Beat the heat: Buttermilchgelee mit roten Johannisbeeren

Meeta von What’s For Lunch Honey lädt ein, der Hitze ein Schnippchen zu schlagen. Auch hier im Norden ist es inzwischen so heiß, dass die Gelatine in der Sonne von alleine schmilzt. und die Nächte keine Abkühlung mehr bringen. Selbst die Gewitter, die über Norddeutschland zogen, brachten keine rechte Abkühlung. Da bleibt die Küche kalt, um nicht zu sagen eiskalt.

Da gibt es doch ein leckeres

Buttermilchgelee mit roten Johannisbeeren

Buttermilchgelee mit roten Johannisbeeren 005

Die Zubereitung ist denkbar einfach, am längsten dauert die Kühlzeit. Sehr fruchtig und erfrischend.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.2

Titel: Buttermilchgelee mit Johannisbeeren Button Englisch
Kategorien: Dessert
Menge: 4 Personen

Buttermilchgelee mit Johannisbeeren 003

6 Blätter Weiße Gelatine
500 Gramm Buttermilch
75 Gramm Zucker
3 Essl. Zitronensaft
250 Gramm Rote Johannisbeeren
100 Gramm Schlagsahne *

========================== VERZIERUNG ==========================
4 Minzeblätter
4 Johannisbeerrispen

============================ QUELLE ============================
— Erfasst *RK* 19.07.2006 von
— Ulrike Westphal@Küchenlatein

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Buttermilch, Zucker und
Zitronensaft verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat.

Johannisbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Rispen abstreifen.

Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei milder Hitze
auflösen. Erst mit etwa 4 EL Buttermilch verrühren, dann diese
Mischung unter die übrige Buttermilch rühren. 10-15 Minuten kalt
stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.

Sahne steif schlagen. Beeren und Sahne unterheben. Die Geleemasse in
4 Dessertgläser verteilen und mind. 4 Stunden kalt stellen.

Für die Verzierung nach Bedarf die Johannisbeerrispen in Zucker
tauchen.

Zubereitungszeit: 30 Min.

Kühlzeit: mind. 4 Std

=====

* Ich habe die restliche Vanillecreme, die sich noch im Kühlschrank befand dafür benutzt.

5 thoughts on “Beat the heat: Buttermilchgelee mit roten Johannisbeeren

  1. Véronique (Gast)

    Ich musste eben lachen, denn ich hatte gestern, bevor ich deine Mail gelesen habe, rote Johannesbeeren gekauft, und heute Buttermilch, und habe beide gemischt und eingefroren… und wusste aber schon nicht mehr, wo ich die Kombination entdeckt hatte… Deine Version klingt edel und seeeehr lecker. Meine ist für Faule.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.