Weintraubenkuchen

Der leckere Apfelkuchen von Freitag ist schon wieder aufgegessen, deshalb habe ich noch schnell einen

Weintraubenkuchen

Weintraubenkuchen

gebacken.

Das Originalrezept sieht die Verwendung von roten Trauben vor, aber ich habe noch nie kernlose, rote Weintrauben bekommen. In Ermangelung einer Kuchenform mit 20 cm Durchmesser habe ich einfach eine 22 cm Durchmesser Springform verwendet. Ein einfacher, schnell herzustellender Sonntag-Nachmittag-Kuchen, der auch noch schmeckt! Button Englisch

>

Weintraubenkuchen

Menge:1 Springform Ø 22 cm-Original 20 cm; 8 Stücke

itemprop=“image“

Dieser Kuchen sollte dann gebacken werden, wenn die roten Trauben reif sind, etwa nach der Ernte Ende September oder Anfang Oktober.

Zutaten

  • Butter, zum Fetten
  • 450 Gramm Weintrauben rot, kernlos **
  • 225 Gramm Weizenmehl Tye 405
  • 140 Gramm Brauner Zucker
  • 1 Teel. Weinstein BackpulverB07RXP5V5V*
  • 5 Eier
  • 3 Essl. Olivenöl
  • Puderzucker zum Bestäuben, optional

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
BBC Good Food Magazine, September 2005

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C/Heißluft 160 °C/gas 4 vorheizen. Eine 22 cm Ø Kuchenform fetten. Die Weintrauben mit ein wenig Mehl bestäuben. Das restliche Mehl, Zucker und Backpulver in eine Rührschüssel geben. Eier nacheinander zufügen und mit einem Schneebesen sehr gut verrühren. Der Teig ist sehr flüssig.
  2. Weintrauben und Olivenöl zufügen und gut verrühren. Den Teig in die vorbereitete Kuchenform geben und backen, bis der Kuchen gut aufgegangen ist und eine goldbraune Farbe angenommen hat. Den Kuchen aus der Form nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Zum Servierien mit Puderzucker bestreuen.

** grüne, kernlose Weintrauben
Gesamtzeit: 1,5 Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 1 Stunde

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

2 thoughts on “Weintraubenkuchen

  1. foolforfood

    Bald hast Du die Rezepte in dem Heft vollständig durch, oder? ;-)

    Der Kuchen sieht wieder sehr lecker aus. Manchmal möchte ich auch gern ein paar mehr Leute zu versorgen haben. Dann könnte ich mehr kochen und vor allem viiieeellll mehr Kuchen backen :-)

    Antworten
  2. ostwestwind

    Deshalb liebe ich die \“kleinen\“ Formen: Für jeden 2 Stücke, für mich eigentlich nur eins, um das andere wird sich geprügelt und gut ist.

    Und nein, ich habe das Heft noch nicht durch:), da kommt noch \’ne Menge auf euch zu.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.