: Italienischer Gulaschtopf | Langsam kocht besser: Spanferkel-Schwarzbierbraten aus dem Slowcooker

Lammstelzen mit Medjooldatteln, Orange und Za’atar

Schleswig-Holstein ist ein Flächenland, deshalb kommen Erzeuger mit einer längeren Anreise nicht jede Woche nach Kiel, um ihre Waren bei den Marktschwärmern zu verkaufen. Das erneute Angebot der Lammstelzen von Hof Seeland erinnerte mich daran, dass diese köstlichen

Lammstelzen mit Medjooldatteln, Orange und Za’atar

Lammstelzen mit Medjooldatteln, Orange und Za'atar (1)

endlich ins Blog müssen, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Um das Gericht mittags zu genießen, muss man schon am Vorabend damit beginnen. Die Planung lohnt, man wird mit butterzarten Lammstelzen und einem wunderbaren Duft, der durchs Haus zieht, belohnt.

Lammstelzen mit Medjooldatteln, Orange und Za’atar

Menge: 4 Portionen

Lammstelzen mit Medjooldatteln, Orange und Za'atar (2)

Zutaten:

  • 4 Lammhaxen
  • Salz
  • 1 Essl. Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 2 Essl. Öl
  • 2 mittl. Zwiebeln, etwa 220 Gramm, gepellt, geviertelt
  • 4 Zehen Knoblauch, geschält, halbiert
  • 1 Orange, etwa 150 Gramm, Schale abgerieben und filetiert
  • 1 Stück Zimtstange, etwa 5 cm
  • 2 Stück Sternanis
  • 1 Teel. Koriandersaat
  • 1/4 Teel. Chiliflocken
  • 125 ml Rotweinessig
  • 1 Liter Hühnerfond
  • 12 Medjooldatteln, entsteint, 310 g mit Stein

Za’atar

  • 2 Essl. Thymianblätter, frisch gehackt
  • 40 Gramm Sesamsaat, frisch geröstet
  • 1 Teel. Salz
  • 2 Essl. Sumach, gemahlen

Zum Servieren

  • Minzeblättchen, optional

QUELLE

978-0451498540978-0451498540*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Hugh Acheson
The Chef and the Slow Cooker978-0451498540*
ISBN: 978-0451498540

ZUBEREITUNG

  1. Die Lammstelzen trockentupfen und mit Salz und Pfeffer von allen Seiten gut würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Lammstelzen von jeder Seite 5 Minuten anbraten, bis sie schön gebräunt sind. Die Lammstelzen in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, Deckel auf setzen und auf LOW zu garen beginnen.
  2. In derselben Pfanne Zwiebeln und Knoblauch in etwa 5 Minuten weich dünsten. Zu den Stelzen im Slowcooker geben
  3. 2 Teel. Orangenabrieb, Zimt, Sternanis, Koriandersat, Chiliflocken, Rotweinessig und Hühnerfond in den Keramikeinsatz geben und etwa 12 Stunden (bis zu 15 Stunden) auf LOW garen.
  4. Etwa 500 ml der Garflüssigkeit in einen Kochtopf gegen und bei mittlelstarker Hitze die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren, das dauert etwa 10 Minuten. Die Datteln in die reduzierte Sauce geben und weitere 3 Minuten garen.
  5. Für das Za’atar alle Zutaten vermischen.
  6. Die Lammstelzen vorsichtig auf eine vorgewärmte Platte geben, die Zwiebelstückchen dazwischen anrichten. Die Datteln und reduzierte Soße darüber verteilen. Mit den Orangenfilets, Za’atar und einigen Minzeblättchen garniert servieren.

Topfgröße: 6,5 Liter Ulrike: Slow Cooker von Bartscher 6,5LB00R65VHC*
Gesamtzeit: 16 Stunden
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Koch-/Backzeit: 12 – 15 Stunden LOW

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Fördemuscheln in Tomaten-Fenchelsauce

Letztes Jahr kochte ich die Muscheln der Kieler Muschelfarm in einer Sauce mit Jakob-Fischer-Äpfeln. Als Edit: 17.10.2018 ehemaliges Mitglied bei Feinheimisch ließ ich mir diese Woche die Gelegenheit nicht entgehen, an der Veranstaltung Meer & Mehr teilzunehmen, um das Gebiet der Muschelfarm näher in Augenschein zu nehmen.

Gebiet Kieler Muschelfarm

Aufgrund widriger Umstände konnten wir das Ernteboot Pontylus nicht in Aktion sehen, aber die Vorträge von Dr. Tim Staufenberger sind auch so sehr interessant.

Dr. Tim Staufenberger vor seinem Schild

Auch den Muscheln hat der endlose norddeutsche Sommer zu schaffen gemacht, so beginnt die Ernte dieses Jahr erst im Oktober. Aber zusätzlich zum Verkauf vom Kutter am Tiessenkai gibt es in dieser Saison die Fördemuscheln auch auf dem Wochenmarkt auf dem Blücher und Exer. Und mehr vom Muschelfarmer der Ostsee gibt es noch eine Weile bei Naturnah im NDR.

Die Verköstigung der Muscheln fand in den Räumen der Brötzmann KG statt. In kleinen Gruppen der konnten wir die Lagerhallen besichtigen und erfuhren etwas über die Logistik hinter dem Unternehmen, das sich besonders für regionale Produkte einsetzt. So wird die Gastronomie von der Brötzmann KG z.B. mit Fördemuscheln beliefert. Geplant ist – ohne Konkurrenz zum Wochenmarkt sein zu wollen – eine Art Regionalwarenladen für den Otto-Normalverbraucher. Leider sind da noch etliche bürokratische Hürden zu nehmen.

In Vorfreude auf die beginnende Muschelsaison in Kiel gibt es das Rezept für

Muscheln in Tomaten-Fenchelsauce

Muscheln in Tomaten-Fenchelsauce (1)

das schon sehr lange in meiner offline-Rezeptdatenbank schlummert. Gekocht habe ich das im Rahmen eines dann doch nicht verwirklichten Slowcooker-Projektes.

Die im Slowcooker langsam geschmorte Tomaten-Fenchelsauce macht das Gericht besonders aromatisch. Man kann die Sauce rechtzeitig vorbereiten, um dann innerhalb von 7 h wirklich frische Muscheln zu erstehen. Die Zubereitung der Muscheln im Slowcooker verhindert, dass die Muscheln zerkochen.

Fördemuscheln in Tomaten-Fenchelsauce

Menge: 4 Portionen als Vorspeise oder 2 Portionen als Hauptspeise

Muscheln in Tomaten-Fenchelsauce (2)

Eine wunderbare Hauptspeise für 2 Personen oder Vorspeise für 4 Personen. Frisch gebackenes Brot dazu reichen

Zutaten:

  • 900 Gramm frische Miesmuscheln
  • 2 Dosen, 425 ml Tomaten, gehackt
  • 450 Gramm Fenchel, geputzt, in feine Scheiben geschnitten
  • 250 ml Rotwein
  • 4 Zehen Knoblauch, gehackt
  • 1/2 Teel. Salz
  • 1/4 Teel. Pfeffer
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 3 Essl. Olivenöl oder Sahne
  • 1 Essl. Fenchelgrün, Estragon oder Petersilie, gehackt
  • QUELLE

    abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
    Canadian Living **21.09.2018

    ZUBEREITUNG

    1. In dem Keramikeinsatz des Slowcookers, Tomaten, Fenchel, Wein, Knoblauch, Zucker und Gewürze geben. Den Deckel aufsetzen und den Fenchel in 7 – 8 Stunden LOW gar kochen. Die Temperatur auf HIGH stellen.
    2. Die Muscheln putzen, Bärte entfernen. Alle Muscheln mit defekter Schale und die, die sich auf klopfen nicht wieder schließen aussortieren.
    3. Die Muscheln zur Tomaten-Fenchel-Sauce geben, unrühren Deckel wieder schließen und etwa 15 Minuten garen, bis sie sich geöffnet haben. Muscheln, die sich nicht geöffnet haben, aussortieren. Olivenöl oder Sahne einrühren, mit den gehackten Kräutern bestreut servieren.

    Gesamtzeit: 8,5 Stunden
    Vorbereitungszeit: 15 Minuten
    Koch-/Backzeit:7 h – 8 LOW + 15 Minuten HIGH

     
     
    *=Affiliate-Link zu Amazon

    **21.09.2018: seit Juni 2018 http://www.canadianliving.com/food/lunch-and-dinner/recipe/slow-cooker-mussels-in-tomato-and-fennel-sauce nicht mehr für europäische VPNs aufrufbar

    Curry mit Erbsen und Käse – Paneer mattar

    Bei ihr waren es spanische Strauchtomaten, bei mir welche aus den Niederlanden. Auch meine sahen verführisch nach Sommer aus und entpuppten sich als geschmacklose, rote Kugeln. Das war bei mir nicht so schlimm, denn sie sollten zu

    Curry mit Erbsen und Käse – Paneer mattar

    Curry mit Erbsen und Käse - Paneer mattar (1)

    im Slowcooker weiterverarbeitet werden. Die Zubereitung im Slowcooker trotzt auch der wässrigsten Tomate noch Geschmack ab und war in dieser Kombination eine leckere Mahlzeit.

    Curry mit Erbsen und Käse – Paneer mattar

    Menge: 2 Portionen

    Curry mit Erbsen und Käse – Paneer mattar (2)

    Zutaten:

    Curry mit Erbsen und Käse - Paneer mattar Zutaten

    • 2 Essl. Butterschmalz
    • 1 mittlere Zwiebel, etwa 110 Gram, schälen, in feine Würfel schneiden
    • 2 Zehen Knoblauch, ohne Schale
    • 1 Chilischote, alternativ: Chilipulver
    • 1 Stück Ingwer, in Größe einer Walnuss, etwa 10 Gramm geschält
    • 2 große Tomaten, etwa 360 Gramm
    • 200 – 250 ml Gemüsebrühe
    • 1/2 Teel. Koriander, gemahlen
    • 1/2 Teel. Kreuzkümmel, gemahlen
    • 1/2 Teel. Kurkuma, gemahlen
    • 1/2 Teel. Salz
    • 150 Gramm Erbsen, TK
    • Paneer, aus 2 Litern Milch, etwa 250 Gramm
    • 75 Gramm Joghurt, natur
    • Petersilie, gehackt zum Servieren.

    ZUBEREITUNG

    1. Bitterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel bei mittlerer Hitze braun anbraten und in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben.
    2. Knoblauchzehen, Chilischote bzw. Chilpulver, Ingwer und Tomaten in einen ZerhackerB000AYTSH2* geben und sehr klein hacken, zur Zwiebel in den Keramikeinsatz geben. Brühe angießen und mit den Gewürzen abschmecken. Auf LOW etwa 3 Stunden garen.
    3. Slowcooker auf HIGH schalten, die Erbsen zur Sauce geben. Paneer würfeln und in etwas Fett in einer Pfanne braun braten, mit dem Joghurt zum Curry geben. Weitere 30 Minuten auf HIGH erhitzen.
    4. Mit gehackter Petersilie servieren.

    Topfgröße: 1,5 Liter, Andrew James – 1,5L Premium Schongarer In Rot – Mit Sicherheitsglas und Entnehmbarer Innerer Keramikschüssel – 3 Temperaturstufen B00HWVNZZ2*
    Gesamtzeit: 4 h
    Vorbereitungszeit: 20 Minuten
    Koch-/Backzeit: 3 h LOW und 1 h HIGH

     
     
    *=Affiliate-Link zu Amazon

    Rinderknochenbrühe

    Die Kernkompetenz eines Slowcookers liegt in dem langsamen und energiesparenden Garen, ohne Beaufsichtigung, eigentlich egal was. Eine Bone Broth – Knochenbrühe NY-Style aus dem Slowcooker stellte ich hier vor. Kaum jemand wird eine Brühe unbeaufsichtigt 36 h auf dem Herd köcheln wollen, um wirklich noch den letzten Rest an Inhaltsstoffen aus den Zutaten herauszuholen.

    Meine Herren sagten sich zu einem Wochenendbesuch an, und da man nie weiß, ob sie an den Mahlzeiten teilnehmen wollen, beschloss ich erst einmal eine

    Rinderknochenbrühe

    Rinderknochenbrühe (1)

    zu köcheln, die sich dann mit entsprechenden Zutaten bei Bedarf zu einer Mahlzeit verarbeiten ließe oder eben auch nicht. Das Rezept für die Rinderknochenbrühe ist ähnlich wie das, das ich schon vorstellte. Diese Rinderknochenbrühe sollte als Grundlage für eine Jägermeistersuppe dienen.

    Rinderknochenbrühe – Tanja Dusy

    Menge: 2,4 Liter

    Rinderknochenbrühe (2)

    Zutaten:

    • 1,4 kg Rinderknochen, Ulrike Ochsenschwanz, Beinscheibe, sonstige Knochen
    • 600 Gramm Rinder-Markknochen
    • 2 Essl. Apfelessig
    • 2 Zwiebeln, geschält, geviertelt, etwa 200 Gramm
    • 3 Zehen Knoblauch, geschält, in Scheiben geschnitten
    • 2 Möhren, gewaschen, grob in Stücke geschnitten, etwa 225 Gramm
    • ½ Knolle Sellerie, gewaschen, grob gewürfelt etwa 250 Gramm
    • ½ Stange Lauch, etwa 100 Gramm
    • 6 Zweige Thymian, Ulrike: 1 Teel. getrocknet
    • ½ Essl schwarze Pfefferkörner
    • 1 Lorbeerblatt
    • Salz

    QUELLE

    978-3863555511978-3863555511

    abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
    3 Brühen – 20 Suppen:
    Gesund mit Gemüse-und Knochenbrühe
    978-3863555511*
    über Valentinas Kochbuch

    ZUBEREITUNG

    1. Die Knochen unter fließendem kaltem Wasser abwaschen und mit Essig und 3 l Wasser in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben. Deckel aufsetzen und auf LOW 28 h köcheln lassen.
    2. Am nächsten Tag Gewürze und Gemüse zugeben, etwa 2 Teel Salz zugeben und noch etwa 6 – 9 h köcheln lassen.
    3. Knochen und Gemüse mit einer Schaumkelle aus der Brühe heben und die Brühe durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb gießen und in einem Topf auffangen.

      36 h um #Brühe #slowcooking #slowcookerrecipes #homemadefood

      Ein von @ kuechenlatein geteilter Beitrag am

    4. Die Brühe über Nacht im Kühlschrank oder bei den jetzigen Temperaturen draußen vor Frost geschützt abkühlen lassen und die Fettschicht am nächsten Tag abheben.
    5. Die Brühe kann jetzt weiterverwendet oder zur besseren Haltbarkeit 30 Minuten bei 100 °C eingekocht werden.

    Topfgröße: 6,5 Liter Ulrike: Slow Cooker von Bartscher 6,5LB00R65VHC*
    Gesamtzeit: 40 Stunden
    Vorbereitungszeit: 5 Minuten
    Koch-/Backzeit: 36 Stunden

     
     
    *=Affiliate-Link zu Amazon