Zum Dessert: Málagaeis

Die in Málaga-Wein eingelegten Rosinen hatte mir Frau Schnuppschnüss in den Kopf gesetzt. So musste ich unbedingt Málaga-Wein erstehen. Dieser bekannte spanische Dessertwein wird im Weinbaugebiet rund um die Hafenstadt Málaga hergestellt. Einst war der Málaga so begehrt wie Sherry, ist aber inzwischen aus der Mode gekommen. Die aufgespritzten, goldfarbenen bis braunen Málaga-Weine mit unterschiedlichen Süßegraden werden aus Pedro-Ximenez- und Muskateller-Trauben gekeltert. Schmecken tut er jedenfalls und einen guten Schuss habe ich für das

Málagaeis

Málagaeis

verwendet. Sohn No. 2 bemerkte, mein Eis schmecke viel besser als das aus der Eisdiele. Wenn das nicht für das Rezept spricht. Ich habe es zum Dessert nach Roastbeef mit Grünen Bohnen, Croûtons und Parmesan serviert. Wir fanden das alle sehr lecker.

Frau Tubby nannte das übrigens Sahneeis, aber Mascarpone ist nun einmal keine Sahne und so heißt es bei mir ganz einfach Málagaeis. Und da der Alkoholgehalt von Málaga geringer als der von Rum ist und ich das Eis länger als 1 Nacht im Tiefkühler aufbewahren wollte, habe ich die Verdickungsmittel zugefügt. Das Resultat: Keine Eiskristalle

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Málagaeis
Kategorien: Eis, Dessert
Menge: 1 Behälter Unold 8875

Zutaten

80 Gramm   Rosinen
72 ml   Málaga-Wein
400 ml   Vollmilch
56 Gramm   Eigelb; etwa 3 Größe M
80 Gramm   Zucker, braun, fein
8 ml   Vanilleextrakt
200 Gramm   Mascarpone
0,7 Gramm   Johannisbrot-/Guarkernmehl 1+1, optional

Quelle

Bild* abgewandelt nach:
Malaga-Sahneeis

Eis für Genießer: 90 verführerische Originalrezepte aus ItalienBild*

ISBN: 978-3-88472-804-8
über Jutta Hanke
  Erfasst *RK* 20.12.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Rosinen 1 Stunde oder über Nacht in den Málaga-Wein einlegen. Die Milch in einem Topf langsam erhitzen, bis sie zu kochen beginnt.

Eigelb, Zucker und Vanilleextrakt in einer großen, hitzebeständigen Schüssel verquirlen, bis die Masse hell wird. Die heiße Milch gut unterrühren. Den Topf ausspülen und die Eiercreme einfülen. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren 8-10 Minuten erwärmen. Sobald die Eiercreme zu dampfen beginnt, mit einem Zuckerthermometer die Temperatur kontrollieren und die Creme rühren, bis 75° C erreicht sind. Nicht heißer werden lassen, sonst gerinnt die Eiercreme. In einer Schüssel abkühlen lassen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In einer anderen Schüssel die Eiercreme nach und nach in den Mascarpone einrühren. Den Rum in die Eiercreme abseihen und gut unterrühren. Die Rosinen beiseite legen.

Nach Anleitung des Herstellers mit einer Eismaschine rühren, bis die Masse gefroren ist. In einen Kunststoffbehälter umfüllen, die Málaga- Rosinen zufügen und gut unterrühren. In einem verschlossenen Gefrierbehälter über Nacht einfrieren. Am nächsten Tag servieren. Etwa 15 Minuten vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

4 thoughts on “Zum Dessert: Málagaeis

  1. lamiacucina

    mein letzter Malaga ist schon so lange her, dass ich gar nicht mehr weiss, wie er schmeckt. Muss ich unbedingt wieder beschaffen. Auch für Saucenreduktionen soll er gut sein.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*