Teatime: Lebkuchen aus Brighton

Für die letzte Stunde vor den Ferien habe ich für den Englischkurs Brighton Gingerbread zur Teatime gebacken. Er ist wirklich „englisch“, da er angeblich aus Brighton stammt. Wie vielfältig in Lebkuchen genossen werden kann, zeigt der Gingerbread Guide.

Lebkuchen aus Brighton

Lebkuchen aus Brighton

Sehr lecker, offensichtlich essen die Engländer Gingerbread das ganze Jahr über. Die undekorierte Variante mit englischem Rezept gibt es hier.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1
Titel: Lebkuchen aus Brighton Button English
Kategorien: Teatime
Menge: 1 Rezept

170 Gramm Butter
170 Gramm Zucker
3 Eggs
85 Gramm Zuckerrübensirup
227 Gramm Weizenmehl Type 405
1 Teel. Mischgewürz
1 Teel. Ingwer, gemahlen
1/2 Teel. Backpulver, knapp
56-112 Gramm Mandelblättchen
3 Essl. Milch

============================== QUELLE ==============================
Bild * English Teatime Recipes:
Traditional Cakes
from Around the Shires
ISBN 1-898435-67-7
Bild *
— Erfasst *RK* 28.03.2006 von
— Ulrike Westphal

Vorbemerkung:

Dieser traditionelle, leichte Lebkuchen ist stammt aus dem, vom
Prinzregenten bevorzugten, an der See gelegenen Erholungsort in
Sussex.

Den Ofen auf 175 °C vorheizen. Eine Backform von 30 x 40 cm Größe
mit Backpapier auslegen. In einer Rührschüssel Butter und Zucker
schaumig rühren und nach und nach die Eier unterrühren. Alle
trockenen Zutaten mischen und sieben und mit dem Zuckerrübensirup
unter die Butter-Zuckermasse mischen. Die Milch und die Mandeln
unterrühren.

Den Teig in die vorbereitete Form geben und ca. 45 Minuten backen,
bis die Masse fest ist.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

One thought on “Teatime: Lebkuchen aus Brighton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
9 − 6 =