Schneebedeckter Stechpalmenkuchen

Einen Weihnachtskuchen mit vielen Früchten und Puderzuckerglasur wünschte sich unser Zweitgeborener. Seine Wahl fiel auf

Schneebedeckter Stechpalmenkuchen

Schneebedeckter Stechpalmenkuchen

aus der Dezemberausgabe von Good Food. Eine gute Gelegenheit, sämtliche noch im Vorrat befindliche Trockenfrüchte auf einmal aufzubrauchen, als da waren: Beerenmischung, Mischobst, getrocknete Sauerkirschen, Früchtemix, Orangeat und Zitronat.

Während die Früchtemischung abkühlte, habe ich einen ausgiebigen Spaziergang gemacht, um den Stechpalmenzweig zu pflücken.

Schneebedeckter Stechpalmenkuchen

Der Früchtekuchen ist sehr saftig und sättigend, aber auch sehr lecker!

Und hier ist das Rezept, auf besonderen Wunsch eines bloggenden Bäckermeisters übersetzt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schneebedeckter Stechpalmenkuchen
Kategorien: Backen, Kuchen, Weihnachten
Menge: 2 Kuchen zu je 8 Scheiben

Zutaten

H KUCHENTEIG
200 Gramm   Muskovado-Zucker, dunkel Ulrike: dark brown soft
      — sugar
175 Gramm   Butter , in Würfeln
700 Gramm   Trockenfrüchte gemischt
50 Gramm   Belegkirschen
2 Teel.   Ingwer, frisch gerieben
1     Orange, Schale gerieben und Saft
100 ml   Rum, Brandy oder Orangensaft
85 Gramm   Pecannüsse
3 groß.   Eier, größe M, verquirlt
85 Gramm   Mandeln, gemahlen
200 Gramm   Weizenmehl Type 405
1/2 Teel.   Backpulver
1 Teel.   Mischgewürz
1 Teel.   Zimt
H VERZIERUNG
250 Gramm   Marzipanrohmasse, halbiert
      Puderzucker zum Bestäuben
2 Essl.   Aprikosenkonfitüre, erwärmt
500 Gramm   Fondand Puderzucker
8     Belegkirschen
1 klein.   Zweig Stechpalme, gewaschen und getrocknet

Quelle

  Good Food magazine, December 2009
  Erfasst *RK* 25.12.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Butter, Zucker, getrocknete Früchte, die ganzen Kirschen, Ingwer, Orangenabrieb und Saft in eine ausreichend große Pfanne geben. Den Rum, Brandy oder Orangensaft darüber gießen. Die Hitze anstellen und langsam zum Kochen bringen, dabei umrühren, damit die Butter schmilzt. Die Hitze reduzieren und etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Ab und zu umrühren, damit nichts am Boden ansetzt. Von der Kochstelle nehmen und ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Ulrike: Es schadet auch nichts, wenn die Masse länger – abgedeckt – steht.

2. Nüsse, Eier, gemahlene Mandeln einrühren, dann Mehl, Backpulver und Gewürze darüber sieben. Alles sorgfältig verrühren. Der Teig ist nun fertig.

3. Den Backofen auf 150 °C/130 °C Umluft/Gas 2 vorheizen. Eine quadratische Backform von 18 cm Butter Kantenlänge buttern und den Boden mit Backpapier auslegen. Die Teigmischung einfüllen und mit einem in heißes Wasser getauchten Löffel glätten und 45 Minuten backen. Danach die Hitze auf 140 °C/120 °C Umluft/Gas 1 und eine 1 h weiterbacken, bis ein Holzstäbchen ohne Rückstände aus dem Kuchen kommt. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Der Kuchen hält sich gut in Folie verpackt 2 Monate oder kann bis zu 1 Jahr tiefgefroren werden.

4. Den Kuchen halbieren und so zurechtschneden, dass die Textur des Kuchens von allen Seiten zu sehen ist. Jedes Stück Marzipan auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche auf die Größe der Oberseite der Kuchen zuschneiden.

5. Die Oberfläche der Kuchen mit der Konfitüre bestreichen und mit der Konfitürenseite auf das Marzipan drücken. Das überschüssige Marzipan mit einem scharfen Messer wegschneiden.

6. Den Fondant-Puderzucker zu einer streichfähigen Masse verarbeiten und auf die Marzipandecke geben, so dass diese über den Rand läuft. Mit den Kirschen und den Stechpalmenblättern verzieren und fest werden lassen. Der verzierte Kuchen hält sich in einer Kunststoffschüssel 4 – 7 Tage.

=====

5 thoughts on “Schneebedeckter Stechpalmenkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*