Bohnen-Brownies

Gegarte Bohnen in Kuchen zu verarbeiten, ist gar nicht so ungewöhnlich. So werden in den berühmten Pastéis de Feijão weiße Bohnen verarbeitet und auch im Burgenland werden weiße Bohnen inu einem Dessert verwendet. Nach diesen Dattel-Kakao-Nussschnitten wollte ich die

Bohnen-Brownies

Bohnen-Brownies (2)

ausprobieren, die ebenfalls ohne Weizenmehl und Haushaltszucker auskommen. Diese Brownies mit Kidney-Bohnen überzeugten aber geschmacklich nicht so wie Variante mit gemahlenen Nüssen.

Bohnen-Brownies

Menge: 9 Stück

Bohnen-Brownies (1)

Zutaten:

  • 1 Dose, 425 ml Kidney-Bohnen, Abtropfgewicht 250 Gramm
  • 7 große entkernte Datteln, etwa 180 Gramm
  • 3 Essl. Kakaopulver
  • 1 Essl. Tahina, alternativ: 1 Mandelmus
  • 1 Teel. Honig, etwa 8 Gramm
  • 1 Teel. Vanille-Pulver
  • 1 Teel. Weinstein-Backpulver
  • nach Belieben: gehackte Walnüsse

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Ernährungsdocs

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Die Bohnen in ein Sieb gießen und abspülen. Die Datteln fein hacken. Alle Zutaten in eine Küchenmaschine; Ulrike: ZauberetteZauberette* geben und gründlich zu einem glatten, klebrigen Teig verarbeiten.
  3. Den Teig in eine Form von ca. 20 x 20 cm streichen. Nach Belieben eine Handvoll gehackte Nüsse darauf verteilen. Auf mittlerer Schiene circa 20 Minuten backen.

Gesamtzeit: 35 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

2 Gedanken zu „Bohnen-Brownies

  1. Cooketteria

    Interessantes Rezept. Wie stark schmeckt man denn die Bohnen heraus? (Kidneybohnen sind für mich untrennbar mit Chili con carne verbunden und der Eigengeschmack der Hülsenfrüchte passt in meiner Vorstellung so gar nicht Brownies bzw. zu Datteln und Kakao).

    Antworten
    1. kuechenlatein Beitragsautor

      Die Bohnen wirken sich eher auf die Konsistenz als auf den Geschmack aus. Die portugiesischen Bohnenküchlein würden mich schon reizen, wenn die bloß nicht so viel Zucker enthielten.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*