Pasta mit Schinkenspeck (Bacon) und Kürbis

Bei uns zu Hause wurde Kürbis immer nur süß-sauer eingelegt. Es waren sehr große Kürbispflanzen wie Gartenkürbis, gelber oder roter Zentner. Sehr gute Erinnerungen daran habe ich nicht.

Erst durch unsere Reisen in die USA habe ich noch andere Kürbissorten kennengelernt. Allerdings habe ich auf den hiesigen Wochenmärkten noch nie Butternut Squash entdeckt. Aber im 1000-Körner-Laden wurde ich fündig.
Pumpkin 001

Der Zubereitung von

Pasta mit Schinkenspeck (Bacon) und Kürbis

Pasta mit Schinkenspeck (Bacon) und Kürbis 007

stand also nichts mehr im Wege.

Da außer Kürbis nur Zutaten enthalten waren, die meine jungen Herren gerne essen, fiel der Kürbis kaum ins Gewicht und es gab kein Gemecker!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v0.99

Titel: Pasta mit Schinkenspeck (Bacon) und Kürbis
Kategorien: Hauptspeise, Pasta
Menge: 4 Portionen

3 Essl. Olivenöl
140 Gramm Schinkenspeck (Bacon), in Würfel gschnitten
1 klein. Zwiebel, fein gewürfelt
25 Gramm Butter
500 Gramm Kürbis oder Butternut; geschält
— entkernt und gewürfelt
20 Gramm Salbei, fein gehackt
400 Gramm Pasta; z.b. Penne
25 Gramm Parmesankäse; frisch gerieben plus extra zum
— Servieren
============================ QUELLE ============================
BBC Good Food Magazine, September 2005
— Erfasst *RK* 6.09.2005 von
— Ulrike Westphal

1. Einen Topf oder Pfanne erhitzen, 1 EL Olivenöl und Schinkenspeck
Zufügen und für einige Minuten ausbraten. Das restliche Öl und die
Zwiebel hinzufügen. Für 5 Minuten weiter erhitzen bis die Zwiebel
weich und der Schinkenspeck knusprig ist*.

2. Butter einrühren*, anschließend das Kürbisfleisch und den Salbei
zufügen. Gut vermengen und würzen. Den Topf abdecken und für 6-8
Minuten kochen, bis das Kürbisfleisch weich ist, aber nicht
auseinanderfällt. Dabei gelegentlich umrühren.

Bild

3. Die Pasta nach Packungsanweisung bissfest kochen. Abgißen und zu
der Kürbismischung geben. Den Parmesankäse zufügen und nach
Geschmack würzen. Mit Parmesankäse bestreut servieren.

* Da der von mir verwendete Bacon sehr viel Fett enthielt, habe ich
einen Teil des ausgebratenen Fettes abgegossen und auf die Zugabe
der Butter verzichtet, auf Salbei ebenfalls.

:Vorbereitungszeit; 10 mins
:Kochzeit: 20 mins
:Schwierigkeitsgrad: leicht

:Für die vegetarische Variante: Statt des Schinkenspecks halbierte
Champignons mit der Zwiebel schmoren.
:Für mehr Grün: Zusätzlich noch einige Blätter Babyspinat vor dem
Parmesankäse zugeben.

=====

7 Gedanken zu „Pasta mit Schinkenspeck (Bacon) und Kürbis

  1. foolforfood

    Leckere Idee für Kürbis. Kürbis süß-sauer kenne ich auch noch aus Kindertagen, hat eine ältere Dame, eine Bekannte meiner Mutter, immer mitgebracht. Mochte ich nie. Hast mich gerade auf die Idee gebracht demnächst so ein dickes Ding nach Hause zu schleppen.

    Antworten
  2. LadYkraCheR

    Ich hab noch nie in meinem ganzen Leben Kürbis gegessen. Und wenn, dann kenn ich das auch nur als eingelegtes Gemüse, das man zu tote Oma ißt. Irgendwie flasht mich das auch nicht so sehr… weiß nich, wat de Buur nit kennt und so =) Aber dir dann mal nen guten Appetit =)

    Antworten
  3. Cascabel

    Ich kannte bisher auch nur Tote Tante ;-)

    Jetzt habe ich mich bei Wikipedia – //de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCtzwurst – schlau gemacht:

    \“Wegen ihres Aussehens sind Gerichte mit roter Grützwurst regional auch unter Spitznamen wie \“Tote Oma\“ oder \“Verkehrsunfall\“ bekannt.\“ ;-)

    Antworten
  4. bauernkueche

    Butternut Squash wächst bei mir im Garten – aus den Kernen eines gekauften Kürbis gezogen. Da bin ich gerade froh um das Rezept, wir sind alle grosse Pasta-Liebhaber!

    Antworten
  5. ostwestwind

    Ich habe mir während unseres Schottland-Urlaubs das August-Heft gekauft und anschließend abonniert. Das läuft allerdings sehr schleppend an. Die September-Ausgabe wurde nachgeliefert, weil die angeblich schon etikettiert war. Die Oktober-Ausgabe erschien am 7. September und ich habe sie immer noch nicht. Wird wieder nachgeliefert :(. Die sind sehr freundlich, ich hoffe es klappt mit der Novemberausgabe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*